Cover-Bild Der Fluch der sechs Prinzessinnen (Band 4): Eispalast
(16)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Sternensand Verlag
  • Genre: Romane & Erzählungen / Märchen & Sagen
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 29.03.2019
  • ISBN: 9783038960386
Regina Meißner

Der Fluch der sechs Prinzessinnen (Band 4): Eispalast

Zwei Seelen, getrennt und verirrt. Der Weg durchs ewige Eis wird von Federn getragen …
So beginnen die Flüche der Zwillingsschwestern Penelopé und Genevieve, welche die beiden Prinzessinnen in ewige Kälte verbannt haben. Während Genevieve auf eigene Faust versucht, einen Weg durch die eisige Einöde zu finden und ihren Fluch zu brechen, erhält Penelopé eine Gelegenheit, die ihr helfen könnte, ihr Rätsel zu lösen. Oder ist es Zufall, dass ausgerechnet sie vom Schneekönig in den Eispalast eingeladen wird, der normalerweise keinem Menschen zugänglich ist?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.03.2020

Herzwärmende Märchenadaption

0

Mit dem 5 Band der verfluchten Prinzessinnen, treffen wir auf Genevieve und Penelope. Die Zwillinge wurden von der Bösen Stiefmutter Rania an den selben Ort gebracht. Doch die beiden scheinen sich aus ...

Mit dem 5 Band der verfluchten Prinzessinnen, treffen wir auf Genevieve und Penelope. Die Zwillinge wurden von der Bösen Stiefmutter Rania an den selben Ort gebracht. Doch die beiden scheinen sich aus den Augen zu verlieren und trennen ihre Wege. Während sich die eine mit einer finsteren Macht auseinander setzen muss, schlittert die andere direkt in die Eiswüste.

------------------------

Eis und Schnee, sowie ein kalter Herrscher spielen in diesem Band eine große Rolle. Zusammen mit den Schwestern taucht der Leser in die eisigen Winde ein. Ich war froh selbst vor dem Ofen sitzen zu können, denn die Umgebung hat die Autorin wieder sehr gut wiedergegeben. Ich war mir zu Anfang nicht sicher, welche der Schwestern ich mehr mag. Zuerst dachte ich dass ich dem Team Genevieve angehöre, doch je mehr ich gelesen habe. desto sympathischer wurde mir Penelope. Trotz das die beiden sich sehr ähnlich sind (was bei Zwillingen ja meistens so ist XD) hat jede ihre besonderen Charakterzüge, die es nie langweilig werden lassen.

Es wird aus den verschiedenen Perspektiven beider Schwestern gelesen. Ich fand das mal gut und mal eher weniger, denn wenn es gerade bei der einen Spannend wurde, so spielte das nächste Kapitel erstmal bei der anderen. Trotzdem waren beide Seiten sehr interessant und mitreißend. Langeweile oder unangenehme Längen hatte ich bis auf den Anfang überhaupt nicht.

Gerade das Geschehen im Schloss des Eiskönigs hat mein Herz höher schlagen lassen, hier zeigt sich eine etwas romantisch, tragische Geschichte die mich ein wenig an "Selection" hat denken lassen.

Dieser Band hat mir wirklich sehr gut gefallen und mein Herz trotz der Inhaltlichen Kälte, schmelzen lassen....und dieses Ende arrrghhhh. Ich freue mich nun schon sehr auf den Finalen Band "Märchenkrone" und gebe weiterhin eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.01.2020

Wundervoll

0

Cover:
Wie alle Cover dieser Reihe, finde ich auch dieses wieder ganz zauberhaft!
Es ist ein Riesen Blickfang und passt wieder einfach perfekt zur Story! 😍

Meinung:
Regina Meißner konnte mich wieder ...

Cover:
Wie alle Cover dieser Reihe, finde ich auch dieses wieder ganz zauberhaft!
Es ist ein Riesen Blickfang und passt wieder einfach perfekt zur Story! 😍

Meinung:
Regina Meißner konnte mich wieder begeistern!
Der Schreibstil der Autorin ist ganz zauberhaft.
Sie schreibt mit einer Sanftheit, die perfekt zu der Märchenhaften Atmosphäre passt und uns perfekt in die Geschichte eintauchen lässt.
Durch die angenehm einfache und dennoch immer passende Wortwahl, viel es mir sehr leicht der Geschichte zu folgen und ich konnte ohne Probleme mal eben 100 Seiten oder mehr am Stück lesen.

Im 4. Teil dieser wundervollen Reihe begleiten wie Genevieve und Penelopé.
Wir lesen im Wechsel aus beiden Perspektiven, wodurch ich beide gut Kennenlernen konnte und deren Handeln nachvollziehen konnte.
Auch wenn sie zunächst gemeinsam diese neue Welt Kennenlernen konnten haben sie nach und nach ihre Differenzen bekommen und sich getrennt.
Die Situation in welche sie durch ihre Stiefmutter geworfen wurden, ist wie auch bei ihren Schwestern keine Leichte und natürlich geht jeder mit so etwas anders um.
Regina Meißner zeigt uns wie die beiden Schwestern unterschiedlich mit ihrem Rätsel umgehen und auf unterschiedlichsten Wegen im Eispalast landen.

Die Geschichte war durchweg spannungsgeladen und die Autorin konnte wieder mit der ein oder anderen sehr emotionalen Wendung glänzen.
Wie unerbittlich und hart die kalte Jahreszeit sein kann, wird uns hier anschaulich dargestellt, wodurch man beim Lesen selbst schon das Frösteln bekommen kann.

Sowohl die Protagonisten als auch die Nebencharaktere, waren durchweg authentisch und hatten Tiefe.
Es gab den ein oder anderen Verlauf, den man erahnen konnte, aber auch wieder einige tolle Twist die mich wirklich überrascht haben.

Fazit:
Der Fluch der sechs Prinzessinnen (4): Eispalast von Regina Meißner ist eine gelungene und wundervolle Fortsetzung!
Eine spannende Geschichte mit einem ganz zauberhaften und atmosphärischen Setting hat mich in ihren Bann gezogen.
Die Charaktere sind authentisch und ich hatte große Freude, dabei Ginny und Penelopé auf ihren Weg zu begleiten.
Auch Band 4 hatte wieder die ein oder andere Szene die mich emotional berührt hat und Wendungen die mich überrascht und sogar schockiert haben.
Für Fans von Märchenadaptionen ist und bleibt diese Reihe ein MUSS!
Schon jetzt freue ich mich riesig, den Finalen 5. Band zu lesen, wobei es mir auch etwas grault, da es das Ende dieser tollen Reihe ist.
Von mir gibt es wieder eine ganz klare Leseempfehlung. 💖
4,5 / 5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.01.2020

Sehr toller vierter Band

0

Inhalt:

Zwei Seelen, getrennt und verirrt. Der Weg durchs ewige Eis wird von Federn getragen …
So beginnen die Flüche der Zwillingsschwestern Penelopé und Genevieve, welche die beiden Prinzessinnen in ...

Inhalt:

Zwei Seelen, getrennt und verirrt. Der Weg durchs ewige Eis wird von Federn getragen …
So beginnen die Flüche der Zwillingsschwestern Penelopé und Genevieve, welche die beiden Prinzessinnen in ewige Kälte verbannt haben. Während Genevieve auf eigene Faust versucht, einen Weg durch die eisige Einöde zu finden und ihren Fluch zu brechen, erhält Penelopé eine Gelegenheit, die ihr helfen könnte, ihr Rätsel zu lösen. Oder ist es Zufall, dass ausgerechnet sie vom Schneekönig in den Eispalast eingeladen wird, der normalerweise keinem Menschen zugänglich ist?

Meinung:

Seit mir mein Papa 2018 den ersten Band dieser Reihe geschenkt hat, bin ich ihr verfallen. Zu jeder Gelgenheit habe ich mir einen weiteren Band gewunschen und letztes Weihnachten habe ich dann die letzten Bände bekommen. Band drei war für mich der schwächste Teil, umso besser hat mir dann der vierte gefallen. Die Zwillinge sind ein tolles Duo und obwohl an sich zwei einzelene Geschichten erzählt werden, sind sie doch miteinander verwoben. Was ich bei den Büchern so mag ist, dass nicht alle Prinzessinnen glücklich bis an ihr Ende leben. Auch hier habe beide mit Schwierigkeiten zu kämpfen.
Ach, ich habe mich in dieses Buch verliebt, es schlägt sogar fast meinen Favoriten Schwanenfeuer. Lest die Reihe unbedingt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.12.2019

Gelungener 4 Teil

0

Ich hab ja schon die ersten 3 Teile lesen können und so war es für mich auch selbstverständlich Teil 4 zu lesen.

Das Cover passt perfekt zu den 3 ersten Teilen und hat einen hohen Wiedererkennungswert ...

Ich hab ja schon die ersten 3 Teile lesen können und so war es für mich auch selbstverständlich Teil 4 zu lesen.

Das Cover passt perfekt zu den 3 ersten Teilen und hat einen hohen Wiedererkennungswert und verrät schon es wird eisig. Was ich persönlich lieber mag .Klar dürfte auch sein welches Märchen hier Pate gestanden hat.

Die Zwillinge Geneviere und Penelopé hat man schon kennengelernt, aber sie werden hier noch einmal gut vorgestellt, Aber auch die neuen Figuren u.a. Kjell und Pale werden gut eingeführt.
Auch wenn die beiden weiblichen Protas Zwillinge sind muss ich sagen, ich fand es klasse das jede einen unterschiedliches Rätsel hatte um ihren Fluch zu brechen, denn schließlich sind sich ja auch vom Wesen unterschiedlich.Hätten sie beide nur ein Rätsel zu lösen, wäre wahrscheinlich eine Kurzgeschichte rausgekommen

Ich mag den Schreibstil von Regina Meißner, ich kann mich nur wiederholen, leicht, flüssig und sie hat es wieder geschafft in eine Welt zu entführen die sehr detailreich geschildert wird und sich sehr gut vorstellen lässt. Man spürt quasi die Kälte und wer die Bücher von ihr kennt weiß nichts ist wie es scheint und die ein oder andere überraschende Wendung mit der ich nicht gerechnet habe, rundeten das Buch ab. Nun freue ich mich aber um so mehr auf Band 5 und bin gespannt wie es ausgeht, bestimmt aber auch wieder mit einer kleinen Überraschung.

Fazit: Gelungener 4 Teil der Fluch der Prinzessinen der in eine Welt voller Eis und Schnee entführt und doch einen warm ums Herz werden lässt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.11.2019

Mein absoluter Lieblingsband

0

„Eispalast“ ist der vierte und vorletzte Teil der Reihe „Der Fluch der sechs Prinzessinnen“ und bisher mein absoluter Favorit. Penelopé und Genevieve, sind die Zwillinge in der Familie. Sie hat es in das ...

„Eispalast“ ist der vierte und vorletzte Teil der Reihe „Der Fluch der sechs Prinzessinnen“ und bisher mein absoluter Favorit. Penelopé und Genevieve, sind die Zwillinge in der Familie. Sie hat es in das eiskalte Dorf Frigus verschlagen, wo beide unterschiedliche Wege einschlagen. Penny hat sich eine Anstellung im Dorf gesucht und Ginny hat es in die Wildnis verschlagen, wo sie mit der Schneeeule Libella versucht hinter die Lösung des Rätsels zu kommen. Lange Zeit passiert nichts, bis sich Ginny zu den Naturvölkern aufmacht, um dort nach Hilfe zu suchen. Penny hat fast aufgegeben, als vom Schneekönig an alle heiratsfähigen Frauen die Einladung kommt, seine Frau zu werden. Schnell wird ihr klar, dass das ihre einzige Chance sein könnte, ihr Rätsel zu lösen und damit wieder nach Hause zu kommen. Aber was ist, wenn der Schneekönig ganz anders ist, als sie es sich vorgestellt hat? Und was wird Ginny auf ihren Reisen alles erleben?

Ich habe alle anderen Bände der Reihe gelesen und gebe zu, dass ich die Geschichte um die Zwillinge am schönsten finde. Ginny und Penny sind zwar Zwillinge, aber vom Charakter her doch sehr unterschiedlich. Ich bewundere Ginny, trägt sie doch ein schweres Geheimnis mit sich herum, von dem nicht einmal Penny weiß. Sehr schön werden die Wege der beiden beschrieben, wie sie sich trennen, dann zusammenfinden und in Liebe und Frieden sich wieder trennen. Allerdings ist dieses der erste Band, der so direkt mit einem Spoiler endet. Die Wendungen und Geschehnisse waren wieder sehr unvorhersehbar, ich habe mit beiden mitgelitten, gefiebert und gebetet. Ich freue mich riesig darauf, wie es mit den Geschwistern im finalen Band weitergeht und ob noch mehr über Rania ans Licht kommt.