Cover-Bild Verliebt in Virgin River
(11)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 24.11.2020
  • ISBN: 9783745701388
Robyn Carr

Verliebt in Virgin River

Die Bücher zur beliebten Netflix-Serie

Die junge Shelby träumt von Freiheit, Abenteuer – und der großen Liebe. Sie hat schon eine genaue Vorstellung von Mr. Right: Ihr Traummann muss ein glattrasiertes Kinn, Hosen mit Bügelfalten und einen Hochschulabschluss haben. Luke Riordan, den sie in dem kleinen Örtchen Virgin River kennen lernt, ist das genaue Gegenteil. Doch ausgerechnet der gut aussehende Ex-Pilot weckt eine verzehrende Sehnsucht in ihr – und ein Gefühl, das sie nicht benennen kann. Dabei ist er über zehn Jahre älter als sie, zynisch und offensichtlich nur auf einen One-Night-Stand aus ...

»Die Virgin-River-Romane sind so mitreißend, dass ich mich auf Anhieb mit den Charakteren verbunden gefühlt habe.«
SPIEGEL-Bestsellerautorin Debbie Macomber

»Robyn Carr ist eine bemerkenswerte Geschichtenerzählerin.«
The Library Journal

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.03.2021

Bekannte Nebencharaktere, tolle Romanze und schöne Kulisse.

0

Wer die Reihe nicht gelesen hat, der kann problemlos auch mit diesem Band einsteigen. allerdings verpasst man dabei eine Menge Lesespaß. Alle Charaktere aus den Vorbänden sind wieder da und nehmen mehr ...

Wer die Reihe nicht gelesen hat, der kann problemlos auch mit diesem Band einsteigen. allerdings verpasst man dabei eine Menge Lesespaß. Alle Charaktere aus den Vorbänden sind wieder da und nehmen mehr oder wenigere eine größere Rolle ein. Die beiden Hauptcharaktere um die es in diesem Buch geht sind wie gewohnt sehr gut beschrieben und man kann ihr Handeln verstehen. Shelby gibt sich sehr selbstbewusst und kommt auch so rüber, allerdings gib es auch Stellen, an denen sie von sich selbst behauptet es nicht zu sein. Sie hat eine coole Art auf die Dinge zuzugehen und für Ihr Alter ist sie viel weiser, als man es ihr auf den ersten Blick (oder sollte ich sagen auf den ersten Seiten) zutraut. Luke gibt sich stark und selbstbewusst, aber er hat auch mit etwas aus seiner Vergangenheit zu kämpfen. Sie sind so unterschiedlich, und doch passen sie perfekt zusammen. Eine Kostprobe auf das nächste Buch bekommt man auch schon, denn hier bahnt sich schon die nächste Romanze an. Wie gewohnt schafft es Robyn Carr die Landschaft zu beschreiben, ohne dabei zu sehr ins Detail zu gehen. Man möchte da direkt mal Urlaub machen bei so viel tollen und vor allem verschiednen Charaktern. Die Liebesgeschichte ist nachvollziehbar und kein bisschen kitschig, sondern hat das perfekte Maß. Eine tolle Romanze mit tollen Nebenfiguren, die sehr viel mehr Raum einnehmen als üblicherweise. Von mir gibt es eine klare Empfehlung, nicht nur für diesen Band, sondern auch für die vorherigen Bände.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.02.2021

…packend, voller herzzerreißender Momente & einer Frau, die genau weiß was sie will…

0

Ein wunderschönes, harmonisch gestaltetes Cover, das einen sofort verzaubert und neugierig auf das Landleben und die Stadt macht, zieht wieder in seine Fänge.

Im ersten Teil lernte man nicht nur die kleine, ...

Ein wunderschönes, harmonisch gestaltetes Cover, das einen sofort verzaubert und neugierig auf das Landleben und die Stadt macht, zieht wieder in seine Fänge.

Im ersten Teil lernte man nicht nur die kleine, süße aber raue Stadt kennen, sondern verliebt sich mit Mel in ihre wunderschöne Natur und den Rückhalt und Nachbarschaftshilfe innerhalb dieser.
Mel und Jack haben uns das Werk schmackhaft gemacht, wir haben aber auch die anderen Bewohner direkt ins Herz geschlossen.
Besonders ist es schön dass die Charaktere uns immer wieder begegnen und ihr gegenwärtiges Glück teilen.

In diesem Teil geht es um neue Persönlichkeiten, ihr könnt es sogar unabhängig von den anderen lesen, jedoch verpasst ihr einiges.

Shelby ist mir mit ihrer reifen Stärke sofort ans Herz gewachsen, sie hat sich erstaunlich um ihre Mutter gekümmert, zeigt aber auch ihre junge und wilde Seite. Sie weiß genau was sie will und dann fällt ihr Luke auf, der viel älter, erfahrener aber auch charismatischer, liebenswerter Mann ist.
Sie erstaunt einen und überrascht mit ihrer Willensstärke, bringt aber auch Luke zu Wahnsinns zu werden, so dass er sie nicht mehr aus seinen Kopf bekommt.

Es beginnt eine wundervolle, emotionale Geschichte, die mit köstlich amüsanten Schlagabtauschen gewürzt ist.
Schnell merkt man das es kein entkommen für Luke gibt, er vollkommen vernarrt ist und doch sich scheut mehr zu zu lassen. Unterdrückte Gefühle und eine Hoffnung auf die wahre Liebe sind eine explosive Mischung.

Das Buch ist eine tolle Fortsetzung in der Reihe und hat mich wieder sehr gut unterhalten, ergriffen, verzaubert, amüsiert und begeistert.

Neben diesen Paar wird uns auch noch mehr aus der Stadt geboten;
Walt, der Onkel von Shelby versinkt tiefer innerhalb seiner Gefühle mit Muriel,
Rick kehrt aus dem Krieg zurück und Cameron verfängt sich in einer unbezwingbaren Anziehungskraft.

Herausstechend die vielen komplexen als auch erstaunlichen Charaktere, ihre Stärke und der gemeinsame Umgang mit Begebenheiten, die keiner so erwartet hätte sowie dem Gefühlschaos, so dass ein spannender und emotionaler Mix entsteht, der einen in einen Bann zieht.

Ich kann euch das Werk nur an Herz legen, es beflügelt, entzückt und kostet einige Nerven. Ein perfektes gefühlvolles Lesevergnügen.
Was natürlich auch am Schreibstil der Autorin liegt; der nicht nur gefühlvoll und mitreißend ist, sondern auch locker und leicht zugleich.
Ich bleibe daher zufrieden, gut unterhalten und gefühlvoll entzückt zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

VerliebtinVirginRiver

RobynCarr

MiraTaschenbuch

HarperCollins
#Rezension

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2020

Verliebt in Virgin River / spannungsreiche und emotionsgeladene Lovestory

0

In " Verliebt in Virgin River " besucht Shelby ihren Onkel Walt und dessen Familie in Virgin River, um nach dem Tod ihrer Mutter sich Gedanken über ihre Zukunft zu machen. Doch bevor es für sie mit einem ...

In " Verliebt in Virgin River " besucht Shelby ihren Onkel Walt und dessen Familie in Virgin River, um nach dem Tod ihrer Mutter sich Gedanken über ihre Zukunft zu machen. Doch bevor es für sie mit einem Studium losgehen soll, möchte Shelby gerne etwas von der Welt sehen.
Auch Luke, ein ehemaliger Black-Hawk Pilot kommt nach seiner Dienstzeit bei der Army nach Virgin River, da er das mit seinem Bruder gekaufte Anwesen sammt Haus und Hütten renovieren möchte, um es danach zu verkaufen.
Von der ersten Begegnung an fühlen sich Shelby und Luke voneinander angezogen und können sich nicht dagegen wehren.
Obwohl Shelby eine ganz andere Vorstellung von ihrem Traummann hatte, gelingt es dem älterem Luke sie zu verzaubern und auch Luke kommt trotzt aller Kraft nicht gegen die jüngere und unschuldige Shelby an.
Gibt es für Shelby und Luke eine Chance auf ein Happy End, oder bleibt Luke dabei, dass Shelby etwas besseres verdient hat als ihn, den älteren mürrischen Mann.
Ebenso gibt es neues von den anderen Bewohnern des beschaulichen Örtchen zu erfahren, sammt Neuankömmlinge und tragische Verluste.
Die Story hat mich schnell in ihren Bann gebracht, dabei bleibt sie spannungsgeladen sowie abwechslungsreich. Man darf mit Shelby und Luke mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen so manche mitfühlende Momente und das ein oder andere Tränchen zu vergießen.
Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, da ich erfahren wollte, ob es für Shelby und Luke eine gemeinsame Zukunft gab und was sonst alles in Virgin River passierte.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2021

Toller neuer Band

0

Dies ist der sechste Band der Neuauflage der Virgin River Reihe. Man kann die Bücher aber auch gut getrennt voneinander lesen, da es in jedem Buch um andere Protagonisten geht. Zwar wird die Hintergrundgeschichte ...

Dies ist der sechste Band der Neuauflage der Virgin River Reihe. Man kann die Bücher aber auch gut getrennt voneinander lesen, da es in jedem Buch um andere Protagonisten geht. Zwar wird die Hintergrundgeschichte von den Bewohnern aus Virgin River immer weiter erzählt, aber grundsätzlich lassen sich die Bücher auch ohne Vorkenntnisse sehr gut lesen.
Dieses Mal ging es um zwei Neuankömmlinge in Virgin River. Luke, Ex-Army hat Hütten in Virgin River gekauft und will sie während seiner Pensionierungen renovieren und gewinnbringend verkaufen. Er ist eher schüchtern und will eigentlich seine Ruhe genießen, doch fühlt er sich zu jemandem sehr hingezogen, obwohl er es versucht mit aller macht zu verhindern.
Shelby, macht nach dem tot ihrer Mutter Urlaub bei ihrem Onkel. Sie ist eine taffe junge Frau, die sehr gut weiß wie sie bei den Männern ankommt und mit allen ihren waffen zu jeder Zeit kämpft. Shelby weiß was sie will und setzt es jederzeit durch.
Beide lernen sich kennen und können einfach nicht die Augen voneinander lassen. Die Liebesgeschichte der beiden war wirklich besonders. Beide Protagonisten sind sehr gut dargestellt und man kann zu jederzeit die intensiven Gefühle der beiden so stark spüren. Aber auch die Leidenschaft kommt in diesem Band definitiv nicht zu kurz und das nicht nur bei Luke und Shelby. Auch die restlichen Bewohner von Virgin River kommen gefühlsmäßig auf ihre Kosten und lassen den Leser intensiv daran teilnehmen. Ich finde es immer wieder toll, dass die Autorin da an den Leser denkt und die Protagonisten aus den vorherigen Bänden immer wieder auftauchen lässt.
Man ist immer ein Teil von Virgin River, man fühlt sich nicht als Zuschauer sonders als Mitbewohner.

Mein Fazit: Ein weiterer Virgin River Roman, voller Liebe und Leidenschaft und einer Dorfgemeinschaft bei der man nur schwach werden kann. 4/5⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2021

Welcome Back To Virgin River

0

Meine Meinung:

„Verliebt in Virgin River“ ist bereits das zweite Buch, dass ich von der Autorin Robyn Carr gelesen habe. Sowohl „Wintermärchen in Virgin“ als auch dieser Roman gefielen mir gut.

Das ...

Meine Meinung:

„Verliebt in Virgin River“ ist bereits das zweite Buch, dass ich von der Autorin Robyn Carr gelesen habe. Sowohl „Wintermärchen in Virgin“ als auch dieser Roman gefielen mir gut.

Das Setting lädt zum Träumen und Wohlfühlen ein. Die Buchcover der „Virgin River“-Reihe unterstreichen den durchs Lesen gewonnenen Eindruck nochmals. Auch die Bürger der Kleinstadt und ihre Gastfreundlichkeit sowie ihr Gemeinschaftsgefühl trugen dazu bei. Sie scheinen nach der Devise „Gemeinsam sind wir stark“ zu leben. Gäbe es diesen Ort wirklich, stünde er bereits auf meiner Reisewunschliste.

Zu den Charakteren:
Shelby hatte es bisher nicht leicht. Sie pflegte ihre Mutter und begleitete diese auf ihrer letzten Reise. Es ist nie leicht einen geliebten Menschen zu verlieren und daran nicht zu zerbrechen. Ihre lebensfrohe Art behielt sie sich jedoch. Neben dieser verfügt sie zudem auch über ein gesundes Selbstbewusstsein.

Das Sprichwort „Gegensätze ziehen sich an“ trifft perfekt auf Shelby und Luke zu. Die beiden Protagonisten weisen nicht nur unterschiedliche Charaktere auf sondern verfügen zudem über unterschiedliche Lebenserfahrungen. Sie können nicht nur voneinander lernen sondern sind auch eine Bereicherung für das Leben des jeweils anderen. Bei diesen beiden stimmt einfach die Chemie.

Mit Ant hat uns die Autorin einen weiteren liebenswerten Charakter geschenkt. Er ist ein besonderer Mensch mit einem großen Herz, der aufgrund einer Genmutation unter Trisomie 21 leidet. Wirklich schön zu sehen war es, wie sich aus der flüchtigen Begegnung zwischen Luke und Ant eine besondere Freundschaft entwickelte. Die Autorin achtete dabei auf einen respektvollen Umgang sowie eine authentische Darstellung. Ich persönlich finde es immer schön, wenn Integration nicht nur im wahren Leben ein Thema ist, sondern auch in Büchern eine Rolle spielt. Jeder Mensch ist besonders und verdient Respekt.

Info: „Verliebt in Virgin River“ kann unabhängig von den anderen bereits erschienen Bänden gelesen werden, da die Handlung in sich abgeschlossen ist. Die Geschichte wird aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten Shelby und Luke erzählt. Die Autorin entschied sich dafür ihren Roman in der Erzählperspektive zu schreiben.

Fazit:
Eine rührende, humorvolle und spannende Geschichte, die durch ihr Setting zum Wohlfühlen einlädt. Die Autorin zeigte auf, dass das Alter in Bezug auf die Liebe keinen Rolle spielen sollte. Das Augenmerk sollte viel mehr auf Sympathie, gemeinsamen Interessen und ähnlichen Wünschen/Sehnsüchten liegen.
Grundsätzlich gilt zu sagen: Virgin River ist immer einen „Besuch“ wert. 😉

Anmerkung: Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals beim Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken. Diese Tatsache beeinflusste meine Meinung jedoch keinesfalls!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere