Cover-Bild Lassen Sie mich durch, ich muss zum Yoga

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Lifestlye, Hobby und Freizeit - Humor
  • Genre: Ratgeber / Lebenshilfe
  • Seitenzahl: 224
  • Ersterscheinung: 15.03.2021
  • ISBN: 9783442316250
Sabine Bode

Lassen Sie mich durch, ich muss zum Yoga

Achtsames Ausatmen für Postjugendliche mit aufgehendem Mittelfinger im Morgenrot - Mit Humor gegen den Wellnesswahnsinn
Wie oft muss man den Kopf auf die Tischkante knallen, damit das Qi wieder richtig fließt? In welchem Zeitfenster kann man einen Nervenzusammenbruch einbauen, damit man noch rechtzeitig zum Hormonyoga kommt? Und wer holt einen aus der Klinik raus, nachdem man mit der Urschrei-App nackt und wild auf die Brust trommelnd durch die Gärten der Nachbarn gerannt ist? Unser Leben könnte so schön sein, wenn man nicht an jeder Ecke Entschleunigung, Entspannung und Achtsamkeit verordnet bekommen würde. Wie sollen gestresste Großstädter denn jemals zu innerer Ruhe finden, wenn sie schon beim Nachhausekommen über Bastkorb-Arrangements stolpern, die randvoll sind mit Aroma-Schlafbrillen und Yogamatten? Eine immer gewaltigere Wohlfühl- und Lifestyle-Welle zwingt die Middle-Ager schöööön zum Entspannen. Ein Trend, der vor allem eins bedeutet: Noch mehr Stress. Das muss aber nicht so sein. Die erklärte Speed-Yoga-Anhängerin und Bestsellerautorin Sabine Bode hat keine Lust auf ständigen Entstressungs-Struggle und lässt lieber den Mittelfinger hochfahren als die Seele baumeln. Turbotrockener Haudraufhumor ganz ohne Gutfühlgarantie!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.04.2021

Lassen Sie mich durch, ich muss zum Yoga

1

Gleich eine Warnung vorweg: Beim Lesen des Buches besteht die Gefahr, von Muskelkater durch das viele Lachen. Dieses Buch tut einfach gut. Humorvoll zeigt Autorin Sabine Bode, wie Hormon-Yoga, Aroma-Schlafbrillen ...

Gleich eine Warnung vorweg: Beim Lesen des Buches besteht die Gefahr, von Muskelkater durch das viele Lachen. Dieses Buch tut einfach gut. Humorvoll zeigt Autorin Sabine Bode, wie Hormon-Yoga, Aroma-Schlafbrillen und weitere Dinge der Wohlfühl- und Lifestyle-Welle das Leben so mancher Menschen bestimmen kann.

Mit vielen Spitzen trifft sie den Nagel auf den Kopf. Der im Rückentext genannte „Haudraufhumor“ der Autorin wird dort zu Recht aufgeführt. Dieser ist einfach fantastisch. Egal, ob es sich um Pseudoenglische Begriffe handelt, mit denen eine bestimmte Gruppe banale Tätigkeiten umschreibt oder die Kreativität bei Kindernamen, man kann nur schmunzeln oder den Kopf schütteln. Sabine Bode beweist mit ihrem trockenen Humor viel Feingefühl und wird nie beleidigend oder herablassend einer Gruppe gegenüber, wie leider so mancher ihrer Kollegen. Ein guter Schreibstil lässt die Seiten nur so dahinfliegen, viel zu schnell ist man als Leser „durch“.

Sie hat insbesondere in einer Sache recht: Als Rezensent schreibt man bei guten Büchern weniger, als wenn einem das Buch nicht gefallen hat. Das kenne ich auch von mir. Rezensionen zu guten Büchern fallen mir immer schwerer, als zu welchen, die mir nicht so gefallen haben. So geht es mir auch mit diesem Buch, denn es war einfach wunderbar.

Ich danke Annika Grützner von Literaturtest und dem Goldmann Verlag für die Zusendung dieses Rezensionsexemplars.

Veröffentlicht am 10.04.2021

Lange nicht mehr so gelacht

0

Sowohl stilistisch als auch thematisch hat mir das Buch viele vergnügliche Stunden beschert. Es sind noch ein paar Sachen mehr drin als im ebenfalls sehr guten Hörbuch, die anscheinend auf der CD nicht ...

Sowohl stilistisch als auch thematisch hat mir das Buch viele vergnügliche Stunden beschert. Es sind noch ein paar Sachen mehr drin als im ebenfalls sehr guten Hörbuch, die anscheinend auf der CD nicht umsetztbar waren und die mich sehr amüsiert haben, z. B. den Test "Helden der Entspannung" oder die nicht ganz so ernst gemeinten Entspannungsübungen. Klare Empfehlung für alle, die sich nicht vorschreiben lassen wollen, wann, wo und für wieviel Geld sie entspannen wollen ...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.04.2021

Garantiert ohne posttraumatische Folgen ...

1

In diesen Zeiten muss man jeden Lacher genießen – und tatsächlich sorgt dieses Buch für eine ganze Menge davon!
Sabine Bode nimmt sich einer Thematik an, an der wir alle in den letzten Jahren nicht mehr ...

In diesen Zeiten muss man jeden Lacher genießen – und tatsächlich sorgt dieses Buch für eine ganze Menge davon!
Sabine Bode nimmt sich einer Thematik an, an der wir alle in den letzten Jahren nicht mehr vorbeikommen: die Optimierung unseres Lebens mit verschiedensten Herangehensweisen. Dies ist natürlich nicht nur das titelgebende Yoga, sondern noch vieles mehr, wie sie uns an griffigen Beispielen aus dem Alltag eindrücklich schildert.
Es geht auch um Wellnessprodukte, Kurse, Ratgeber, Home-Office, Entschleunigung, Entrümpelung und ein posttraumatisches Tagebuch.
Manche Szenen sind dabei so absurd komisch, dass man wirklich laut lachen muss. Liest man also in der Öffentlichkeit, könnte es passieren, dass man einige Blicke auf sich zieht. Aber schert es uns überhaupt, was andere von uns denken? Auch das ist ein Punkt, der im Buch behandelt wird.

Die Autorin beleuchtet die ganze Selbstoptimierungs-Bewegung, die zunehmend wächst, mit sehr kritischem Blick. Nennt die Dinge beim Namen und spricht aus, was wir uns zwar oft denken, aber nicht zu sagen wagen. Und das immer in einer unheimlich humorvollen Art und Weise und mit einem lebendig-lockeren Schreibstil, der einfach nur Freude beim Lesen macht. Tatsächlich hat mich das Buch so gefesselt, dass ich in kürzester Zeit fertig war und dann traurig, als ich es zuklappen musste. Ich hätte gerne noch weitergelacht …

Das Buch kann man allen Altersklassen empfehlen, wobei besonders die „Middle-Ager“ alle erwähnten Promis, TV-Shows, Zeitschriften, ältere Songs und vieles mehr kennen dürften, denn die Autorin ist Jahrgang 1969.
Von mir gibt es für dieses sehr kurzweilige Lesevergnügen eine absolute Empfehlung, ganz nach dem Motto „Lachen ist gesund“!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.03.2021

humorvoll, sehr zu empfehlen

1

„ Lassen Sie mich durch, ich muss zum Yoga – Achtsames Ausatmen für Postjugendliche mit aufgehendem Mittelfinger im Morgenrot“ von Sabine Bode.

Ein Gag , Situationskomik, Witz nach dem Anderen. Ich bin ...

„ Lassen Sie mich durch, ich muss zum Yoga – Achtsames Ausatmen für Postjugendliche mit aufgehendem Mittelfinger im Morgenrot“ von Sabine Bode.

Ein Gag , Situationskomik, Witz nach dem Anderen. Ich bin aus dem Schmunzeln gar nicht mehr heraus gekommen. Dieses Buch hat meine schlechte Laune sehr aufgeheitert, sodass ich mich , wenn ich einen Abschnitt gelesen habe, besser gefühlt habe.

Die hier beschriebenen Situationen, sind alle aus dem Alltag gegriffen. Teilweise überspitzt , ironisch, humorvoll beschreibt die Autorin diese Situationen. Ich habe mich oft wiedererkannt, da ich auch sehr oft solche Gedanken habe.

Auch wenn sich jeder Abschnitt schnell lesen lässt, sollte man über das Gelesen kurz nachdenken. Denn hinter jeder noch so humorvoll beschriebenen Situationen, steckt ein wahrer Kern ( so habe ich es zumindest empfunden).

Ich möchte nicht zu viel verraten, aber dieses Buch muss man einfach lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.03.2021

Lachmuskeltraining vom Feinsten

1

Klappentext:
Wie oft muss man den Kopf auf die Tischkante knallen, damit das Qi wieder richtig fließt? In welchem Zeitfenster kann man einen Nervenzusammenbruch einbauen, damit man noch rechtzeitig zum ...

Klappentext:
Wie oft muss man den Kopf auf die Tischkante knallen, damit das Qi wieder richtig fließt? In welchem Zeitfenster kann man einen Nervenzusammenbruch einbauen, damit man noch rechtzeitig zum Hormonyoga kommt? Und wer holt einen aus der Klinik raus, nachdem man mit der Urschrei-App nackt und wild auf die Brust trommelnd durch die Gärten der Nachbarn gerannt ist? Unser Leben könnte so schön sein, wenn man nicht an jeder Ecke Entschleunigung, Entspannung und Achtsamkeit verordnet bekommen würde. Wie sollen gestresste Großstädter denn jemals zu innerer Ruhe finden, wenn sie schon beim Nachhausekommen über Bastkorb-Arrangements stolpern, die randvoll sind mit Aroma-Schlafbrillen und Yogamatten? Eine immer gewaltigere Wohlfühl- und Lifestyle-Welle zwingt die Middle-Ager schöööön zum Entspannen. Ein Trend, der vor allem eins bedeutet: Noch mehr Stress. Das muss aber nicht so sein. Die erklärte Speed-Yoga-Anhängerin und Bestsellerautorin Sabine Bode hat keine Lust auf ständigen Entstressungs-Struggle und lässt lieber den Mittelfinger hochfahren als die Seele baumeln. Turbotrockener Haudraufhumor ganz ohne Gutfühlgarantie!

Fazit:
Schon der Klappentext verspricht einen Lesegenuss der anderen Art.

Schon vor dem Lesen stellte ich mir einige Fragen.

Wie oft ich meinen Kopf auf die Tischkante knallen muss, um endlich mal entspannt zu sein? Passt ein Nervenzusammenbruch in mein Leben? Leide ich schon am Kinski, oder ist noch alles im grünen Bereich? Überall wird von Entspannung gepredigt, nur wie soll die in mein Leben passen? Ist das noch Entspannung, wenn ich zum Yoga hetze, oder das genaue Gegenteil?

Mit kurzen und knackigen Geschichten legt die Autorin die Finger in genau diese Wunden. Sie nimmt mit viel Humor Querbeet Alltagssituationen unter die Lupe, um uns den alltäglichen Wahnsinn überspitzt vor Augen zu führen. Voller Selbstironie und in lockerem humorvollem Ton wird den Lesern so ihr Irrsinn vor Augen geführt. Brauchen wir diese Selbstoptimierung wirklich, oder macht es auch mal Sinn, fünf gerade sein zu lassen?

Durch den lockeren Schreibstil konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen, nicht mal um mir die Lachtränen abzuwischen. Mit sprachlich ausgefeiltem Stil, immer sympathisch und unglaublich ehrlich bringt es die Autorin auf den Punkt und mich dadurch zum Nachdenken. Der schwarze Humor war genau meine Kragenweite und ich werde mir noch weitere Bücher der Autorin besorgen.

Dieses erfrischende Buch erhält von mir eine überzeugte Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere