Cover-Bild Trust Him
(12)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

7,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 164
  • Ersterscheinung: 21.03.2020
  • ISBN: 9783750442290
Sara Pepe

Trust Him

Melindas Leben verläuft mit kleinen Schwankungen in ruhigen Bahnen, mal in die eine, mal in die andere Richtung. Doch dann drängt sich der gutaussehende Sam in ihr Leben und stellt es zu ihrem Leidwesen gehörig auf dem Kopf. Ist sein plötzlich entfachtes Interesse nur Teil einer Wette?

Aber Sam ist anders als erwartet und die Schublade, in den sie ihn stecken will, klemmt und seine grünen Augen verfolgen sie bis in den Schlaf. Widerwillig bemerkt sie, dass ihre Vorurteile sich langsam aber sicher in Luft auflösen...

Leserstimme: Ein toller Jugendroman mit einer wundervollen Botschaft dahinter. Biggi Berchtold

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.10.2020

Schöner Roman nur leider etwas zu kurz

0

Meinung
Trust Him ist der Auftakt einer Trilogie. Im Mittelpunkt steht die Protagonistin Melina, die mich als Leserin vor so manche Herausforderung stellte.

Sam der männliche Part ist gefühlt wie ein ...

Meinung
Trust Him ist der Auftakt einer Trilogie. Im Mittelpunkt steht die Protagonistin Melina, die mich als Leserin vor so manche Herausforderung stellte.

Sam der männliche Part ist gefühlt wie ein Fass ohne Boden. Zunächst steckte auch ich ihn eine Schublade, aber nach und nach öffnet sich von ihm eine Seite, die es nicht nur schaffte mich zu berühren sondern vor allem zum Nachdenken anzuregen.

Inhaltlich erwarten einen viele Klischees, aber was dieses Buch für mich auszeichnete war die Tiefe der Geschichte. Man wird als Leser mit vielen Facetten des Lebens konfrontiert und muss diese zunächst für sich verarbeiten. Was mir jedoch leider nicht so zugesagt hat war die Kürze der Geschichte. Für all das, was hier im Verlauf passiert waren relativ wenige Seiten vorhanden, was für mich einen Hauch Realismus wegnahm.

Fazit
Trust Him ist ein schöner Liebesroman, der vor allem Ausdruck besitzt. Leider gingen mir manche Ereignisse aufgrund der Länge zu schnell vonstatten. Die Charaktere wirkten jedoch auf mich lebensnah und ich schaffte es mich besonders mit Melina zu identifizieren und bin gespannt, welche Offenbarung von ihrer Seite noch folgen wird. 4 von 5 Sternen ❤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2020

Süße Lovestory mit einigen Wendungen

0

Inhalt:
s. Klapptext! Dort ist die Handlung schön zusammengefasst. Ich möchte nicht spoilern, deshalb füge ich nichts mehr hinzu.

Charaktere:
Endlich mal nicht nur Klischees! Melinda ist ein zurückhaltendes, ...

Inhalt:
s. Klapptext! Dort ist die Handlung schön zusammengefasst. Ich möchte nicht spoilern, deshalb füge ich nichts mehr hinzu.

Charaktere:
Endlich mal nicht nur Klischees! Melinda ist ein zurückhaltendes, intelligentes Mädchen mit gesundem Selbstbewusstsein. Sie engagiert sich in der Schule, pflegt eine enge Beziehung zu ihrer besten Freundin Mara und weist den Playboy der Schule zurück. Sam erweist sich jedoch als ein Kämpfer. Er umwirbt Melinda und möchte ihr sein Wahres-Ich beweisen. Sam- mein neuer Book-Boyfriend?

Cover:
Ein süßes Young-Adult-Buchcover, das mit sehr gut gefällt. Mit Teil 2 und 3 der Reihe harmoniert es wirklich schön!

Schreibstil:
Sara schreibt sehr angenehm. Ihre Ausführungen sind leicht und flüssig zu lesen und gut nachzuvollziehen. Die Geschichte wird aus Melindas Perspektive erzählt, weshalb der Leser die stärkste Bindung zu ihrer Person aufbauen kann. Von Seite 1 an hat mich Sara in ihre Geschichte mitgenommen und gefesselt. Mir persönlich fehlt jedoch in manchen Szenen die Tiefe der Dialoge. Ein Gespräch beginnt, man fiebert mit und es ist schon wieder vorbei. In solchen Momenten habe ich mir etwas längere Unterhaltungen bzw. detailliertere Beschreibungen gewünscht.

Meine Meinung:
Saras Debütroman war eine leichte Lektüre mit vielen spannenden (für den Leser z.T. absehbaren) Wendungen. Dies hat mich überhaupt nicht gestört, da ich mitfiebern konnte, wie die Charaktere reagieren und handeln. Insbesondere Sam habe ich in mein Herz geschlossen. Ich habe viel über den äußeren Schein und die Problematik von einem falschen, vorauseilenden Ruf nachgedacht. Auch andere ernste Themen, die Sara anspricht, haben mich nicht kalt gelassen. Durch das offene Ende kann ich es kaum erwarten mit Teil 2 zu beginnen. Ich finde es schade, dass Bücher von neuen Autor*innen so selten „gesehen“ werden. Gebt Talenten wie Sara eine Chance und genießt diesen mitreißenden Auftakt der Trilogie! Ich kann euch diese lockere, romantische Geschichte sehr empfehlen!

Inhalt: 4/5
Cover: 5/5
Schreibstil: 4/5
Charaktere: 4,5/5
Emotion: 4,5/5
Gesamt: 4,5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2020

Schöne Liebesgeschichte, die zum Nachdenken anregt!

0

Melinda ist Schulsprecherin, Musterschülerin und durch und durch anständig. Sam ist was die Schule angeht eher faul und ein totaler Frauenaufreißer. Als ihre Leben sich kreuzen ist schnell klar, dass sie ...

Melinda ist Schulsprecherin, Musterschülerin und durch und durch anständig. Sam ist was die Schule angeht eher faul und ein totaler Frauenaufreißer. Als ihre Leben sich kreuzen ist schnell klar, dass sie unterschiedlicher nicht sein könnten, doch Sam bittet Melina um zwei Wochen, um ihr zu beweisen, dass sie zusammenpassen…

Erstmal kurz zum Cover - es ist so schlicht gestaltet, aber durch die Farben und die Blumen einfach trotzdem sehr schön und gefällt mir unglaublich gut. Der Schreibstil ist angenehm und super flüssig, was ein großer Pluspunkt ist. Was mich allerdings etwas gestört hat, war die Länge des Buches, denn mit knapp über 100 Seiten war es mir schon fast etwas zu kurz bzw. ich hatte oftmals das Gefühl, dass die Geschichte zu schnell ging und hätte mir gewünscht, dass es ab und zu einfach ausführlicher geschrieben wäre. Deswegen kamen bei mir die Gefühle nicht immer zu 100% an. Trotzdem mag ich die Geschichte und Melina als Hauptperson ganz gerne und bin gespannt, was man in den Folgeteilen noch über sie erfährt. Was mir außerdem sehr gut gefällt, ist, dass auch ein sehr wichtiges Thema angesprochen wird (ich Wills jetzt auf Spoilergründen nicht nennen) und man dadurch zum Nachdenken angeregt wird

Veröffentlicht am 05.09.2020

Eine schöne Sommerromance für Teenager

0

Inhalt: Melindas Leben läuft mit kleinen Schwankungen in ruhigen Bahnen, mal in die eine, mal in die andere Richtung. Doch dann drängt sich der gutaussehende Sam in ihr Leben und stellt es zu ihrem Leidwesen ...

Inhalt: Melindas Leben läuft mit kleinen Schwankungen in ruhigen Bahnen, mal in die eine, mal in die andere Richtung. Doch dann drängt sich der gutaussehende Sam in ihr Leben und stellt es zu ihrem Leidwesen gehörig auf den Kopf. Ist sein plötzlich entfachtes Interesse nur Teil einer Wette? Aber Sam ist anders als erwartet und die Schublade, in welche sie ihn stecken will, klemmt und seine grünen Augen verfolgen sie bis in den Schlaf. Widerwillig bemerkt sie, dass ihre Vorurteile sich langsam aber sicher in Luft auflösen …

Meine Meinung:

Durch das Cover bin ich erst auf dieses Buch gekommen. Das hellblau des Covers ist mir direkt ins Auge gesprungen. Zusammen mit den roségoldenen Streifen, die das Cover kreuzten, ergeben ein harmonisches Bild, welches absolut zu dem Inhalt des Buches passt. Ein absolutes Highlight ist die Blumenranke am rechten Rand des Covers. Wie sie wachsen die Charaktere über das Buch hinweg zu einer wunderschönen Blume.

Der Schreibstil von Sara Pepe hat mich von Anfang an mitgenommen. Sie beschreibt ein normales Mädchen von nebenan in einer wundervollen, geordneten Art und Weise. Die ganze Zeit über verfolgt sie einen roten Faden und erzählt die Geschichte zielorientiert.

Die Charaktere Melinda und Sam wirken wie normale Teenager, welche dem echten Leben entsprungen sein könnten. Melinda ist ein sehr sympathischer Charakter, sie ist ein junges Mädchen mit Zielen und Präzision in ihrer Arbeit. Sie denkt wie viele Menschen in Schubladen und unterschätzt dadurch Sam total. Entgegen ihrer Vorstellung ist Sam sehr einfühlsam und nicht der Bad Boy für welchen sie ihn hält. Erst langsam merken sowohl Melinda und der Leser, was für ein netter und aufmerksamer Kerl Sam doch ist. Einzug seine Entscheidung am Ende des Buches trübt dieses Bild.

Die Handlung in Trust him ging mir manchmal etwas zu schnell und leider haben mir hin und wieder die Detailverliebtheit etwas gefehlt. Dennoch hat der rote Faden, welcher durch das Buch führt, diese fehlende Liebe zum Detail wieder aufgehoben. An sich ist die Handlung flüssig und angenehm zu verfolgen. Leider ging die Geschichte von Melinda und Sam leider viel zu schnell zu Ende, was allerdings in den folgenden Büchern fortgeführt wird.

Insgesamt mochte ich Trust him von Sara Pepe sehr gerne. Es ist sehr angenehm zu lesen und die perfekte Sommerlektüre für Teenager. Sie hat einen schönen Hintergedanken und lehrt einen, andere Menschen nicht direkt in eine Schublade zu stecken, ohne diese richtig zu kennen. Besonders zu Melinda konnte ich direkt einen Draht aufbauen. Sam hat ehrlich gesagt Bookboyfriendqualitäten. So schnell wie ich in die Geschichte reingekommen bin, war sie leider auch schon wieder vorbei. Der Schreibstil von Sara Pepe war flüssig und gut zu verfolgen, sodass ich das Buch in einem durchgelesen habe.
Deswegen gebe ich dem Buch 4 / 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.07.2020

Zarte Liebesgeschichte

0

Ich durfte das wundervolle Buch bereits letztes Jahr vor seinem Makeover lesen und war damals schon begeistert. Eine wirklich wundervolle und süße Liebesgeschichte.
Jetzt hat das Buch noch mal ein neues ...

Ich durfte das wundervolle Buch bereits letztes Jahr vor seinem Makeover lesen und war damals schon begeistert. Eine wirklich wundervolle und süße Liebesgeschichte.
Jetzt hat das Buch noch mal ein neues Konzept bekommen, in das das Cover auch wunderschön durch die Augenfarbe der Protagonistin Melinda integriert wurde.
Die gegensätzlichen Charaktere von Melinda und Sam, dem männlichen Protagonisten, haben die Geschichte für mich interessant gemacht. Ich mochte Sams Durchhaltevermögen, und dass Melinda sich nicht direkt von ihm um den kleinen Finger wickeln ließ, sondern es ihm ein bisschen schwer gemacht hat.
Der flüssige, gefühlvolle Schreibstil hat mir besonders gut gefallen. Und auch an Drama hat es nicht gemangelt.
Letztes Jahr hatte ich anfängliche Schwierigkeiten, mich komplett in die Story hineinversetzen, da ich die Schulzeit schon ein bisschen hinter mir gelassen habe. Aber mittlerweile kann ich mich wieder gut in jüngere Charaktere versetzten, und ich fand es schön, dass ich mich oftmals zurückversetzt gefühlt habe in mein letztes Schuljahr. Liebe, Freundschaft, Drama, all das hatte die Geschichte.
Und am Ende hat mich das Buch dann noch richtig überrascht, und ich möchte immer noch unbedingt wissen, wie es weiter geht.