Cover-Bild Zucker und Steel
(6)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,99
inkl. MwSt
  • Verlag: tolino media
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 11.10.2022
  • ISBN: 9783754679272
  • Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Sophie W.K

Zucker und Steel

Mein Weg zu Dir
„Wir werden nie wissen, wie viele Kapitel unser Leben bereithält, deswegen genieße jeden einzelnen Tag, als wäre er dein letzter, um am Ende sagen zu können: Das war die schönste Geschichte von allen.“ Amis größter Traum ist es, ihr Studium zur Gerichtsmedizinerin abzuschließen. Doch der Preis ist hoch und ihr Privatleben gerät zunehmend aus den Fugen. Als dann eines Tages auch noch Steel mit gepackten Koffern vor ihrer Tür steht, scheint das Chaos perfekt. Denn das Letzte, was sie jetzt gebrauchen kann, ist eine Liebesgeschichte. Doch das Leben spielt bekanntlich nach seinen eigenen Regeln. Erfrischend und tief wie der Ozean − Eine Liebesgeschichte, die Spaß macht und zugleich unter die Haut geht.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.11.2022

Glücksgefühle garantiert

0

Ich haben wirklich schon sehr viele Liebesromane gelesen, aber keines war mit diesem hier vergleichbar. In den meisten gibt es erstmal sehr viel Drama bis dann am Ende das Happy End eingeläutet werden ...

Ich haben wirklich schon sehr viele Liebesromane gelesen, aber keines war mit diesem hier vergleichbar. In den meisten gibt es erstmal sehr viel Drama bis dann am Ende das Happy End eingeläutet werden kann. Zucker & Steel kommen komplett ohne aus. Versteht mich nicht falsch, ich liebe Drama, und hätte man mich gefragt ob ich denke das ein Liebesroman ohne auskommen kann, hätte ich das verneint. Gleichzeitig dürft ihr jetzt aber nicht denken das der Roman zu perfekt ist und deswegen total unrealistisch ist, oder nur so vor Kitsch trieft. Ihr merkt schon mir fällt es nicht so leicht die richtigen Worte zu finden, um diesem Buch gerecht zu werden.

Die weibliche Hauptprotagonistin, in diesem Fall Ami, befindet sich gerade mitten im Studium zur Gerichtsmedizinerin. Ihr aktueller Partner hat schon seit geraumer Zeit aufgehört sie glücklich zu machen, im Gegenteil, ihre Beziehung entwickelt sich eher in eine ungesunde Richtung. Ich mochte Ami total gerne, sie war mir auf Anhieb sehr sympathisch. Steel hingegen, bin ich innerhalb weniger Seiten komplett verfallen. Er tritt überraschend in Ami’s Leben und hat nicht vor es wieder zu verlassen, egal wie oft sie ihn vor den Kopf stößt. Er ist fürsorglich, sagt und tut genau die richtigen Dinge im richtigen Moment, aber allem voran bringt er nur Glück in ihr Leben und das Gefühl endlich angekommen zu sein.

Ich habe mich beim Lesen unheimlich wohl gefühlt, und das Glück der beiden hat sich ständig auf mein Gesicht geschlichen. Mein Mann fragte mich sogar warum ich grinse wie ein Honigkuchenpferd. Da habe ich ihm natürlich direkt von meinem neuen Lieblingsprotagonisten Steel erzählt. Das Buch ist wirklich sehr gut geschrieben, und das hat dazu geführt das ich es nicht so oft weglegen musste um es zu beenden. VORSICHT jetzt folgt ein SPOILER: Das Ende hat mich kalt erwischt, wortwörtlich überfahren. Mein letzter Gedanke war: Das hat sie (hier ist die Autorin gemeint) jetzt nicht getan?! Ich hab sogar noch geschaut ob vielleicht noch auf magische Weise ein paar Seiten auftauchen, aber leider ist das nicht passiert. Deswegen hier mal eine Nachricht an die liebe Sophie: Mein Herz ist gebrochen, bitte hab Erbarmen. Ich kann so nicht weiterleben, also BITTE schreib eine Fortsetzung und mach mein Herz wieder heil. Muss auch nicht in Buchform sein, schreib mir einfach ne Mail oder ruf mich an, Hauptsache du sagst mir das alles wieder gut wird 😂

Lest dieses Buch, ihr werdet es nicht bereuen. 𝟻/𝟻 ⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.11.2022

eine Geschichte für Herz und Geist

0


Meinung
Sophie ist eine außergewöhnliche Autorin und ich war sehr gespannt auf ihr NA-Projekt, denn bisher kannte ich von ihr nur Fantasy. Sie ist ihrem Stil treu geblieben, welcher leicht wie eine Feder ...


Meinung
Sophie ist eine außergewöhnliche Autorin und ich war sehr gespannt auf ihr NA-Projekt, denn bisher kannte ich von ihr nur Fantasy. Sie ist ihrem Stil treu geblieben, welcher leicht wie eine Feder mich durch die Seiten gleiten ließ, aber ebenso auch poetische Sätze einfließen lässt, die zum Nachdenken und Innehalten einladen.

Die Protagonisten haben sich direkt in mein Herz geschlichen. Amelia mit ihrer ganz eigenen Art und Ian, welcher mit Fürsorglichkeit und Verständnis mich in seinen Bann ziehen konnte. Er ist ein Poet, besitzt Charisma und seine besonderen Ansichten suchten seines Gleichen. Man bekommt einen tiefen Einblick in die Gefühlswelt, sodass sie am Ende des Buches so viel mehr waren, als nur Namen. Man konnte sich in diese hineinfühlen, sie verstehen und hätte nur allzu gern manche Last von deren Schulter genommen.

Das Ende machte mich um ehrlich zu sein total fertig und ich hoffe hier einfach, dass wir bald mit der Fortsetzung Klarheit bekommen werden :O

Fazit
Zucker und Steel ist eine emotionale Geschichte, die Herz und Geist auf ganzer Linie berührt. 5 von 5 Sternen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2022

Poetische Lovestory ohne Missverständnisse

0

Wer schon etwas von Sophie gelesen hat, weiß dass New-Adult eigentlich nicht ihr Genre ist, sie hat hier dennoch eine unglaublich emotionsgeladene, ehrliche Geschichte, mit der sie ein paar Stereotypen ...

Wer schon etwas von Sophie gelesen hat, weiß dass New-Adult eigentlich nicht ihr Genre ist, sie hat hier dennoch eine unglaublich emotionsgeladene, ehrliche Geschichte, mit der sie ein paar Stereotypen in der Storyline aufbricht. Trotzdem bleibt sie ihrer Linie treu. Viele poetische Passagen und diese geballte Ladung an Gefühl bezeugen, dass sie auch schon einige Gedichte geschrieben hat.
Ich habe unendlich viele Stellen im Buch markiert.

Weitere Pluspunkte im Schreibstil sind die Spitznamen und ihre Bedeutung (da will ich nichts vorwegnehmen). Manchmal werden einfach Worte wie „verdammt“ durch „Käsekuchen“ ersetzt. Dadurch sind an jeder Ecke kleine Schmunzler versteckt.

Ich habe es schon angedeutet, auch der Aufbau ist besonders. Schon zu Anfang lässt sich erahnen, dass hinter einigen Begegnungen noch viel mehr steckt- Spannung ist also da. Worauf Sophie aber verzichtet, ist das (leider) häufig verwendete Instrument im New Adult Genre: Missverständnisse… Hier wird durchweg mit offenen Karten gespielt. Das tut der Spannung keinen Abbruch, schont aber meine Nerven. Wir haben hier keine Geschichte mit erzwungenen Wendepunkten und Verrat, sondern einfach eine Reise zweier Menschen mit schwerem Gepäck, das zwar ein Vorankommen erschwert, aber nicht unmöglich macht (vor allem wenn man es zusammen anpackt). Musik ist hier sehr wichtig und wirkt als Emotionsverstärker.

Diese Geschichte fühlt sich echt an. Das wäre aber ohne die GENIAL ausgebauten Protas nicht möglich.
Steel: Ohhhh, wie habe ich mein Herz verloren. Selten einen Buchcharakter erlebt, der so direkt und ehrlich in die Offensive geht, ohne dabei den Anstand zu verlieren. Lustig, ehrlich, erfolgreich, bescheiden, kreativ, hilfsbereit, verliert selten sein verschmitztes Lächeln und wenn doch, umschifft er jede Situation selbstreflektierend. Einfach ein Typ, an den man sich anlehnen kann, der mit einem wächst und nicht ausbremst. JA, ich bin ein riesen Fan!

Ami: Sie hat mich mit ihrer Menschlichkeit überzeugt. Zielstrebig und verbissen verfolgt sie ihren Traum, Gerichtsmedizinerin zu werden. Dass man sich auch mal im Leben verrennt, Warnsignale des
Körpers und Verstandes ignoriert, ist menschlich. Man kann eine unglaubliche Stärke an den Tag legen und trotzdem von Ängsten überrollt werden. Sie ist einfach humorvoll sympathisch und hey: Wir Kaffee-Junkies müssen zusammenhalten.

Ihre beste Freundin Holly ist nochmal ein ganz anderes Kaliber für sich. Genau so sollte eine starke und verlässliche Freundschaft aussehen.

Wer bis hierhin gelesen hat, bekommt noch eine Warnung an die Hand: Das Ende hat mich dezent ZERSTÖRT. Es passt zur Geschichte, es ist einzigartig, aber nicht ohne. Und es steht noch nicht fest, ob es eine Fortsetzung geben wird. Obwohl ich glaube schon wirklich einiges an Überzeugungsarbeit geleistet zu haben…

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.10.2022

Befreiend. Belebend. Voller Botschaften.

0

»Wann habe ich aufgehört, so zu leben, wie ich es wollte?«
.
Leseerlebnis :
"Zucker und Steel - Mein Weg zu Dir" wird aus der Perspektive der Protagonistin Amelia in der Ich-Form erzählt. Ich habe mich ...

»Wann habe ich aufgehört, so zu leben, wie ich es wollte?«
.
Leseerlebnis :
"Zucker und Steel - Mein Weg zu Dir" wird aus der Perspektive der Protagonistin Amelia in der Ich-Form erzählt. Ich habe mich sehr schnell in die Handlung eingefunden und konnte direkt eine Verbindung zu Ami aufbauen. Ich habe intensiv mit ihr gefühlt und gelitten. Steel war ebenso für mich ein Ritter in glänzender Rüstung - auch wenn man ihn gerade nicht gebrauchen kann, möchte man ihn haben.
Zunächst konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und bin im wunderbar geschmeidigen und umhüllenden Schreibstil von Sophie W. K. versunken. Gerade die humorvollen Schlagabtausche haben unheimlich viel Spaß gemacht. Trotz schwieriger Themen wird die Geschichte von einer herrlichen Leichtigkeit durchzogen.
Zwischendurch gab es für mich allerdings einiges, dass nicht ganz so zum Rest passte und mich ein bisschen aus meinem Lesefluss brachte. Allerdings hat mich das Ende dann wieder vollkommen mitgerissen. Dadurch kann ich, trotz des kleinen Wehmutstropfen, dieses Buch rückhaltlos empfehlen.
Fazit :
Wenn süß und hart aufeinander treffen und daraus eine ganz wundervolle Geschichte entsteht, die einem zeigt, dass manchmal nur ein Kapitel endet und nicht das Buch.
.
Bewertet mit 4,5 von 5 Sternen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2022

Eine schöne Liebesgeschichte

0

Meinung:

Das Buch kommt mit einem traumhaften Cover daher, weswegen ich es unbedingt in meinem Bücherregal haben wollte, aber auch die Geschichte hat mich sehr angesprochen. Umso schöner, dass auch die ...

Meinung:

Das Buch kommt mit einem traumhaften Cover daher, weswegen ich es unbedingt in meinem Bücherregal haben wollte, aber auch die Geschichte hat mich sehr angesprochen. Umso schöner, dass auch die Geschichte gut mit dem Cover mithalten kann.

Ami ist auf dem besten Weg ihren Traum, ihr Studium zur Gerichtsmedizinerin abzuschließen, zu verwirklichen. Viel Anstrengungen sind damit verbunden und da ist es kein Wunder, dass auch in ihrem Privatleben einiges durcheinander kommt. Plötzlich steht Steel mit gepackten Koffern vor ihrer Tür. Das Gefühlschaos ist vorprogrammiert...

Mir hat der Einstieg in die Geschichte gleich gefallen, weil schon die erste Überraschung auf den Leser wartet, welche schon ein Chaos der Gefühle verspricht und sich schon ein gutes Stück von anderen Liebesgeschichte abheben kann. Schon mit den ersten Seiten erschafft die Autorin auch beim Leser verschiedene Gefühle, denn es findet sich eine Mischung aus bedrückenden und witzigen Szenen, wodurch es einiges an Abwechslung gibt. Obwohl die Autorin schon am Anfang viel Umfang einbaut, fand ich die Geschichte zu keinem Zeitpunkt überladen, sondern sehr fesselnd.

Mit Ami und Steel bin ich sehr schnell warm geworden und ich mochte ihren Umgang untereinander. Die beiden nehmen nichts zu ernst und bringen humorvolle Szenen mit, die mir gut gefallen haben. Trotzdem bleiben die Gedanken und die Zweifel von Ami greifbar, was die Autorin sehr schön an den Leser transportieren kann. Die Geschichte ist aus der Sicht von Ami erzählt und schnell wird deutlich, dass sie einen sehr facettenreichen Charakter mitbringt, mit dem es bis zum Schluss nicht langweilig wird. Amis Gefühle waren für mich von Anfang an greifbar und trotzdem waren mir ihre Zweifel an manchen Stellen dann doch etwas zu viel, wenn auch nie störend. Aber auch Steel kann einiges zu der Geschichte beitragen und obwohl ich bei seinem Verhalten manchmal etwas schiefgeguckt habe und ihn nicht so ganz ernst nehmen konnte, wird es mit ihm garantiert nicht langweilig. Mit jeder Szene wird deutlicher, dass die beiden sich auf eine sehr tolle Weise ergänzen.

Neben der Liebesgeschichte findet auch die Gerichtsmedizin einen wichtigen Platz in der Geschichte, was ich sehr schön umgesetzt fand. Es werden an den richtigen Stellen interessante Einblicke gebracht und die Autorin macht sehr schön deutlich, dass die Gerichtsmedizin nicht nur etwas für einen Thriller ist. Dabei wird es aber auch nie langweilig, wenn Ami sich mal wieder in Lernsessions stürzen muss, denn diese werden von tollen und abwechslungsreichen Szenen abgelöst.

Fazit:

Mir hat die Geschichte von Ami und Steel sehr gefallen. Die Liebesgeschichte bringt alles mit, was man sich wünscht. Es gibt eine Achterbahn der Gefühle, wobei diese sich authentisch gestalten und dabei von zwei tolle Protagonisten begleitet werden, die sich sehr schön ergänzen. Es gibt humorvolle, aber auch bedrückendere Szenen, wobei diese aber sehr abwechslungsreich sind und es nie langweilig wird. Mir waren die beiden Protagonisten von der ersten Seite an sympathisch. Durch die deutlichen Zweifel von Ami und dem für mich manchmal etwas komischen Verhalten von Steel, bekommt die Geschichte von mir 4⭐, aber aufjedenfall eine Empfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere