Cover-Bild Die Wunderfabrik – Nehmt euch in Acht!
(5)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendbuch E-Book
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Ersterscheinung: 26.08.2020
  • ISBN: 9783733603113
Stefanie Gerstenberger

Die Wunderfabrik – Nehmt euch in Acht!

Band 2
Der zweite Band der neuen Serie von Bestsellerautorin Stefanie Gerstenberger – perfekter Lesestoff, für alle, die sich trauen!

Jetzt ist es raus: Winnie hat die Gabe, magische Lakritzbonbons herzustellen. Was es dabei alles zu beachten gibt und was sie »Auf keinen Fall!« machen darf, wollen ihr die Großeltern endlich beibringen. Oder doch nicht? Denn – »Vorsicht!« – es muss immer noch alles streng geheim bleiben. Vor allem das magische Rezeptbuch! Während Winnie und ihre Geschwister neue fabelhafte Rezepte ausprobieren und in der Villa die Vorbereitungen für eine große Geheimversammlung laufen, gerät ausgerechnet der kleine Henry ins Visier ihres mysteriösen Verfolgers …

Serie gelistet bei Antolin

Alle Bände der Serie »Die Wunderfabrik«:
Band 1: Keiner darf es wissen!
Band 2: Nehmt euch in Acht!
Band 3: Jetzt erst recht!

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.10.2020

Noch schwächer als der erste Teil

0

Schon der erste Teil um die Wunderfabrik konnte mich nicht so richtig überzeugen, aber ich wollte dem zweiten Teil noch eine Chance geben. Doch leider konnte mich dieser noch weniger überzeugen.

Die Fortsetzung ...

Schon der erste Teil um die Wunderfabrik konnte mich nicht so richtig überzeugen, aber ich wollte dem zweiten Teil noch eine Chance geben. Doch leider konnte mich dieser noch weniger überzeugen.

Die Fortsetzung knüpft nahtlos an den ersten Band an und wir begleiten Winnie und ihre Geschwister wieder durch die Geschichte. Es gibt ein paar spannenden und actionreiche Momente, in denen die Geschichte für mich wieder einigermaßen interessant war, aber die zähen Momente überwiegen leider weiter. Wie auch schon im ersten Teil hat mich die ausschweifende Erzählung extrem gestört und hat mich größtenteils eher gelangweilt. Es passiert insgesamt nicht allzu viel und ich habe den Eindruck, dass man die Trilogie in 1-2 Bücher hätte verarbeiten können.

Auch die Charaktere bleiben für mich weiter sehr blass und ich werde mit ihnen einfach nicht warm. Alles bleibt weiter völlig distanziert und ich bin wieder nicht in der Geschichte angekommen.

Da mich nun auch der zweite Teil nicht begeistern konnte, ist die Reihe für mich mit diesem Buch beendet, da ich kaum Interesse daran habe wie die Geschichte enden wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.10.2020

Der Fokus liegt zu sehr auf dem geheimnisvollen "ER"

0

Band 2 der Reihe rund um die Geschwister Winnie, Cecilia und Henry und die magische Lakritze.

Hier habe ich zwischen Buch und Hörbuch gewechselt und muss ehrlich sagen, dass mir die Hörfassung einen ...

Band 2 der Reihe rund um die Geschwister Winnie, Cecilia und Henry und die magische Lakritze.

Hier habe ich zwischen Buch und Hörbuch gewechselt und muss ehrlich sagen, dass mir die Hörfassung einen Tick besser gefallen hat. Denn die Autorin schreibt doch ein wenig ausschweifend, bis sie denn mal zum Punkt kommt. Sie erzählt viel drumherum und hier wurde meines Erachtens ein wenig Potenzial verschenkt, in dem man manche Dinge einfach gekürzt hätte. Gerade die Großeltern und ihren andauernden Überlegungen haben mir die Nerven gekostet. Hier hätte ich mir mehr Vertrauen in sie gewünscht und somit hätte man so manche Tat verhindern können. Sehr gefallen hat mir dagegen der Umgang der Kinder miteinander, man merkt wie sie sich lieben und dass sie sich vorbehaltlos vertrauen, egal in welche Situation sie kommen. Nur Winnie war teilweise anstrengend, was ich aber mal auf die erwachten Kräfte zurückführe, wie man ja in Band eins lesen durfte. Für mich gab es viele Szenen, die recht vorhersehbar waren und mir ein wenig die Lust genommen haben. Doch gesprochen habe ich mich wohler gefühlt und konnte auch besser folgen. Die Geschichte wird dadurch viel lebendiger und ehrlich gesagt auch mitreißender. Was mir nur gefehlt hat, waren neue Sorten. In Band eins wird viel mehr herumprobiert und hier dreht sich alles nur um den geheimnisvollen „ER“, der ja nur Böses im Sinn hat. Dennoch erwarte ich den nächsten Band voller Spannung.

Eine Reihe, die mir gehört doch besser gefällt.

Veröffentlicht am 25.09.2020

Lakritze

0

Achtung, zweiter Teil einer Reihe. Das Buch kann sicherlich auch ohne Kenntnisse des ersten gelesen werden, allerdings ist es ein größerer Lesegenuss, wenn man den ersten auch gelesen hat und nachvollziehen ...

Achtung, zweiter Teil einer Reihe. Das Buch kann sicherlich auch ohne Kenntnisse des ersten gelesen werden, allerdings ist es ein größerer Lesegenuss, wenn man den ersten auch gelesen hat und nachvollziehen kann, warum es denn so spektakulär ist, dass Winnie die Gabe hat, magische Lakritzbonbons herzustellen. Aber damit ist nicht alles geklärt, denn es gibt unglaublich viel dabei zu beachten. Und vor allem: schaffen Winnie und ihre Geschwister es, das geheime Buch vor dem fiesen "ER" zu schützen? Und wie steht es um die Neueröffnung der Wunderfabrik? Eine fantasievolle, tolle Fortsetzung, bei der schon das Cover auf das Buch wunderbar einstimmt.

Veröffentlicht am 28.08.2020

Tolles Cover

0

Das Cover dieses Kinderbuches ist wirklich unglaublich schön und war einer der Hauptgründe, warum ich das Buch lesen wollte. Ich habe leider zu spät gesehen, dass es sich hier um einen zweiten Teil handelt.

Das ...

Das Cover dieses Kinderbuches ist wirklich unglaublich schön und war einer der Hauptgründe, warum ich das Buch lesen wollte. Ich habe leider zu spät gesehen, dass es sich hier um einen zweiten Teil handelt.

Das Buch handelt von drei Kindern, die sich zurzeit bei den Grosseltern aufhalten, da ihre Eltern auf einer Expedition sind. Winnie, das mittlere der Kinder, hat die Gabe magische Lakritz-Bonbons herzustellen. Während alle auf der Suche nach einem magischen Rezeptbuch sind, gerät ausgerechnet das jüngste Gewisterkind Henry ins Visier eines Fieslings....

Zuallererst würde ich dem Leser empfehlen, sich hier an die Reihenfolge der Bücher zu halten. Ich bin zwar in der Handlung mitgekommen, doch zum Einstieg haben mir schon ein paar Informationen gefehlt. Die Personen sind mir alle ziemlich blass geblieben, dies kann daran liegen, dass man diese vermutlich im ersten Teil schon besser kennen lernt!

Der Schreibstil des Buches ist angenehm und kindgerecht gehalten, vorallem die Beschreibungen der Wunderfabrik und der Umgebung haben mir wirklich gut gefallen. Ich hatte den Ort am Strand bildlich vor Augen! Auch die Idee einer Fabrik, in der man magisches Lakritz herstellen kann fand ich prima und hat mir wirklich gefallen! Leider war die Umsetzung aber nicht ganz meins. Ich lese wirklich gern und viele Kinderbücher und brauche nicht ständige Aktion und Nervenkitzel, aber hier war mir das Buch einfach in Teilen zu langatmig. Gerade der Anfang zog sich ziemlich in die Länge für mich, ohne das viel passiert ist. Die ganze Geschichte war mir in grossen Teilen zu Fade. Es wird nach der Hälfte dann spannender aber so ganz konnte mich das Buch dennoch nicht überzeugen, leider. Für mich persönlich hätte man viel vom Buch kürzen können um mehr Spannung ins Buch zu bringen.

Da es mir für ein Kinderbuch zu langatmig war und es insgesamt zu lange gedauert hat bis etwas passierte, konnte mich das Buch leider nicht überzeugen, trotz schöner Idee und einem traumhaften Cover!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.08.2020

Magische Lakritze

0

Winnie hat die GABE - ihre selbst hergestellten Lakritzpennys sind magisch! Aber ihre Großeltern erlauben ihr nicht, welche herzustellen und weiter zu experimentieren. Es gab da wohl einen Vorfall, bei ...

Winnie hat die GABE - ihre selbst hergestellten Lakritzpennys sind magisch! Aber ihre Großeltern erlauben ihr nicht, welche herzustellen und weiter zu experimentieren. Es gab da wohl einen Vorfall, bei dem alle bisher produzierten, vor allem die misslungenen Lakritzbonbons gestohlen wurden. Genau dieser Dieb will nun den kleinen Bruder Henry entführen, vermutet er doch, dass der auch die GABE besitzt. Das will er für sich ausnutzen.
Wenn doch nur die Großeltern nicht um alles so ein Geheimnis machen würden!
Stefanie Gerstenberger hat wieder eine spannende Geschichte mit Magie, wundersamen Erfindungen, cleveren Helfern und einem hinterhältigen Schurken mit allerlei finsteren Plänen erdacht. Eine tolle Idee, mit Lutschpennys Nun-hab-mal-Geduld-, Ich-kann-das- oder Mut-Gefühle hervorzurufen. Jedoch: wenn die Süßigkeiten älter sind, verkehren sie sich ins Gegenteil, also Vorsicht, wenn sie in die falschen Hände geraten. Und das tun sie.....
Ob die Jahresversammlung der Freundlichen Freunde, hauptsächlich ziemlich alte Leutchen, den Fiesling stoppen können?
Es wird einen dritten, mit Neugier erwarteten Teil dieser Reihe geben, gilt es doch, noch einige Dinge zu klären.
Unterhaltsame, manchmal die Geduld des Lesers genauso wie die von Winnie strapazierende Geschichte für junge Leser.
Verlegt von Fischer E-Books.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere