Cover-Bild One of a kind - Emma & Jake

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 328
  • Ersterscheinung: 15.05.2019
  • ISBN: 9783732292189
Tina Köpke

One of a kind - Emma & Jake

Der Start der neuen Reihe von Romance-Autorin Tina Köpke! Für alle Fans von Kleinstadtgeschichten mit Witz und Charme.

#

Die 28-jährige Emma hat einen Plan für alles. Vor allem einen Plan, wie sie ihre Probleme erfolgreich verdrängen kann. Dabei benötigt es nur eine kleine Erschütterung, um ihr scheinbar so perfekt inszeniertes Dasein ins Wanken zu bringen ...

»Weißt du schon, dass Jake wieder da ist?«

Eigentlich hatte Jake die idyllische Kleinstadt Maywood hinter sich gelassen. Eigentlich. Denn er ist zurück und niemand weiß, wieso. Nur Emma ist sich sicher, dass Grübchen, breite Schultern und eine Entschuldigung nicht darüber hinwegtäuschen können, dass er noch immer derselbe ist wie vor zwölf Jahren. Schließlich ist es unmöglich, sich so gravierend zu ändern - oder doch?

#

»Wow, ich hätte nie gedacht, dich mal angetrunken zu erleben.« Jakes Mundwinkel zuckte. »Und Mike meinte schon, du wärst langweilig geworden.«
Emma schenkte dem Barkeeper einen finsteren Blick, der daraufhin das Gesicht verzog, als erleide er körperliche Schmerzen. Danach wandte sie sich wieder an Jake. »Warum bist du in meiner Stadt?«
Er lachte. »Deine Stadt?«
»Da du gegangen bist, ist es meine Stadt.«
»Und bevor ich weggezogen bin, war es meine?«
»Nein, da gehörte Maywood uns beiden.«
»Emma, dieser Ort ist kein Scheidungskind und du hast nicht das alleinige Sorgerecht bekommen.«
Sie ballte ihre Hände zu Fäusten. Jake machte sie wahnsinnig und Mia hatte ihr einmal erzählt, wie befriedigend es war, jemandem eine zu verpassen. Wenn er so weiter machte, würde sie diese Theorie an ihm testen.

#

Alle Bände sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.05.2019

Wundervolle Liebesgeschichte!

0 0

»One of a kind – Emma & Jake« ist eine Geschichte, welche zum träumen, hoffen und verzeihen einlädt. Tina Köpke hat mit ihrem Roman eine Welt geschaffen, in welcher man am liebsten seinen Koffer packen ...

»One of a kind – Emma & Jake« ist eine Geschichte, welche zum träumen, hoffen und verzeihen einlädt. Tina Köpke hat mit ihrem Roman eine Welt geschaffen, in welcher man am liebsten seinen Koffer packen möchte und selbst in die kleine Stadt Maywood reisen mag. Sie erzählt uns, wie es ist Liebeskummer zu besitzen, stark zu werden und für jedes Problem eine Lösung zu finden. Tina Köpke zeigt uns wie wichtig Gemeinschaft und Vertrauen ist, und welche Auswirkungen Verrat haben kann.

Emma ist eine bodenständige Frau. Sie hat einen schweren Herzbruch erlitten, hat ihren Dad verloren und lebt nun alleine in einem Haus, welches mehr Zimmer hat als sie zählen kann. Sie ist angesehen in der kleinen Stadt Maywood und sehr beliebt. Sie liebt den Ort und seine Geschichte, ihre Einwohner und möchte dort glücklich werden. Doch auch in Emmas Welt ist nicht alles so perfekt wie es scheint. Sie hat ein arges Geldproblem und weiß nicht wie sie Dieses lösen soll.

» Weißt du schon, dass Jake wieder da ist?«

Jake dagegen ist der Typ von Mensch, der am Anfang eher Geld und Karriere vorgezogen hat. Mit einem bitterbösen Fehler, welcher Emma stark verletzt hat, hat er Maywood vor vielen Jahren verlassen. Nun steht er am Ende einer gescheiterten Ehe und kehrt nach Maywood und Emma zurück. Er spürt es, was es heißt jemanden wie Emma zu verletzen und hat am Anfang gefühlt die ganze Stadt gegen sich. Doch kann Jake sich ändern? Oder ist das einfach unmöglich?

Tina Köpke erzählt uns ihrem Buch eine atemberaubende Liebesgeschichte und webt die Geschichte um Maywood außerordentlich gut. Man verliebt sich in das Kleinstadt-Feeling und findet einen wundervollen Schreibstil vor. Sie gibt mit ihrem Schreibstil den Figuren eine außerordentliche schmackhafte Präsenz und lässt diese authentisch wirken. Am Anfang der Geschichte hatte ich jedoch einige Startschwierigkeiten, was sicherlich nicht an dem Buch lag, denn nach wenigen Seiten hatte mich »One of a kind – Emma & Jake« gefesselt und mich in einen Strudel der Gefühle gezogen. Am besten gefiel mir, dass die Geschichte aus beiden Perspektiven (Emma & Jake) geschrieben wurde und es von Kapitel zu Kapitel einen guten Übergang gab. Die Ereignisse waren nicht überlassen, ließen aber auch nicht auf sich warten. Tina Köpke hat mit ihren Figuren außerdem bewirkt, dass es sich real anfühlt. Es gab Unterschiede und Meinungsverschiedenheiten und das zeigt mir als Leser, dass es auch in einem Buch nicht immer alles Friede-Freude-Eierkuchen sein muss. Mit ihrem Facettenreichtum hat Tina Köpke ein wirklich tolles Buch mit wundervollen Protagonisten geschaffen, welche zum Lesen einladen! 4/5 Sternchen!

Veröffentlicht am 20.05.2019

Was für ein wunderschönes Buch!

0 0

Cover: Es trifft tatsächlich nicht ganz meinen Geschmack, da ich kein so großer Fan von gezeichnetem Covern bin und eher die realistischen bevorzuge, doch es passt. Vor allem jetzt am Ende des Buches weiß ...

Cover: Es trifft tatsächlich nicht ganz meinen Geschmack, da ich kein so großer Fan von gezeichnetem Covern bin und eher die realistischen bevorzuge, doch es passt. Vor allem jetzt am Ende des Buches weiß ich das es das perfekte Cover zu dem Buch ist und ich mir kein anderes dazu vorstellen könnte.

Schreibstil: Tina Köpke schafft es ihren Leser von Beginn an in den Bann der Geschichte zu ziehen und nicht so einfach gehen zu lassen. Lustige Anekdoten, geniale Dialoge, ein perfekt umschriebenes Setting. Am Schreibstil stimmt meiner Meinung nach einfach alles. Er ist rund und lässts ich flüssig lesen.

Meinung: Ohne Wenn und Aber, würde ich innerhalb von Sekunden meinen Koffer packen und nach Maywood ziehen, wenn ich die Chance dazu bekäme und all die Figuren auch in der Realität genauso existieren würden.
Was habe ich diesen Ort geliebt, die Rotweinabende genossen, zu Buchclub-Sitzungen den Kuchen inhaliert und die Stadtversammlungen aufmerksam verfolgt. All seine schrulligen Gässchen, altmodischen Lädchen und wundervollen Menschen darin waren perfekt inszeniert um sich einfach nur wohl zu fühlen und die Stadt nie mehr verlassen zu wollen.
In diesem Buch findet man Freunde fürs Leben, ganz viel Familie, Herz und den chaotischen Wahnsinn des Lebens.
Man findet Liebe an jeder Ecke und in jeder Art und Weise, die es zu geben scheint und so viele lustige Momente.
Doch neben Bechern voll Eiscreme gibt es auch Momente des Zweifels, der Tränen und der Wut.
Ungebändigter Wut, die Jake ungebremst erreicht und wenn ich das mal so sagen darf, mehr als verdient hat.
Nach Jahren wagt er sich zurück nach Maywood, die Stadt, in der er aufwuchs und in welcher er Emma das Herz brach. Doch nicht nur bei ihr muss er um Verzeihung bitten, sondern auch alle anderen Stadtbewohner haben da ihr Wörtchen mitzureden.
Dabei fand ich es gelungen, dass man nicht direkt am Anfang erfährt was genau Jake verbrochen hat um diese Wut auf sich zu ziehen, doch das ganze an perfekter Stelle offenbart wird.
Und eins kann ich euch sagen: Am liebsten hätte ich in dieses Buch reingegriffen und selbst das getan was Emma tat und wahrscheinlich noch eine Menge mehr.
Dabei ist Emma allerdings eine so authentische und tolle Persönlichkeit, dass man sie nur in sein Herz schließen kann und all ihre Handlungen von Beginn an absolut versteht. Sie ist herzensgut, hilfsbereit und so herrlich normal.
In ihren jungen Jahren musste sie schon einiges erleben und doch hat sie dabei nie ihr Lächeln verloren.
Auch Jake ist eine tolle Figur, die man nicht einfach als den Bösen abstempeln darf. Er steht an einem Wendepunkt seines Lebens, versucht zu seinen Wurzeln zurück zu finden, vergangenes aufzuarbeiten und so etwas wie Frieden zu finden. Er ist jemand der sich im Leben verlaufen zu scheint hat. Seine Vergangenheit ist interessant und irgendwie versteht man so ziemlich alles was er getan hat und auch wieso er es tat.
Das Leben ist nun mal wirklich nicht nur schwarz und weiß.

Fazit: Dieses Buch ist genial. Es ist toll, wunderbar, lustig, liebevoll und mit so viel Herz geschrieben, das ich noch Stunden weiter schwärmen könnte.
Ihr müsst es also alle lesen.
Unbedingt!

Veröffentlicht am 20.05.2019

Ein wunderschönes Lesevergnügen

0 0

Willkommen in Maywood, einer Klitzekleinen Kleinstadt in der jeder, jeden kennt. Hier gibt es Gemeindeversammlungen und Geheimnisse die keine sind.
Vor zwölf Jahren verließ Jake nicht nur Maywood sondern ...

Willkommen in Maywood, einer Klitzekleinen Kleinstadt in der jeder, jeden kennt. Hier gibt es Gemeindeversammlungen und Geheimnisse die keine sind.
Vor zwölf Jahren verließ Jake nicht nur Maywood sondern auch Emma. Als er nun zurück kehrt ist die junge Frau völlig durch den Wind und die Kleinstadt definitiv viel zu klein für sie beide. Das was Jake ihr angetan hat ist niemals wieder gut zu machen.
Die Autorin besitzt einen fließend und angenehmen Umgang mit Worten, diese lassen sich geschmeidig und flüssig lesen.
Ihre Protagonisten wirken sympathisch, charismatisch, facettenreich und individuell. Jede Rolle wurde perfekt besetzt und lässt jede Figur authentisch wirken.
Besonders beeindruckt hat mich die Tiefe die in diesen Zeilen steckt und für mich diesen hinreißend und runden Roman zu einem erstklassigen Gesamtpaket machten.
Fazit : Ein gelungener Auftakt einer Reihe, die herzerwärmende Lesestunden garantiert.