Cover-Bild The Crown Between Us. Royales Geheimnis (Die »Crown«-Dilogie 1)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 280
  • Ersterscheinung: 28.01.2021
  • ISBN: 9783551303295
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Ada Bailey

The Crown Between Us. Royales Geheimnis (Die »Crown«-Dilogie 1)

Liebesroman

**Vertraue niemals einem Royal …**
Reichtum, Macht und Luxus – all das könnte für Alpha nicht weiter entfernt sein. Zumindest bis ihr Stiefvater sie nach einem missglückten Einbruchsversuch nach Westby schickt, auf das Eliteinternat schlechthin. Und obwohl Alpha sich eigentlich nichts aus den Reichen und Schönen von Antira macht, befindet sie sich plötzlich mitten im Zentrum von Intrigen, Dramen und Geheimnissen. Einziger Lichtblick ist der charmante Aaron Kingston, der sie mit seinen smaragdgrünen Augen sogleich in seinen Bann zieht. Doch Aaron ist niemand Geringeres als der Cousin des Thronerben von Antira und ein Playboy obendrein. Ein gefährliches Spiel um ihr Herz beginnt … 

Pflicht oder Liebe? 
Ein royales Geheimnis, ein königlicher Bad Boy und eine starke Frau, in der mehr steckt, als sie ahnt. Knisternd und herzzerreißend spannend bis zur letzten Seite! 

Persönliche Leseempfehlung von Julia, der bekannten Bloggerin von July_reads:
»Ich war völlig sprachlos, fasziniert und absolut mitgerissen von diesem Buch.«

//Dies ist der erste Band der dramatisch-royalen »Crown«-Dilogie. Alle Romane der fesselnden Lovestory bei Impress:
-- The Crown Between Us. Royales Geheimnis  
-- The Crown Between Us. Royale Pflicht
-- Sammelband der romantischen Romance-Dilogie »The Crown Between Us«// 

Diese Buchreihe ist abgeschlossen.

 

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.07.2021

The Crown Between Us. Royales Geheimnis

0

Inhalt:

*Vertraue niemals einem Royal …*
Reichtum, Macht und Luxus – all das könnte für Alpha nicht weiter entfernt sein. Zumindest bis ihr Stiefvater sie nach einem missglückten Einbruchsversuch nach ...

Inhalt:

*Vertraue niemals einem Royal …*
Reichtum, Macht und Luxus – all das könnte für Alpha nicht weiter entfernt sein. Zumindest bis ihr Stiefvater sie nach einem missglückten Einbruchsversuch nach Westby schickt, auf das Eliteinternat schlechthin. Und obwohl Alpha sich eigentlich nichts aus den Reichen und Schönen von Antira macht, befindet sie sich plötzlich mitten im Zentrum von Intrigen, Dramen und Geheimnissen. Einziger Lichtblick ist der charmante Aaron Kingston, der sie mit seinen smaragdgrünen Augen sogleich in seinen Bann zieht. Doch Aaron ist niemand Geringeres als der Cousin des Thronerben von Antira und ein Playboy obendrein. Ein gefährliches Spiel um ihr Herz beginnt …

Meine Meinung:

Dies ist der erste Teil der "Crown"- Dilogie, der mit einem fiesen Cliffhanger endet.

Der Schreibstil ist locker und leicht, lebendig und mitreißend, schnell und flüssig zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten gelogen, konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen und mich von Beginn an mitgerissen. Manches war natürlich vorhersehbar, anderes hat mich vollkommen überrascht. Es gab unvorhersehbare Wendungen, Vermutungen meinerseits, die sich wieder zerschlagen haben und auch am Ende bin ich immer noch am Rätseln und gespannt auf die Fortsetzung, mit der ich direkt im Anschluss nach diesem fiesen Ende, begonnen habe.

Teil 1 der Dilogie spielt größtenteils im Internat, das Schulleben spielt eine große Rolle.

Ich mochte Alpha unheimlich gerne und habe sehr mit ihr gefiebert. Doch bei den männlichen Figuren war ich mir von Anfang an unsicher, wer hier richtig und wer falsch spielt.

Für mich das perfekte Leseerlebnis. Ein Buch, das zu Tränen rührt und zum Lachen verleitet, das mich zur Weißglut gebracht hat und mir den letzten Nerv geraubt hat. Emotionen pur. Geheimnisse, Intrigen, Machtspielchen und die Liebe sind hier zu einer tollen Geschichte verbunden.

Fazit:

Ein großartiger Reihenauftakt. Absolute Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 24.05.2021

Ein royales Geheimnis ...

0

„The Crown between us“ von Ada Bailey ist 2019 als erster Selfpublish-Roman erschienen, bevor es bei Impress ein neues Zuhause gefunden hat. Ich bin wirklich froh, dass Ada es veröffentlicht hat, da es ...

„The Crown between us“ von Ada Bailey ist 2019 als erster Selfpublish-Roman erschienen, bevor es bei Impress ein neues Zuhause gefunden hat. Ich bin wirklich froh, dass Ada es veröffentlicht hat, da es einfach wunderschön ist.
Das Buch ist 280 Seiten lang. Dies ist der erste Teil der Dilogie.

Meinung:
Das Cover ist einfach traumhaft schön und passt hervorragend zum Titel.
Aber der Klappentext macht neugierig auf mehr.
Die Protagonistin Alpha hat einen tollen Humor und eine coole Art mit Situationen umzugehen. Sie ist stark, trotz der Situation mit ihren Eltern.
Das Buch beginnt spannend und man erfährt einen ersten Einblick in die Welt. Die „richtige“ Handlung beginnt aber erst, als Alpha ins Internat gesteckt wird. Hier wird sie nicht gerade freundlich von ihren Mitschülern aufgenommen. Die Szenerie ist realistisch, wie „typisch Highschool“ beschrieben. Sogleich findet man auch Stoff für bookish boyfriends. Die Gefühlswelt von Alpha lässt sich gut nachvollziehen. Auch die anderen Figuren sind gut in Szene gesetzt. Man kann sich die Orte, Handlungen und Figuren gut vorstellen.
Zwischendurch hat man als Leser schon Ideen, welche Geheimnisse dort ihr Unwesen treiben, jedoch ist die Auflösung am Ende ein absoluter Plottwist. Die Story ist nachvollziehbar, sinnvoll und spannend aufgebaut mit einer Einführung, Höhepunkt und absolut gemeinen Cliffhanger, der neugierig auf den zweiten Teil macht.
Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar.

Fazit:
Eine spannende Geschichte, ein Roman zum mitfiebern, ob in der Liebe oder mit dem Königreich. Absolut empfehlenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.05.2021

Spannend, mitreißend und unterhaltsam!

0

Kurze Zusammenfassung:
Alphas Stiefvater schickt sie nach einem schiefgelaufenen Einbruch nach Westby, einem Eliteinternat für die Reichen und Schönen von Antira. Wird sie dort Anschluss finden? Und was ...

Kurze Zusammenfassung:
Alphas Stiefvater schickt sie nach einem schiefgelaufenen Einbruch nach Westby, einem Eliteinternat für die Reichen und Schönen von Antira. Wird sie dort Anschluss finden? Und was kommt wohl alles in ihrem Abschlussjahr auf sie zu?

Meine Meinung zu dem Buch:
Man wird am Anfang direkt ins Geschehen hineingeworfen und der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht, sodass man schnell in die Geschichte findet und die Seiten nur so an einem vorbeiziehen.
Alpha ist eine nette, humorvolle junge Frau, die mir direkt sympathisch war und die ich gerne in die für sie völlig neue Welt der Royales begleitet habe.
Man wusste nie, wem man von den anderen Charakteren wirklich trauen kann. Es gab ziemlich viele überraschende Wendungen, die all die Theorien, die man bis dahin irgendwie gesponnen hat, wieder komplett durcheinandergewirbelt haben und das hat das ganze so spannend gemacht. Man wusste nie so wirklich was einen auf den nächsten Seiten erwartet und wer eigentlich zwei Gesichter hat und einem jetzt endlich mal sein wahres Gesicht präsentiert.
Es war so detailliert, dass man sich vor allem die ganzen Orte wunderbar vorstellen konnte. Es hat richtig Spaß gemacht immer mehr kennenzulernen und vor allem auch immer mehr herauszufinden.

Mein Fazit:
Das Buch hat mir supergut gefallen und ich empfehle es definitiv allen, die Geschichten mit einem royalen Touch mögen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.04.2021

Das Herz ist wie eine Kompassnadel. Es rotiert, bis es jemanden gefunden hat, für den sich das Stehenbleiben lohnt!

0

Cover: Ich finde das Cover einfach nur wunderschön! Mit den Farben und den Goldsprenklern strahlt es etwas sehr Royales aus, was ja gut zur Story passt.

Story: Es geht um Alpha, ein junges Madl, das nach ...

Cover: Ich finde das Cover einfach nur wunderschön! Mit den Farben und den Goldsprenklern strahlt es etwas sehr Royales aus, was ja gut zur Story passt.

Story: Es geht um Alpha, ein junges Madl, das nach dem Tod ihrer Mutter mehr oder weniger bei ihrem Stiefvater lebt. Nach einem missglückten Einbruch in ihre Schule, schickt ihr Stiefvater sie zu ihrer Oma, wo sie von nun an auf das Eliteinternat Westby gehen soll. Doch was hat ausgerechnet Alpha an so einer Schule zu suchen, wo jeder seine eigenen Ziele verfolgt, alles nur so vor Luxus und Intrigen strotzt und ein Badboy namens Aaron gefährlich für ihr Herz werden könnte....

Eigene Meinung: Der locker, lustige Schreibstil sorgt vor allem am Anfang dafür, dass man sich wohlfühlt, einfach schnell in die Geschichte kommt und sich die Orte vom Internat bis zu Omas Hof sehr bildhaft vorstellen kann.

Die Handlung konnte ich echt an keiner Stelle als zu langweilig abstempeln. Ganz im Gegenteil ist es wirklich durch die vielen Wendungen und der ewigen Frage, wem Alpha eigentlich vertrauen kann, super unterhaltsam und packend. Man rätselt und fiebert wirklich sehr mit und kommt sich selbst wie die Figur in einem unbekannten Spiel vor!

Auch die meisten Charaktere haben mir wahnsinnig gut gefallen. Vor allem die freche Alpha, die immer einen Spruch auf Lager hat und sich nicht auf der Nase herumtanzen lässt, ist sehr liebenswert und amüsant gewesen. Was ein wenig klischeehaft gewesen ist, aber mir trotzdem gut gefallen hat, war, dass Aaron ihm Inneren eine ganz andere Person ist, als er nach außen durchscheinen lässt. Feinfühlig und größtenteils nett erlebt man ihn mit Alpha anstatt seines großmauligens Verhaltens, das er sonst so an den Tag legt. Nate hingegen hat an einigen Stellen mit seinem Verhalten wahrlich Fragezeichen in meinem Kopf ausgelöst und richtig warm geworden bin ich leider mit ihm nicht, so wie mit einigen Nebencharakteren. Aber vielleicht kommt das noch im 2.Teil, wo ich ich auch hoffe über ein paar Personen noch deutlich mehr zu erfahren.

Fazit: Paper Princess meets Forbidden Royals meets Silber Triologie! Ein gelungener Auftakt zum Miträtseln und fiesem Cliffhanger! :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2021

Ein Pageturner und absolute Empfehlung!

0

Schreibstil:
Dieses Buch ist erst das zweite Buch der Autorin und man kann nicht leugnen, dass das zwischendurch immer mal wieder auffällt. Besonders anfangs fielen mir kleinere Schwächen bei der Dialogführung ...

Schreibstil:
Dieses Buch ist erst das zweite Buch der Autorin und man kann nicht leugnen, dass das zwischendurch immer mal wieder auffällt. Besonders anfangs fielen mir kleinere Schwächen bei der Dialogführung beispielsweise auf. Ich war da regelmäßig verwirrt, mit was denn nun die Zeit vergangen ist, denn geredet wurde aus Sicht des Lesers nicht wirklich^^ Das sind aber Details, die mir später gar nicht mehr aufgefallen sind, bzw. vielleicht waren sie da auch schon gar nicht mehr da.
Nach diesen anfänglichen Schwierigkeiten – die mir aber nicht den Spaß an der Geschichte nahmen – ließ sich das Buch aber sehr schnell und flüssig lesen. Es hatte regelrecht Suchtfaktor und der noch ein klein wenig ungeübte Schreibstil der Autorin machte viel mehr einen frischen Eindruck:)

Meine Meinung:
Ich war natürlich anfangs ein wenig skeptisch. Nicht zum ersten Mal kommt eine Protagonistin auf ein geheimnisvolles Internat. Sehr schnell wurde mir jedoch klar, dass hier sehr viel mehr Geheimnisse lauern. Schon der Anfang bestätigt dies. Die anfängliche Situation ist geradezu bizarr. Man weiß als Leser gar nicht so genau, woran man sich orientieren soll. Das macht aber natürlich auch unheimlich neugierig.
Dazu kam, dass ich Alpha ab dem ersten Moment mochte. Sie ist selbstständig, hat ein gutes Herz, schon das ein oder andere in ihrem Leben mitgemacht und ist später alles andere als scheu, offen auszusprechen, was sie bewegt.
Im Kontrast zu den Internatkids merkt man bei ihr dann natürlich auch, dass sie eben eher ein normales Mädchen ist. Sie macht sich nicht viel aus Macht und Geld und dementsprechend verschieben sich ihre Prioritäten und Probleme auch ein wenig. Somit ist sie auf dieser Ebene eine recht typische Protagonistin. Weniger typisch empfand ich sie dagegen im Umgang mit den Jungs dieser Geschichte. Sie hat keinerlei Scheu, benimmt sich ihnen gegenüber nicht wie ein hormongesteuerter Teenager, sondern kommt tatsächlich mit allen klar und geigt ihnen gerne auch mal die Meinung. Also eher der Typ Mädchen, dessen beste Freunde Jungs sind:)

Und dann sind wir auch schon bei den Männern dieser Geschichte. Ich war total geflasht und neugierig sowie überrascht wie viele gut aussehende Kerle, die irgendwie alle ein Geheimnis haben und augenscheinlich nett zu Alpha sind, in der Geschichte durch die Gegend rennen^^ Da ist zum einen der attraktive Kommissar Cosmo, der anfangs ziemlich viel Platz für eine Nebenfigur bekommt, weshalb ich ihn immer im Hinterkopf hatte. Ich war sogar zunächst irritiert, ob er zu Alphas Partner wird. Aber da gibt es ja noch Nate, den Kronpronz. Mindestens genauso geheimnisvoll, sehr nett, aber genauso verschlossen. Zudem zeigt er immer wieder ein Verhalten, das uns Leser wie auch Alpha komplett ahnungslos dastehen lässt. Fakt ist nur, dass er für Alpha zur Leitfigur der Geschichte wird. Er ist des Rätsels Schlüssel und zudem ein Teil der Dreieckskonstellation dieser Geschichte, die ich niemals erwartet hätte. Es gibt nämlich auch noch seinen dunklen Cousin Aaron, der Alpha gegenüber allerdings die meiste Zeit netter ist als Nate. Ihr merkt vielleicht schon, wie es war, die Geschichte mit den dreien im Mittelpunkt zu lesen: geradezu verwirrend. Aber genau das fand ich richtig gut! Man ist sich als Leser immer nur so halb sicher, wen Alpha am Ende wählen wird. Selbst dann noch, als ihre Gefühle immer deutlicher werden. Ein Grund dafür ist in erster Linie, das beide Männer in die Geheimniskrämerei um die Welt, in die Alpha sich erst einfinden muss, verstrickt sind. Gut und böse können nicht einfach so zugeordnet werden. Stattdessen muss sich Alpha bei ihnen auf ihr Bauchgefühl verlassen.
Und um das Chaos zu vervollständigen gibt es da noch Nates Bruder Matt, dem Alpha freundschaftlich nahesteht. Sie ist das Zentrum um das diese vier Jungs kreisen und immer mehr Verstrickungen in die Geschichte bringen. Ich habe wirklich noch nie eine so komplex arrangierte Liebesgeschichte gelesen, die nicht schon von vorneherein sehr deutlich ist und die Dreiecksgeschichte zu etwas Nervigem macht.

Natürlich enthält die Geschichte aber nicht nur diese Liebesgeschichte. Eigentlich hat Alpha nämlich gar nicht so viel Zeit, um sich mit ihren Gefühlen zu beschäftigen. Stattdessen arbeitet sie daran, sich viele Fragen zu beantworten. Ich fand den Handlungsverlauf in diesem Kontext sehr schön aufgebaut. Man erfährt als Leser nach und nach mehr Details, kann Verknüpfungen herstellen, fiebert gleichzeitig mit Alpha und den Jungs mit, schwärmt über Aaron und Nate (wobei ich ersteren dann doch noch cooler fand) und versucht des Rätsels Lösung zu durchdringen. Dabei passierten viele Dinge, die nicht vorhersehbar waren und Raffinesse besaßen. Ich war wirklich durchweg gebannt und fasziniert, wie vielschichtig sämtliche Protagonisten waren. Selbst Alphas Freundinnen sind nicht einfach gut oder böse, genauso wenig wie die einfachen Nebenprotagonisten. Gerade am Ende wird einem dies nochmal bewusster und zeigte, dass alles irgendwie ineinander greift.

Fazit:
Ich bin wirklich überrascht, dass dieses Buch sowas wie ein Debüt ist. Klar, am Schreibstil merkt man es noch ein ganz bisschen. Ansonsten aber hat mich die Story total geflasht. Die Protagonisten waren allesamt vielschichtig, undurchschaubar und geheimnisvoll. Durch die Liebesgeschichte kann man schwärmen, während man gleichzeitig in einem Netz aus Rätselnd und Spannung gefangen ist. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen, und war am Ende ziemlich überwältigt. Den zweiten Band muss ich auf jeden Fall lesen und kann diesen nur empfehlen!

5 von 5 Sterne von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere