Cover-Bild Misfits Academy - Als wir Helden wurden
(9)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: cbj
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 25.10.2023
  • ISBN: 9783570166840
Adriana Popescu

Misfits Academy - Als wir Helden wurden

Auftakt der atemberaubenden Urban-Fantasy-Reihe.
Band 1 der Reihe "Die Misfits-Academy-Reihe"
Fünf Teenager – fünf Superkräfte – eine mysteriöse magische Academy

***Je nach Verfügbarkeit wird das Buch mit oder ohne Farbschnitt geliefert. Der gestaltete Buchschnitt ist auf eine limitierte Stückzahl begrenzt.***

Menschen, die mit dem Skill-Gen geboren werden, haben besondere mentale Fähigkeiten. Damit kann man Gutes tun oder eben Mist bauen. Wer auf der Misfits Academy landet, hat definitiv gewaltigen Mist gebaut. So wie Taylor, die sich für coole Insta-Bilder mal kurz nach Dubai teleportiert, oder Eric, der Gefühle steuern kann und sich als Happy-Feelings-Dealer auf dem Schulhof eine goldene Nase verdient hat. Zusammen mit June, Dylan und Fionn sind sie deswegen zur Misfits Academy auf Guernsey geschickt worden. Doch wider Erwarten werden die fünf Nachwuchshelden Freunde und beginnen einander das Geheimnis ihrer jeweiligen Skills zu enthüllen. Doch dann ereignen sich an der Schule mysteriöse Vorkommnisse und das junge Team muss sich einer Prüfung auf Leben und Tod stellen ...
Der packende Auftakt einer mitreißenden Urban-Fantasy-Reihe mit toughen Charakteren und einem faszinierenden Setting: Willkommen an der Misfits Academy!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.02.2024

Wenn ihr euch einen Skill aussuchen könntet, welcher wäre das?

0

Die Story beginnt damit, dass Taylor ihren Skill einsetzt und dadurch nichtsahnend gegen einige Regeln verstößt. Dies hat zur Folge, dass sie zusammen mit anderen Teenagern von nun an die Misfits Academy ...

Die Story beginnt damit, dass Taylor ihren Skill einsetzt und dadurch nichtsahnend gegen einige Regeln verstößt. Dies hat zur Folge, dass sie zusammen mit anderen Teenagern von nun an die Misfits Academy besuchen muss.
Doch kurz darauf ereignen sich die ersten seltsamen Vorkommnisse. Wer oder was steckt dahinter? Können die Schüler der Academy diese aufklären? Und was noch viel wichtiger ist: Werden alle überleben?

Der Einstieg in die Academy hat mir sehr gut gefallen. Zu gern würde ich mit Taylor und ihren Freunden durch die Flure laufen und schauen, was es dort alles zu entdecken gibt. Ebenfalls würde mich interessieren, was alles mit den jeweiligen Skillz zu erreichen ist (

Blumen oder

Teleportation).

Der Schreibstil ist unverkennbar und super passend, denn einige der Metaphern haben mich sehr an die Autorin und ihren Humor erinnert.
Es gibt mehrere Erzählperspektiven: Taylor, Fionn und Eric. Das hat mir sehr gut gefallen, da der Leser nochmals bessere Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelt erhält und die Geschichte dadurch komplett wird.

Anfangs wirkt der eine oder andere Charakter etwas distanziert. Je mehr man jedoch über die Hintergründe erfährt und die Person kennenlernt, desto lernt man diese zu lieben und möchte schon bald mit ihr gemeinsam die Geheimnisse erkunden und den Ereignissen auf den Grund gehen.
Die größte Entwicklung hat für mich Fionn durchgemacht. Evtl. ist er auch zu meinem kleinen Favorit geworden. Warum das so ist, solltet ihr wohl selbst herausfinden 😉

Die Geschehnisse haben mich so in ihren Bann gezogen, dass ich schon nach sehr kurzer Zeit mit dem ersten Band fertig war und nun sehnsüchtig auf die weiteren Teile warte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.11.2023

Außenseiter

0

„… manchmal ist es besser, nur ein weiterer Außenseiter unter vielen zu sein, als irgendwo der einzige.“ (S. 88)
Taylors Eltern haben sie nie darauf vorbereitet oder ihr wenigstens gesagt, dass sie ein ...

„… manchmal ist es besser, nur ein weiterer Außenseiter unter vielen zu sein, als irgendwo der einzige.“ (S. 88)
Taylors Eltern haben sie nie darauf vorbereitet oder ihr wenigstens gesagt, dass sie ein Skill ist – ein Mensch mit einer besonderen Fähigkeit aufgrund eines Gendefekts. Sie kann sich an jeden Ort teleportieren, den sie kennt, und macht das besonders gern, wenn die Schule mal wieder langweilig ist. Leider haben sie ihr auch nicht gesagt, dass das verboten ist. Als Strafe und zu ihrem eigenen Schutz wird sie auf die Misfits Academy auf der Insel Guernsey geschickt.
Dort wird sie in die eingeschworene Clique von Eric, der die Stimmung seiner Mitmenschen beeinflussen kann, dem Feuerkopf Fionn und June, mit der sie sich das Zimmer teilt, aufgenommen. Doch am meisten fasziniert ist sie von Dylan, einem Außenseiter, der sich sehr geheimnisvoll gibt.

Adriana Popescu erschafft eine Welt, in der Menschen mit besonderen Gaben als Gefahr und Bedrohung angesehen und bekämpft werden. „Ihr breitet euch überall aus, verseucht unsere Schulen, unsere Städte, drängt euch in die Politik und wollt uns weismachen, dass das alles ganz normal wäre.“ (S. 11)
Die Schüler der Misfits Academy haben alle etwas „ausgefressen“ und wurden zu ihrer eigenen Sicherheit und der der normalen Menschen an die Academy verbannt, wo sie lernen sollen, ihre Besonderheiten zu steuern und kontrollieren.
Wie in jeder Schule gibt es auch hier eine Elite, Schüler mit Skills, die besser und außergewöhnlicher sind als andere, und Kinder berühmter oder reicher Eltern. Aber eins eint sie alle – sie sind Misfits – Außenseiter.
Taylor, die Neue, schert sich nicht darum und wird so das Bindeglied bzw. die ausgleichende Komponente zwischen Erics Gruppe und Dylan. In einer gemeinsamen Unterrichtsstunde bemerken sie etwas Beängstigendes und geraten bei dem Versuch, das zusammen aufzuklären, in Lebensgefahr.

„Misfits Academy“ ist mein erster Urban-Fantasy-Roman und ein im doppelten Wortsinn fantastisches Buch. Adriana Popescu hat 5 starke, sehr vielschichtige Charaktere geschaffen, die mit ihren besonderen Fähigkeiten nicht angeben oder sie anderen schnell offenbaren, sondern sich oft fragen, warum ausgerechnet sie diesen speziellen Gendefekt haben, der sie sehr fordert und nicht nur Gutes bewirken lässt. Sie alle haben deswegen bereits schlechte Erfahrungen gemacht und schlimme Dinge erlebt oder ausgelöst, aber auch ihre Geheimnisse und Ängste verbergen sie tief in sich drin.

Das Buch ist extrem spannend und explosiv. Die 5 Jugendlichen kommen etwas sehr Gefährlichem auf die Spur, dass sie weder einschätzen noch beherrschen oder besiegen können – ich bin äußerst gespannt, wie es im nächsten Band weitergeht.

Das gemeinsame Abenteuer schweißt sie zusammen. Sie entdecken, wie wichtig ihre Freundschaft ist und das daraus manchmal Liebe wird. Außerdem lernen sie, ihre Abneigungen und Vorurteile zu überwinden und hinter die Fassade ihres Gegenübers zu sehen, sich auf das zu konzentrieren, was sie gut können und was sie besonders macht, zusammenzuarbeiten. Und, dass sie sich aufeinander verlassen können und füreinander da sind. Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft und Erwachsenwerden und ein absolutes Lesehighlight.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.11.2023

Wider Erwarten, restlos begeistert

0

Obwohl ich ein riesen Fan der Autorin bin, egal ob Jugendbuch oder Erwachsenenroman, habe ich hierfür meine Komfortzone verlassen müssen. Nachdem ich früher noch gerne Fantasy gelesen habe, hat sich mit ...

Obwohl ich ein riesen Fan der Autorin bin, egal ob Jugendbuch oder Erwachsenenroman, habe ich hierfür meine Komfortzone verlassen müssen. Nachdem ich früher noch gerne Fantasy gelesen habe, hat sich mit der Zeit mein Lesegeschmack verändert, wo dieses Genre äußerst selten nur noch Platz findet. Da ich aber bisher von allen Büchern, die ich bereits von der Autorin gelesen habe, begeistert war, wollte ich schauen, ob sie es auch schafft, mich mit Fantasy zu überzeugen. ⁣

𝙆𝙡𝙖𝙥𝙥𝙚𝙣𝙩𝙚𝙭𝙩:⁣

Menschen, die mit dem Skill-Gen geboren werden, haben besondere mentale Fähigkeiten. Damit kann man Gutes tun oder eben Mist bauen. Wer auf der Misfits Academy landet, hat definitiv gewaltigen Mist gebaut. So wie Taylor, die sich für coole Insta-Bilder mal kurz nach Dubai teleportiert, oder Eric, der Gefühle steuern kann und sich als Happy-Feelings-Dealer auf dem Schulhof eine goldene Nase verdient hat. Zusammen mit June, Dylan und Fionn sind sie deswegen zur Misfits Academy auf Guernsey geschickt worden. Doch wider Erwarten werden die fünf Nachwuchshelden Freunde und beginnen einander das Geheimnis ihrer jeweiligen Skills zu enthüllen. Doch dann ereignen sich an der Schule mysteriöse Vorkommnisse und das junge Team muss sich einer Prüfung auf Leben und Tod stellen ...⁣

𝙀𝙞𝙜𝙚𝙣𝙚 𝙈𝙚𝙞𝙣𝙪𝙣𝙜: ⁣

Erst einmal möchte ich erwähnen, dass es sich hierbei um den Auftakt einer Urban Fantasy Reihe handelt. Bedeutet, der Leser befindet sich in einer realen Welt. Lediglich die Charaktere haben besondere Fähigkeiten, warum dieses Jugendbuch in die Kategorie "Fantasy" einsortiert wird. Wie gesagt, nicht gerade das, was ich bevorzugt lese. Dennoch habe ich versucht, mich darauf einzulassen. ⁣

Nachdem man erst einmal die wichtigsten Charaktere und auch die Acadamy kennengelernt hat, nimmt die Geschichte an Fahrt auf. ⁣
Es entwickelt sich allein dadurch, dass man Dylans Skillgen noch nicht kennt, eine spannungsgeladene Dynamik, die ich unglaublich gut fand. Miträtseln inklusive! Es hat mich fast wahnsinnig gemacht, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Ich wollte einfach wissen, welch besondere Fähigkeit von Dylan ausgeht. Gut und Böse konnte man kaum noch auseinanderhalten, was das Ganze zusätzlich aufregend machte. Die Protagonisten sind so gut charakterisiert, dass jeder auf seine Art besonders und wichtig ist, für die Story. Ich hatte schon manches Mal ein wenig Harry Potter Vibes, ohne es eigentlich vergleichen zu wollen. Es beschreibt rein weg mein Gefühl beim Lesen. ⁣

Zum Ende hin, glich der Spannungsbogen dann einem Stabhochsprung. ⁣
Oben angekommen bleibt man plötzlich hängen und das erdrückende Gefühl man fällt, vielleicht sogar sehr unglücklich, raubt einem fast die Luft zum Atmen. ⁣
Was für eine geniale Geschichte, mit "wieder einmal" ganz tollen Charakteren. ⁣
Die Autorin ist eben ein Garant dafür. Übrigens: Team Dylan und ICH WILL UNBEDINGT UND GANZ BALD  WEITERLESEN! ⁣

Niemals hätte ich gedacht, dass die Autorin mich auch mit Fantasy restlos begeistern kann, aber sie hat es geschafft. ⁣
Zeigt aber auch, dass es sich manches Mal lohnen kann, die Komfortzone zu verlassen. ⁣

𝙁𝙖𝙯𝙞𝙩:⁣

Wider Erwarten, top, top, top!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2023

Mitreißend. Begabt. Gefährlich.

0

Leseerlebnis :
"Misfits Academy - als wir Helden wurden" ist der Auftaktband der gleichnamigen und wird abwechselnd aus den Perspektiven der Protagonisten Taylor, Fionn und Eric in der Ich-Form erzählt. ...

Leseerlebnis :
"Misfits Academy - als wir Helden wurden" ist der Auftaktband der gleichnamigen und wird abwechselnd aus den Perspektiven der Protagonisten Taylor, Fionn und Eric in der Ich-Form erzählt. Allerdings gibt es noch zwei weitere Hauptcharaktere; nämlich June und Dylan. Ein schönes Glossar zu den einzelnen Charakteren findet man auch bei Onlinebuchhandlungen, falls man sich nicht selbst Notizen machen möchte. Das habe ich persönlich leider erst wieder nach dem Lesen entdeckt.
Zunächst lernt man Taylor kennen und mit ihr gemeinsam dann auch die Academy und seine Schüler.
Genau das hat mir besonders viel Spaß gemacht. Vor allem Vermutungen aufzustellen und mehr und mehr hinter die Fassade zu schauen.
Das Setting finde ich richtig gut gewählt und es wird auch sehr überzeugend transportiert.
Die Geschichte erinnert ein wenig an the X-Men oder auch an die Shatter Me Reihe, denn es geht hier um Jugendliche mit besonderen Fähigkeiten, denen der richtige Umgang mit jenen noch beigebracht werden muss. Natürlich sind diesen jungen Erwachsenen nicht alle freundlich gesinnt und es entspinnen sich einige Intrigen - auch in den eigenen Reihen.
Der Handlungsverlauf hatte einige Plottwists, die mir sehr gut gefallen haben, auch wenn ich sie teilweise bereits lange voraus erahnt hatte. Der Schreibstil der Autorin hat mich stets mitgerissen, mich an die Story gefesselt und war durchweg sehr nahbar.
Die Charaktere sind alle sehr facettenreich und wirken authentisch. Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Bände. Dieser konnte nicht auf jeden Fall bereits überzeugen.
Fazit:
Fünf faszinierende Charaktere mit besonderen Fähigkeiten in einem düsteren Academysetting und X-Men Vibes. Liebs. Definitive Leseempfehlung meinerseits.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.01.2024

Toller Auftaktband mit kleinen Startschweirigkeiten

0

Als ich mit diesem Buch gestartet bin, war ich recht schnell frustriert. Ich konnte die männlichen Protagonisten nicht recht auseinanderhalten. Hinzu kam, dass man richtig heftig hineingeschubst wird und ...

Als ich mit diesem Buch gestartet bin, war ich recht schnell frustriert. Ich konnte die männlichen Protagonisten nicht recht auseinanderhalten. Hinzu kam, dass man richtig heftig hineingeschubst wird und das Geschehen und im ersten Moment keinerlei Ideen hat, was da vor sich geht.
Habe dann immer wieder vorne im Buch, den kleinen Klappenband gelesen, auf dem die Protagonisten in kurz Memos beschrieben sind, um überhaupt erst einmal in dem ganzen Fuß zu fassen.
Meine Hartnäckigkeit hat sich komplett ausgezahlt, denn ungefähr ab Seite 100, war ich so weit, dass ich sie unterscheiden konnte und mich dieses Buch komplett angefixt hat. Daher hieß es dann auch, lesen, lesen und nochmals lesen.
Starten wir mit den Protagonisten.
Taylor, sie ist in der Lage zu teleportieren. Auch weiter Strecke zurück zu legen. Was eher selten ist und sie somit zu einem Elite Skill macht. Sie wurde auffällig, als sie auf ihrem Instagram Profil Bilder aus anderen Ländern/ Städten gepostet hat, obwohl sie morgens noch in der Schule gesehen wurde.
June, ist eine Gedankenleserin und ebenfalls ein Elite Skill. Sie hat auf ihrem Blog Geheimnisse von Politikern und Lehrern gepostet. Deswegen muss sie dauerhaft eine Mütze tragen, die andere vor June schützt, damit diese nicht ungehindert in die Gedanken von Fremden eindringen kann.
Eric, ist ein Empathe. Er hat an seiner alten Schule mit Gefühlen gedealt, die recht hoch im Kurs bei seinen Mitschülern standen. Eric ist meistens gut gelaunt und jeder mag ihn. Doch, er birgt ein Geheimnis.
Fionn, ist ein Pyrokinese. Doch seine Fähigkeiten sind eher unausgereift und egal wie lange er übt, das Feuer kann er kaum kontrollieren, noch es gezielt einsetzen. Dies frustriert ihn ungemein. Gut das es June gibt, die ihm immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubert.
Dylan, ist ein recht ruhiger und zurückhaltender Typ. Er gehört keiner Gruppe an, hält sich eher im Hintergrund und macht sein eigenes Ding. Welchen Skill er besitzt weiß keiner so genau. Allerdings kann man zum Ende des Buches hin ganz klar ahnen, was es sein könnte. Auch er besitzt einen Elite Skill. In den anderen vieren, findet er Freunde.
Zu diesen Protagonisten gesellen sich noch ein paar weitere. Diese sollte man im Verlauf des Buches kennenlernen. Wie die Eltern von Fionn, oder der Direktor der Misfits Academy und ein paar Lehrer. Hier verrate ich allerdings nichts weiter.
Der Schreibstil ist recht eingängig und wirklich mehr als top lesbar. Allerdings muss man sich erst ein wenig in das Buch hineindenken. Denn es gibt drei Ich-Erzähler Perspektiven, jeweils im Präsens, die sich stetig Abwechseln: Taylor, Eric und Fionn. Hier muss man sich erst einmal zurechtfinden, sich sortieren und wirklich genau aufpassen, wessen Sichtweise man gerade liest, ansonsten kommt man schnell durcheinander.
Daher ist es gut, dass der Stil komplett gut und einfach lesbar ist. Hier wird komplett auf verschachtelte Sätze verzichtet.
Zur Story selber verrate ich ein wenig.
Auch wenn man zu Beginn komplett ins Kalte Wasser hineingeschmissen wird, braucht es dann doch bis sie so richtig in Fahrt kommt. Das mag daran liegen, dass man erst einmal in der komplette Worldbuilding hineingeführt wird um das gesamte Konstrukt der Skill zu verstehen.
Ab dem Zeitpunkt, wo die ersten dunklen Machenschaften aufgedeckt werden und man selber anfängt zu rätseln, wer hinter stecken könnte, ab da wird es spannend und man will dieses Buch einfach weiterlesen. Ab da hat man auch das erste Mal wirklich das Gefühl in die Welt der Superhelden hineingezogen zu werden. Doch nicht komplett übertrieben, sondern recht realistisch zu den erklärten Skills und auch das Geheimnis um Dylan wird gelüftet. Bzw. man bekommt eine grobe Vorahnung.
Aufmerksame Leser, werden einen Hinweis im Buch finden, der schlussendlich auf den Drahtzieher hindeutet. Als ich diesen gelesen habe, dachte ich im ersten Moment, ich hätte etwas falsch im Kopf gehabt, aber dem war nicht so. Auch wenn ich somit wusste, wer hinter allem steckt, war das Ende doch mehr als überraschend und wie sollte es anders sein, es endet mit einem Cliffhanger.
Ja, ich muss weiterlesen. Ich muss wissen wie es weitergeht.
Hier bekommt man als Leser alles, was man sich wünscht. Eine Prise Romantik und Herzschmerz, ein Familiendrama nach dem nächsten, Spannung, Action und ein Ende was vielversprechend für Band 2 ist.
Auch wenn man vielleicht kein Fan von Superhelden ist, kann man aber einer von den Misfits werden.


Meine Bewertung: 4 Sterne
Insgesamt hat mich dieses Buch mehr als gut unterhalten. Es hat Witz, Spannung und Action. Es hat eine Story, die mich komplett abgeholt hat und die ich auch zusammen mit dem Worldbuilding sehr mochte. Alles war absolut stimmig. Dennoch ziehe ich einen Punkt ab, weil ich zu Beginn Schwierigkeiten mit den Protagonisten hatte und mir der Einstieg ins Buch etwas schwergefallen ist. Aber, anderen mag es anders ergehen und meine Schwierigkeiten sind bei ihnen nicht vorhanden.