Cover-Bild ZULOU
(10)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

21,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 378
  • Ersterscheinung: 27.08.2020
  • ISBN: 9783751919401
- AERES

ZULOU

Das Wandertheater von Zulou
Dies ist der Auftakt einer quirligen Fantasyromanreihe - "ohne die üblichen Verdächtigen".
Stattdessen erwartete die Leserinnen und Leser eine tapfere Gruppe neuartiger Wesen, die verschiedener nicht sein könnten, mit einer gemeinsamen Mission. Ein mitreißendes Fantasyabenteuer, das man nicht mehr aus der Hand legen will. Lesespaß für die ganze Familie.

"Das Wandertheater von ZULOU. Jetzt in Ihrer Stadt! Lassen Sie sich entführen, in eine Welt voller Fantasie und Fabelwesen! Besonders für Kinder geeignet."

Noch ahnt Igor nicht, dass ein Besuch im Wandertheater schlagartig sein Leben verändern wird. Nicht nur das! Es verändert ihn!
Eine magische Fähigkeit wird in ihm erweckt, die ihn befähigt, wundersame Dinge in der Natur zu bewirken. Doch diese Gabe gerät außer Kontrolle, was ihm jede Menge Ärger und Probleme beschert.
Auf der Suche nach Antworten schließt er sich den vier fremdartigen Darstellern an. Seine abenteuerliche Reise beginnt und führt ihn nach ZULOU, wo er mehr Antworten findet, als ihm lieb ist. Doch diese fremde Welt ist eine Sterbende und Igor soll ihre letzte Hoffnung sein!

Reise mit Igor nach Zulou, in einem fernen Universum und erlebe mit, wie der unbedeutende Waisenjunge mit den pechschwarzen Augen zum Weltenretter wird!

Erste Leserstimmen:

"Die Geschichte rund um Igor und seine Freunde gehört für mich zu den Buchhighlights des Jahres!"
[Instagram Rezension]
Wer Fantasy, Abenteuer und Märchen liebt, bekommt hier alles gebündelt mit viel Autorenliebe für Kinder UND Erwachsene! Eine absolute Leseempfehlung, die von uns 7 von 5 Sternen bekommt."
[Das Leserattentrio]
"Die Wuschel feier ich! Die Minions des Wassers, da musste ich richtig grinsen."
[Leserunde lovelybooks]

Die Autorin über ihre Buchreihe:
"Mein Ziel war ein Buch für die ganze Familie zu schreiben, welches für Kinder und Erwachsene gleichermaßen unterhaltsam ist, auch zum Vorlesen! Zudem möchte ich unsere Welt mit meinen Geschichten ein klein wenig besser machen. Bücher geben mir die Gelegenheit Herzensthemen wie Umweltschutz, Familie und Freundschaft auf fesselnde, humorvolle Art in eine Buchidee zu packen und die Leserinnen und Leser auf eine fantasievolle, lehrreiche Reise mitzunehmen."

Altersempfehlung zum Vorlesen: ab 8 Jahre
Altersempfehlung für Selbstleser: ab 10 Jahre

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.09.2020

Zulou muss gerettet werden

1

Igor lebt, wie einige andere Kinder, in einem Waisenheim, von seinen Eltern hat er keinerlei Erinnerungen. Auch so scheint Igor „komisch“ zu sein und wird von den meisten Menschen gemieden. Doch das Wandertheater ...

Igor lebt, wie einige andere Kinder, in einem Waisenheim, von seinen Eltern hat er keinerlei Erinnerungen. Auch so scheint Igor „komisch“ zu sein und wird von den meisten Menschen gemieden. Doch das Wandertheater von Zulou ändert dies als Igor seine wahre Bestimmung erfährt – gemeinsam mit Meanda, Sazuri, Baros und Covo kommt Igor in Zulou an. Durch den Weltenbaum sind die Welt Zulou mit der Erde verbunden, doch beide Planeten haben ihre Probleme und nur Igor kann helfen, Zulou zu retten…

„Meanda schloss den Blütenstaub wieder im Medaillon ein, das wie ein Tropfen Wasser den winzigen wertvollen Schatz in sich aufnahm, um anschließend seine Hülle in eine unzerstörbare, aber wunderschöne Panzerung zu verwandeln. „Es wurde nicht nur kostbare Zierde daraus hergestellt“, antwortete sie mit gesenktem Blick. „Krieg bringt grausame Erfindungen hervor. In solchen Zeiten werden die Gedanken und die Kreativität von Hass, und nicht von der unerschöpflichen Kraft der Liebe geleitet“. (Seite 91)

Was für ein schöner Auftakt einer neuen ja, fantastischen Reihe. Das Cover ist schon sehr liebevoll gewählt und macht sehr neugierig auf die Geschichte.

Die Schrift ist größer, somit auch perfekt für junge Leser. Allerdings ist diese Geschichte hier sehr umfangreich, man sollte also schon geübt sein um die Handlung zu verfolgen. Ab 10 Jahre ist dieses Buch empfohlen, dieser kann ich mich anschließen. 2 tolle Augenmerke liegen auf zwei Darstellungen die sich im Buch befinden und wirklich sehr gelungen umgesetzt sind, sie kurbeln die eigene Fantasie ordentlich an.

Was mir sehr gut gefallen hat – die Autorin hetzt nicht durch das Buch, sie versucht nicht eine ganze Geschichte in ein Buch zu pressen, sondern wir gehen mit Igor und seinen neuen Freunden nach Zulou und lernen so die Welt von Zulou sehr intensiv und bildgewaltig kennen. Meanda ist die erste Person mit der Igor in ihrer Welt, unter Wasser, unterwegs ist. Er muss einen neuen Weltenbaum pflanzen und dies geht nur wenn er bestimme Zutaten findet. Natürlich gab e auch in Zulou Krieg, Auseinandersetzungen und Hass, dies merken nun die 4 „Zulouaner“ plus Igor. Das baut Spannung auf, spannt ein weites Netz von Möglichkeiten und Geschehnissen.

Die 4 Figuren die aus Zulou sind – Meanda, Sazuri, Baros und Covo – sie alle stehen für ein Volk welches in Zulou zu Hause ist. Und natürlich möchten alle 4 ihre Welt retten, waren auf der Erde auf der Suche nach dem Menschen, der eine gewisse Gabe besitzt. Alle 4 habe ich sofort in mein Herz geschlossen weil sie so einzigartig, lustig, interessant und geheimnisvoll umschrieben sind, man merkt hier das Herzblut der Autorin.

Auch Igor war mir gleich sympathisch, er schlägt sich alleine durch, versucht im Waisenhaus irgendwie zu überleben. Durch seine dunklen Haare und Augen ist Igor eher zu „düster“ und findet weder Freunde noch Pflegeeltern die ihn aufnehmen möchten.

In ihren Büchern möchte die Autorin gewisse Themen ansprechen die aktuell sind – Patchworkfamilien, Freundschaft, Umwelt und ihren Schutz bzw. die Zerstörung, Krieg, Hoffnung, Liebe. Mit ihrem ersten Band zu Zulou hat sie für mich das Thema Patchwork und Freundschaft sehr schön und intensiv umgesetzt und ich freue mich auf die weiteren Bände von Zulou und was unsere Helden hier noch erleben müssen.

Der Cliffhanger lässt einiges offen und verspricht viel.

Ich empfehle dieses fantastische Buch gerne den großen und kleinen Lesern weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2020

fantastisches Zulou

1

Klappentext:

Noch ahnt Igor nicht, dass ein Besuch im Wandertheater schlagartig sein Leben verändern wird. Nicht nur das! Es verändert ihn. Eine magische Fähigkeit wird in ihm erweckt, die ihn befähigt, ...

Klappentext:

Noch ahnt Igor nicht, dass ein Besuch im Wandertheater schlagartig sein Leben verändern wird. Nicht nur das! Es verändert ihn. Eine magische Fähigkeit wird in ihm erweckt, die ihn befähigt, wundersame Dinge in der Natur zu bewirken – Doch diese Gabe gerät außer Kontrolle, was ihm jede Menge Ärger und Probleme beschert.
Auf der Suche nach Antworten schließt er sich den vier fremdartigen Darstellern an. Seine abenteuerliche Reise beginnt und führt ihn nach ZULOU, wo er mehr Antworten findet, als ihm lieb ist.
Doch diese fremde Welt ist eine Sterbende und Igor soll ihre letzte Hoffnung sein!
Dies ist der Auftakt einer quirligen Fantasyromanreihe für die ganze Familie - "ohne die üblichen Verdächtigen". Stattdessen erwartet dich eine tapfere Gruppe neuartiger Wesen, die verschiedener nicht sein könnten, mit einer gemeinsamen Mission.
Reise mit Igor nach Zulou, in einem fernen Universum und erlebe mit, wie der unbedeutende Waisenjunge mit den pechschwarzen Augen zum Weltenretter wird!

Cover:

Das Cover wirkt sehr mystisch und magisch und zeigt einen Jungen, auf einer Bühne in einer Blüte, welcher magische Fähigkeiten zu haben scheint. Im Hintergrund ist ein großer sehr ausladender Baum erkennbar und das Ganze wird begrenzt von einem roten Samtumhang, welches den Anschein einer Bühne oder Manage vermittelt. Auch die Wahl der Schrift des Titels ist sehr passend und gelungen und das Cover weckt auf jeden Fall das Interesse und macht neugierig.

Meinung:

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Man kommt sehr gut in die Geschichte und die Handlungen hinein. Dies ist der erste Band einer neuen Kinderbuchreihe, um den jungen Waisenknaben Igor. Es lässt sich sehr gut und locker lesen. Es wirkt sehr lebendig und wird auch sehr gut und bildlich beschrieben.

Igor ist ein besonderere Junge, das merkt man sofort. Als Waisenjunge hat er keinerlei Erinnerungen an seine Eltern. Ein Besuch in einem Wandertheater ändert sein Leben jedoch schlagartig. Gemeinsam mit Meanda, Sazuri, Baros und Covo kommt Igor in Zulou an. Zulou und die Erde werden durch den Weltenraum miteinander verbunden, doch beide Planeten haben ihre Probleme und nur Igor scheint Zulou helfen zu können. Doch zu viel möchte ich an dieser Stelle nicht verraten.

Die Geschichte wird spannend und fesselnd erzählt und man legt das Buch ungern aus der Hand, wenn man erst einmal begonnen hat. Die Seiten fliegen förmlich davon und man wird von dem Buch förmlich und die Handlungen und Geschehnisse mitgenommen, da alles sehr schön detailliert und bildlich beschrieben wird.

Auch die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Neben Igor habe ich auch Meanda, Sazuri, Baros und Covo schnell in mein Herz geschlossen. Die Charaktere sind sehr gut durchdacht und eine tolle Mischung. Sie sorgen für sehr viel Lebendigkeit und fesselnde Spannung. Mit ihnen erlebt man tolle Geschehnisse und verfolgt diese sehr gern. Auch die Emotionen und Gefühle werden sehr gut vermittelt. Es bleibt stets spannend und unterhaltsam und man kommt hier sehr gut in die Geschehnisse und Handlungen hinein und auch voran, ohne dass es zu übereilt oder überstürzt herüberkommt.

Auch die Schriftgröße und die Schreibwahl ist altersentsprechend gewählt. Die Kapitellänge ist sehr angenehm und angemessen und ermöglicht einen guten Lesefluss. Auch die Gliederung in Teile und Kapitel ist sehr gut gelungen und gut durchdacht.

Die kleinen Verzierungen zum Kapitelanfang lockern das Ganze sehr gut auf und auch die Überschriften der Kapitel sind gut gewählt, ohne zu viel zu verraten.

Die Geschichte konnte mich begeistern und mich in eine andere Welt versetzen. Sie konnte mich sehr gut unterahtelen und hat mich zudem gefesselt und die Emotionen und auch Spannung sehr gut vermittelt. Die Charaktere haben mir auch sehr gut gefallen und so bin ich sehr auf die weiteren Abenteuer und Bände dieser Reihe gespannt.

Fazit:

Ein gelungener, fesselnder und spannender Auftakt einer neuen Reihe, sowie der Weg nach Zulou, eine fantastische Welt, die entdeckt werden will.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2020

Eine magische Reise

1

Meinung
Dieser Titel ist mir schon oft auf Instagram begegnet doch bisher hatte ich ihm nicht wirklich Beachtung geschenkt. Erst, als viele positiven Stimmen laut wurden war meine Neugier geweckt und ...

Meinung
Dieser Titel ist mir schon oft auf Instagram begegnet doch bisher hatte ich ihm nicht wirklich Beachtung geschenkt. Erst, als viele positiven Stimmen laut wurden war meine Neugier geweckt und es dann im Rahmen einer Leserunde lesen zu dürfen erfreute mich natürlich umso mehr.

Zulou ist eine magische Abenteuerreise in der nichts so ist wie es im ersten Moment erscheint. Es ist skurril, amüsant, fesselnd und vor allem magisch. Aber was dieses Buch für mich so erstaunlich werden ließ war, dass mich keineswegs bekannte Mysterien oder Wesen antrafen, sondern mich etwas neues erwartete -etwas unerwartetes, welches mir die Fantasiewelt neu offenbarte. Gemeinsam mit den neuen Weggefährten macht man sich als Leser Seite an Seite auf eine Reise in der man herausgefordert wird, während der man träumen kann und vor allem über sich hinauswächst.

Aber nicht nur die Magie auch die Normalität konnte mich bannen. Igor ist ein waisenjunge, jemand den man im ersten Moment nicht wirklich wahrnimmt. Aber eines Tages hängt alles von ihm ab und ja an dieser stelle erfüllt sich das typische Klischee, aber es war weitaus mehr als das. Er machte eine Entwicklung durch, wie man sie als Leser nicht oft in Büchern mitbekommt. Meistens wird diese eher oberflächlich beschrieben, doch hier merkt man deutlich inwieweit er sich durch die Geschehnisse wandelt.

Aber was wäre ein Kinderbuch ohne Moral. Diese wurde von der Autorin in Form von Umweltschutz und Freundschaft bildlich und vor allem humorvoll verpackt. Zulou ließ mich verträumt, verblüfft und begeistert zurück. Es ist nicht nur eine Geschichte für 10-Jährige, sondern eine Literatur für die ganze Familie.

Fazit
Das Wandertheater von Zulou ist das betreten in eine andere Welt. Einer Welt in der Illusion und Träume sich mit der Realität vermischen. Eine Geschichte, die dank des bildlichen Stils lebendig wird. Eine magische Reise voller Zauber, Humor und Überraschungen. 5 von 5 Sternen ❤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2020

Spannend und aufregender Auftkat

1

Ich habe Spaß gehabt bei diesem Buch da es eine süsse Geschichte ist die ruhig und locker anfängt und man lernt Igor und seine Freunde und die Zulouaner hier gut kennen. Das Buch war in 3 Teile aufgeteilz. ...

Ich habe Spaß gehabt bei diesem Buch da es eine süsse Geschichte ist die ruhig und locker anfängt und man lernt Igor und seine Freunde und die Zulouaner hier gut kennen. Das Buch war in 3 Teile aufgeteilz. Die gesamte Geschichte über Zulou baut sich somit langsam gut nacjvollziehbar auf. Es ist sehr detailreich geschrieben und eine fantastiache Welt, die die Autorin dort niedergeschrieben hat. Ea passiert viel und viele Fragen tauchen auf einige wurden bereits geklärt dochneinige stehen offen was voll ok ist, da diea Band 1 einer Trilogie ist. Der kleine Igor wächst gut uber sich hinaus und ich will noch mehr uber Zulou erfahren und sehen wie es mit Igor, seinen Freund und seiner Familie weitergeht. Toller Auftakt einer tollen Reihe eine Leseempfehlung für Groß und klein 😁

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.08.2020

Tolle Unterhaltung für die gesamte Familie

1

Mit seinen tiefschwarzen Augen und seiner zerzausten Frisur stößt Igor im Waisenhaus nahezu ständig auf Misstrauen und Gehässigkeit. Im "Wandertheater von Zulou" verspürt er erstmals wahre Geborgenheit ...

Mit seinen tiefschwarzen Augen und seiner zerzausten Frisur stößt Igor im Waisenhaus nahezu ständig auf Misstrauen und Gehässigkeit. Im "Wandertheater von Zulou" verspürt er erstmals wahre Geborgenheit und schnell wird klar, dass Igor nicht länger im Heim verbleiben möchte.
Doch schon bald wird er auf eine harte Probe gestellt: Obgleich er noch ein solch zartes Alter innehat, lastet das Gewicht und die Rettung zweier Welten auf seinen Schultern...

Bereits nach wenigen Seiten wurde mir als Leser deutlich, dass die Reise gemeinsam mit Igor und seinen Gefährten eine ganz besondere sein wird. Das hat bei den überaus sympathischen Charakteren angefangen, war vor allem jedoch bei den vollkommen neuartigen und wirklich innovativen Fantasyelementen spürbar.
Der Autorin gelingt es hervorragend, neue und fremdartige Welten zu erschaffen und den Leser völlig in ihren Bann zu ziehen. Dieser Fantasyroman ist ganz anders als alles, was ich bisher gelesen habe! Fernab von den üblichen Verdächtigen - Feen, Werwölfen, Vampiren und co - ist von einer starken Feuerfrau bis hin zu einem seltsamen, sprechenden Vogel alles vertreten.

Eben dieses vogelartige Geschöpf namens Covo hat mir während des Lesens besonders viel Freude bereitet. Sein Humor und seine ein wenig tollpatschige Art sind einfach grandios und haben mich des Öfteren kräftig zum Lachen gebracht.
Aber auch der Protagonist Igor sowie seine restlichen Gefährten waren wirklich tolle Charaktere. Jeder einzelne hatte einen ganz besonderen Zauber inne. Vor allem jedoch habe ich es sehr wertgeschätzt, wie unglaublich detailreich und tiefgründig sie erschienen. Ich hatte von vorne bis hinten das Gefühl, hautnah dabei zu sein und sie alle wie gute Freunde zu kennen.

Zusätzlich die Geschichte abgerundet haben meiner Meinung nach noch schön eingeteilte, schnell zu lesende Kapitel, hübsche Illustrationen und natürlich der flüssige Schreibstil der Autorin. Aeres schreibt alles andere als langweilig und so bleibt das Abenteuer nicht nur innerhalb der Buchseiten erhalten, sondern wird tatsächlich zum Leben erweckt.

Ich bin begeistert von Zulou und freue mich schon unheimlich auf die Fortsetzung. Wer Lust auf eine spannende, abenteuerliche und mitreißende Lektüre für die ganze Familie hat, wird hiermit sicherlich einen Volltreffer landen!
5/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere