Cover-Bild Darkdeep – Insel der Schrecken
(4)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER KJB
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 25.03.2020
  • ISBN: 9783737341806
Ally Condie, Brendan Reichs

Darkdeep – Insel der Schrecken

Band 1
Leo H. Strohm (Übersetzer)

Was würdest du tun, ...
... wenn etwas Uraltes erwacht ist?
... wenn es deine Wünsche und Träume kennt?
... wenn es die dunkelsten, schrecklichsten Dinge zum Leben erwecken könnte, die du dir je vorgestellt hast?
... wenn nur du dieses Etwas aufhalten kannst?

Die Freunde Nico, Opal, Tyler und Emma entdecken in einem alten, verlassenen Hausboot ein riesiges Wasserbassin. Wer in das dunkle Wasser gerät, wird draußen im See wieder ausgespuckt – aber nicht allein. Jedes Mal, wenn einer der Freunde die Reise durch das Wasser antritt, manifestieren sich Gestalten aus ihrer Phantasie. Doch was wie ein verrückter Traum beginnt, entwickelt sich zu einer furchtbaren Gefahr. Denn plötzlich marschieren Orks, Stormtrooper und eine böse Elfe auf das Städtchen der Freunde zu. Sie wollen nur eines: Zerstörung! Und nur die vier Freunde können sie aufhalten ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.04.2020

Ein richtig cooler Reihenauftakt, der große Lust mehr macht!

0

Obwohl mich meine bisherigen Werke von Ally Condie nicht so vom Hocker hauen konnten, war ich sofort Feuer und Flamme, als ich das erste Mal von „Darkdeep“ hörte. Das Buch klang einfach nur unbeschreiblich ...

Obwohl mich meine bisherigen Werke von Ally Condie nicht so vom Hocker hauen konnten, war ich sofort Feuer und Flamme, als ich das erste Mal von „Darkdeep“ hörte. Das Buch klang einfach nur unbeschreiblich gut und von dem geheimnisvoll wirkenden Cover fühlte ich mich auf den ersten Blick wie magisch angezogen. Für mich stand dann auch sehr schnell fest: Das Gemeinschaftswerk von Ally Condie und Brendan Reichs möchte ich unbedingt lesen!

Als der 12-jährige Nico und seine beiden besten Freunde Tyler und Emma eines Tages draußen auf den Klippen Nicos neue Drohne austesten, ahnen die Kinder zu dem Zeitpunkt noch nicht, was für ein großes und gefährliches Abenteuer sie erwarten wird. Zusammen mit dem Mädchen Opal werden die drei Freunde in der Stummen Bucht eine unfassbare Entdeckung machen: Sie stoßen in einer düsteren Höhle auf ein altes, verlassenes Hausboot, in dessen Keller sich ein riesiges Wasserbecken befindet. Neugierig und mutig wie die Kinder sind, wagen sie es und springen in das dunkle Wasser hinein. Womit sie niemals gerechnet hätten: Wer in das Becken springt, wird draußen auf dem See wieder ausgespuckt. Aber das ist noch nicht alles. Immer, wenn einer der Freunde die Wasserreise antritt, erscheinen Gestalten aus ihrer Fantasie in Form von Phantomen. Doch was als ein harmloser Spaß beginnt, entwickelt sich sehr rasch zu einer schrecklichen Gefahr…

Bei mir trat bei „Darkdeep – Insel der Schrecken“ das ein, was ganz klar für ein gutes und mega spannendes Buch spricht: Einmal begonnen mit dem Lesen, konnte ich gar nicht mehr damit aufhören. Die Handlung konnte mich von Beginn an komplett in ihren Bann ziehen und bis zum Schluss fesseln. Das Ergebnis? Ich habe das Buch verschlungen. Innerhalb eines Tages habe ich es durchgesuchtet und nun fiebere ich dem Erscheinen der Fortsetzung ganz sehnsuchtsvoll entgegen. Zum Glück werde ich mich da gar nicht mehr so lange gedulden müssen. Die deutsche Übersetzung des zweiten Teils wird nämlich bereits im kommenden September veröffentlicht werden. Auf den zweiten Band freue ich mich schon riesig!

Erzählt wird alles abwechselnd von Nico und Opal, jeweils in der dritten Person. Mir haben die ständig wechselnden Erzählperspektiven richtig gut gefallen. Ich bin generell ein großer Fan von so einem Erzählstil und finde, dass er hier einfach nur hervorragend gewählt wurde.
Welche Kapitel ich lieber mochte, die von Nico oder die von Opal, könnte ich nur gar nicht sagen. Beide haben sie ihren Charme. An Nico mochte ich sehr gerne, dass er ein eher ruhiger und schüchterner Junge ist. Opal dagegen ist sehr taff und selbstbewusst. Ich fand sowohl Nico als auch Opal große Klasse und habe sie beide unheimlich liebgewonnen.
Tyler und Emma haben mir ebenfalls wahnsinnig gut gefallen. Tyler ist ein total witziger und herzlicher Kerl und Emma ist so herrlich quirlig drauf. Die vier Kinder sind einfach so schön verschieden und ergänzen sich perfekt mit ihren unterschiedlichen Eigenschaften.

Wen ich anfangs überhaupt nicht leiden konnte, ist Logan, allerdings war dies von den Autoren natürlich auch so beabsichtigt. Logan wird ganz bestimmt zuerst niemand ins Herz schließen. Er ist ein absoluter Vollidiot und verspottet und ärgert Nico am laufenden Band. Als Leser leidet man mit Nico richtig mit und entwickelt eine unbändige Wut auf Blödmann Logan. Zum Ende hin wurde er mir aber tatsächlich noch sympathischer. Warum genau verrate ich hier aber nicht. Spannung muss schließlich sein, hehe.

Apropos Spannung! Die ist hier definitiv reichlich vorhanden. Wie oben bereits erwähnt: Ich habe das Buch förmlich inhaliert. Die Handlung ist extrem packend und mitreißend, sodass man eigentlich gar nicht anders kann als zu einem Buchverschlinger zu mutieren. Was auch nicht zu kommt, sind die actionreichen und gruseligen Szenen. Vor allem der Gruselfaktor kann sich sehen lassen. Die Story ist insgesamt schon ziemlich düster und schaurig, allerdings bleibt sie in meinen Augen stets vollkommen kindgerecht. Empfohlen wird die „Darkdeep“- Reihe für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren und dieser Empfehlung schließe ich mich an. Für Kinder ab diesem Alter sind Spannung, Action und Grusel meinem Empfinden nach absolut zumutbar. Und keine Sorge, zu unheimlich wird es auch gar nicht. Die Handlung kann neben den abenteuerlichen und aufregenden Passagen auch mit so einigen humorvollen und lustigen Szenen aufwarten, die das Ganze prima auflockern. Ich war insgesamt sogar recht viel am schmunzeln. Das Buch enthält eine Menge ziemlich schräge und originelle Ideen, die einem ein fettes Grinsen auf die Lippen zaubern. Vor allem über die unterhaltsamen Dialoge habe ich mich teilweise köstlich amüsiert.

Für mich hat sich das Buch großartig lesen lassen. Ich persönlich habe überhaupt nicht gemerkt, dass hier zwei Autoren am Werk waren. Der lebendige Schreibstil ist wie aus einem Guss und liest sich super angenehm und locker-leicht. Da die Schrift zudem recht groß ist und die Kapitel schön kurz sind, fliegen die Seiten wirklich nur so dahin.

Wovon ich ganz hin und weg bin, ist das außergewöhnliche Setting. Das Setting ist einfach nur genial, sag ich euch! Die nebelverhangenen Klippen, die Stumme Bucht, die Höhle, das verlassene Hausboot, das Finstertief - alle Orte werden so wunderbar mysteriös, stimmungsvoll und faszinierend beschrieben, sodass ich beim Durchschmökern die tollsten Bilder im Kopf hatte. Die Atmosphäre, die durch die einzigartige Kulisse geschaffen wird, ist ebenfalls der Hammer. Sie ist zwar recht düster und stellenweise sogar ein wenig beklemmend, aber auf so etwas stehe ich einfach total.
Was ich ebenfalls sehr liebe: Wenn Kinderbücher wichtige Themen und Botschaften enthalten. So wie hier. Freundschaft, Mut, Zusammenhalt, Vergebung, das Überwinden von Ängsten… - all das wird in dem Buch ganz groß geschrieben, was mich sehr gefreut hat.

Bezüglich der Handlung möchte ich dann auch gar nicht mehr groß ins Detail gehen. Um euch aber weiter anzufixen, folgen nun mal ein paar Fragen:
Was genau wird die Freunde in dem verlassenen Hausboot alles erwarten? Wie ist es eigentlich in der Stummen Bucht gelandet, wem gehört es? Was hat es mit dem rätselhaften dunklen Wasserbecken auf sich, dem „Finstertief“, wie die Freunde es nennen? Wie kann es möglich sein, dass das Finstertief Gestalten aus der Phantasie, genauer gesagt Phantome, ausspuckt? Auf was für gefährliche Kreaturen werden die Kinder stoßen? Und wie kann man sie aufhalten? Schweben das Städtchen Timbers und seine Bewohner in großer Gefahr? Denn, so viel sei schon mal verraten: Das Finstertief ist böse. Und es wird immer stärker…
Na, habe ich euch neugierig gemacht? :D
Die Anworten auf all diese Fragen werde ich euch nur selbstverständlich nicht geben. Wenn ihr die gerne haben möchtet, müsst ihr das Buch schon selber lesen. Was ihr unbedingt tun solltet!

Fazit: Ein hochspannendes Abenteuer voller Gefahren, Geheimnisse, Nervenkitzel und Fantasie! Dem Autorenduo Ally Condie und Brendan Reichs ist gemeinsam ein fabelhafter Serienstart gelungen, der große Lust auf mehr macht und einen von Anfang bis Ende in Atem hält. Mir hat der Auftakt zur Darkdeep-Reihe unglaublich gut gefallen. Ich habe das Buch so richtig weggesuchtet und hätte mich danach am liebsten sofort auf den nächsten Band gestürzt. Da die Geschichte mit einem fiesen Cliffhanger endet, kann ich es wirklich kaum noch erwarten endlich weiterlesen zu können. Egal ob Jung oder Alt – ich kann „Darkdeep – Insel der Schrecken“ wärmstens empfehlen und vergebe 5 von 5 Sternen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.03.2020

Düster und voller Spannung

0

Meinung
Als ich den Klappentext entdeckt habe wurde ich in meine Kindheit versetzt- ich musste sofort an die Geschichten von TKKG oder die ??? denken. Ob darkdeep in deren Fußstapfen treten kann-lest ...

Meinung
Als ich den Klappentext entdeckt habe wurde ich in meine Kindheit versetzt- ich musste sofort an die Geschichten von TKKG oder die ??? denken. Ob darkdeep in deren Fußstapfen treten kann-lest selbst.

Das Cover und der Klappentext versprechen defintiv nicht zu viel. Im Inhalt erwartete mich ein düsteres und vor allem fesselndes Abenteuer. Ein mitfiebern und mitbangen mit den Protagonisten war für mich unausweichlich.
Darkdeep bietet eine solide Mischung aus Spannung, Nervenkitzel und Grusel, aber dennoch in einem Rahmen, der für das Alter angemessen ist. Liebevoll und kreativ ist diese Story ausgearbeitet und auch wenn die Charaktere einen Tick zu erwachsen gewirkt haben, wurde ich in deren doch kindlichen Eifer mitgerissen.

Die Spannung baut sich systematisch auf, sodass man als Leser noch die Chance hat sich langsam auf den Anstieg vorzubereiten. Ein Umstand, der bei Büchern in dieser Altersklasse gegeben sein sollte. Man begibt sich auf ein fantasievolles Abenteuer in dem die Freunde nicht nur ihre Ängste überwinden, sondern man auch über die ein oder andere Idee des Autors schmunzeln muss. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt worden.

Fazit
Darkdeep konnte mich faszinieren, sich einen Platz in meinen Herzen erschleichen und hat mich bis zur letzten Minute unterhalten. Nicht nur ein Buch für 10-Jährige, denn auch wir Erwachsene kommen aufgrund der packenden Momente und dem Ideenreichtum von Ally Condie auf unsere Kosten. 5 von 5 Sternen ❤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.03.2020

ein unterhaltsames Abenteuer mit der ein oder anderen Message

0

Nico, Opal und Tyler sind unzertrennlich und gehen zusammen durch Dick und Dünn. Eines Tages jedoch werden sie beim Spielen auf eine harte Probe gestellt.
Logan, der Sohn eines Feindes von Nicos Vater ...

Nico, Opal und Tyler sind unzertrennlich und gehen zusammen durch Dick und Dünn. Eines Tages jedoch werden sie beim Spielen auf eine harte Probe gestellt.
Logan, der Sohn eines Feindes von Nicos Vater versenkt dessen teure Drohne in der stummen Bucht. Die Bucht, in der laut den Bewohnern von Timbers eine tödliche Bestie ihr Unwesen treibt.
Todesmutig wagt Nico den Vorstoß um sie zu retten und stößt dabei auf ein dunkles Geheimnis, das besser verborgen geblieben wäre..

Schon auf den ersten paar Seiten wird dem Leser klar, wo die Reise hingeht – und ich meine das im positiven Sinne.
„Insel der Schrecken“ ist ein Gemeinschaftswerk von Ally Condie und Brendan Reichs, das viel Spannung und Abenteuer verspricht und auch hält.
Zusammen mit den Kindern ergründet der Leser das Geheimnis des „Finstertiefs“, stellt sich den Gefahren, trotzt Hindernissen und schmunzelt über die liebevollen und witzigen Ideen, die uns im Laufe der Geschichte begegnen.
Ein lila Grizzly ist da vermutlich noch das harmloseste…

Und Obwohl jeweils eine gute Portion Spannung, Action und auch Grusel enthalten ist, finde ich die Altersempfehlung ab 10 Jahren absolut angemessen, da es eigentlich nie zu brutal hergeht. Altersbedingt sind nach oben natürlich keine Grenzen gesetzt, denn die Geschichte ist so kreativ, liebevoll und abwechslungsreich gestaltet, dass auch ein erwachsener Leser durchaus Spaß daran haben kann. Ich für meinen Teil werde mir die Fortsetzung definitiv ansehen, auch wenn ich der Meinung bin, dass manche Gedanken der Kinder ein bisschen zu reif sind. Oder habt ihr schonmal einen Zwölfjährigen gesehen, der sich Gedanken um seinen steigenden Blutdruck macht? Also ich nicht ;)

Ich für meinen Teil halte „Insel der Schrecken“ für einen gelungenen Einstieg in ein unterhaltsames Abenteuer, zumal gerade für unsere junge Leserschaft auch die ein oder andere nette Message enthalten ist. Eigentlich klar bei Themen wie Freundschaft, Angst, usw., dennoch vielleicht auch für den ein oder anderen Erwachsenen nicht verkehrt…

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.03.2020

Mysteriöses Abenteuer

0

Darkdeep (1) – Insel der Schrecken von Ally Condie und Brendan Reichs
erschienen bei Fischer KJB

Zum Inhalt

Was würdest du tun, ...
... wenn etwas Uraltes erwacht ist?
... wenn es deine Wünsche und Träume ...

Darkdeep (1) – Insel der Schrecken von Ally Condie und Brendan Reichs
erschienen bei Fischer KJB

Zum Inhalt

Was würdest du tun, ...
... wenn etwas Uraltes erwacht ist?
... wenn es deine Wünsche und Träume kennt?
... wenn es die dunkelsten, schrecklichsten Dinge zum Leben erwecken könnte, die du dir je vorgestellt hast?
... wenn nur du dieses Etwas aufhalten kannst?

Die Freunde Nico, Opal, Tyler und Emma entdecken in einem alten, verlassenen Hausboot ein riesiges Wasserbassin. Wer in das dunkle Wasser gerät, wird draußen im See wieder ausgespuckt – aber nicht allein. Jedes Mal, wenn einer der Freunde die Reise durch das Wasser antritt, manifestieren sich Gestalten aus ihrer Phantasie. Doch was wie ein verrückter Traum beginnt, entwickelt sich zu einer furchtbaren Gefahr. Denn plötzlich marschieren Orks, Stormtrooper und eine böse Elfe auf das Städtchen der Freunde zu. Sie wollen nur eines: Zerstörung! Und nur die vier Freunde können sie aufhalten ...
(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Dieses Kinderbuch besitzt ein Cover, das perfekt zum Inhalt passt. Die Farben, sowie die düstere Ausstrahlung treffen den Nagel auf den Kopf. Erzählt wird die Story in der dritten Person aus zwei verschiedenen Perspektiven.

Nico ist 12 Jahre alt und sowas wie der Anführer in unserer Geschichte. Er ist ein typischer Junge in dem Alter, vielleicht ein wenig schüchtern.
Tyler und Emma sind seine besten Freunde und eigentlich immer um ihn herum.
Opal kennt Nico schon aus dem Kindergarten, aber es war lange Zeit Funkstille zwischen ihnen. Doch durch die Ereignisse rücken sie wieder näher zusammen.
Das Setting mit dem alten und vor allem mysteriösen Hausboot fand ich ungewöhnlich und richtig klasse. Ich konnte als Leserin die Atmosphäre zu jeder Zeit spüren. Die Stumme Bucht, der Nebel und die Legende um die ominöse Bestie gaben ihr Übriges dazu.

Ally Condie und Brendan Reichs haben ein absolut mysteriöses Abenteuer für Kinder erschaffen. Die Geschichte ist spannend, unheimlich, mysteriös, der Schreibstil leicht und flüssig zu lesen und es gibt jede Menge Action. Ich fand die Story zwar stellenweise ein wenig zu düster für die Altersangabe, aber nicht wirklich bedrohlich. Jedes Kind reagiert ja auch anders. Stellenweise empfand ich die Ereignisse als recht bizarr, denn wer kommt schon auf die Idee eines Rettich-Festivals? Was es damit auf sich hat, müsst ihr aber selbst lesen ;) Auf jeden Fall hat mir diese mysteriöse Geschichte viel Spaß gemacht und der Cliffhanger am Ende ist wirklich fies. Daher hoffe ich, dass Band 2 in der Übersetzung nicht allzu lange auf sich warten lässt.



Die Reihe

Darkdeep – Insel der Schrecken
The Beast – Darkdeep 2 (Originalausgabe)
The Darkdeep 3 (Originalausgabe erscheint voraussichtlich im September 2020)

Zum Autor

Ally Condie lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Salt Lake City, USA. Nach dem Studium unterrichtete sie mehrere Jahre lang Englische Literatur in New York, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Die phänomenal fesselnde Serie »Cassia & Ky« wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt und war ein überwältigender internationaler Erfolg.

Brendan Reichs ist New-York-Times-Bestsellerautor und Mitglied der Geschäftsleitung der YALLFEST- und YALLWEST-Literaturfestivals. Er hat einen M.F.A. in Kreativem Schreiben vom Vermont College of Fine Arts erhalten und lebt in Charlotte, North Carolina, mit seiner Frau, seinem Sohn, seiner Tochter und einer Herde von Tieren.

WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

ab 10 Jahren
320 Seiten
übersetzt von Leo Strom
ISBN 978-3-7373-4180-6
Preis: 13 Euro
erschienen bei https://www.fischerverlage.de/verlage/fischerkjb
Leseprobe https://www.fischerverlage.de/buch/ally
condiebrendanreichsdarkdeepinselderschrecken/9783737341806

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag


An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere