Cover-Bild Café Hannah – Teil 1

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99
inkl. MwSt
  • Verlag: 26|books
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Ersterscheinung: 10.11.2018
  • ISBN: 9783945932506
Ann E. Hacker

Café Hannah – Teil 1

Alles auf Anfang
Karin Schliehe (Illustrator)

Kurz vor ihrem fünfzigsten Geburtstag erfüllt sich Hannah Jensen einen Lebenstraum: Im Münchner Stadtteil Neuhausen eröffnet sie ihr eigenes Café. Und hier kommen so einige Geschichten zusammen, denn auch andere Menschen stehen vor einem Neubeginn: Edeltraut, nach mehr als dreißig Jahren Ehe vom Mann verlassen, braucht nach einer Mieterhöhung dringend einen Job, April muss endlich den Tod ihres Mannes verarbeiten, Hannahs Nichte Svenja löst in Hamburg Knall auf Fall ihre Verlobung und fährt spontan mit dem charmanten, aber geheimnisvollen Ben nach München, während sich der knurrige Künstler Hubertus von Waldhausen und der in Dublin lebende Pole Andrzej in die quirlige Hannah verlieben …

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.02.2019

Café Hannah - Teil 1

0 0

Hannah Jensen steht kurz vor ihrem 50. Geburtstag und hat sich einen Lebenstraum erfüllt: Sie eröffnet ihr mitten in der Innenstadt Münchens eigenes Café, was einige Menschen miteinander verbindet...

Das ...

Hannah Jensen steht kurz vor ihrem 50. Geburtstag und hat sich einen Lebenstraum erfüllt: Sie eröffnet ihr mitten in der Innenstadt Münchens eigenes Café, was einige Menschen miteinander verbindet...

Das Cover finde ich sehr ansprechend: es verspricht leichte, süße Kost, die für einen wunderbaren Augenblick sorgen - so wie ein Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee.

Die Idee, dass der Mittelpunkt des Episodenromans ein Café ist, finde ich sehr schön. So gibt es unzählige Möglichkeiten, wie verschiedene Charaktere miteinander in Verbindung gebracht werden können. Und das nutzt die Autorin.
Hannah ist mir als Hauptprotagonistin sehr sympathisch. Sie ist stark, durchsetzungsfähig, hat das Herz am rechten Fleck und setzt sich für ihre Mitmenschen ein. Somit ist ihr Café für viele ein gemütlicher Zufluchtsort.

Den Charakteren werden in den einzelnen Episoden trotz deren Kürze sehr viel Persönlichkeit verliehen. Dadurch, dass der Leser einen Ausschnitt aus ihrem Leben erleben und für einen Moment in ihre Gefühlswelt eintauchen kann, entsteht gleich eine Bindung und Sympathie zu den einzelnen Charakteren.

Die einzelnen Episoden lassen sich durch den insgesamt sehr leichten, lockeren Schreibstil sehr flüssig und beschwingt lesen. Sehr gut ist es gelungen, dass jede Episode durch ihren Protagonisten oder ihre Protagonistin eingefärbt ist und der Schreibstil im Besonderen eine eigene Färbung einnimmt.
Die einzelnen Charaktere sind auf raffinierte Art und Weise miteinander verbunden und machen definitiv Lust auf mehr.

Ich kann für "Café Hannah - Teil 1" eine Leseempfehlung aussprechen und bin gespannt auf den zweiten Teil!