Cover-Bild Dream Maker - Liebe

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 15.04.2019
  • ISBN: 9783548290676
Audrey Carlan

Dream Maker - Liebe

Christiane Sipeer (Übersetzer), Friederike Ails (Übersetzer)

Nach Calendar Girl und Trinity: Die neue Erfolgsserie der Mega-Bestsellerautorin Audrey Carlan

Parker Ellis, auch Dream Maker genannt, führt die legendäre Agentur 'International Guy'. Was er anbietet: alles, was sexy, tough und unwiderstehlich macht. Wer seine Kundinnen sind: Frauen aus der ganzen Welt, die Coaching in Sachen Liebe, Leben und Karriere suchen. Was ihn auszeichnet: Sein unglaublicher Sex-Appeal und seine beiden Partner Bogart ‚Bo‘ Montgomery, der Love Maker, und Royce Sterling, der Money Maker. Seine Aufträge führen den Dream Maker über den gesamten Globus. 

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.06.2019

Abschluss und 4. Sammelband der Dream Maker Reihe um Parker und Skyler

1

Wie in den vorherigen 3 Sammelbänden gibt es auch diesmal, auf der ganzen Welt verteilte Schauplätze und in diesem finalen Band wird es wieder heiß und spannend. Erzählt wird die Geschichte aus Skyler's ...

Wie in den vorherigen 3 Sammelbänden gibt es auch diesmal, auf der ganzen Welt verteilte Schauplätze und in diesem finalen Band wird es wieder heiß und spannend. Erzählt wird die Geschichte aus Skyler's und Parker's Sicht, wodurch man ihre Gedankenwelt hautnah erlebt. Beide waren mir sehr sympathisch, ebenso wie mir die Nebenfiguren ans Herz gewachsen sind.
Wie man es aus den anderen Büchern von Audrey Carlan schon kennt, gibt es auch in diesem wieder viele, detailliert beschriebene Sexszenen. Man sollte sich deshalb lieber vor dem Lesen überlegen, ob einem so etwas gefällt.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen - ich konnte das Buch nur schwer weglegen. Außerdem gibt es mehrere spannende Stellen, an denen ich unbedingt weiter lesen wollte.

Insgesamt halte ich Dream Maker für eine schöne, heiße und spannende Liebesgeschichte und diesen letzten Teil für einen gelungenen Abschluss.

Veröffentlicht am 14.05.2019

Würdiger Abschluss der erotischen Liebesgeschichte, hier hat die Autorin noch einmal alles gegeben

1

Zum Buch

Ein neuer Auftrag führt Parker mit seinem Geschäftspartner Bo nach Spanien. Diesmal sollen sie ein neues junges Gesangstalent am Popstarhimmel bühnentauglich machen. Juliet hat die Stimme eines ...

Zum Buch

Ein neuer Auftrag führt Parker mit seinem Geschäftspartner Bo nach Spanien. Diesmal sollen sie ein neues junges Gesangstalent am Popstarhimmel bühnentauglich machen. Juliet hat die Stimme eines Engels aber das Aussehen eines schüchternen und ängstlichen Teenies.
Und da bei dem Umstyling vor allem das Händchen einer Frau gefragt ist, nimmt Parker seine große Liebe Skyler mit nach Madrid. Es ist so toll zu lesen, wie das Team dieses junge Mädchen zu einer selbstbewussten und attraktiven jungen Frau umgestaltet.

Die zweite Aufgabe führt das Team nach Brasilien, genauer gesagt nach Rio de Janeiro. Dennis hat um Hilfe gebeten. Er arbeitet dort im eigenen Familienunternehmen, einem internationalen Importgeschäft. Da Dennis gerne in die USA und Asien expandieren will, hat er die Geschäftsberichte von seinem Bankberater angefordert, und dabei Unstimmigkeiten festgestellt. Royce, das Finanzgenie der I.G. nimmt sich der Sache an und natürlich hilft auch Hackergenie Wendy von zuhause aus mit. Daher dauert es nicht lange und sie finden den Betrüger, und auch da überrascht einen die Autorin zum wiederholten Male.

Ihre nächste berufliche Tätigkeit erwartet sie im dritten und letzten Teil in Los Angeles. Dort sollen sie für eine Dating Show, die ausgesuchten Paare auf die Show vorbereiten und das Produktionsteam beim reibungslosen Ablauf unterstützen. Und Parker soll in der Jury sitzen.

Wie gewohnt spannend, gibt es in den einzelnen Städten bzw. Ländern noch einiges an Verwicklungen und Dramen und natürlich auch ganz viel Liebe.

Cover

Das Titelbild ist vom Stil her genauso romantisch und verträumt gestaltet, wie die anderen Bücher dieser Reihe auch. Ebenfalls schmücken hier wieder exotische Blumen und Farne das Cover. Die Farben sind diesmal nicht so kräftig bunt, aber trotzdem wunderschön. Mit dem Cover verbinde ich sofort die Pflanzenwelt von Rio de Janeiro – paradiesisch, bunt und wild.

Meine Meinung

Vorab
Dies ist nun schon der 4. und auch letzte Teil dieser atemberaubenden Liebesgeschichte rund um Parker, Skyler und die International Guys.
Ich empfehle die vier Bände in chronologischer Reihenfolge zu lesen, da sie inhaltlich aufeinander aufbauen, und man versteht dann auch besser die verschiedenen Handlungsabläufe sowie die Dynamik untereinander.

Schreibstil und Erzähl-Perspektive
Audrey Carlan kann einfach richtig richtig gut schreiben, d.h. sie fesselt den Leser vom ersten Augenblick an und lässt ihn auch nicht mehr los. Genauso ergeht es mir mit ihren Büchern. Durch den leichten, lockeren und flüssigen Schreibstil liest sich das Buch einfach so weg, und ich bin immer erstaunt, wenn es zu Ende ist. Was bei fast 500 Seiten eigentlich nicht so schnell gehen sollte. Das zeigt wieder einmal mehr, wie wunderbar mich ihre Bücher unterhalten und wie faszinierend ihr Schreibstil ist.

Neben den vielen und unterschiedlichen Emotionen beschreibt die Autorin auch die jeweiligen Settings sehr anschaulich und bildhaft, so dass ich manche Szenen sofort vor Augen hatte. Wunderschön beschrieben ist auch das Umfeld rund um die Christusstatue in Rio de Janeiro auf dem Berg Corcovado. Da lief mein Kopfkino auf Hochtouren. Aber nicht nur da!!
Habe ich beim 3. Band noch bemängelt, dass die Geschichte fast nur aus Parkers Erzähl-Perspektive geschildert wird, und mir die Sichtweise von Skyler fehlt, erzählen jetzt sowohl Parker als auch Skyler abwechselnd ihre Sicht der Dinge. Das ist viel vorteilhafter, so weiß ich bei beiden Protagonisten direkt, was sie denken, wie sie handeln und was sie empfinden, und kann mir so einen viel besseren Überblick über alles machen.

Charaktere und Handlungen
Dieser 4. Teil schließt sich nahtlos an den Vorgängerband an. Als Leser wird man sofort hineingeworfen in die Geschichte und man ist direkt mittendrin. Die Ereignisse überschlagen sich und es geschehen unglaublich viele Dinge, so dass auch die Spannung fast bis zur letzten Seite erhalten bleibt.

Natürlich gibt es auch wieder einige wirklich heiße Sexszenen, und nein, mir waren sie nicht zu viel und zu oft. Sie sind genau in richtigem Maße und vor allem sind sie hot hot hot.

Das Buch ist wieder gegliedert in drei Kapitel (also die drei Städte), in denen die International Guys ihre neuen Aufträge erfüllen.

Nicht nur, dass sie im ersten Kapitel (Madrid) ihren Auftrag erfolgreich abschließen, nein Parker und Skyler müssen sich auch noch mit dem Stalker und einem Attentäter auseinandersetzen, und es wird echt unschön. Drohungen, Schüsse bis hin zu Bombenattentaten wirbeln das ganze Geschehen durcheinander. Das zieht sich auch noch bis zum Ende des 2. Kapitels hin. Als Leser kommt man kaum noch zum durchatmen. Es ist mir fast schon ein bisschen zu viel an Dramatik.

War Parker im vorigen Band noch äußerst eifersüchtig, hat er dies nun auch fast im Griff. Seine Liebe zu Skyler ist gefestigt, und er weiß, dass sie seine Seelengefährtin ist. Sie kaufen sogar ein Haus zusammen und wollen gemeinsam dort mit ihren Fellnasen leben. Aber jemandem behagt das ganz und gar nicht....

In Brasilien (also im 2. Kapitel) geht es nicht nur um den Betrug im Familienbetrieb, sondern hier wird auch die Liebe von Dennis und Paul vor eine große Probe gestellt. Denn die Familie von Dennis kann mit dessen Sexualität nicht umgehen, nein sie hassen alles was damit zusammenhängt, und lassen dies offen an Paul aus. Auf einem Familienfest kommt es dann zum Eklat. Aber da haben die Eltern nicht mit dem Zusammenhalt der Brüder Ellis und der anderen Freunde gerechnet. Sie verlassen das Fest und Dennis muss sich nun entscheiden, für seine Familie oder für seinen Mann!

Im dritten Teil der Geschichte geht es dann zum Glück etwas ruhiger zu, aber keineswegs langweilig.
Endlich heiraten Wendy und ihr Mick, aber auch da gibt es einen spannenden Moment und es ist sooo rührend als ...... nein, dass müsst ihr selber lesen.

Auf Wendys Hochzeit wird Skyler endlich klar, dass sie Parker von Anfang an geliebt hat, dass er ihre Seele berührt und dass sie seine Frau werden will. Aber wie kann sie ihn dazu bringen, dass er ihr einen Heiratsantrag macht? Tja, und dann hat sie eine Idee, wo einige ihrer Freunde und die Boys der I.G. mithelfen müssen. Wird das gutgehen? Oder geht das jetzt alles zu schnell und wie wird Parker reagieren?

Durchweg alle Charaktere, selbst die Nebenprotagonisten, sind authentisch und einzigartig dargestellt und bereichern die Geschichte. Es gibt facettenreiche Figuren, Schlüsselfiguren und auch Bösewichte, aber alle haben eins gemeinsam, sie sind mit viel Liebe zum Detail ausgestattet und für mich ganz wichtig, ich habe mit ihnen mitgelitten und mitgefiebert.

Fazit

Ich fand es großartig, Parker und Skyler auf ihrem gemeinsamen Weg zu begleiten und mitzuerleben, wie sich ihre Liebe entwickelt und auch gefestigt hat, wie sie geliebt und gelitten haben, wie sie über sich selbst hinausgewachsen sind und wie ihre Liebe an Tiefe gewonnen hat. Auch die Dynamik innerhalb der jeweiligen Familien haben mich fasziniert und der Zusammenhalt der Freunde ist einfach nur wunderbar gewesen.

Ein mitreißender Schreibstil, authentische Protagonisten, viele Emotionen, feinste Aktion und Dramatik, heiße Sexszenen und die perfekte Prise Humor machen dieses Buch zu einem Pageturner. Ich bin wirklich betrübt, dass die Geschichte nun zu Ende ist. Ich will mich nämlich noch gar nicht aus der Welt der International Guy verabschieden. Außerdem möchte ich sehr gerne wissen, ob Royce und Kendra sowie Bo und Baylee zueinander finden. Das Nachwort der Autorin versöhnt mich etwas, es sieht so aus, dass vielleicht noch mit einem Spin-off zu rechnen ist.
Ach ja, und der Epilog ist einfach nur zuckersüß.

Daher fällt mir nun die Sternevergabe nicht schwer, es gibt natürlich die volle Anzahl – nämlich 5 goldpolierte Sterne und eine absolute Leseempfehlung!

Ferner möchte ich mich bei Netgalley sowie beim Ullstein Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Veröffentlicht am 12.06.2020

Tolle Reihe

0

Hey ihr Lieben,
Und heute kommt der vierte und letzte Band der Dream Maker-Reihe, Dream Maker - Liebe von Audrey Carlan.
So wie auch die anderen Bücher, ist auch dieses sehr floral und weiblich gehalten, ...

Hey ihr Lieben,
Und heute kommt der vierte und letzte Band der Dream Maker-Reihe, Dream Maker - Liebe von Audrey Carlan.
So wie auch die anderen Bücher, ist auch dieses sehr floral und weiblich gehalten, wobei ich es von allen vier Covern am schwächsten finde, denn ist farblich eher schlicht gehalten.
Der Titel sagt wie zuvor auch, nichts darüber aus, worum es geht, also lest den Klappentext um mehr zu erfahren.
Auch der Schreibstil ist und bleibt flüssig, leicht, gefühlvoll und zack, ist das Buch auch schon wieder durchgelesen. Und ja, der Inhalt ist nicht jedermanns Sache, aber wer nichts gegen Erotik hat, dem wird es gefallen.
Die Charaktere bleiben bis zum Schluss sehr sympathisch und authentisch. Und auch die Perspektiven bleiben dieselben, mal aus der männlichen Sicht und mal aus der weiblichen.
Auch der letzte Band unterteilt sich in drei Geschichten, wo die Jungs wieder alles dafür tun, den Frauen zu helfen, um sich selbst wieder zu lieben und wohl zu fühlen.
Für mich war es ein gelungener vierter Teil, während sich die Protagonisten Parker und Skyler ein gemeinsames Leben aufbauen, wird es von einem mysteriösen Stalker zerstört. Spannung ist also definitiv vorhanden. Man kann nicht aufhören zu lesen, denn man möchte unbedingt wissen wie es weiter geht und wer sich dahinter verbirgt. Es tauchen Verdächtige auf und vieles wird auch mit der Zeit gelöst.
Neben der Spannung kam auch der Humor nicht zu kurz. Es war heiß und leidenschaftlich. Eine wunderschöne Liebesgeschichte, sehr gefühlvoll und romantisch und dem perfekten Nervenkitzel. Ein wirklich sehr gelungener Abschluss. Man hat einfach weitergelesen, denn an Schlaf war nicht zu denken, denn man fragt sich, werden Parker und Skyler alles überwinden, was sich ihnen in den Weg stellt?
Eine tolle Geschichte mit viel Erotik und noch mehr Emotionen. Man legt das Buch erst beiseite, wenn man es durchgelesen hat.
Eine leidenschaftliche und spannende Reise durch Madrid, nach Rio de Janeiro und zum Schluss nach Los Angeles.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.05.2020

Die Schöne und die Bestie

0

Das Märchen von der Schönen und dem Biest hat sein Happy End gefunden. Und nein, das Biest meint nicht Parker, zumindest nicht ihn als Ganzes. Nur einen ihm und seiner Auserwählten zur Folge äußerst imposanten, ...

Das Märchen von der Schönen und dem Biest hat sein Happy End gefunden. Und nein, das Biest meint nicht Parker, zumindest nicht ihn als Ganzes. Nur einen ihm und seiner Auserwählten zur Folge äußerst imposanten, natürlich sehr ansehnlichen und allzeit bereiten Teil, den er leider auch in diesem Buch viel zu oft aus seiner Hose holt.
Die von ihm selbsternannte „Bestie“ kommt in jedem Kapitel mindestens einmal zum Einsatz und als unschuldiger Leser hat man dann das zweifelhafte Vergnügen, in ausschweifenden und detaillierten Beschreibungen dieser Vereinigung beizuwohnen, über viele, viele, viele, [...] viele Seiten Gestöhne, Geächze, Gefluche, peinlicher Kosenamen und widerlicher Formulierungen, die wirken, als hätte man einen billigen Porno verschriftlicht.
Ja, mir ist bewusst, dass das ein Erotikroman ist. Und ja, mir ist bewusst, dass die Figuren in solchen Büchern Sex haben. Das heißt aber nicht, dass das billig und flach dahingeklatscht sein muss, das heißt nicht, dass das Gefühl fehlen darf, und das heißt schon gar nicht, dass ich mich beim Lesen immer ekeln muss. Denn das habe ich an leider viel zu vielen Stellen.

Und es zeichnet sich ein Muster ab: Die widerlich beschriebenen Szenen sind immer in Kapiteln, die aus Parkers Sicht geschrieben werden. In diesem Buch wechseln sich Parker und Sky ab mit dem Erzählen, was ich persönlich gut fand, die Kapitel von seiner besseren Hälfte stellten zumindest eine kleine Erleichterung dar. Denn die Idee, eine Reihe aus der Sicht eines Typen zu schreiben, schien zunächst vielleicht faszinierend, stellte sich aber mit einem schwanzgesteuerten Protagonisten wie Parker als harte Probe für meine Nerven heraus.
Seine Gedanken schwanken, wenn er an Sky denkt, zwischen Hintern, Brüsten, ihren Geschlechtsteilen und Sex. Jeder ihrer Reize wird ständig erwähnt, mit immer neuen schmeichelnden Adjektiven versehen, in den Himmel gelobt. Und es ätzt irgendwann einfach nur noch.

Genauso sehr nerven die überall eingestreuten Beschreibungen von Outfits, die ich nicht verstehe. Sowohl von den Frauen, die sie treffen, allesamt gepaart mit Kommentaren zum Körper, als auch von Kerlen, und zwar aufs Ausführlichste, als würde man gerade einem Fashionblogger zuhören. Habe ich irgendwann nur noch übersprungen, genauso wie die Sexszenen, genauso wie eigentlich jedes Gespräch, in dem Sky und Parker sich lediglich endlos angehimmelt haben. Und, man hat es fast schon geahnt, es ist dann nicht mehr viel von der Story übrig geblieben.

Der einzige Grund, aus dem ich dieses Buch gelesen habe, ist der, dass es mir wie Verschwendung vergangener Lesezeit vorgekommen wäre, hätte ich Band eins bis drei gelesen ohne dann das Ende zu erfahren. Ab einem bestimmten Punkt war ich dann aber auch nicht mehr gespannt darauf, wer sich hinter dem sich langsam über die anderen Bände angebahnten wahnsinnigen Fan-Verhalten Sky gegenüber, dem Stalking und den zuletzt lebensgefährlichen Entwicklungen verbirgt, denn es wurde schnell mehr als deutlich, wer der Übeltäter war. Leider, denn davon hatte ich mir wenigstens ein wenig Spannung versprochen.

Auch mit dem Ende bin ich unzufrieden, denn natürlich lässt die Autorin sich jede Menge Handlungsstränge offen, um an vielen Stellen bei unterschiedlichsten Figuren noch eigene Geschichten anschließen zu können, wie sollte es auch anders sein. Sowohl über Bos als auch über Royces Zukunft erfahren wir nichts genaues, was mich persönlich sehr geärgert hat. Aber da ich von der Autorin nichts mehr lesen werde, werden diese Geheimnisse auf ewig ungelüftet bleiben.

Mein Fazit:
Zu viel Bett, zu viel Fokus auf Äußerlichkeiten, kein Gefühl, nur platte, oberflächliche, vorhersehbare Story. Ich musste mich arg zusammenreißen, um nicht ganze Kapitel sondern nur einzelne Szenen zu überspringen, um endlich ans Ende zu gelangen, ohne dass mir der Schädel von all dem Mist brummt, den Parker von sich gibt. Ich kann leider nur 1,5 beziehungsweise gerundet 2 von 5 Sternen vergeben.

Veröffentlicht am 01.04.2020

Schöner Abschluss

0

Erneut entführt Audrey Carlan ihre Leser/innen auf eine emotionale Reise. Nach „Calendar Girl“ und „Trinity“ steht diesmal der erfolgreiche Unternehmer Parker Ellis im Mittelpunkt der neuen „Dream Maker“ ...

Erneut entführt Audrey Carlan ihre Leser/innen auf eine emotionale Reise. Nach „Calendar Girl“ und „Trinity“ steht diesmal der erfolgreiche Unternehmer Parker Ellis im Mittelpunkt der neuen „Dream Maker“ - Reihe. Er genießt sein Single-Dasein in vollen Zügen. Er liebt die Frauen und umgarnt sie mit seinem Charme, lässt aber keine direkte Nähe zu. Gemeinsam mit seinen beiden Freunden Bogard und Royce betreibt er eine Agentur, wo sie Träume wahr werden lassen. Deshalb wird er auch der „Dream Maker“ genannt. Durch den recht modernen, locker und leichten Schreibstil ist es einfach den doch interessanten und gut aufgebauten Geschichten zu folgen. Die auftretenden Charaktere sind gut ausgearbeitet und man kann sie sich gut in den einzelnen Situationen vorstellen, die dabei beschriebenen Orte sorgen für das entsprechende Flair. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und kann auf jeden Fall eine Leseempfehlung für all jene aussprechen, die sich für leichte und entspannende Lektüre mit nicht allzu viel Tiefe begeistern können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere