Cover-Bild Underground Kings: Kai

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Romance Edition
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 260
  • Ersterscheinung: 14.06.2019
  • ISBN: 9783903130944
Aurora Rose Reynolds

Underground Kings: Kai

Lizzy Pierce-Parker (Übersetzer)

Myla war sechs Jahre alt, als ihre Familie sie fortschickte, um ihr Leben zu schützen. Was ihre Eltern nicht wussten: Statt einen sicheren Hafen zu finden, erlebte Myla die Hölle auf Erden.

Schon als sie beide Kinder waren, war Kai von Myla fasziniert. Aufgewachsen in einer einflussreichen Familie, unternimmt Kai alles in seiner Macht Stehende, um Myla vom Hintergrund aus zu beschützen. Als er erfährt, dass sein Mädchen nicht nur in großer Gefahr schwebt, sondern sein Sicherheitsnetz ein Leck hat, bietet er ihr einen Deal an.

Was als Farce beginnt, entwickelt sich bald zum wichtigsten Bestandteil ihrer beider Leben. Alles scheint sich zum Guten zu wenden, doch Kai hat mächtige Feinde, die nun seine Schwachstelle kennen ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 5 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 2 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.07.2019

Eine wirklich tolle Geschichte die spaß gemacht hat und gehemnisvoll wahr

0

Wenn man anfängt zu lesen ist man direkt in der Geschichte. Ich muss dazu sagen ich kenne den erste Teil der Reihe nicht aber hatte kein Problem mit der Geschichte. Mir hat es gefallen wie die Autorin ...

Wenn man anfängt zu lesen ist man direkt in der Geschichte. Ich muss dazu sagen ich kenne den erste Teil der Reihe nicht aber hatte kein Problem mit der Geschichte. Mir hat es gefallen wie die Autorin das geschehen in der Geschichte vorgenommen hat. Wahnsinn. Hier kommt halt erst die Hochzeit und dann sehen wir mal weiter. Da dies mein erstes Buch von der Autorin war wusste ich nicht was auf mich zukommt, doch das hat wirklich nicht gestört. Geschrieben wurde das Buch wirklich gut. Die Geschichte kann man sehr flüssig lesen ohne Probleme mit der Handlung mitzuhalten. Einzig alleine sind die vielen Geheimnisse die sich ansammeln und wirklich erst zum Ende vom Buch auflösen. Das Buch ist in einer wirklich klaren Linie geschrieben worden. das hat mir gut gefallen. Meist wird das Buch aus der Sicht von Myla geschrieben aber ab und zu darf auch Kai mal seine Sicht der Dinge zu Tage bringen. Kai ist ein harter Typ und wirklich interessant doch man merkt das er eine weiche Schale hat. So nach dem Motto harte Schale aber weicher Kern. Das einzige was ich bei dem Buch nicht so gut fand ist das die Geschichte in einem wirklich schnellem tempo erzählt wurde. An manchen Stellen hätte ich mir ein klein bisschen mehr Informationen gewünscht oder einfach das Tempo ein bisschen zu drosseln. Trotzdem aber ist die Geschichte toll und ich hatte kein Problem damit das dieses Buch der zweite Teil ist, ich denke man kann es ohne vorkenntnisse lesen. Trotzdem aber möchte ich jetzt auch Band 1 lesen.

Veröffentlicht am 24.06.2019

Emotional und berührend, unglaublich toll. ♥

0

Mit gerade mal sechs Jahren erlebte Myla das schlimmste, was einem jungen Mädchen passieren kann.
Ihre Familie schickte sie weg, um ihr Leben zu schützen. Um ihr ein besseres Leben zu ermöglichen. Myla, ...

Mit gerade mal sechs Jahren erlebte Myla das schlimmste, was einem jungen Mädchen passieren kann.
Ihre Familie schickte sie weg, um ihr Leben zu schützen. Um ihr ein besseres Leben zu ermöglichen. Myla, die das ganze anfangs nicht versteht, erlebt im Laufe der Jahre die Hölle auf Erden.

Kai, der im Hintergrund seine Fäden zieht und quasi über Myla wacht, ist ihr schon von Kindesbeines an verfallen.
Als Sohn einer der einflussreichsten Familien des Landes unternimmt er alles in seiner Machtstehende, um die Frau zu schützen, die ihn fasziniert.
Als er jedoch erfährt, dass sie in Gefahr schwebt, gegen die auch er machtlos erscheint, bietet er ihr einen Deal an, der ihr beider Leben für immer verändert.
Alles scheint sich zum Guten zu wenden, bis Kai's Feinde entdecken, dass er eine Schwachstelle hat, mit dem sie ihn ködern können: Myla.

Der Schreibstil der Autorin war mir bis zu diesem Buch völlig unbekannt. Ich konnte also vollkommen ungezwungen an das Buch gehen.
Die Bücher von Aurora Rose Reynolds sind in sich abgeschlossen, sodass man sie auch getrost getrennt voneinander lesen kann.
So ist es auch bei diesem Teil, da er der zweite Band ihrer Reihe ist.

Die Geschichte selbst wird haupsächlich aus der Sicht von Myla und Kai erzählt.
Aus der Ich - Perspektive heraus erlebt man als Leser all die Höhen und Tiefen, die auch Myla und Kai erleben.
Bereit der Prolog war super spannend und hat dafür gesorgt, dass ich unbedingt weiterlesen wollte. Mit Myla hat sie eine Protagonisten geschaffen, die Dinge in ihrem Leben erlebt hat, die man sich selbst kaum vorstellen kann.
Sie ist zu einer starken Persönlichkeit herangewachsen, die weiß was sie will, aber manchmal auch durchaus noch Probleme hat, jemandem zu vertrauen.
Gerade Kai.
Und wenn ich ehrlich sein soll, hatte auch ich manchmal meine Probleme, ihm zu vertrauen. Ich konnte ihn nie richtig einschätzen und habe manche seiner Handlungen und Reaktionen einfach nicht nachvollziehen können.
Und seine Gedankengänge schon gleich gar nicht.
Obwohl er Fremden gegenüber das Bad Boy Image aufrecht erhält, war er Myla gegenüber immer komplett anders und diese Seite an ihm hat mir sehr gefallen.
Man hat deutlich gespürt, wie sehr sie durch ihre gemeinsame Vergangenheit miteinander verbunden sind und wie sehr sie einander brauchen.
Auch, wenn sie sich das anfangs beide nicht so richtig eingestellen wollen, können oder auch dürfen.
So mancher Schlagabtausch hat mich auch direkt zum Schmunzeln gebracht und mir die Lesestunden zusätzlich versüßt.

Die Länge der Kapitel waren angenehm. Ich hatte nie das Gefühl etwas zu verpassen oder zu schnell mit Informationen versorgt zu werden.
Durch den angenehmen Schreibstil bin ich nur so durch die Seiten geflogen und hätte es vermutlich auch komplett in einem Rutsch durchgelesen, wenn mich nicht die Arbeit gerufen hätte.

Ich kann euch dieses Buch wirklich ans Herz legen, gerade weil sie eine besondere Botschaft enthält, die auch ich schon so manches Mal anderen ans Herz legen wollte:
Liebe geschieht nicht von jetzt auf gleich. Liebe muss wachsen und wenn das geschieht, wächst man auch selbst.

Veröffentlicht am 24.06.2019

Nicht so mein Fall

0

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

Inhalt:

Myla war sechs Jahre alt, als ihre Familie sie fortschickte, um ihr Leben zu schützen. Was ihre Eltern nicht wussten: Statt einen sicheren Hafen ...

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

Inhalt:

Myla war sechs Jahre alt, als ihre Familie sie fortschickte, um ihr Leben zu schützen. Was ihre Eltern nicht wussten: Statt einen sicheren Hafen zu finden, erlebte Myla die Hölle auf Erden.
Schon als sie beide Kinder waren, war Kai von Myla fasziniert. Aufgewachsen in einer einflussreichen Familie, unternimmt Kai alles in seiner Macht Stehende, um Myla vom Hintergrund aus zu beschützen. Als er erfährt, dass sein Mädchen nicht nur in großer Gefahr schwebt, sondern sein Sicherheitsnetz ein Leck hat, bietet er ihr einen Deal an.
Was als Farce beginnt, entwickelt sich bald zum wichtigsten Bestandteil ihrer beider Leben. Alles scheint sich zum Guten zu wenden, doch Kai hat mächtige Feinde, die nun seine Schwachstelle kennen …
Quelle: romance-edition.com

Meinung:

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

„Alle suchen bereits nach dir.“

Das Cover von dem Buch spricht mich jetzt nicht unbedingt an, es ist sehr düster und irgendwie passt es auch gar nicht zum Inhalt. Zuerst dachte ich, dass das ein Boxer ist, aber da war ich weit daneben. Das Düstere passt ja, aber der Typ darauf ist eher unpassend, für meinen Geschmack.

Der Schreibstil der Autorin war für mich etwas zu sprunghaft. Insgesamt ging es gut zu lesen, aber manchmal musste ich Stellen noch einmal lesen, da einfach so eine ganz neue Szene kam oder eine Stimmungsumschwung und das hat mich etwas verwirrt. Geschrieben ist das Buch in der Ich-Perspektive und manchmal liest man aus Mylas und mal aus Kais Sicht.

Zu Beginn lernt man Myla kennen. Sie wacht in Kais Bett auf und denkt an den letzten Tag zurück, als sie fast gestorben wäre.

Ok, ich mag ja eigentlich alles aus diesem Verlag, aber hier habe ich mir wirklich sehr schwer getan. Das hat schon am Anfang begonnen, dass ich gelesen habe und nichts kapiert hab. Zuerst dachte ich, dass es einen ersten Teil dazu gibt, aber mit der Zeit habe ich gemerkt, dass das einfach das Buch ist und die Geschichte so anfängt. Nach diese kleinen Schwierigkeiten gings dann halbwegs, ich hatte zwar immer noch sehr viele Fragezeichen im Kopf, aber ich verstand einmal so ungefähr, was mir die Autorin sagen möchte.

Da lernt man auch sehr schnell Myla und Kai kennen. Nach der Beschreibung des Buches nach, habe ich mir Kai als knallharten Kerl vorgestellt, der durch die Gegend zieht und Leute umbringt, aber eigentlich ist er ien ganz netter Typ. Er kümmert sich rührend um Myla und versucht alles, dass es ihr gut geht. Myla hingegen ist ein bisschen einfältig. Ich kann sie nicht genau beschreiben, aber sie war mir einfach unsympathisch. Ihre ganze Art, wie sie an Dinge herangegangen ist und Probleme lösen wollte, hat mir nicht gefallen. Aber insgesamt waren die zwei recht gute Protagonisten.

Leider habe ich hier ein paar negative Punkte. Zuerst einmal wurde mir einfach zu wenig erklärt. Man bekommt als Leser einen Happen hingeworfen und muss es einfach so hin nehmen. Warum Mylas Bruder so gestört ist? Weiß man nicht genau, aber man erfährt, was er Myla angetan hat. Allgemein erfährt man viel wenig von dem Leben, dass die beiden Charaktere vor diesem einen Tag gehabt haben und das finde ich schade, denn so wirkten sie einfach nur blass. Kai will sie beschützen und sie fühlt sich sicher bei ihm, aber Myla besitzt keine Tiefe. Beide haben keinerlei Gefühle in mir geweckt.

Weiters konnte ich die Handlung nicht immer nachvollziehen. Es passiert was – oh, am besten laufe ich einfach davor weg! Es ergab einfach keinen Sinn, auch die Gedanken, die Kai und Myla bei solch unlogischen Handlungen hatten, passten für mich einfach nicht dazu. Hier spielen dann auch diese sprunghaften Übergänge rein. Man liest einen Satz und im nächsten passiert etwas ganz Neues, damit war ich manchmal wirklich überfordert.

img20190519170742

Dadurch, dass die Geschichte so kurz ist, haben die Charaktere einfach keinen Platz um sich zu entfalten, daher blieben sie flach und ich fühlte mich nicht berührt. Was ich aber positiv hervorheben möchte ist, dass die Nebencharaktere ganz anders waren, als ich erwartet hätte. Die Familie spielt hier eine sehr große Rolle und auch die Bodyguards von Kai sind super Kerle. Insgesamt mochte ich alle Nebencharaktere sehr gerne, sie haben die Geschichte nicht ganz so düster erscheinen lassen und immer wieder witzige Momente hinein gebracht.

Ich glaube ja, dass das Buch dem Genre Dark Romance zugeordnet gehört, ganz sicher bin ich aber nicht. Es gab schon einige düstere Szenen, die waren auch wirklich gut geschrieben, aber insgesamt ist doch mehr ein Liebesroman. Erotik kommt natürlich auch vor, aber nicht so viel wie ich mir gedacht hätte. Das hat mich eigentlich positiv überrascht, da es auch gar nicht zu dem Buch gepasst hätte. Die Liebesgeschichte steht aber im Vordergrund und diese wurde für mich gut umgesetzt. Manche Sachen hätte ich mir anders gewünscht, aber so wie es die Autorin gemacht hat, war es dann doch ganz süß zu lesen.

Das Ende war wirklich wundervoll, ich hätte gerne gewusst, was Kai noch aus seinem Geschäft gemacht hat, ob Myla wieder arbeitet und viele andere Sachen, aber so war es auch schön, da hat man nochmal geballte feel-good-power bekommen.

Fazit:

Ich wurde nicht richtig warm mit dem Buch, vielleicht lag das an den wenigen Beschreibungen, an den zu flachen Charakteren oder einfach an der Kürze. Ein paar Sachen haben mir wirklich gut gefallen, aber es gab auch Stellen in dem Buch, die nicht gepasst haben. Für mich war das eher eine Enttäuschung, aber ich werde der Autorin sicher noch eine Chance geben.

Veröffentlicht am 22.06.2019

Sehr gefühlvoll

0



Als das Leben von Myla in großer Gefahr ist, taucht er auf, und rettet sie vor ihrer Vergangenheit. Kai. Ein Mann von riesiger Statur mit langen dunklen Haaren, muskelbepackt und mit dem Willen die junge ...



Als das Leben von Myla in großer Gefahr ist, taucht er auf, und rettet sie vor ihrer Vergangenheit. Kai. Ein Mann von riesiger Statur mit langen dunklen Haaren, muskelbepackt und mit dem Willen die junge Frau zu beschützen – mit allen Mitteln, die ihm zur Verfügung stehen. Dabei pflastern schon mal Leichen seinen Weg und auch Myla hat zuerst Angst vor dem Hünen, bis sie in seine Augen schaut, seine weichen Stimmlage vernimmt und seinem wahren Ich begegnet.

Der Hawaianer hat Wesenszüge an sich, die erschrecken und faszinieren zugleich. Kai ist zwar ehrgeizig und eiskalt, geht seinen Weg ohne Rücksicht auf seine Feinde, aber er würden eben auch alles für seine Familie tun, da sein Beschützerinstinkt mehr als ausgeprägt ist. Frauen waren bisher nur ein Zeitvertreib für eine Nacht, doch Myla krempelt sein Gefühlsleben von Grund auf um und der selbstbewusste Kerl wird plötzlich in seinen Grundfesten erschüttert.

Myla ist durch ihre Erlebnisse ein gebrandmarktes Kind. Sie vertraut Kai nicht und muss sich zunächst in viele Neuerungen einfinden. Vor allem den Beginn ihrer Verbindung mit dem ausdrucksstarken Mann empfand ich als erschreckend, da alles so Knall auf Fall beginnt. So nach und nach kommt aber Licht ins Dunkel und man versteht die Entscheidungen besser.

Viel mehr erzählen, möchte ich euch von der Handlung nicht, da sie so verworrene Verbindungen hat, dass ich euch sonst spoilern würde. Fakt ist: Wir werden sofort, nach einer Szene der Vergangenheit in die Handlung geworfen und finden uns in Kai’s Haus wieder. Ich musste zu Beginn erst mal sortieren, was eigentlich passiert ist und habe meine Zeit gebraucht um in die Geschichte zu kommen. Intrigante Mafiaverwicklungen, korrupte Machenschaften, brutale Szenen – es ist alles dabei. In dem ganzen Chaos, der Versuch eine Beziehung aus Anziehung zu erschaffen und dabei bekommen wir Leser viel mehr als nur die erotische Anziehungskraft.

Manchmal fühlte ich mich mit dem Schreibstil nicht ganz wohl, weil die Charaktere ab und zu abgehackt reagieren. Das störte mich in meinem Lesefluss ein klein wenig, doch Kai und Myla, ihre langsam aufkeimende Liebesgeschichte und vor allem ihr Zusammenhalt am Ende, hat mir Gänsehaut bereitet und das wieder wett gemacht. Ich habe regelrecht mitgefiebert und Tränen mit Myla vergossen, als sich der ein oder andere Schock anbahnte. In diesen zweisamen Momenten hat die Autorin eine Innigkeit, eine intensive Atmosphäre voller Leidenschaft und Herzenswärme erschaffen, die selbst mir Bauchkribbeln verschafft hat. Ich war hingerissen.

Im Großen und Ganzen kann man den zweiten Band der mächtigen “Underground Kings” gut empfehlen. Ein paar Stellen konnten mich in Bezug auf den Schreibstil nicht ganz überzeugen, aber sieht man drüber hinweg, dann ist “Kai” eine spannende, düster angehauchte Geschichte mit ein paar überraschenden Wendungen und viel Gefühl.

Veröffentlicht am 10.06.2019

Leider nur mittelmäßig

0

Inhalt:
Kai gehört zu einer der einflussreichsten Familien in der Umgebung und doch hat er eine Schwachstelle: Myla, die er seit ihrer Kindheit zu beschützen versucht.
Myla hat ihre Eltern verloren, als ...

Inhalt:
Kai gehört zu einer der einflussreichsten Familien in der Umgebung und doch hat er eine Schwachstelle: Myla, die er seit ihrer Kindheit zu beschützen versucht.
Myla hat ihre Eltern verloren, als diese sie wegschickten um sie zu schützen und doch hat sie Schlimmes erlebt. Da bietet ihr Kai an, sie in seine Familie aufzunehmen und was als geschäftliche Abmachung beginnt, wird bald emotionale Realität. Für beide scheint es eine schöne Zukunft zu geben, doch natürlich ist Kai nun viel angreifbarer, was auch seine Feinde ausnutzen wollen.


Meine Meinung:
Das Buch hat nur 239 Seiten, sodass ich mich darauf eingestellt habe, dass Manches zu kurz kommen könnte. Und es gibt auch einige Stellen, die mehr wie Momentaufnahmen wirken und nicht wie eine zusammenhängende Geschichte. Schon zu Beginn kommt es einem vor, als hätte man wichtige Informationen verpasst: Man wird unvorbereitet vor vollendete Tatsachen gestellt und fragt sich, wie genau es für die Protagonistin Myla überhaupt zur Ausgangssituation kommen konnte und warum sich Kai überhaupt solche Mühe gibt, sie zu beschützen. Mit Verlauf der Story wird einiges klarer und man kann es sich als Leser auch erschließen, zu Beginn hingegen gibt das einem das Gefühl, als hätte man mitten im Buch und nicht am Anfang angefangen zu lesen.
Die Gefühle, die Kai gegenüber Myla hat, muss man als gegeben ansehen, da diese sich bei ihm nicht wirklich entwickeln, sondern da sind. Myla hingegen macht eine Entwicklung als Charakter durch, was ich angenehm fand, weil man hier nicht vor vollendete Tatsachen gestellt wurde. Sie war auch für mich der zugänglichste Charakter im Buch.
Die Nebencharaktere sind teilweise interessant, haben aber oft nicht die Chance, wirklich in die Geschichte eingebracht zu werden. Diese Chance wurde leider vertan.
Sieht man einmal davon ab, dass viele Szenen etwas abgehackt wirken, eben durch den Schreibstil und den Umfang des Buches, liest sich das Buch trotzdem schnell und kurzweilig. Emotional gesehen war manches vorhanden, andererseits hat mir auch einiges gefehlt und ich habe nicht so mitgefühlt, wie ich es gerne gehabt hätte. Ein paar mehr Seiten hätten dem Buch meiner Meinung nach gut getan.

Fazit:
Ich habe mehr erwartet. Wer kurze Unterhaltung sucht und dabei nicht auf einer umfangreichen Ausarbeitung der Geschichte besteht, kann hier richtig sein.