Cover-Bild The Wrong/Right Man
(14)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Romance Edition
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 04.09.2020
  • ISBN: 9783903278349
Aurora Rose Reynolds

The Wrong/Right Man

Friederike Bruhn (Übersetzer)

Am nächsten Morgen per Textnachricht herauszufinden, dass es sich bei dem nackten Kerl in deiner Küche nicht um dein Blind Date von letzter Nacht handelt, ist wohl mehr als ein kleiner Ausrutscher. Vielleicht hätte Dakota Newton nicht automatisch annehmen dürfen, dass der heiße Kerl mit dem umwerfenden Lächeln vor dem Coffeeshop ihr Date war. Wahrscheinlich hätte sie auch nicht mit ihm schlafen sollen, unabhängig davon, wie sehr es zwischen ihnen gefunkt hat. Aber hey, woher hätte sie wissen können, dass Mr Right eigentlich Mr Wrong war?

Als Geschäftsmann weiß Braxton Adams, wie wichtig es ist, seinem Bauchgefühl zu vertrauen und niemals eine gute Gelegenheit vorbeiziehen zu lassen. So klärt er den Irrtum nicht auf, als er fälschlicherweise für ein Date gehalten wird. Vielleicht hätte er nicht lügen und der wunderschönen Fremden gleich reinen Wein einschenken sollen. Doch letzten Endes spielt das keine Rolle mehr, denn nun muss er beweisen, dass er nicht der falsche, sondern der richtige Mann an Dakotas Seite ist ...

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.09.2020

schöne Liebesgeschichte

0

Ich mag die Romane der Autorin sehr gern, sie schreibt wirklich süße Liebesgeschichten mit dem richtigen Anteil Erotik. Von daher habe ich mich sehr über "the wrong/right Man" gefreut. Allerdings muss ...

Ich mag die Romane der Autorin sehr gern, sie schreibt wirklich süße Liebesgeschichten mit dem richtigen Anteil Erotik. Von daher habe ich mich sehr über "the wrong/right Man" gefreut. Allerdings muss ich gestehen, dass mich das Buch diesmal nicht so ganz überzeugen konnte.

Wir lesen hier von Dakota, die von ihrer Freundin zu einem Blind Date geschickt wird, und sich mit einem Mann trifft, mit dem es von Beginn an funkt - nur sollte sich am nächsten Morgen herausstellen, dass er nicht der Mann ist, mit dem sie sich hätte treffen sollen …

Der Schreibstil der Geschichte ist wiederum sehr angenehm - flüssig, fesselnd, mit dem richtigen Anteil an Liebe, Humor und Erotik. Die Handlung selbst wird aus Dakotas Sicht erzählt. Sie mochte ich sehr gern, auch wenn sie ein wenig zu sehr zwischen Wut und Liebe zu Braxton geschwankt ist. Braxton hingegen möchte alles kontrollieren, was sein ist - und Dakota ist seiner Ansicht nach von der ersten Sekunde an sein. Das fand ich auch wirklich süß und konnte die Anziehungskraft zwischen den beiden auch sehr gut nachfühlen. Allerdings fand ich seine Kontrollwut ihr gegenüber zu überzogen, was mich hier auch wirklich gestört hat.

Im Großen und Ganzen war das Buch allerdings dann trotzdem eine süße Liebesgeschichte, mit Erotik, Witz und Charme, die mich gut unterhalten konnte und mir schöne Lesestunden beschert hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.09.2020

Die Tücken des Blind Dates

0

Der Klappentext: „Am nächsten Morgen per Textnachricht herauszufinden, dass es sich bei dem nackten Kerl in deiner Küche nicht um dein Blind Date von letzter Nacht handelt, ist wohl mehr als ein kleiner ...

Der Klappentext: „Am nächsten Morgen per Textnachricht herauszufinden, dass es sich bei dem nackten Kerl in deiner Küche nicht um dein Blind Date von letzter Nacht handelt, ist wohl mehr als ein kleiner Ausrutscher. Vielleicht hätte Dakota Newton nicht automatisch annehmen dürfen, dass der heiße Kerl mit dem umwerfenden Lächeln vor dem Coffeeshop ihr Date war. Wahrscheinlich hätte sie auch nicht mit ihm schlafen sollen, unabhängig davon, wie sehr es zwischen ihnen gefunkt hat. Aber hey, woher hätte sie wissen können, dass Mr Right eigentlich Mr Wrong war? Als Geschäftsmann weiß Braxton Adams, wie wichtig es ist, seinem Bauchgefühl zu vertrauen und niemals eine gute Gelegenheit vorbeiziehen zu lassen. So klärt er den Irrtum nicht auf, als er fälschlicherweise für ein Date gehalten wird. Vielleicht hätte er nicht lügen und der wunderschönen Fremden gleich reinen Wein einschenken sollen. Doch letzten Endes spielt das keine Rolle mehr, denn nun muss er beweisen, dass er nicht der falsche, sondern der richtige Mann an Dakotas Seite ist.“
Zum Inhalt: Dakota hat eine Trennung hinter sich, einen neuen Job und eine neue Wohnung und außerdem eine Freundin, die sie zu einem Blind Date nötigt. Das ist so gar nicht nach Dakotas Geschmack – aber der Typ der auf sie wartet! Aus dem Blind Date wird schnell mehr – dumm nur, dass es sich am nächsten Morgen rausstellt, dass der Typ gar nicht ihr Blind Date war. Dakota schmeißt Braxton umgehend aus ihrer Wohnung, aber Braxton ist nicht so leicht zu vertreiben. Und schneller als es ihr lieb ist, steht sie ihm wieder gegenüber. Denn Braxton weiß: er ist der Richtige für Dakota.

Der Stil: Die Autorin Aurora Rose Reynolds hat einen sehr kurzweiligen und flüssigen Schreibstil, der die Seiten nur so dahin fliegen lässt, was auch daran liegt, dass die Geschichte sehr temporeich ist – ich glaube das meiste geschieht innerhalb ein paar Wochen. Erzählt wird in der Ich-Form von Dakota, Braxton kommt nur im Epilog zu Wort. Während mir Dakota sehr schnell sympathisch wurde, hatte ich mit Braxton ein paar Anlaufprobleme, er ist der typische Alphamann und nimmt sich so einiges heraus, das ich ihm auf keinen Fall durchgehen lassen würde, Dakota gibt da meiner Meinung nach zu schnell nach. Er ist jetzt kein A****loch, eher beschützend und fürsorglich bis hin zum Kontrollfreak, aber immer echt um Dakota bemüht. Durch das Versteckspiel am Anfang, Dakotas Abweisungen und einem Stalker entwickelt sich eine gewisse Spannung und die Anziehung zwischen den beiden sorgt für Knistern und Erotik.

Mein Fazit: „The Wrong/Right Man“ ist eine temporeiche, abwechslungsreiche und knisternde Geschichte zum Abschalten und Entspannen, die auch noch Spaß macht.

Ich danke der Romance Edition Verlagsgesellschaft und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars, meine Meinung wurde davon aber nicht beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.09.2020

Eine amüsante und spannende Wohlfühlgeschichte

0

Wer schon einmal ein Buch von von Aurora Rose Reynolds gelesen hat, der weiß, dass man nicht viel falsch machen kann, wenn man nach ihren Geschichten greift.
So auch hier. Der Klappentext versprach eine ...

Wer schon einmal ein Buch von von Aurora Rose Reynolds gelesen hat, der weiß, dass man nicht viel falsch machen kann, wenn man nach ihren Geschichten greift.
So auch hier. Der Klappentext versprach eine interessante Story und so war ich gespannt auf den Inhalt.
Dakota hat dank ihrer Freundin ein Blind Date, zu dem sie etwas verspätet ankommt. Der heiße Typ, den sie trifft, hat es ihr angetan. Es knistert gewaltig zwischen den beiden und deswegen nimmt Dakota ihn mit nach Hause. Nur um am nächsten Morgen feststellen, dass ihr Date gar nicht ihr Blind Date war. Und Braxton hat es versäumt, Dakota über ihren Irrtum aufzuklären. Doch ob das so klug war? Es dauert nicht lange, bis sich beide unverhofft wiedertreffen.

Der Schreibstil der Autorin ist wie immer locker-flockig, spritzig und mit einem Schuss Humor gespickt. Die Story lässt sich super lesen und man verfolgt gespannt, wie und ob es mit Braxton und Dakota weitergeht.
Die Geschichte ist in der Ich-Perspektive überwiegend aus Sicht von Dakota geschrieben, lediglich den Epilog erlebt man aus Braxtons Sicht.
Dakota hat mir gut gefallen. Nach der Trennung von ihrem Verlobten hat sie erst mal die Nase voll von Männern, sie ist vorübergehend zu ihrem Bruder Jamie gezogen und hat sich einen neuen Job gesucht. Sie war mir von Beginn an sympathisch und ich mochte ihre Art und dass sie Braxton erstmal hat auflaufen lassen, recht gerne.
Braxton ist der typische Alpha, doch fand ich es sehr erfrischend, dass Dakota auf seinen Reichtum überhaupt nichts gegeben hat.
Die Autorin hat die Charaktere tiefgründig geschaffen, man spürt beim Lesen direkt die Emotionen. Braxton hat das Herz auf dem richtige Fleck, lediglich seine Stalker-Tendenzen fand ich etwas übergriffig.
In diesem Buch besonders hervorzuheben sind die Nebenprotagonisten, die absolut liebenswert sind und eigentlich eine eigene Geschichte verdienen!

Die Handlung ist kurzweilig, unterhaltsam und fesselnd. "The right wrong man" hat Spaß gemacht und einmal angefangen, habe ich die Story in einem Rutsch durchgelesen, denn ich musste unbedingt wissen, was aus Dakota und Braxton wird. Was die Handlung betrifft, so spart die Autorin auch nicht mit Überraschungen. Für mich ein Wohlfühlbuch und verdiente 4,5 Sterne.

Fazit:
Ein unterhaltsames Buch, das einen beim Lesen nicht nur einmal ein Lächeln auf das Gesicht zaubert.

Veröffentlicht am 04.09.2020

Herzerfrischend romantisch

0

The Wrong/Right Man
Von Aurora Rose Reynolds




Dieses Buch fängt ruhig an und bricht am Ende wie eine Welle über dich hinein.
The Wrong RightMan - einen besseren Titel hätte dieses Buch nicht haben können.
Ganz ...

The Wrong/Right Man
Von Aurora Rose Reynolds




Dieses Buch fängt ruhig an und bricht am Ende wie eine Welle über dich hinein.
The Wrong RightMan - einen besseren Titel hätte dieses Buch nicht haben können.
Ganz große Empfehlung für alle, die sich nach echten Figuren sehnen, deren Emotionen man tat-sächlich nachempfinden kann.
Ich liebe die Bücher von Aurora Rose Reynolds.
Ich bin nur so durch die Seiten geflogen.
Ein Cover das zum verweilen einlädt und ein Titel der passend perfekt ist.
Ein hinreißendes und herzerfrischendes Lesevergnügen erwartet den Leser hier.
Ich habe den Roman angefangen und erst wieder aus der Hand gelegt nachdem ich den Epilog gelesen habe. Individuelle und charismatisch charmant dargestellte Protagonisten, sowie sehr schön ausgearbeitete Nebencharaktere in einem lebendig und gelungen runden Plot.
Der Schreibstil ist durchgehend geschmeidig, fließend und sehr angenehm zu lesen.
Hier bekam ich als Leser Alles geboten was einen exzellenten Roman ausmacht!

Fazit:
Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut und wurde definitiv nicht enttäuscht.
Der Autorin gelingt es hervorragend die verschiedenen Charaktere zu "zeichnen".
Vielen Dank liebe Aurora Rose Reynolds für das tolle Buch!
KAUFT EUCH DIESES BUCH!
IHR MÜSST UNBEDINGT DIESES BUCH LESEN!


Vielen Dank an den Romance Edition Verlagsgesellschaft m.b.H. und netgallery für das Rezensionsexemplar. Dieses hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.09.2020

Wenn dein Date nicht dein Date ist

0

Dakota und Braxton lernen sich zufällig kennen, doch er ist nicht ehrlich, nicht nur dass sie am nächsten Tag herausfindet, dass er nicht ihr Date war, nein da kommt noch viel mehr.

Dakota ist eine tolle ...

Dakota und Braxton lernen sich zufällig kennen, doch er ist nicht ehrlich, nicht nur dass sie am nächsten Tag herausfindet, dass er nicht ihr Date war, nein da kommt noch viel mehr.

Dakota ist eine tolle Frau, die wieder auf die Beine kommt, doch dann trifft sie Braxton und er ist beschützerisch, fürsorglich und nervig, sodass sie nicht weiß ob sie ihn hassen oder sich in ihn verlieben soll.

Braxton ist eigentlich toll, aber er verschweigt zuviel wenn auch um Dakota zu schützen.

Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr gerne, er ist immer ziemlich humorvoll und enthält eine gewisse Situationskomik.
Die Geschichte selbst ist auch in gewisser Weise spannend und ich mochte die Charaktere sehr gerne, vorallem wie Dakota es immer wieder schafft Braxton wahnsinnig zu machen.

Viel Spaß beim Lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere