Cover-Bild Dealbreaker
(16)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 30.09.2020
  • ISBN: 9783736311732
Avery Flynn

Dealbreaker

Hans Link (Übersetzer)

Er hat für alles einen Plan. Doch sie durchkreuzt jeden einzelnen.

Unternehmensberater Tyler Jacobson organisiert sein Leben akribisch. Er hasst Überraschungen und geht nie ohne einen Plan in eine Verhandlung. Daher findet er seine neue Nachbarin auch höchst irritierend, denn Everly Ribinski ist das genaue Gegenteil von ihm: quirlig, spontan und absolut chaotisch. Sie treibt ihn in den Wahnsinn und fasziniert ihn gleichzeitig wie niemand zuvor. Daher hält er sich lieber von ihr fern. Als er jedoch herausfindet, dass Everly die Einzige ist, die ihm zu einem wichtigen Business-Deal verhelfen kann, muss er seine Taktik ändern: Nun braucht er ganz dringend einen Plan, wie er die hübsche Galeriebesitzerin für sich einnehmen kann ...

"Unterhaltsam, humorvoll, sexy und einfach fabelhaft!" Guilty Pleasures Book Reviews

Band 3 der charmanten und prickelnden HARBOR-CITY-Serie von Bestseller-Autorin Avery Flynn

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.11.2020

Unterhaltsamer Abschluss der Reihe

0

Mein Dank geht an NetGalley und dem Verlag für das Rezensionsexemplar, welches mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.

Zum Buch:
Er hat für alles einen Plan. Doch sie durchkreuzt jeden einzelnen.

Unternehmensberater ...

Mein Dank geht an NetGalley und dem Verlag für das Rezensionsexemplar, welches mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.

Zum Buch:
Er hat für alles einen Plan. Doch sie durchkreuzt jeden einzelnen.

Unternehmensberater Tyler Jacobson organisiert sein Leben akribisch. Er hasst Überraschungen und geht nie ohne einen Plan in eine Verhandlung. Daher findet er seine neue Nachbarin auch höchst irritierend, denn Everly Ribinski ist das genaue Gegenteil von ihm: quirlig, spontan und absolut chaotisch. Sie treibt ihn in den Wahnsinn und fasziniert ihn gleichzeitig wie niemand zuvor. Daher hält er sich lieber von ihr fern. Als er jedoch herausfindet, dass Everly die Einzige ist, die ihm zu einem wichtigen Business-Deal verhelfen kann, muss er seine Taktik ändern: Nun braucht er ganz dringend einen Plan, wie er die hübsche Galeriebesitzerin für sich einnehmen kann ...

Meine Meinung:
Auch der dritte Band konnte mich überzeugen.

Die Protagonisten sind sympathisch und authentisch. Sie wirken durch ihre Ecken und Kanten sehr lebendig.
Die Geschichte an sich hat mich gut unterhalten. Ich konnte mich gut in beide Protagonisten hineinversetzen, allerdings waren mir deren Emotionen nicht immer präsent. Sie blieben mehr oder weniger unter der Oberfläche.

Zum Schreibstil lässt sich sagen, dass er flüssig, modern und locker-leicht ist, was das Lesen sehr angenehm macht.

Fazit:
Ein guter Abschluss der Reihe, den ich sehr gerne weiter empfehlen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.11.2020

Ein Buch für zwischendurch!

0

„Dealbreaker“ ist der Abschlussband der Harbor City-Trilogie von Avery Flynn. Man kann die Bände unabhängig voneinander lesen, da jeder Teil eine in sich abgeschlossene Geschichte enthält.

Das Cover gefällt ...

„Dealbreaker“ ist der Abschlussband der Harbor City-Trilogie von Avery Flynn. Man kann die Bände unabhängig voneinander lesen, da jeder Teil eine in sich abgeschlossene Geschichte enthält.

Das Cover gefällt mir ganz gut dafür, dass ich Personen auf Buchcovern überhaupt nicht mag. Das Lichtspiel finde ich echt schön, da es dem Cover das gewisse Etwas verleiht.

Um was geht es? Unternehmensberater Tyler Jacobson führt ein geordnetes Leben. Mit seiner neuen Nachbarin, die erst eingezogen ist wird er einfach nicht so richtig war. Everly Ribinski ist das komplette Gegenteil des strukturierten und ordentlichen Tylers. Sie ist laut, liebt Streitgespräche und geht ihm damit gehörig auf die Nerven. Komisch, dass sein Herz dann schneller schlägt, wenn er an sie denken muss oder er ihr zufällig begegnet. Doch dann findet Tyler heraus, dass Everly die Einzige ist, die ihm zu einem wichtigen Business-Deal verhelfen kann. Er braucht dringend einen Plan, um seine neue Nachbarin für sich zu gewinnen ...

Tyler und Everlyn könnten nicht gegensätzlicher sein! Und genau dieses Zusammenspiel zwischen dem strukturierten Tyler, der alles immer im Griff hat, und der chaotischen Everly, die ihre´ganz eigenen Regeln aufstellt, hat großen Spaß gemacht. Die beiden gingen mir ab und an schon sehr auf die Nerven mit ihrem ewigen hin und her. Das Katz-und-Maus-Spiel war mir irgendwann zu viel des Gutes. Ich hätte den beiden am liebsten einen Schubs gegeben, damit sie sich endlich mal zusammenraffen und aufeinander zugehen. Trotzdem habe ich die beiden mit ihren Eigenheiten sehr gemocht.

Avery Flynns Schreibstil ist anders, als man es von anderen Autor*innen dieses Genres gewohnt ist. Manchmal hatte ich Probleme, der Geschichte zu folgen, da es ihr an Flüssigkeit gefehlt hat.
Den ersten Teil der Buchreihe habe ich geliebt! Teil 2 fand ich schon schlechter und leider muss ich sagen, dass dritte Band für mich der schwächste von allen ist. Der Funke wollte einfach nicht so recht überspringen. Die Charaktere sind toll und auch die Handlung entspricht dem, was mir sonst richtig gut gefällt. Die Geschichte war mir an einigen Stellen zu konstruiert, gerade wenn es um den dramatische Teil geht.

"Dealbreaker" von Avery Flynn ist eine tolle Geschichte mit Herz und Humor und sorgt für schöne sowie unterhaltsame Lesestunden! Ein Buch für zwischendurch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2020

Tyler muss unbedingt diesen Deal eintüten

0

Tyler gehört das Haus in dem Everly wohnt und ihre Galerie hat, und Tyler ist der Mann der auch schon mal einen Brand verursacht. Und Tyler nervt Everly. So lernen sich die beiden kennen. Es gibt einen ...

Tyler gehört das Haus in dem Everly wohnt und ihre Galerie hat, und Tyler ist der Mann der auch schon mal einen Brand verursacht. Und Tyler nervt Everly. So lernen sich die beiden kennen. Es gibt einen fast Brand und Everly ruft die Feuerwehr. So gibt es immer wieder Begegnungen. Und Everly findet Tyler zwar interessant, aber die Sorte Mann die Tyler in ihren Augen ist, ist für sie Tabu. Denn diese gibt nur Ärger. Davor hat ihre Mutter sie gewarnt, diese hat Everly quasi alleine gross gezogen. Und so tänzeln die beiden umeinander. Bis Tyler feststellt das Everly jemanden kennt, den er unbedingt kennenlernen muss, und der auch noch einen Deal für Tyler einbringen könnte. Ich habe schon einiges von Avery Flynn gelesen, und habe mich immer wieder amüsiert. Auch in diesem Buch gibt es Stellen wo ich schmunzeln muss.
Die Geschichte ist amüsant, und auch zum Teil süss. Everly hat eine Gran die Demenz hat, und um diese kümmert sie sich. Und dann hat Tyler eine Ex Verlobte und die dumme Nuss, kommt auch noch mal vor. Ich habe micht gut untehalten gefühlt. Ein Buch für ein Herbstwochenende.
schnell durchgelesen ohne grosse Dramen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.11.2020

Tyler und Everly muss man lieben!

0

Mit Dealbreaker haben wir jetzt schon den dritten Teil der Reihe von Avery Flynn. Hier erzählt sie uns die humorvolle Geschichte von Everly und Tyler. Die beiden Sturköpfe sind sich ähnlicher, als man ...

Mit Dealbreaker haben wir jetzt schon den dritten Teil der Reihe von Avery Flynn. Hier erzählt sie uns die humorvolle Geschichte von Everly und Tyler. Die beiden Sturköpfe sind sich ähnlicher, als man zum Anfang denken mag, was zu vielen unterhaltsamen Wortgefechten führt. Damit haben mich die beiden sehr oft zum Lachen gebracht. Doch auch die Gefühle zwischen den beiden kommen nicht zu kurz. Die Anziehung zwischen den beiden hat die Autorin wirklich toll vermittelt. Die beiden Protagonisten wurden meiner Meinung nach glaubwürdig ausgearbeitet und waren mir sofort sympathisch.

Die Handlung fand ich unterhaltsam, wenn auch vorhersehbar. Trotzdem hat mich die Geschichte und der Schreibstil gefesselt. Mit einer schönen Mischung aus Humor und Romantik schafft es Avery Flynn, den Leser in den Bann zu ziehen. Sehr gefreut hat mich, dass man auch die Protagonisten aus den vorherigen Teilen wiedersieht und erfährt, was aus ihnen geworden ist. Daran merkt man, wie viel die Charaktere der Autorin bedeuten. Ich freue mich jedenfalls auf viele weitere Bücher von Avery Flynn!

Fazit

Eine humorvolle Geschichte mit Gefühl

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2020

Gegensätze ziehen sich an - Tyler und Everly

0

Viele Dank an NetGalley un den LYX – Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In Dealbreaker von Avery Flynn geht es um Tyler und ...

Viele Dank an NetGalley un den LYX – Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In Dealbreaker von Avery Flynn geht es um Tyler und Everly. Tyler kennt man ja bereits aus den Vorgängerbänden. Er kommt sehr arrogant und zielstrebig rüber und verscherzt es sich schon bei der ersten Begegnung mit Everly. Sie sind Nachbarn und treffen nun leider öfter aufeinander und er ist aufgrund eines Businessdeals auf ihre Hilfe angewiesen. Tyler möchte allen beweisen, dass auch jemand von der „anderen Seite“ etwas erreichen kann. Er und Everly haben den gleich Background, nur das Everly dazu steht und Tyler alles versucht um das zu verleugnen. Everly ist auch sonst das komplette Gegenteil von Tyler. Sie ist spontan und chaotisch, während Tyler alles akribisch plant. Durch ihre Gegensätzlichkeit fliegen zwischen den beiden sehr oft die Fetzen, doch warum schlägt Tylers Herz in Everlys Gegenwart schneller?

Es handelt sich um den dritten Band der Harbor City Reihe und das Cover passt perfekt zu den beiden Vorgängern. Es sind keine Vorkenntnisse nötig, dennoch würde ich es empfehlen sie vorher zu lesen. Avery Flynn hat einen sehr lockeren und humorvollen Schreibstil und ich bin komplett in die Story um die beiden eingetaucht. Die Dialoge / Streitgespräche waren sehr lebhaft und witzig und haben ich öfter zum Lache gebracht. Die Chemie zwischen den beiden war von der ersten Seite an spürbar. Dennoch sind Tyler und Everly sehr große Sturköpfe, die sich leider öfter selbst im Weg stehen und es war mir stellenweise zu viel hin und her. Tyler muss lernen zu seiner Herkunft und seiner Familie zu stehen. Die Autorin hat die Charaktere super ausgearbeitet und sie waren sehr authentisch und hatten viel Tiefe. Auch die Weiterentwicklung im laufe der Story hat mir sehr gut gefallen.

Es gebe dem Buch 5 von 5 Sternen. Es war eine spritzige tolle New Adult Geschichte, die Emotionen, Liebe und Humor perfekt vereint.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere