Cover-Bild Die Weltportale (Band 3)
(4)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Sternensand Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 492
  • Ersterscheinung: 20.11.2020
  • ISBN: 9783038961529
B. E. Pfeiffer

Die Weltportale (Band 3)

Der Kampf gegen den Schatten hat nicht nur unter den Lunara schwere Verluste gefordert, sondern auch bei Eleonora. Doch ihr bleibt keine Zeit, zu trauern, denn ihre Aufgabe ist es, ein Portal zum Mondvolk zu öffnen, um die Magie zu retten. Zudem offenbart sich ein neues Problem, da die Magie nicht ohne die Hilfe der Auronen bewahrt werden kann. Eleonora steht vor der Herausforderung, die Auronen an ihre Seite zu holen, die allerdings mit den Menschen und dem Kampf gegen den Schatten nichts mehr zu tun haben wollen. Denn auch dieses Volk hütet ein Geheimnis, das für den Verlauf des Schicksals ausschlaggebend sein kann.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.11.2020

ein sehr gut gemachter 3. Teil

0

Meine Meinung
Ich hatte bereits die ersten beiden Teile der „Weltportale“ von B.E. Pfeiffer gelesen und auch für sehr gut befunden. Nun stand „Die Weltprotale (Band 3)“ auf meinem Leseplan und ich war ...

Meine Meinung
Ich hatte bereits die ersten beiden Teile der „Weltportale“ von B.E. Pfeiffer gelesen und auch für sehr gut befunden. Nun stand „Die Weltprotale (Band 3)“ auf meinem Leseplan und ich war total gespannt auf diese Fortsetzung.
Das Cover hat mir wieder sehr gut gefallen und der Klappentext versprach mir erneut richtig tolle Lesestunden. Daher habe ich das Buch nach dem Laden dann auch ganz flott gelesen.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin auch hier im dritten Teil richtig gut gelungen. Ich konnte sie mir alle sehr gut vorstellen, konnte die Handlungen gut verstehen.
So trifft der Leser auch hier wieder auf Eleonora. Sie ist einfach eine total interessante Protagonistin, deren Gefühlschaos sehr gut nachzuempfinden ist. Mir gefiel ihre Entwicklung während der Handlung sehr gut.
Außerdem ist da Lucius, der ebenfalls sehr spannend gezeichnet ist. Er steht Eleonora bei, ist für sie eine große Stütze.
Weiterhin trifft man auch wieder auch Aestus. Auch ihn kannte ich bereits aus den Vorgängern. Allerdings ist seine Rolle hier doch ziemlich klein, daher konnte ich ihn ehrlich nicht ganz einschätzen. Er hats mir echt nicht leicht gemacht.

Neben den genannten Charakteren gibt es hier auch noch Nebenfiguren, die sich sehr gut einfügen. Außerdem fügt die Autorin neue Charaktere ins Geschehen ein, wo man als Leser wirklich neugierig sein kann, was mit ihnen noch alles passiert.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. Ich bin so flüssig durch die Seiten gekommen und konnte auch ganz ohne Probleme folgen.
Die Handlung ist auch in Band 3 wieder richtig spannend und abwechslungsreich. Man sollte aber die Vorgänger definitiv gelesen haben damit man hier ohne Probleme folgen kann. Hier geht’s dann auch wirklich Schlag auf Schlag, dem Leser bleibt kaum wirklich Zeit zum Luft holen.
Die Autorin schafft hier sehr interessante Zusammenhänge während der Story. Das fand ich sehr gut gemacht. Allerdings mir persönlich kam die Liebe hier in diesem 3. Teil ein wenig zu kurz, sie geht beinahe schon unter. Ich fand das wirklich schade, denn das hätte der Handlung noch die Krone aufgesetzt.
Vom Setting her war ich total angetan. Die Welt ist ziemlich groß und die Autorin bringt hier richtig tolle Ideen ein, beschreibt alles sehr gut und vorstellbar.

Das Ende ist dann in meinen Augen sehr spannend gehalten. Ich empfand es als passend und bleibe nun total neugierig auf den nächsten Teil zurück.

Fazit
Abschließend gesagt ist „Die Weltportale (Band 3)“ von B.E. Pfeiffer ein wirklich sehr gut gemachter 3. Teil, der aber nicht ganz an Band 1 und 2 rankommt.
Gut beschriebene interessante Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als abwechslungsreich und spannend empfunden habe, in der mir aber doch irgendwie die Liebe der anderen Teile gefehlt hat, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.11.2020

Im Reich der Auronen - tolle Fortsetzung

0

Inhalt/Klappentext:
Der Kampf gegen den Schatten hat nicht nur unter den Lunara schwere Verluste gefordert, sondern auch bei Eleonora. Doch ihr bleibt keine Zeit, zu trauern, denn ihre Aufgabe ist es, ...

Inhalt/Klappentext:
Der Kampf gegen den Schatten hat nicht nur unter den Lunara schwere Verluste gefordert, sondern auch bei Eleonora. Doch ihr bleibt keine Zeit, zu trauern, denn ihre Aufgabe ist es, ein Portal zum Mondvolk zu öffnen, um die Magie zu retten. Zudem offenbart sich ein neues Problem, da die Magie nicht ohne die Hilfe der Auronen bewahrt werden kann. Eleonora steht vor der Herausforderung, die Auronen an ihre Seite zu holen, die allerdings mit den Menschen und dem Kampf gegen den Schatten nichts mehr zu tun haben wollen. Denn auch dieses Volk hütet ein Geheimnis, das für den Verlauf des Schicksals ausschlaggebend sein kann.
(Quelle: Sternensand Verlag)

Meine Meinung:
Sehr spannender und actionreicher 3. Band der Weltportale-Reihe. Die Story ist von Beginn an sehr spannend und lässt dem Leser kaum Zeit zum durchatmen. Die Situationen in dem die Protas sehr gefordert werden geschehen Schlag auf Schlag. Sehr spannend finde ich wie die Zusammenhänge dargestellt werden und welche Intrigen innerhalb der Story gesponnen worden sind. Die Protagonisten zeigen sich auch in diesem Band von ihrer besten Seite. Ganz besonders spannend fand ich die Entwicklung von Eleonora. Ich find es toll wie das Gefühlschaos in ihr beschrieben wurde. Lucius finde ich auch sehr spannend. Ich mag es sehr wie er mit Eleonora umgeht und ihr eine große Stütze ist. Aestus Entwicklung sehe ich im Moment sehr mit Fragezeichen. Er nimmt in diesem Band nur eine kleine Rolle ein. Ich bin schon sehr gespannt wie es mit ihm und den anderen Mondkriegern weiter gehen wird. Die Story ist von Beginn an sehr spannend und ich finde es sehr gelungen wie die Autorin neue Akteure in die Geschichte einfließen hat lassen. Sehr spannend fand ich wie das Volk der Auronen aufgebaut ist und welchen Einfluss sie auf die Entwicklung in der Story hatten. Die verschieden Schauplätze in denen sich Eleonara beweisen musst fand ich sehr detailiert beschrieben und mein Kopfkino hat sofort ein Bild dieser Orte hergestellt. Die Story auf einem sehr hohen Spannungslevel angesiedelt und ich fand es toll wie sie Action und etwas ruhigere Situationen abgewechselt haben. Sehr gut fand ich, das einige offene Fragen beantwortet wurden und dennoch sehr vieles für mich noch nicht ganz klar ist. Der Cliffhänger hat es in sich. Ich bin schon sehr gespannt wie sich die Story entwickeln.

Mein Fazit:
Sehr spannende und actionreich Fortsetzung. Die Protagonisten zeigen sich in diesem Band von einer ganz neuen Seite. Sehr gelungen ist meiner Meinung nach die Einführung neuer Charaktere und Schauplätze. Ich bin begeistert vom Schreibstil und Aufbau der Story

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2020

Es geht packend weiter

0

Meine Meinung:

Es geht endlich weiter mit der Geschichte rund um die "Weltportale". Der ein oder andere hat die Fortsetzung sicher schon ersehnt, so auch ich. Das Cover, mit dem das Buch diesmal aufwartet ...

Meine Meinung:

Es geht endlich weiter mit der Geschichte rund um die "Weltportale". Der ein oder andere hat die Fortsetzung sicher schon ersehnt, so auch ich. Das Cover, mit dem das Buch diesmal aufwartet ...

Wenn man es mit dem nunmehr dritten Teil einer Reihe zu tun hat, ist es immer relativ schwer, etwas zu schreiben, ohne zu spoilern oder zu viel von der Handlung zu verraten. Deswegen versuche ich diesmal, es etwas allgemeiner zu halten.
Wer sich noch an die vergangenen Geschehnisse erinnert, der weiß, welche harten Verluste die Welt und auch Eleonora selbst verkraften musste. Und doch bleibt keine Zeit, sich richtig damit auseinanderzusetzen, denn der Schatten ist immer im Hintergrund aktiv und es gilt, die Magie zu retten. Dass das nicht einfach wird, ist wahrscheinlich von vorneherein klar. Und so stehen Eleonora und ihre Freunde bald schon vor schwierigen Aufgaben, die ihnen körperlich und mitunter auch geistig einiges abverlangen.

Bei Eleonora sieht man sehr, wie sie im Verlauf der Zeit an ihren Aufgaben wachsen muss. Alles was sie erlebt, prägt sie und sie wird von Mal zu Mal "erwachsener". Sie ist gezwungen, sich mit den Schwierigkeiten und deren Lösungen auseinanderzusetzen und Entscheidungen zu treffen, auch wenn diese nicht immer leicht sind. So war es ja auch im Voraus schon, bezüglich ihrer Wahl zwischen Lucius und Aestus. Und auch diese Entscheidung wird in diesem dritten Band der Reihe ziemlich in Zweifel gestellt, so dass man sogar als Leser beinahe nicht mehr weiß, was nun richtig und was falsch ist. Aus Spoilergründen verzichte ich hier jetzt auf detaillierte Ausführungen, um nicht zu viel zu verraten.

Was ich besonders toll an diesem Band fand, war, dass die Auronen diesmal eine große Rolle einnehmen. Welche Ereignisse hier auf Eleonora warten und dass nicht alles direkt glatt geht, sei erstmal dahingestellt. Aber es war sehr interessant, dieses geheimnisvolle Volk zu ergründen und mehr über sie zu erfahren. Ich finde, sie sind von allen Völkern beinahe am spannendsten, da man über sie bisher auch das Wenigste erfahren hat. Ihr werdet überrascht sein, was in dieser Welt alles auf euch als Leser wartet.

Ich persönlich habe ja bereits den ersten und zweiten Band der Reihe unwahrscheinlich geliebt. Ich habe mitgehofft, gebangt und mitgelitten und so ist es auch diesmal. Die ersten Seiten zu lesen ist beinahe, wie ein Nachhausekommen, ein Wiedersehen mit geliebten Charakteren und man ist sofort wieder mittendrin in der Geschichte. Alles, was vorher passierte, ist sofort wieder da und man ist direkt wieder im Lesefluss. Erneut hat die Autorin eine spannende Fortsetzung geschaffen, bei der man immer mit allem rechnen muss. Nichts, was man eigentlich für selbstverständlich hält ist am Ende mitunter auch noch so, es kann sich alles schneller ändern, als einem lieb ist. Und wer Freund und Feind ist, ist mitunter auch nicht so ganz klar. Die Gestaltung der Welt ist der Autorin wieder sehr gut gelungen und ich konnte mir beim Lesen die Umgebung der Auronen wunderbar vorstellen. Die Charaktere, die wir hier neu kennenlernen sind vielschichtig und mitunter nicht leicht zu durchschauen, was es aber gerade so spannend macht.

Das Ende des Buches ließ mich dann wieder sprachlos zurück und ich hatte das Gefühl, alles was bis dahin klar war, sei nur noch ein Scherbenhaufen. Auch emotional konnte die Autorin mich wieder absolut abholen und es gab den ein oder anderen Moment, der mich wahnsinnig berührt und mitunter auch zu Tränchen gerührt hat. Ich bin sehr gespannt, wie die neusten Entwicklungen den weiteren Verlauf beeinflussen werden und freue mich schon sehr darauf, wenn es mit dem 4. Band weitergeht!

Fazit:
★★★★★
Es ist immer wieder wie ein Nachhausekommen, wenn es mit den Weltportalen weitergeht. Der Zauber, den ich seit dem ersten Band empfinde ist immer noch da. Daher gibt es von mir die vollen 5 Sternchen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2020

Magische Welt, interessante Völker!

0

Meine Meinung

Das Cover ist wirklich traumhaft schön, wie eigentlich jedes dieser Reihe und es passt auch immer total gut zur Geschichte. Ein absoluter Eyecatcher.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht ...

Meine Meinung

Das Cover ist wirklich traumhaft schön, wie eigentlich jedes dieser Reihe und es passt auch immer total gut zur Geschichte. Ein absoluter Eyecatcher.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig, außerdem fand ich es wirklich gut, dass die Autorin ein “Bisher geschah” am Anfang eingebaut hat, so konnte ich mich schnell und gut wieder in die Geschichte einfinden. Die Geschichte wird aus der Erzählerperspektive erzählt und begleitet hauptsächlich die Protagonistin Eleonora.

Auch im dritten Teil begleiten wir Eleonora auf ihrer Reise zum Sieg gegen den Schatten. Durch ihre vergangenen Schlachten gegen den Schatten ist ihre Entwicklung sehr geprägt. Ihre Freunde und ihre Familie bedeuten ihr alles und sie muss lernen ihr Erbe auch weiterhin anzunehmen. Sich ihrer Zukunft ihrem Schicksal zu stellen. Sie hat wirklich eine starke Entwicklung im Vergleich zu den vorherigenen Büchern gemacht. Vor allem hat mich in diesem Band das Volk der Auronen fasziniert. Ihre Lebensweise und auch ihre Magie ist wirklich toll beschrieben.

Mich fasziniert die Welt und ihre magischen Wesen in der Geschichte total. Dabei entdeckt Eleonora auf ihrem Weg zum Sieg über den Schatten viele neue Orte und Wesen, die auch mich total für sich einnehmen können. Und auch in diesem Teil kommt die Spannung nicht zu kurz, da der Schatten es Eleonora alles andere als einfach macht und scheinbar ist die Königin der Auronen auch nicht so hilfsbereit wie erhofft. Das Setting ist magisch, die magische Welt der Wesen fasziniert mich und auch die fantastischen Prüfungen konnte mich voll für sich einnehmen. Womit ich nicht so zurechtfinden, sind die Beziehungen zwischen den Charakteren. Ich hatte so ein bisschen gehofft, dass die Dreiecksgeschichte nach dem Ende vom zweiten Band vorbei ist, aber das ist leider nicht so. Irgendwie fühle die Liebesgeschichte leider nicht.

Mein Fazit

Die Weltportale 3 fasziniert mich in ihrem Setting, den magischen Wesen und auch den spannenden Prüfungen, die Eleonora noch bestehen muss. Dabei ist die Wüstenwelt der Auronen wirklich spannend und toll ausgearbeitet. Das Einzige, was ich bei der Geschichte leider nicht wirklich fühle, ist die Liebesgeschichte. Irgendwie kann sie mich nicht so berühren und für sich mitnehmen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere