Cover-Bild König Pups
(19)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,85
inkl. MwSt
  • Verlag: Kampenwand
  • Genre: Kinder & Jugend / Vorlesebücher
  • Seitenzahl: 28
  • Ersterscheinung: 03.04.2020
  • ISBN: 9783947738038
Bettina Rakowitz

König Pups

Lustiges Kinderbuch übers Pupsen, das Groß und Klein zum Lachen bringt
Der arme König schämt sich so sehr: Ständig muss er pupsen! Und wo immer er ist, stinkt es ganz fürchterlich. Sein Hofstaat hat zahlreiche Ratschläge, wie der König sein Leiden loswerden könne, aber alle Versuche scheitern kläglich. Schließlich zieht sich der König kummervoll in seine Burg zurück. Doch schon bald soll sich ihm die Gelegenheit bieten, wahren Heldenmut zu beweisen ⋯ Eine bunt illustrierte Geschichte in Reimen voller Humor, die das Pupsen hochleben lässt!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.07.2020

Eine Geschichte übers Pupsen

1

Es ist unangenehm und peinlich, wenn man in der Öffentlichkeit pupst. So geht es auch dem König. Immer ist er von einer unangenehmen Duftwolke umgeben. Fast jeder in seinem Hofstaat hat einen Rat für ihn, ...

Es ist unangenehm und peinlich, wenn man in der Öffentlichkeit pupst. So geht es auch dem König. Immer ist er von einer unangenehmen Duftwolke umgeben. Fast jeder in seinem Hofstaat hat einen Rat für ihn, doch alles versagt. Der König zieht sich immer mehr zurück, aber in seinem Land funktioniert nichts mehr richtig, da niemand wirklich regiert. Doch dann gerät das Land in Gefahr und der König kann zeigen, dass seine Pupse zu etwas nütze sind.
Das Buch ist ganz unterhaltsam, aber wenn ich ehrlich bin, würde ich es keinem Kind geben. Es konterkariert die Erziehungsversuche der Eltern.
Gut gefallen hat mir, dass die Geschichte in Reimform daherkommt. Das mögen Kinder sehr. Pupsen ist ein Thema, über das Kinder sich auch sehr amüsieren können. Die Illustrationen finde ich auch ganz nett.
Es muss wohl jeder selbst entscheiden, ob ihm das Thema zusagt. Ich musste jedenfalls beim Lesen schmunzeln.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.02.2021

Königliches Leiden mit gereimten Versen

0

König Pups hat ein großes Problem mit seiner Verdauung, denn egal wo er geht und steht muss er pupsen und das stinkt fürchterlich. Alle Ratschläge sind wortwörtlich mit dem Wind fortgeweht und der König ...

König Pups hat ein großes Problem mit seiner Verdauung, denn egal wo er geht und steht muss er pupsen und das stinkt fürchterlich. Alle Ratschläge sind wortwörtlich mit dem Wind fortgeweht und der König weiß nicht mehr weiter. Bis eines Tages die Pupse dem König helfen, sein Königreich zu verteidigen...


Mit einfachen kindgerechten Zeichnungen wird hier die (Leidens-) Geschichte von König Pups skizziert und mit gereimten Versen für Kinder und Vorlesende zu einem oft kurzweiligen Vergnügen, denn der ein oder andere Schlagreim sorgt für Grinsen und Gekicher. Allerdings ist die Wortwahl nicht immer sehr verständlich für kleinere Kinder, denn manche Ausdrücke wirken recht antiquiert und verleihen dem Buch einen etwas altmodischen Charme. Es kommt zu häufigen Nachfragen seitens der Kinder, da sich Ausdrücke wie Leibarzt, fulminat, Verdruss und lobpreisen nicht mehr in unserem alltäglichen Sprachgebrauch finden lassen.

Auch bekommt der arme kleine König immer eines auf den Deckel, sodass der Eindruck entsteht, dass er im eigenen Königreich ausgrenzt und nicht akzeptiert wird. Erst als der König die rettende Idee hat, wendet sich das Blatt und er bekommt die Anerkennung, die ihm zusteht.

Das Buch kann leider nicht ganz so überzeugen und ist eher ein Nischenprodukt, aber es wird sicherlich Leser finden, die es von ganzem Herzen mögen.


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2020

Pupsen kann auch für etwas gut sein

0

Der König hat große Probleme, ständig muss er pupsen und das Volk meidet ihn. Er wird ausgelacht und versucht mit seinen Bediensteten Lösungen zu finden, wie es endlich nicht mehr so stinkt, die alle scheitern, ...

Der König hat große Probleme, ständig muss er pupsen und das Volk meidet ihn. Er wird ausgelacht und versucht mit seinen Bediensteten Lösungen zu finden, wie es endlich nicht mehr so stinkt, die alle scheitern, bis er sich komplett zurückzieht. Schließlich rettet er aber genau mit seinen stinkigen Püpsen das ganze Königreich.

Ein wirklich sehr süßes Kinderbuch, was das Thema Pupsen behandelt und zeigt, dass es eigentliches etwas sehr normales und wichtiges ist zu pupsen. Kindern wird hier gezeigt, dass man sich dafür nicht zu schämen braucht.

Die Texte sind als Reime geschrieben was ich sehr schön finde, besonders gut eignet sich das zum Vorlesen. Die Illustrationen sind schön, lediglich die Farben gefallen mir nicht so gut.

Hätte ich Kinder, würde ich ihnen dieses Buch auf jeden Fall kaufen und kann es auch anderen Eltern hier nur empfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.09.2020

Nicht altersgerecht

0

Der arme König schämt sich so sehr: Ständig muss er pupsen! Und wo immer er ist, stinkt es ganz fürchterlich. Sein Hofstaat hat zahlreiche Ratschläge, wie der König sein Leiden loswerden könne, aber alle ...

Der arme König schämt sich so sehr: Ständig muss er pupsen! Und wo immer er ist, stinkt es ganz fürchterlich. Sein Hofstaat hat zahlreiche Ratschläge, wie der König sein Leiden loswerden könne, aber alle Versuche scheitern kläglich. Schließlich zieht sich der König kummervoll in seine Burg zurück. Doch schon bald soll sich ihm die Gelegenheit bieten, wahren Heldenmut zu beweisen Eine bunt illustrierte Geschichte in Reimen voller Humor, die das Pupsen hochleben lässt!

MEINUNG
Die Geschichte ist als Buch, eBook und horbich erhältlich. Ich durfte das Buch als eBook lesen.
Das Buch ist in Reimen geschrieben, was sich angenehm lesen lässt. Die Illustrationen machen das Ganze sehr anschaulich. Zum Glück ohne Geruch. 😅
Allerdings ist das Buch meiner Meinung nach nicht kindgerecht, da so einige Wörter enthalten sind, die Kinder im Alter von 3-5 Jahren nicht verstehen. Auch die Aktion mit dem Korken könnte nach Hinten losgehen. (im wahrsten Sinne des Wortes)
Der Grundgedanke, das Pupsen nichts Schlimmes ist, ist meiner Meinung nicht ganz umgesetzt. Denn der König wird eigentlich gemobbt und gemieden.
Das Buch ist eher was für Erwachsene als kleines Mitbringsel, für die großen "kleinen" Stinker.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.09.2020

Keine Freude für die Kleinsten

0

Kaum ein Kinderbuch schließt bei uns schlecht ab, aber dieses leider schon, denn meine Tochter hatte weder Spaß an der Geschichte und am Zuhören, noch an den Illustrationen.

Wie der Titel schon verrät, ...

Kaum ein Kinderbuch schließt bei uns schlecht ab, aber dieses leider schon, denn meine Tochter hatte weder Spaß an der Geschichte und am Zuhören, noch an den Illustrationen.

Wie der Titel schon verrät, geht es um einen König, der ständig und überall pupsen muss und nichts dagegen tun kann. Ich als Erwachsene fand die Geschichte schon ein wenig amüsant, aber meine 3-jährige Tochter (das Buch hat eine Empfehlung ab 3) konnte nicht einmal über irgendwas lachen oder war begeistert von irgendwas. Anfangen tut es schon bei der Art und Weise wie die Geschichte erzählt wurde. Das Reimen fand ich noch ganz nett, aber die Wörter darin waren meiner Tochter größtenteils unbekannt. Ich glaube, so wie sie geschaut hat, hat sie nichts von dem verstanden, was ich ihr vorgelesen habe. Ich hab ihr dann einfach ein wenig die Bilder erklärt und da wären wir auch schon beim nächsten Kritikpunkt. Mir haben die Illustrationen so gar nicht zugesagt. Es gibt um weiten bessere Bilder, warum muss man, Entschuldigung für die Ausdrucksweise, hässliche nehmen?! Da macht es dem Kind doch auch keine Freude, durch das Buch zu blättern.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung