Cover-Bild Mondlichtmagie
(9)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Tomfloor Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 222
  • Ersterscheinung: 07.09.2020
  • ISBN: 9783964640451
C.K. Zille

Mondlichtmagie

Das Geheimnis hinter der Magie birgt große Gefahren.

Luna ist eine begnadete Zauberkünstlerin, deren Erfolg den Neid anderer Künstler auf sich zieht.
Der Große Strobinho, einer ihrer ärgsten Konkurrenten, schickt daher seinen Sohn Riley, der bei Lunas Bühnenshow spionieren soll. Doch Strobinho hat nicht mit der Liebe gerechnet, denn als Riley die Bekanntschaft der hübschen Künstlerin macht, kommen sich die beiden sehr viel näher als beabsichtigt. Dabei entdeckt Riley, dass die geheimnisvolle junge Frau nicht das ist, was sie vorgibt zu sein …

Eine Liebesgeschichte voller Magie in Form zweier Novellen von C. K. Zille aus dem Tomfloor Verlag. Mondlichtmagie ist ein in sich abgeschlossener Einzelband mit 221 Seiten. Der Urban-Fantasy-Roman erscheint als Taschenbuch und Ebook.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.12.2020

Lass dich verzaubern!

0

Das Buch besteht aus zwei Abschnitten, die zeitlich nacheinander spielen. Im 1. Teil lernen wir Riley, den Sohn des Zauberers Strobinho, kennen, der die geheimnisvolle Lady Moonlight (Luna) um ihre Zaubertricks ...

Das Buch besteht aus zwei Abschnitten, die zeitlich nacheinander spielen. Im 1. Teil lernen wir Riley, den Sohn des Zauberers Strobinho, kennen, der die geheimnisvolle Lady Moonlight (Luna) um ihre Zaubertricks ausspionieren soll. Die beiden kommen sich näher und schon bald erfahren wir, dass in ihnen weitaus mehr steckt, als reine Trickserei. Magie ist ein großes Thema und wie diese wirkt wird stimmig beschrieben. In beiden Teilen gilt es ein Unheil abzuwenden, und überraschende Begebenheiten wie Charaktere kreuzen hierbei unsere Wege.

Insgesamt finde ich die Geschichte sehr interessant und unterhaltsam, der Schreibstil ist total angenehm und die Ideen kamen mir frisch und originell vor. Das lässt mich über einige Kritikpunkte gut hinwegsehen. Man hätte definitiv noch mehr aus der Story rausholen können, wenn man sie noch weiter ausgebaut hätte und allem mehr Zeit gegeben hätte, sich zu entwickeln. Den ein und anderen Handlungsbogen hinzugefügt und Charaktertiefe weiter vorangebracht. Auch die Beziehung zwischen den Protagonisten Riley und Luna wurde, vor allem im 2. Teil, dann doch zu wenig behandelt. Ich fand die Twists spannend und vor allem super, dass es kein klassisches "Gut und Böse" gab, sondern hier erwachsen damit umgegangen wurde. Es gab Beweggründe und Hintergrundgeschichten, und ehemalige Feinde konnten so doch noch zu Verbündeten werden, oder ein angeblicher Freund entpuppte sich überraschend als Bedrohung. Diese Vielschichtigkeit fand ich (trotz des eher kurzen Romans) sehr positiv.

Insgesamt ist Mondlichtmagie eine schöne, magische Geschichte. Die meisten Charaktere und Ideen waren mir echt sympathisch. Obwohl ich nicht unbedingt ein Romance-Leser bin, hat mir die Story gefallen und ich werde sie in guter Erinnerung behalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2020

Mondlichtmagie

0

Puh, das Buch zu rezensieren finde ich sehr schwer.
Zum Einen muss ich leider sagen, dass ich es schade finde, dass sich in dem Buch nicht nur eine Geschichte, sondern zwei Novellen befinden. Hätte ich ...

Puh, das Buch zu rezensieren finde ich sehr schwer.
Zum Einen muss ich leider sagen, dass ich es schade finde, dass sich in dem Buch nicht nur eine Geschichte, sondern zwei Novellen befinden. Hätte ich das gewusst, hätte ich wohl nicht zu dem Buch gegriffen. Ich bin kein Fan von kurzen Geschichten. Ja, es gibt auch schon Bücher, die mich überzeugen konnten. Aber die kann ich an einer Hand abzählen. Deswegen bin ich da extrem vorsichtig und leider hat mich bei diesem Buch meine Erfahrung bewahrheitet.
Die beiden Novellen gehören irgendwie aber dennoch zusammen und ich finde, man kann sie schon als zwei Teil einer Geschichte bezeichnen. Der Klappentext gehört zum ersten Teil des Buches. Soviel kann ich schon mal verraten. Wobei das auch nur ein Bruchteil dessen ist, was da überhaupt passiert.
In beiden Geschichten, wenn man sie getrennt betrachtet, passiert sehr viel und das auf wenig Seiten. Ich bin der Meinung, dass es eine Kunst ist, eine Geschichte logisch auf so wenig Seiten zu erzählen. Es muss stimmig sein und es dürfen keine Fragen offen bleiben. Ich finde es deswegen sehr mutig, dass die Autorin genau das macht. Zwei kurze Geschichten in ein Buch zu verpacken.

Ich muss aber leider auch sagen, dass gerade bei der ersten Geschichte viele Fragen offen bleiben.
Nach lange drüber nachdenken würde ich tatsächlich sogar kleine Logikfehler sehen. Die aber wahrscheinlich darauf aufbauen, dass einfach Fakten fehlen. Kleinigkeiten, die vielleicht mehr Erklärung gebraucht hätten, wären dann vielleicht logischer gewesen. Ich kann es drehen und wenden wie ich möchte. Für mich klingen ein paar Dinge in der Geschichte unlogisch.
In der zweiten Geschichte werden diese aber auch leider überhaupt nicht mehr aufgegriffen. Deswegen mag ich diese Kurzgeschichten nicht so gerne. Es bleibt immer irgendwas auf der Strecke und ich fühle mich als Leserin absolut nicht befriedigt.

Leider kommt die Liebe zwischen den beiden Charakteren Luna und Riley gar nicht rüber, wie ich finde. Mir ist das zu nüchtern betrachtet. Luna scheint an sich ein sehr pragmatischer und generell kühler Charakter zu sein, aber ich kaufe den Beiden ihre Liebe nicht ab. Auch hier ist es einfach zu oberflächlich. Luna ist so ein toller Charakter. Ich hätte so gerne noch viel mehr von ihr gelesen. Auch Riley scheint ganz cool zu sein. Ich kann ihn nur leider überhaupt nicht einschätzen.
Auch das mit der “Mondlichtmagie” kommt überhaupt nicht rüber. Ich wiederhole mich, wenn ich schreibe, dass es hier einfach zu wenig ist.

Die ganze Geschichte, ganz egal ob aus dem ersten oder zweiten Teil, hat so viel Potential und in meinen Augen kann man da so viel draus machen. Ich finde es so unglaublich schade, dass das nicht gemacht wurde. Es tut mir wirklich leid, dass ich das schreiben muss, aber es ist einfach nichts Halbes und nichts Ganzes.
Die Autorin schreibt so schön und es lässt sich unheimlich gut lesen. Vielleicht muss sie sich mehr trauen und einfach mehr aus sich herauskommen. Ich bin absolut davon überzeugt, dass noch mehr Geschichten in ihr schlummern.

Für zwischendurch würde ich das Buch schon empfehlen.

Veröffentlicht am 25.10.2020

Magisch

0

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es passt hervorragend zum Titel des Buches.
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und die Charaktere sind gut herausgearbeitet. Die Handlung ist spannend und hat mich gut ...

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es passt hervorragend zum Titel des Buches.
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und die Charaktere sind gut herausgearbeitet. Die Handlung ist spannend und hat mich gut unterhalten. An einigen Stellen hätte sich das Buch aber mehr Zeit lassen können. Ein paar Seiten mehr hätten gut getan, um das Buch komplett abzurunden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.10.2020

Liebe, Magie und Zuaberkunst. Cool, jedoch an manchen Stellen zu schnell.

0

Mein Fazit:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte besteht aus 2 Novellen zu denselben Figuren mit Zeitabstand. Mir hat der Schreibstil, sowie die Charaktere sehr gut gefallen und das Lesen ...

Mein Fazit:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte besteht aus 2 Novellen zu denselben Figuren mit Zeitabstand. Mir hat der Schreibstil, sowie die Charaktere sehr gut gefallen und das Lesen war sehr angenehm. Die Sichtweise wechselt zwischen den beiden Hauptfiguren Luna und Riley und so war die Sicht auch schön klar. Die Idee hat mir auch richtig gut gefallen (Zauberkünstler und echte Ma-gie) und die Geschichte rundherum war sehr interessant und spannend. Jedoch ist die Geschichte, dadurch, dass es „nur Novellen“ sind, an einigen Stellen nicht tief genug und auch an vielen Stellen viel zu schnell, sodass man fast nicht hinterherkommt. Ich hätte sehr gerne mehr von den beiden gelesen. Ich vergebe für das Buch mit den zwei Novellen 4 von 5 Sternen.

Meine Meinung zum Buch:
Das Buch mit den beiden Novellen hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil war sehr angenehm, die Kapitellänge sehr gut und auch das wohlige Lesegefühl hat sich sofort ab der ersten Seite einge-stellt. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht Riley und Luna von ihrer ersten Begegnung an zu Begleiten. Zudem mag ich beide Charakter auch wahnsinnig gerne. Es ist wirklich süß, wie Riley sich einredet, dass er gar kein Interesse an Luna hat und es ihm nur um Spionage für seinen Vater geht. Zudem mag ich auch Lunas Sichtweise, wie verwundert sie über Riley ist und nicht ganz begreift was los ist. Die beiden necken sich zudem sehr viel, was wahnsinnig witzig ist. Es gibt außerdem spannende und magische Momente. Die Charaktere sind ganz gut ausgearbeitet, jedoch hätte ich gerne noch mehr von ihnen gelesen. An manchen Stellen war es mir etwas zu schnell. Trotzdem fand ich es super die beiden zu begleiten. Zudem ist die Idee mit der Magie wahnsinnig gut und ich habe es genossen mehr darüber zu erfahren. Es ist faszinierend und spannend zugleich. Das Buch besteht aus 2 Novellen, wobei die 2te Geschichte etwas später spielt und ebenfalls um die beiden geht, was mich sehr gefreut hat. Im Großen und Ganzen ist das Buch echt super und es hat Spaß ge-macht es zu lesen. Ich würde gerne noch mehr von den beiden hören. Gerne mit mehr Tiefgang und mehr ausgearbeitet 😉.

Meine Meinung zum Cover:
Mir gefällt das Cover richtig gut! Es wirkt magisch und mystisch zugleich und ich mag das wallende Kleid und den Zauber am Himmel mit dem Mond. Es ist absolut stimmig und mir gefällt die Lila Farbe sehr gut. Im Buchladen würde es mir auf jeden Fall auffallen!

Die Geschichte mit Luna und Riley ist sehr schön und ich kann sie euch nur empfehlen. Viel Spaß mit eurer Magie wünscht euch eure MermaidKathi

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2020

zwei kleine Novellen ... ausbaufähig

0

Klappentext:

Das Geheimnis hinter der Magie birgt große Gefahren.
Luna ist eine begnadete Zauberkünstlerin, deren Erfolg den Neid anderer Künstler auf sich zieht.
Der Große Strobinho, einer ihrer ärgsten ...

Klappentext:

Das Geheimnis hinter der Magie birgt große Gefahren.
Luna ist eine begnadete Zauberkünstlerin, deren Erfolg den Neid anderer Künstler auf sich zieht.
Der Große Strobinho, einer ihrer ärgsten Konkurrenten, schickt daher seinen Sohn Riley, der bei Lunas Bühnenshow spionieren soll. Doch Strobinho hat nicht mit der Liebe gerechnet, denn als Riley die Bekanntschaft der hübschen Künstlerin macht, kommen sich die beiden sehr viel näher als beabsichtigt. Dabei entdeckt Riley, dass die geheimnisvolle junge Frau nicht das ist, was sie vorgibt zu sein …
Eine Liebesgeschichte voller Magie in Form zweier Novellen von C. K. Zille

Cover:

Das Cover ist wirklich wunderschön und hat etwas magisches und faszinierendes an sich. Die Farbwahl ist einfach unglaublich schön und die lila Töne harmonieren sehr gut zusammen. Ein Frau im zartlilafarbenen Kleid ist erkennbar und ein wunderschöner Nachthimmel mit sichelförmigen Mond ist zu sehen , sowie ein Hauch von Magie. Die Farben gehen sehr gut ineinander über und das Cover wirkt sehr magisch und macht neugierig.

Meinung:

Der Schreibstil ist fesselnd und angenehm und es wird auch alles sehr spannend erzählt. Man kommt sehr gut in die Geschichte hinein und auch die Charaktere machen zu Beginn einen sehr vielversprechenden Eindruck.

Jedoch geht es von der Handlung her an vielen Stelle zu abrupt und zu schnell. Es fehlt an Tiefe und Emotionen. Die Geschehnisse werden sehr schnell und plötzlich erzählt, so dass es teilweise unlogisch und sehr rasant erscheint. Die Idee an sich ist sehr schön, jedoch wären hier ein paar Seiten mehr und etwas weniger Tempo mehr gewesen.

Die Geschichte an sich uns auch Luna und Riley, haben mir zu Beginn recht gut gefallen und auch deren Entwicklung, jedoch hätte ich mir noch ein wenig mehr Emotionen und Gefühle gewünscht. Diese bleiben hier leider teils auf der Strecke.

Das Buch ist in zwei Teile unterteilt und sie Anfänge der jeweiligen Teile haben mir sehr gut gefallen, jedoch verloren diese sich dann schnell wieder in Rasantheit und verloren so an Tiefe und Emotionen. Was wirklich sehr schade war.

Die Gliederung an sich hat mir gut gefallen. Die Kapitel an sich waren recht kurz und auch die zwei Teile waren recht gut aufgebaut. Es wurde spannend und fesselnd erzählt, und die Seiten verflogen regelrecht, jedoch fehlte mir das gewisse Etwas. Die Idee dahinter war sehr schön und auch die Charaktere könnten och mehr gewinnen, wenn sie etwas mehr betont und beschrieben werden und so noch etwas mehr Emotionen und Gefühle verliehen bekommen.

Die Geschichte an sich ist sehr schön, vielleicht sollte man aus den zwei Teile bzw. den zwei Novellen auch zwei Bücher machen und diese dafür noch etwas mehr ausführen und durch bildlichere Beschreibungen und ein paar mehr Seiten, noch mehr Ausdruck und Emotionen verleihen.

Die Novellen sind leicht und recht schnell gelesen. Spannend und fesselnd geschrieben, sollten jedoch noch etwas mehr ausgebaut werden und ein wenig mehr Tiefe erhalten. An sich recht unterhaltsam, aber ausbaufähig.

Daher leider nur 3,5 Sterne von mir, die ich aber gern auf 4 Sterne aufrunde.

Fazit:

Zwei kleine Novellen, dessen Idee sehr gut ist, aber gern mit noch etwas mehr Tiefe und Emotionen ausgebaut werden könnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere