Cover-Bild Kirschroter Sommer

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Zeitgenössische Lifestyle-Literatur
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 25.01.2013
  • ISBN: 9783499227844
Carina Bartsch

Kirschroter Sommer

Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben?


Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.11.2020

Mein Lesehighlight in 2020!

1

Inhalt

Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben?

Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den ...

Inhalt

Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben?

Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?

Meine Meinung

Ehrlich gesagt bin ich tatsächlich nur durch reinen Zufall auf dieses Buch gestoßen, denn ich habe aus der Not und Langeweile heraus etwas für zwischendurch gesucht. Bei meiner Suche blieb mein Blick dann an diesem Buch hier hängen und als mir bewusst wurde, dass ich vor einiger Zeit bereits Nachtblumen von Carina Bartsch gelesen und geliebt habe, stand mein Entschluss fest.

Das Cover ist für meine Begriffe eher ein bisschen unspektakulär, einzig erwähnenswert sind hier die Augen des Typen, der wohl Elyas darstellen soll. Türkisfarbene Augen...

Der Schreibstil ist genau so, wie ich ihn in Erinnerung hatte. Locker, leicht verständlich, gespickt mit etwas Sarkasmus und dunklem Humor. Besser geht es kaum! Ich habe mich selten dabei beobachten können, während des Lesens aus dem Grinsen kaum noch herauszukommen.

Beide Protagonisten und auch sämtliche Nebencharaktere sind spitzenmässig ausgearbeitet. Emely ist mir von der ersten Zeile an super sympathisch, ihre beste Freundin Alex ebenfalls. Auch wenn diese ein bisschen sehr schrill und theatralisch beschrieben wird, scheint die Freundschaft der beiden Mädchen, die seit vielen Jahren Bestand hat, etwas ganz Besonderes zu sein. Elyas hat sich ebenfalls fast beinahe von Anfang an in mein Herz geschlichen. Auch wenn ich mich erst an sein Machogehabe gewöhnen musste, so kann ich jetzt im Nachhinein behaupten: Ich möchte auch genau so einen Elyas haben! Mit seinen flotten, frechen, teilweise dreisten Sprüchen, aber auch mit seiner liebevollen Art inklusive Beschützerinstinkt ist er ohne Zweifel ein absoluter Traumtyp!

Bartsch (be)schreibt in ihrem Auftakt rund um Emely und Elyas ein zartes Annähern zweier Personen, die beide tierische Angst vor Enttäuschung haben. Obwohl die beiden Protagonisten sich bereits so viele Jahre kennen und jeweils die erste große Liebe des anderen waren, steckt der Stachel der Kindheit bzw. Jugend scheinbar mehr als tief.

Um so schöner und ergreifender ist es zu erfahren, dass Elyas nicht aufgibt und es ihm tatsächlich gelingt, Emely´s Schutzmauern Stück für Stück erst zum Bröckeln und hoffentlich auch im nächsten Buch komplett zum Einstürzen zu bringen.

Achtung Spoiler

Natürlich ist diese Geschichte auch ein Stück weit ab- und vorhersehbar. Ich habe keinen Moment angezweifelt, wer der charmante und liebenswerte Email-Schreiber Luca wohl sein könnte. Emely scheint hier allerdings mehr als auf dem Schlauch zu stehen. Und zu guter letzt macht sie in ihrer letzten Email an Luca ihrem ganzen Frust auch noch Luft. Ich vermag mir kaum vorzustellen, wie Elyas sich fühlen und was er empfinden muss, als er diese Zeilen zu lesen bekommt. Kein Wunder, dass die Geschichte so endet, dass er sich schon seit ein paar Tagen nicht mehr meldet.

Ich bin total neugierig, wie es im nächsten Teil weiter gehen wird und werde diese Geschichte ganz sicher in den nächsten Tagen beginnen.

Fazit

Dieses Buch "Kirschroter Sommer" ist mein Lesehighlight in 2020!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.04.2021

Ein perfekter Roman

0

Der Schreibstil von Carina Bartsch ist leicht und angenehm zu lesen. Auch schreibt sie das Buch sehr humorvoll.

Emely ist eine tolle Protagonisten. Sie ist sehr humorvoll und sarkastisch. Sie ist hoffnungslos ...

Der Schreibstil von Carina Bartsch ist leicht und angenehm zu lesen. Auch schreibt sie das Buch sehr humorvoll.

Emely ist eine tolle Protagonisten. Sie ist sehr humorvoll und sarkastisch. Sie ist hoffnungslos in Elyas verliebt und das wahrscheinlich schon seit Jahren, auch wenn sie es sich nicht so richtig eingestehen will und sich dagegen sträubt.

Elyas hat auch sofort mein Herz gestohlen. Ich liebe einfach seine Art. Er ist gut aussehend, frech und genauso sarkastisch wie Emely. Er zeigt nicht oft sein Herz, aber wenn er es tut könnte es schöner nicht sein.

Die Gefühle der Beiden kommen sehr real rüber und auf keinen Fall aufgesetzt oder unglaubwürdig.

Auch die Nebencharaktere bringen frischen Wind in die Geschichte und lockern die Geschichte noch weiter auf.

Es gibt einfach nichts auszusetzen an diesem Buch. Der Schreibstil ist perfekt, ebenso wie die Handlung und die Charaktere.

Veröffentlicht am 25.03.2021

Halleluja!!

0

Halleluja — Ich liebe diese Geschichte!!! Ich finde sie sogar ziemlich „originell“ für einen Roman der an New Adult gerichtet ist. Originell deshalb, weil kein typisches Familiendrama, Tod eines nahen ...

Halleluja — Ich liebe diese Geschichte!!! Ich finde sie sogar ziemlich „originell“ für einen Roman der an New Adult gerichtet ist. Originell deshalb, weil kein typisches Familiendrama, Tod eines nahen Angehörigen, Mobbing oder andere psychische Krankheiten im vorkamen, die normalerweise dann das Highlight darstellen.

Die Handlung war vom Anfang bis hin zum Schluss (Ende Band 1) realitätsnah aufgebaut, sodass ich manchmal dachte eine wahre Geschichte zu lesen.
.
.
Carina Bartsch hat mich mit ihrem Schreibstil wirklich, wirklich UMGEHAUEN. Sie schreibt wunderbar flüssig und sehr angenehm. Davon abgesehen, ist sie unfassbar witzig. Ich musste wirklich ständig lachen, oder grinsen. Ihr Humor ist unschlagbar🙌🏼

Einziges Manko: Die Kapitellängen waren manchmal nicht zu ertragen. Zwar ergeben diese auch Sinn (wegen Handlung, Ort, Personen usw.), aber Längen von teilweise 50-60 Seiten ist für meinen Geschmack einfach zu viel.
.
.
Meine Sternebewertung werde ich als Durchschnitt zu den Prota Bewertungen geben:

Elyas bekommt 5+/5 Sterne
(eigentlich mehr, aber das würde den Durchschnitt manipulieren)
Mein Halleluja zu Beginn galt nur und AUSSCHLIESSLICH Elyas. Er ist ein toller Bookboyfriend gewesen, und ich freue mich auch schon ihn in Band 2 wiederzusehen.
Er ist nicht nur gutaussehend, sondern auch noch klug, aufmerksam und feinfühlig.

Emely bekommt 3,5/5 Sterne
Ihre Abneigung gegenüber Elyas ist zu Beginn völlig verständlich, jedoch im Laufe des Buches, war sie einfach nur eine verwöhnte, eingebildete Göre hahaha. :)
Sie bildet sich Sachen ein, die selbst für einen Unbeteiligten Objektiven einfach unmissverständlich absurd sind. Zumal ihre Meinung über Elyas in vieler Hinsicht auf sie selbst zutrifft.
Das was sie am Ende getan hat, hat bei mir das Fass zum Überlaufen gebracht. Finde Elyas‘ Reaktion daher völlig angebracht.

FAZIT: 4,5/5 Sterne

Werde Band 2 definitiv lesen, und muss ehrlich zugeben, es fällt mir nicht leicht, den halben Punkt abzuziehen, aber Emely ist manchmal wirklich unausstehlich.

Sollte man es gelesen haben?

Definitiv: JA!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.09.2020

Unterschätztes Buch

0

Emely studiert in Berlin und endlich zieht ihre beste Freundin ebenfalls dorthin. Doch sie wohnt dann bei ihrem Bruder und der war Emelys erste große Liebe - bis er ihr demütigend das Herz gebrochen hat ...

Emely studiert in Berlin und endlich zieht ihre beste Freundin ebenfalls dorthin. Doch sie wohnt dann bei ihrem Bruder und der war Emelys erste große Liebe - bis er ihr demütigend das Herz gebrochen hat und dann nach England verschwunden ist. Sie hasst ihn und er macht sich einen Spaß daraus, sie ständig auf die Palme zu bringen. Gott sei dank ist da Luca, der sie versteht, aber den sie leider nur über Mail kennt... Doch auch der hat ein großes Geheimnis.

Ich finde Emely so sympathisch, da sie einen tollen Charakter hat. Auch ihre vor Sarkasmus triefende Kommentare zu allem und jeden, haben mir immer ein Lachen entlockt! All ihre Interessen und Prinzipien sind sehr realistisch und auch so beschrieben, dass man sie total fühlen kann und einige teile ich sogar mit ihr!
Elyas ist eigentlich auch ein süßer, klar, seine Aktionen und Kommentare sind nicht die nettesten oder besten, aber zwischen den Zeilen kann man doch ein gutes Herz rauslesen und das sagt schon alles über ihn.

Tatsächlich finde ich die Handlung - die zwar ein wenig dramatisch ist, aber eigentlich keinen krassen Spannungsbogen enthält - total schön, vor allem weil so viele reale Themen und Sorgen angesprochen werden, die jeder irgendwann mal durchgemacht hat. Von der ersten großen Liebe im Jugendalter bis hin zur Flirterei an der Uni, es ist als würde eine Freundin die Geschichte erzählen. Der Schreibstil ist genial!

Das einzige Manko, das mich stört, ist das Cover. Klar, man sollte ein Buch nicht nach dem Cover bewerten, aber hier schreckt es schon sehr ab. Es kommt einfach viel zu kitschig rüber und leider find ich es auch nicht so schön. Für mich schreckt es doch sehr ab, dabei ist das Buch dahinter echt toll.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere