Cover-Bild Fühlen lernen
(15)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Klett-Cotta
  • Themenbereich: Gesundheit, Beziehungen und Persönlichkeitsentwicklung - Psychologie
  • Genre: Sachbücher / Esoterik
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 13.02.2021
  • ISBN: 9783608963366
Carlotta Welding

Fühlen lernen

Warum wir so oft unsere Emotionen nicht verstehen und wie wir das ändern können
Warum Emotionen nicht bloß Gefühlssache sind

»Gefühle sind Wegweiser. Nur wenn wir sie in unser Leben integrieren, können wir zufrieden und gesund sein.«

Sympathisch, unterhaltsam und wissenschaftlich fundiert gelingt es der Emotionswissenschaftlerin Carlotta Welding, Ordnung in den Dschungel unserer Gefühle zu bringen. Wer sich nur noch der durchdigitalisierten Welt anpasst, verliert seine eigenen Gefühle.

Wie man sich aktuell fühlt, kann man bei Facebook und anderen Social Media Kanälen mit einem passenden Gefühlsbutton versehen. Man gibt an, ob man gerade »fröhlich«, »zornig« oder »niedergeschlagen« ist. Gefühle sind in aller Munde, aber viele Menschen ›fühlen‹ kaum oder gar nicht mehr richtig: Ihnen fällt es schwer, die emotionalen Signale ihres Körpers wahrzunehmen, zu deuten und sie in ihre Entscheidungen und in ihr Handeln auf angemessene Weise einzubeziehen. Sie leben abgetrennt von ihren Gefühlen, verstehen sie nicht, empfinden sie überhaupt nicht mehr. Ohne echte Gefühle ist keine Bindung zu anderen Menschen möglich. Gefühle verankern uns im eigenen Leben! Einfühlsam leitet Carlotta Welding an, wie wir »Fühlen« wieder oder überhaupt lernen können. So werden Gefühle wieder das Selbstverständlichste in unserem Leben. Gefühle sind lebensnotwendig, treiben unser Handeln voran und vertiefen unser Leben.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.04.2021

Interessant und kurzweilig!

0

Vorab: Ich fand das Buch sehr informativ, die Thematik sehr interessant.
Die Autorin Dr. Carlotta Welding befasst sich mit unserer durchaus komplexen Gefühlswelt. Dies alles geschieht auf leicht verständliche ...

Vorab: Ich fand das Buch sehr informativ, die Thematik sehr interessant.
Die Autorin Dr. Carlotta Welding befasst sich mit unserer durchaus komplexen Gefühlswelt. Dies alles geschieht auf leicht verständliche und unterhaltsame Weise. Immer wieder flechtet sie auch Situationen aus ihrem Alltag oder ihrer Erfahrungswelt ein, die sich übertragen lassen. Wer sich bisher über merkwürdiges Verhalten seiner Mitmenschen wunderte, z.B. über mangelnde Empathie, der wird in diesem Buch über den Begriff Alexithymie stolpern. Hierdurch gelingt es dem Leser, manche Reaktionen einiger Mitmenschen besser einzuordnen. Auch das Zulassen von Gefühlen und den Umgang mit ihnen sowie Stressoren/Vermeidungsverhalten werden aufgezeigt. Ein Selbsttest, eine Seite mit Leseempfehlungen sowie ein umfangreiches Quellenverzeichnis für diejenigen, die einige Aspekte vertiefen wollen, runden das kurzweilige und gelungene Buch ab.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 25.02.2021

Hochspannendes Sachbuch zum Thema Emotionen

0





Entwickeln wir uns alle zu emotionalen Analphabeten? Diese Frage stellt die Dr. Carlotta Welding gleich in der Einleitung zu „Fühlen lernen“, ihrem spannenden Sachbuch zu einem sehr akutellem Thema: ...





Entwickeln wir uns alle zu emotionalen Analphabeten? Diese Frage stellt die Dr. Carlotta Welding gleich in der Einleitung zu „Fühlen lernen“, ihrem spannenden Sachbuch zu einem sehr akutellem Thema: Unsere Emotionen! In der aktuellen Zeit entwickeln wir uns weg von echtem Kontakt zu immer mehr digitalen Unterhaltungen. Das hat auch Einfluss auf unsere Gefühle.

Mich hat das Buch von Anfang an gefesselt, denn Carlotta Welding schafft es das komplexe Thema leicht, unterhaltsam und spannend rüberzubringen. Viele der angesprochenen Probleme rund um das Thema Gefühlsvermeidung (wie der gesellschaftliche Druck rund um das Thema pflegeleichte Babys) habe ich auch schon beobachtet.

Der Titel „Fühlen lernen“ hat bei mir zunächst die Erwartung geweckt, dass es sich um ein reines Selbsthilftbuch weckt, aber dem ist nicht so. Das Thema Emotionen wird ausführlich und umfassend aufgearbeitet. Dabei lernt der Leser zuerst den Unterschied zwischen Gefühlen & Emotionen und wie diese entstehen, immer fundiert auf wissenschaftlichen Quellen. Diese sind im Anhang auch alle verzeichnet, sodass man sich bei Interesse noch weiter vertiefen kann. Besonders interssant fand ich die Ausführungen zu einem guten Umgang mit Gefühlen, und welche Einfluss die Kindheit darauf hat. Meiner Meinung nach ist das Wissen, wie sich das Gehirn entwickelt und wie Sprache und Emotionen zusammenhängen, als Eltern besonders interessant, da es eine Basis für einen besseren Umgang innerhalb der Familie bietet und gleichzeitg die Chance, Kindern von Anfang an einen guten Umgang mit Gefühlen mitzugeben. Wie wichtig dieser für die (mentale und körperliche) Gesundheit ist, wird im Buch deutlich.

Carlotta Welding klärt auf, wann und warum der Umgang mit Gefühlen problematisch werden kann und mit welchen einfachen Übungen der Zugang zu den eigenen Gefühlen verbessert werden kann. Ganz klar wird auch kommuniziert, wann man sich besser professionelle Hilfe holen soll. Dieser letzte Teil mit praktischen Anregungen hätte meiner Meinung nach gerne auch etwas länger ausfallen dürfen. Insgesamt ist das Buch aber auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung für einen Einstieg in das Thema!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.02.2021

Sprache der Gefühle verstehen und komplexe Probleme lösen

0

Sind Sie genervt von ihren Mitmenschen, erschöpft oder fühlen sich über- oder unterfordert? Kennen Sie den Satz: „Ich bin mir meiner Gefühle nicht sicher?“ Warum ist das so? „Fühlen lernen“ zeigt einen ...

Sind Sie genervt von ihren Mitmenschen, erschöpft oder fühlen sich über- oder unterfordert? Kennen Sie den Satz: „Ich bin mir meiner Gefühle nicht sicher?“ Warum ist das so? „Fühlen lernen“ zeigt einen Weg, diesen Signalen auf den Grund zu gehen und empfindsamer zu werden, für das, was in uns vorgeht und erklärt, warum wir oft nicht wissen, was wir fühlen. Gefühle sind schließlich mehr als „oberflächliche, esoterisch angehauchte Gefühlsduselei.“ Frei vom Selbstoptimierung zielt Dr. Carlotta Welding darauf ab, dem Leser alles Wichtige zu vermitteln: was Gefühle uns mitteilen wollen und wie man dieses Wissen nutzt. Sie geht auch darauf ein: warum „enge Kontakte und feste Bindungen einen wichtigen Schutzraum bieten, in dem Emotionen erzeugt, erlernt und eingeübt werden“, weshalb deutlich wird, warum Vereinsamung ein großes Problem darstellen könnte.

10 Prozent der Bevölkerung sind gefühlsblind. Anhand dieses Phänomens erklärt Dr. Carlotta Welding worin das Problem begründet liegt und wie man ihm begegnet. „Denn Fühlen kann man lernen.“ Zwischen den beiden Extremen, keinen Zugang zu den eigenen Gefühlen zu haben und von intensiven Gefühlen überrollt zu werden, gibt es einige Abstufungen, in denen sich jeder wiederfinden wird. Wer Aufgrund unterschiedlicher Ursachen (Genetik, Erziehung, Kindheit, Bindungen) Schwierigkeiten mit dem Fühlen hat, kann in diesem Ratgeber mehr über einen gesunden Umgang mit Gefühlen erfahren und letztlich auch das Verhalten der Mitmenschen besser nachvollziehen.

Als Erstes habe ich mittendrin angefangen und das Interview mit dem gefühlsblinden Mann gelesen (es gibt auch einen entsprechenden Test im Buch). Das fand ich so spannend, dass ich mehr erfahren wollte. Dr. Carlotta Welding schreibt wie man lernt, unangenehme Gefühle zu tolerieren und intensive Gefühle zu regulieren (emotionale Intelligenz). Ganz praktische Informationen, die man in Verbindung mit Achtsamkeit vielleicht schon mal gehört hat und täglich üben kann. Mir hat vor allem der sympathische Schreibstil gefallen, die aufgelisteten Emotionswörter und die zahlreichen Bezüge und Beispiele. Interessant fand ich auch die Einblicke, wie eine therapeutische Behandlung ablaufen könnte. Und natürlich geht es auch um das eigene Stresserleben und die Erkenntnis, dass Gefühle auch wieder vorbei gehen. Als Leser merkt man, dass Dr. Carlotta Welding das Thema am Herzen liegt und sie lange darüber geforscht hat. Zum Glück! Für mich ein sinnvolle Lektüre im Dschungel unnötiger Sachbücher, das wirklich einen Mehrwert hat. Tatsächlich ist der intuitive Umgang mit Gefühlen nicht empfehlenswert, wenn einem in der Kindheit kein gesunder Umgang beigebracht wurde. Es ist also sinnvoll, sich zu informieren. Besonders Menschen, die im Gesundheitswesen arbeiten und Eltern, weil die frühkindliche Entwicklung eine entscheidende Rolle spielt.

Mein Fazit: Der eigene „Umgang mit Gefühlen lässt sich nicht über Nacht ändern“ und das Lesen eines Buches, kann nur die Voraussetzungen dafür schaffen. Aber: Wer zufriedener leben möchte, kommt an der Auseinandersetzung mit den eigenen Gefühlen einfach nicht vorbei. Anschaulich und sympathisch zeigt „Fühlen lernen“ aktuelle Erkenntnisse über ein hochkomplexes Thema und ist damit nicht nur für gefühlsblinde Menschen interessant, sondern für jeden.

Veröffentlicht am 19.05.2021

Informatives Sachbuch

0

Emojis gehören inzwischen zu unserem Alltag, wir teilen damit unsere Gefühle mit. Doch viele Menschen fühlen kaum oder gar nicht mehr richtig: Sie können ihre Gefühle nicht wahrnehmen, deuten und bewusst ...

Emojis gehören inzwischen zu unserem Alltag, wir teilen damit unsere Gefühle mit. Doch viele Menschen fühlen kaum oder gar nicht mehr richtig: Sie können ihre Gefühle nicht wahrnehmen, deuten und bewusst mit ihnen umgehen. Doch ohne Gefühle ist auch keine Bindung zu anderen Menschen möglich.

Carlotta Welding, Expertin für Emotionen und verdrängte, vergessene, übersprungene und nicht gelebte Emotionen, setzt es sich zum Ziel, über Gefühle zu informieren und den Menschen zu helfen, einen Zugang zu den eigenen Gefühlen zu finden. Wissenschaftlich fundiert erklärt sie, welche Bedeutung Gefühle in unserem Leben haben und wie es kommt, dass manche Menschen den Zugang zu ihren Gefühlen verloren haben. Sie beschreibt das Symptom der Alexithymie (Gefühlsblindheit) und wie sowohl Betroffene wie auch deren Umwelt damit umgehen können. Das Buch wendet sich vor allem an Laien, Fachwörter werden gut erklärt. Ziel des Buches ist es, konstruktiv mit den eigenen Gefühlen umzugehen, sowohl mit den positiven wie auch mit den negativen. Schlussendlich fehlt auch nicht der wichtige Hinweis, einen Fachmann zu konsultieren bei Verdacht auf psychische Erkrankungen.

Das Sachbuch bietet eine gute Grundlage, um (wieder) fühlen zu lernen. Sehr gerne empfehle ich das Buch weiter und vergebe 4 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.05.2021

Fühlen ist menschlich

0

Gefühle lassen uns lebendig fühlen. Es gibt Gefühle, nach denen wir streben, und Gefühle, die wir als negativ bewerten, vor denen wir uns verschließen oder vor denen wir wegrennen. Manchmal fehlen uns ...

Gefühle lassen uns lebendig fühlen. Es gibt Gefühle, nach denen wir streben, und Gefühle, die wir als negativ bewerten, vor denen wir uns verschließen oder vor denen wir wegrennen. Manchmal fehlen uns die Worte, um zu beschreiben, wie wir uns fühlen, und manchmal wissen wir gar nicht, ob wir traurig, wütend oder ängstlich sind.

Mit ihrem Buch "Fühlen lernen" macht Dr. Carlotta Welding den Lesern bewusst, wie Gefühle funktionieren, welches Gefühlsspektrum das Menschsein umfasst, wie wir lernen, zu fühlen, und wie wir mit und über unsere Gefühle kommunizieren. Dabei ist sie stets sehr nah am Leser, sehr verständnisvoll und mitfühlend, aber doch auch direkt genug, um ihre Leser zum Nachdenken zu bringen und ihnen ins Bewusstsein zu rufen, was nötig ist, um gesünder mit den eigenen Gefühlen und denen der Mitmenschen umzugehen. Berichte aus ihrer eigenen Erfahrung zeigen, dass wir im Menschsein alle gleich sind, und dass wir daher alle lernen können, gesund mit unseren Emotionen umzugehen.

Ein wichtiges Buch, wie ich finde, denn es sind unsere Gefühle, die das Menschsein ausmachen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere