Cover-Bild Die Liebe deines Lebens

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 20.08.2015
  • ISBN: 9783596520909
Cecelia Ahern

Die Liebe deines Lebens

Roman
Christine Strüh (Übersetzer)

Christine & Adam: eine Geschichte voll Schmerz, Glück und Lachen – von einer Liebe, die Leben rettet.

Adam will einfach nur, dass alles aufhört. Er ist über das Geländer der Brücke geklettert und schaut hinunter in das kalte, schwarze Wasser. Christine will einfach nur helfen. Mit einem Deal kann sie Adam vom Springen abhalten … aber wie lange?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.02.2021

Der Blitz ...

0

… schlägt niemals zweimal an derselben Stelle ein – sagt man. Dass das manchmal anders ist, zeigt Christines Geschichte. Schon einmal war sie dabei, als ein Mann seinem Leben ein Ende setzte. Als sie dann ...

… schlägt niemals zweimal an derselben Stelle ein – sagt man. Dass das manchmal anders ist, zeigt Christines Geschichte. Schon einmal war sie dabei, als ein Mann seinem Leben ein Ende setzte. Als sie dann Adam auf einer Brücke stehend vorfindet, von der er sich stürzen will, kann sie nicht anders als sich einzumischen und ihn von seinem Vorhaben abzubringen. Sie verspricht ihm, ihm bis zu seinem Geburtstag zu zeigen, wie lebenswert das Leben eigentlich ist. Doch wie schwer das ist, wird ihr ziemlich schnell klar. Wird sie es schaffen, Adam für das Leben zu überzeugen?

Eigentlich bin ich bei den Romanen von Cecelia Ahern meistens nicht überzeugt. Die gehypten Bücher, die sie schreibt, sind meistens nicht nach meinem Geschmack, deshalb ging ich mit Vorbehalten an dieses Buch. Zu meinem Erstaunen gefiel mir die Geschichte um Christine und Adam aber wirklich gut.

Christine scheint von Selbstmördern verfolgt – schon ihre Mutter tötete sich selbst, als sie noch ein kleines Kind war. So kann sie den Gedanken nicht ertragen, dass Adam sich töten könnte. Ihre Ideen, wie sie Adam das Leben schmackhaft machen könnte, fand ich wirklich witzig. Sie gibt sich richtig Mühe – auch wenn sie die Ideen aus ihren zahlreichen Ratgebern nimmt – oder auch gerade deshalb.

Insgesamt fand ich das Buch liebenswert und schön. Ich habe Christine und Adam bei ihren Unternehmungen gerne begleitet und fand das Buch anrührend. Gefiel mir!

Veröffentlicht am 03.09.2020

Herz- und Lebensschmerz

0

Ich bin großer Fan von Cecelia Ahern's Schreibstil und Geschichten. Offen, direkt und ehrlich mit einem gewissen Humor - auch bei den schweren Themen des Lebens. Ein schönes Buch. Lediglich das Ende ist ...

Ich bin großer Fan von Cecelia Ahern's Schreibstil und Geschichten. Offen, direkt und ehrlich mit einem gewissen Humor - auch bei den schweren Themen des Lebens. Ein schönes Buch. Lediglich das Ende ist zu vorhersehbar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.08.2020

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle - Herzzerreißend, aufbauend und niederschmetternd!

0

Cover
Perfekt für dieses Buch - anders kann ich es nicht ausdrücken!
Die blauen Farbschattierungen haben eine hypnotisierende Wirkung und ziehen einen förmlich in die Story hinein, hierzu trägt auch der ...

Cover
Perfekt für dieses Buch - anders kann ich es nicht ausdrücken!
Die blauen Farbschattierungen haben eine hypnotisierende Wirkung und ziehen einen förmlich in die Story hinein, hierzu trägt auch der Nachthimmel mit dem strahlenden Halbmond bei, der das Ende einer Ära vermitteln könnte, aber auch die Hoffnung auf einen Neubeginn durch den nahenden Sonnenaufgang.
Die hier abgebildete Halfpenny-Bridge ist nicht nur eine wahre Augenweide und eine der Sehenswürdigkeiten Irlands sondern sie hat im Rahmen dieser Handlung eine noch viel wichtigere Bedeutung - bei ihr schließt sich der Kreis ^^

Handlung
Zwei Personen. Fremde. Trotzdem haben sie eine Verbindung.
Adam will seinem Leben ein Ende bereiten, weil sich alles entgegen seinen Vorstellung entwickelt und seine ganzen Pläne sich in Luft aufösen - er sieht keine Schönheit mehr im Leben! - deshalb will er sich von der Halfpenny-Bridge stürzen.
Christine ist unglücklich verheiratet und befindet sich persönlich gerade in einem tiefen Loch - sie trifft Adam an diesem schicksalhaften Abend und kann ihn davon überzeugen, dass sie ihm innerhalb von 2 Wochen beweisen wird, dass das Leben auch schöne und bedeutungsvolle Momente aufweist, sonst wird Adam sein Vorhaben wiederholen...
Aber in diesen 2 Wochen kommen sich die beiden immer näher und Christine kann ihr Herz nicht vollends vor Adams Charme verschließen, doch da ist auch noch seine Ex Maria im Spiel und die wollte Adam doch um jeden Preis wiederhaben?

Sprache
Die Autorin hat eine einzigartige Schreibweise, die einem schon nach der ersten Seite unter die Haut geht und einen dazu antreibt immer weiterzulesen und gar nicht mehr aufzuhören. Die Worte sind voller Emotionen und vermitteln diese auf so intensive Weise dem Leser/der Leserin, dass man wirklich das Gefühl hat, man befindet sich selbst gerade in dieser Situation ^^ Die Story ist auch mit vielen Beschreibungen der Umgebung sowie des Gefühlslebens der Charaktere und ganz, ganz vielen Hintergrunddetails gespickt - man hat das Gefühl diese Personen schon ewig zu kennen und auch ihre nächsten Schritte vorhersagen zu können.

Charaktere

Adam
Ein junger Mann, der alles und doch nichts hatte. Er hat sich ein Leben fernab von seinen familiären Pflichten aufgebaut und versucht seine eigenen Träume zu erfüllen und die große Liebe zu finden. Er hatte sein Glück gefunden, doch dann kam alles anders und er musste sich entscheiden, ob er sich dem stellt, aber Adam hat sich dagegen entschieden und wolllte alles hinter sich lassen - koste es was es wolle!
Wie viel Schlechtes muss er erlebt haben, um den Entschluss zu fassen sein Leben endgültig zu beenden und alles was er aufgebaut hat im Stich zu lassen?!
Ich habe ihn am Anfang wirklich nicht verstanden, aber im Laufe der Handlung habe ich ihn und seine Vergangenheit näher kennen gelernt und jetzt verstehe ich und finde seine Entscheidung immer noch nicht gut, weil er damit so viel aufgegeben hätte und er hat davor noch nicht mal einen Versuch unternommen, dass er sich von irgendjemanden (egal ob Spezialist oder Laie) helfen lässt!
Doch Christine lässt er an sich heran und durch sie wird er ruhiger und kann sein Leben aus einem anderen Blickwinkel betrachten, sodass er sieht, dass es doch noch Hoffnung für ihn gibt ;)

Christine
Eine bewundernswerte Frau, die ganz klar eine soziale Ader hat, aber leider vergisst sie dabei oft auf sich selbst, doch sie schwört sich, dass damit jetzt Schluss ist! Und wirklich ihre erste Handlung ist, dass sie ihren Ehemann verlässt und dafür braucht man schon eine ganze Schippe Mut!
Sie ist so herrlich naiv in Sachen Liebe, weil sie sie selbst noch nie gefühlt hat, aber bei Adam (einem Selbstmordgefährdeten) fühlt sie sich sicher und er bringt sie dazu das Leben zu genießen und nicht immer für alles ihre Ratgeber zu befragen, sondern es einfach zu tun.

Maria
Eine eher taffe und toughe Frau, die trotzdem ihre Spontanität und Lebenslust nicht verloren hat. Sie hat alles versucht, um Adam wieder auf die richtige Spur zu bringen, aber ich schätze, wenn man sich selbst nicht in einer ähnlichen Situation befindet, dann kann man der Person nicht wirklich helfen... Was sie daraufhin getan hat, wahr natürlich nicht zu rechtfertigen, aber sie hat eben auch nur nach Trost und einem Freund gesucht - das konnte Adam ihr in dem Moment eben nicht geben!

Barry
Ich konnte ihn von Anfang an nicht leiden, weil er ein richtiger Egoist und "ein Wolf im Schafspelz" ist - wie kann sich jemand nur so gravierend verändern?! Ja klar hat er ein Recht darauf, wütend und verletzt zu sein, aber bitte alles im gesitteten Rahmen - ein übler Zeitgenosse, denn man sicher nicht als Genossen haben will, denn Barry ist zu dem auch noch ziemlich besitzergreifend und lebt ganz nach dem Motto: "Wenn es mir schlecht geht, dann müssen alle anderen auch leiden!"

Amalia
Eine zarte und unscheinbare Frau, die sich in ihrem Leben noch nie etwas gegönnt und nur für ihre Mutter gelebt hat! Sie macht es sich aber auch selbst schwer, denn die Chance auf einen Neuanfang will sie verstreichen lassen und das nur, weil sie es sich selbst nicht zugesteht glücklich sein zu dürfen!
Sie hat alles für die, die sie liebt, zurückgestellt, aber jetzt ist die Zeit des Loslassens gekommen. Hierbei wird ihr ihre langjährige Freundin Christine eine große Hilfe und auch Unterstützung sein - sie kennt sich ja schon mit solchen Fällen, die ihr Leben neu ordnen und strukturieren wollen, aus ;)

Fazit
Eine berührende Geschichte, die einem die schönen Seiten des Lebens durch traurige Erlebnisse zu verstehen gibt! Es gibt für alles eine Lösung, ganz gleich wie schlimm oder ausweglos die Situation auch scheinen mag - das Leben ist es wert, dass man es mit all seinen Facetten ganz gleich ob sie uns gefallen einfach so hinnimmt und es mit vollster Offenheit einfach lebt!
!Vorsicht: Taschentücher immer in Reichweite haben!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.10.2019

Die Liebe deines Lebens

0

Ich hatte dieses Buch schon ewig im Regal stehen. Ich weiß nicht mal mehr, wie es da rein gekommen ist Jedenfalls habe ich es diesen Juli mit in den Urlaub genommen. Dieses Buch war mein Urlaub, denn ...

Ich hatte dieses Buch schon ewig im Regal stehen. Ich weiß nicht mal mehr, wie es da rein gekommen ist Jedenfalls habe ich es diesen Juli mit in den Urlaub genommen. Dieses Buch war mein Urlaub, denn der Rest des richtigen Urlaubs war katastrophal. Das Buch war es, das mir innere Ruhe und Freude beschert hat. Es war das erste, das ich von Cecelia Ahern gelesen habe und auf keinen Fall das Letzte !

Worum geht es ? :
Christine trifft zufälligerweise auf Adam, der dabei war Suizid zu begehen ( kein Spoiler ). Sie will ihm helfen und schlägt ihm somit den Deal vor : Sie will ihn bis zu seinem nächsten Geburtstag davon überzeugen, das das Leben lebenswert ist. Die Frage ist, schafft sie das ?

Cover :
Das Cover ist mehrfach in blau gehalten. Der Titel des Buches ist in weißer Schrift zu sehen. Der Name der Autorin in goldener Schrift. So wie die Brücke, die das Cover zeigt. Auf der Brücke stehen zwei Personen neben einer Laterne. Warum eine Brück ? Sie ist ein wichtiger Teil der Geschichte. Meiner Meinung nach ist das Cover gelungen, eben so wie sein Inhalt.

Charaktere:
Christine ist eine starke und sehr hilfsbereite Frau, die mit ihrer "Schwäche" zu Ratgeber-Büchern jeglicher Probleme, sehr sympathisch auf einen wirkt.
Adam kannte keinen anderen Ausweg, um von seinem problematischen Leben zu entkommen. Im Laufe der Geschichte merkt man, dass er ein toller Typ ist, der es zurück ins Leben schafft.

Schreibstil:
Das Buch wurde aus der Sicht der Protagonistin Christine geschrieben. Somit kann man sich genau in ihre Lage versetzen und merkt, was für einen Druck sie sich eingebracht hat. Nämlich, das ein Menschenleben von ihr abhängt. Doch was hätte sie sonst tun sollen ? Die Gefühle con Christine werden zu deinen. Also sehr gut lesbar.

Meine liebsten Zitate:
»Meinst du, ich werde es schaffen ?« (…) »Ja«
Bei dir ist alles möglich, stimmt‘ s ?« (…) »Das meiste jedenfalls (…) aber nicht alles.«
»Zum Beispiel ?« Zum Beispiel du und ich. (S. 322)

Danke an alle, die sich die Zeit genommen haben, meine Rezension zu lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.06.2019

Die Liebe deines Lebens - und wie man sie findet

0

Das hier ist mein aller erstes Buch der Autorin und ich muss sagen, dass ich mich etwas um das Buch rumgeschlichen habe - ich weiß auch gar nicht mehr wirklich, warum..

Ich habe es aber definitiv zum ...

Das hier ist mein aller erstes Buch der Autorin und ich muss sagen, dass ich mich etwas um das Buch rumgeschlichen habe - ich weiß auch gar nicht mehr wirklich, warum..

Ich habe es aber definitiv zum richtigen Zeitpunkt angefangen zu lesen, momentan kommen auch mir immer wieder düstere Gedanken auf, doch dieses Buch konnte mich etwas zurechtstutzen. Und vielleicht wollte das Schicksal deshalb, dass ich es solange im Regal stehen lasse, um es in diesem passenden Moment zu lesen, wer weiß. Es ging mir aber definitiv einfach total unter die Haut.

Die Geschichte hat mich ab dem ersten Absatz in den Bann gezogen und es gab jede Menge berührende Weisheiten. Das Buch hat alle meine Erwartungen übertroffen, weil ich auch ernsthaft nicht so hohe Erwartungen hatte. Aber ich habe es geliebt und verschlungen.

Schreibstil
Die Geschichte lässt sich sehr gut lesen, die geschriebenen Sätze der Autorin haben mir manchmal echt Gänsehaut Momente bereitet, zudem hat sie es immer perfekt auf den Punkt gebracht.

Das komplette Buch ist aus der Sicht der Protagonistin geschrieben, man bekommt somit gut ihre Gefühle und auch die Entwicklung der Gefühle zu Adam mit. Womit sie sich rumschlägt und aus welchen Gründen sie gerade handelt werden auch gut verständlich gemacht.

Charaktere
Mein erster Eindruck von Christine war, dass sie eine hilfsbereite und mit beiden Füßen fest im Leben stehende Frau wäre, doch im Laufe der Geschichte erkennt man, dass auch sie ihre Päckchen zu tragen hat. Und auch ihr Leben nicht das zufriedenstellendste ist. Sie war mir sofort sympatisch und ich konnte sie sehr gut verstehen. Ich finde, sie ist eine echt inspirierende und interessante Persönlichkeit und mir tat jedes Mal das Herz weh, wenn sie verletzt wurde.

Mit der Zeit gewann man immer mehr Eindrücke von Adam - er ist ein toller Typ, der einfach von allem in seinem Leben erschlagen wurde und keinen Ausweg mehr fand. Aber hat sich definitiv wieder in die richtige Richtung entwickelt. Zusammen sind die beiden einfach traumhaft, es entwickelt sich zu etwas Wundervollem im Laufe der Geschichte.

Ich muss einmal auf Christines Familie eingehen - die ist einfach genial. Hab mich jedes Mal totgelacht, wenn sie vorkamen! Einfach total gut beschrieben und die Unterhaltungen wurden auch niemals zu langatmig oder langweilig.

Zitate
❝Sie wollen nicht ihr Leben beenden. (..) Sie wollen nur, dass der Schmerz aufhört, der Schmerz, den Sie jetzt fühlen, der Schmerz, mit dem Sie bestimmt jeden Morgen aufwachen und abends ins Bett gehen. Vielleicht versteht das niemand in Ihrer Umgebung, aber ich verstehe es, glauben Sie mir. (..) Aber Sie wollen nicht die ganze Zeit, dass es zu Ende ist, richtig? Nur manchmal ist der Gedanke da, wahrscheinlich in letzter Zeit öfters als sonst.❞ - s. 41

❝Ich habe ihn geliebt, weißt du. Aber ich habe eine Theorie über die Liebe, so groß sie auch sein mag - manchmal hält sie einfach nicht ewig.❞ - s.120

❝>>Bei dir ist alles möglich, stimmt´s?<< >>Das meiste jedenfalls. (..) Aber nicht alles.<< >>Zum Beispiel?<< Zum Beispiel du und ich.❞ -s. 322

Cover
Das Cover ist in einem sehr schönen Blau gehalten und die Schrift ist golden, was ich unglaublich schön finde. Man erkennt eine Brücke, auf der eine Laterne und zwei Menschen zu sehen sind. Diese Brücke ist auch in der Geschichte ein wichtiger Punkt. Ich finde dieses Design total gelungen!

Fazit
Am Ende hin lief mir dieses Buch irgendwie als ein Film vor meinen Augen ab, was ein totales Kompliment ist, weil ich es mir einfach so perfekt bildlich vorstellen konnte.
Die richtige Geschichte für jeden, der gerade etwas düstere Gedanken hat oder einfach mal wieder schnell in eine Liebesgeschichte abtauchen und über einige wundervolle, berührende und humorvolle Absätze stoßen will!