Cover-Bild Jane Eyre

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Insel Verlag
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 653
  • Ersterscheinung: 14.07.2019
  • ISBN: 9783458364252
Charlotte Brontë

Jane Eyre

Eine Autobiographie
Melanie Walz (Übersetzer)

Die junge Jane Eyre tritt eine Stelle als Gouvernante auf dem entlegenen Landsitz Thornfield Hall an – und sie verliebt sich unsterblich in den Herrn des Hauses, den verschlossenen, aber faszinierenden Edward Rochester. Er erwidert ihre Gefühle leidenschaftlich, doch ein schreckliches Geheimnis bedroht das Glück ...

Mit der klugen, charakterstarken Jane Eyre schuf Charlotte Brontë eines der bewegendsten Frauenporträts der Weltliteratur. Der Roman gilt als fiktive Autobiographie der Autorin.

»Charlotte Brontë (1816–1855) gelang 1847 mit Jane Eyre der Durchbruch als Schriftstellerin. Melanie Walz hat diesen Liebes- und Bildungsroman einer rebellischen Gouvernante … neu übersetzt und mit einem klugen Nachwort versehen. Erstaunlich, welche Modernität Jane Eyres Geschichte ausstrahlt und wie es Brontë glückt, aus ihrer Hauptfigur keine Salonheldin, sondern eine reflektierte Frau zu machen, die für ihre Sache – und die ihrer Geschlechtsgenossinnen – zu kämpfen versteht.« Rainer Moritz

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 5 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 2 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.09.2019

Meisterwerk!

0

Das Cover

Das Cover dieser Ausgabe ist eher schlicht gehalten, aber ich finde es genau deswegen so ansprechend. Das Cover strahlt eine solche Einfachheit und Sachlichkeit aus, wie sie auch bei Jane Eyre, ...

Das Cover

Das Cover dieser Ausgabe ist eher schlicht gehalten, aber ich finde es genau deswegen so ansprechend. Das Cover strahlt eine solche Einfachheit und Sachlichkeit aus, wie sie auch bei Jane Eyre, der Protagonistin, zu finden ist. Das Cover ist nicht hässlich, aber es versucht auch nicht durch überragende Schönheit die Menschen von sich zu überzeugen. Und auch dies trifft auf unsere Protagonistin zu.
Mir gefällt das Cover sehr gut und ich finde es ausgesprochen passend gewählt!

Der Schreibstil

Das Buch stammt aus einer anderen Zeit und natürlich merkt man es dem Schreibstil der Autorin an. Als Leserin habe ich mich dadurch in eine Zeit zurückversetzt gefühlt, die ich durch dieses Buch besser kennenlernen konnte. Es war natürlich auch nicht so einfach in das Buch einzusteigen, weil es anders ist als ich heute gewohnt bin, dennoch war es für mich ein großes Vergnügen diese Geschichte zu lesen. Der Schreibstil der Autorin ist ausschweifend und sehr bildlich. Sie ließ mir durch die genauen Beschreibungen deutliche Bilder vor Augen führen. Manchmal waren mir diese zahlreichen Ausscvweifungen zu viel, aber insgesamt ist es ein wundervoller Schreibstil, der mir sehr zusagt und das Lesen vergnüglich gemacht hat.
Es tauchen immer mal wieder ein paar Sätze auf französisch auf, die jedoch, sowie viele andere interessante Erläuterungen, in den Anmerkungen dieser Ausgabe erklärt werden.

Die Handlung

Auch bei der Handlung war der Anfang etwas schwieriger, da die Protagonistin zunächst von ihrer Kindheit erzählte. Nachdem ich diese kleine Schwierigkeit, die höchstens 50 Seiten war, was bei der Länge des Romans fast nichts ist, überwunden hatte, war ich von dem Buch sehr gefesselt und wollte es nur ungern aus der Hand legen. Die Handlung hat immer wieder Wendungen und Überraschungen bereit gehalten, die ich nicht erwartet habe und somit war das Lesen noch schöner und spannend. Ich bin absolut zufrieden damit, wie die Geschichte sich entwickelt hat und bin von dem Ende mehr als zufrieden gestellt. Es ist ein Geschichte mit vielen Emotionen, die mich mitgerissen haben.
Auch bei der Handlung gab es Ausschweifungen, die es mir ein bisschen schwer gemacht haben mich auf die Geschichte zu konzentrieren. Manches könnte sicherlich kürzer gefasst werden, jedoch finde ich nicht, dass die Längen das Buch weniger lesenswert macht.

Die Charaktere

Von den Charakteren bin ich total beeindruckt! Wir haben eine starke Protagonistin, die zu sich und ihren Ansichten steht. Sie verteidigt sich gegenüber anderen und lässt sich nicht von ihrer Meinung abbringen oder verschönert sie, nur weil es der gesellschaftliche Umgang von ihr verlangen würde.
Auch Mr. Rochester hat einen starker Charakter, der genau wie Jane ziemlich stolz und selbstbewusst ist. Manchmal kam er mir zu egoistisch vor, aber das war nicht nervig, sondern nur seiner unbändigen Liebe geschuldet.
Beide manchen eine große Entwicklung durch, die mich begeistert hat.

Fazit

Nach dem Lesen kann ich absolut verstehen, warum Jane Eyre einer der beliebtesten Romane der Weltliteratur ist!
Die Charaktere sind beeindruckend, die Handlung ist fesselnd und der Schreibstil ist so bildgewaltig, dass er mich an einen anderen Ort und in eine andere Zeit versetzt hat. Die Entwicklungen und Wendungen haben mich immer wieder aufs Neue gefesselt und gezwungen das Buch weiterzulesen.

Die beigefügten Anmerkungen und (Hintergrund-)Information dieser Auflage zu der Autorin, der Entstehung und dem Buch sind ebenfalls sehr interessant. Und ich kann nur empfehlen dort auch einmal reinzulesen.

Das Buch ist ein Meisterwerk!