Cover-Bild Liebessprung
(7)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Feelings
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.06.2018
  • ISBN: 9783426445280
Christiane Bößel

Liebessprung

Roman
Ein sexy Fantasy-Roman um ein ungewöhnliches Paar, eine geheimnisvolle Gabe und eine im wahrsten Sinne des Wortes überdimensionale Liebe. Band 1 der Trilogie um Liz und Vincent von Christiane Bößel.
Das Liebesleben von Krankenschwester Liz ist eine Katastrophe. Zuerst verliebt sie sich in Kollege Dan, der sie zwar unter seinen knackigen Körper, nicht jedoch in sein Herz lässt – und dann in einen Patienten, der dem fiesen Ex aufs Haar gleicht. Dummerweise liegt der Dan-Doppelgänger im Koma. Als er endlich erwacht, ist Liz klar: der oder keiner. Denn diesmal gehört zum tollen Aussehen auch ein toller Charakter. Nach einer unvergesslichen Liebesnacht ist Vincent plötzlich verschwunden. Wo ist er hin? Welches Geheimnis verbirgt er? Erst Wochen später taucht er unerwartet wieder auf und offenbart Unglaubliches. Ist Liz erneut auf einen Lügner hereingefallen oder ist Vincent tatsächlich ein Wächter aus einer anderen Dimension?
»Liebessprung« von Christiane Bößel ist ein eBook von feelings*emotional eBooks. Mehr von uns ausgewählte erotische, romantische, prickelnde, herzbeglückende eBooks findest Du auf unserer Facebook-Seite. Genieße jede Woche eine neue Geschichte – wir freuen uns auf Dich!

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.09.2018

Liebessprung - Liz & Vincent 1

0

Liebessprung ist der erste Teil der Liz & Vincent reihe von Christiane Bößel.

Der Klappentext hat mich total angesprochen, deshalb wollte ich die Reihe unbedingt lesen.

Liz ist 31 Jahre alt und Krankenschwester. ...

Liebessprung ist der erste Teil der Liz & Vincent reihe von Christiane Bößel.

Der Klappentext hat mich total angesprochen, deshalb wollte ich die Reihe unbedingt lesen.

Liz ist 31 Jahre alt und Krankenschwester. Im Krankenhaus verliebt sie sich in Dan. Er ist Krankenpfleger und sieht unverschämt gut aus. Leider ist Dan ein richtiges Ar.... Um ihm aus dem Weg zu gehen, wechselt sie den Arbeitgeber und wird Intensivschwester in der Uniklinik. Dort liegt auf einmal ein Patient, der Dan's Zwillingsbruder sein könnte.
Als der Dan-Zwilling endlich wach ist stellt sich heraus, das er richtig nett ist, ein richtiger Mann zum Verlieben. doch dann ist er auf einmal weg und Liz fällt in ein tiefes Loch...

Das Buch ist richtig toll. Die Geschichte konnte mich von Anfang an mitreißen. Ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Es hat wirklich Spaß gemacht das Buch zu lesen und ich freue mich schon auf Teil 2.

Vielen Dank an die Autorin, Netgalley und den Verlag für das Bereitstellen des Buches. Dies hat meine ehrliche Meinung jedoch nicht beeinflusst.

Veröffentlicht am 02.09.2020

Ein wirklich gelungener Auftakt und ein schönes Debüt

0

Rein zufällig bin ich auf die Autorin gestoßen, die mir gleich diesen Debütroman von sich vorgeschlagen hat. Der komplette Roman ist sehr witzig, alleine schon der erste Abschnitt - darüber habe ich mindestens ...

Rein zufällig bin ich auf die Autorin gestoßen, die mir gleich diesen Debütroman von sich vorgeschlagen hat. Der komplette Roman ist sehr witzig, alleine schon der erste Abschnitt - darüber habe ich mindestens 5 Minuten lang gelacht!
Die Charaktere haben viele Ecken und Kanten, sind alles andere als Durchschnitt und das macht sie so besonders:
Liz ist immer verliebt, und das meistens unglücklich. Diese junge Krankenschwester hat eine Vorliebe für Männer, die aussehen, wie Vincent.
Vincent stammt aus einem Paralleluniversum und gelangt nur zufällig in das münchner Krankenhaus, in dem Liz arbeitet. Im Koma hört er ihre Stimme und verliebt sich ebenso in sie.
Ihre Beziehung ist eine Komplizierte, denn Liz darf nichts von Vincents Heimat wissen und Vincent kann nicht einfach zu Liz ziehen und mit ihr für immer glücklich werden.
Beide Protagonisten sind in ihrem Alltag, ihrem Job und den Weltanschauungen gefangen und kommen aus ihrer Schiene nicht heraus.
Ich freue mich schon auf den zweiten Teil!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.08.2018

Interessantes Buch mit angenehmer Wendung!

0

Inhaltsangabe zu "Liebessprung"


Ein sexy Fantasy-Roman um ein ungewöhnliches Paar, eine geheimnisvolle Gabe und eine im wahrsten Sinne des Wortes überdimensionale Liebe. Band 1 der Trilogie um Liz und ...

Inhaltsangabe zu "Liebessprung"


Ein sexy Fantasy-Roman um ein ungewöhnliches Paar, eine geheimnisvolle Gabe und eine im wahrsten Sinne des Wortes überdimensionale Liebe. Band 1 der Trilogie um Liz und Vincent von Christiane Bößel.
Das Liebesleben von Krankenschwester Liz ist eine Katastrophe. Zuerst verliebt sie sich in Kollege Dan, der sie zwar unter seinen knackigen Körper, nicht jedoch in sein Herz lässt – und dann in einen Patienten, der dem fiesen Ex aufs Haar gleicht. Dummerweise liegt der Dan-Doppelgänger im Koma. Als er endlich erwacht, ist Liz klar: der oder keiner. Denn diesmal gehört zum tollen Aussehen auch ein toller Charakter. Nach einer unvergesslichen Liebesnacht ist Vincent plötzlich verschwunden. Wo ist er hin? Welches Geheimnis verbirgt er? Erst Wochen später taucht er unerwartet wieder auf und offenbart Unglaubliches. Ist Liz erneut auf einen Lügner hereingefallen oder ist Vincent tatsächlich ein Wächter aus einer anderen Dimension?


Meine Meinung:

Liz ist eine Frau die sich in der Nähe ihres Schwarms Dan etwas seltsam benimmt. Wie es im echten Leben auch vorkommt. Um jemanden zu gefallen oder es ihm recht zu machen, lässt man sich manches gefallen, was bei anderen Personen gar nicht vorkommen würde. Liz ist so hingerissen von Dan, dass ihr erst nach einiger Zeit klar wird wie sein wahrer Charakter ist.
Die Autorin beschreibt die Charaktere sehr genau und manche Situationen, waren für mich etwas zu genau. Dennoch hat mir die Geschichte gut gefallen. Die Charaktere von Liz und Vincent haben mir am besten gefallen. Die beiden passen sehr gut zusammen und ihre Gefühle bauen sich relativ schnell füreinander auf. Für meinen Geschmack manchmal zu schnell, das kann für jeden Leser aber anders sein.
Die Idee und der Hintergedanke mit den unterschiedlichen Dimensionen fand ich gut und wie es mit den beiden weitergeht, davon sollte sich der Leser selbst überzeugen.


Fazit:

Ein guter Fantasy-Liebesroman für ein paar gute Lesestunden mit zwei interessanten Charakteren.

Veröffentlicht am 26.05.2018

Liebessprung

0

Liz ist 31 und Krankenschwester. Hoffnungslos ist sie in ihren Kollegen Dan verliebt, bis er ihr seine wahre Seite zeigt, die sie zuvor versuchte zu ignorieren.
Als sie dann dem Komapatienten Vincent begegnet, ...

Liz ist 31 und Krankenschwester. Hoffnungslos ist sie in ihren Kollegen Dan verliebt, bis er ihr seine wahre Seite zeigt, die sie zuvor versuchte zu ignorieren.
Als sie dann dem Komapatienten Vincent begegnet, verändert sich ihr komplettes Leben, denn er scheint ihre Liebe des Lebens zu sein.
Doch wie kann die Liebe überleben, wenn Vincent aus Dimension 1 kommt und eigentlich gar nicht bei ihr sein darf?!

Ich habe das Buch in kurzer Zeit verschlungen und bin sehr begeistert.
Möglicherweise bin ich so euphorisch, weil es mich aus meiner Leseflaute gerissen hat, aber die Idee der Handlung ist echt gut.

Ich bin jedoch bin falschen Erwartungen herangegangen, da mir zu Beginn gesagt wurde, dass es ein New Adult/Fantasy Buch sei. Jedoch finde ich, dass es eher ein New Adult/Dystopie Roman ist.
Daher hat es eine Weile gedauert, bis ich alles verstanden habe und reingekommen bin, weil ich momentan eigentlich kein großes Interesse an Dystopien habe...

Mit der Zeit konnte ich mich jedoch damit anfreunden.
Lediglich die Handlungen der Protagonisten Liz und Vincent waren mir sehr suspekt, da Liz sehr naiv ist, wohingegen Vincent mir zu schnell vom Womanizer zum hoffnungslos Verliebten gewechselt hat.

Ich bin aber gespannt, wie es weitergeht, da ich die Idee mit den Dimensionen und Parallelwelten sehr spannend und interessant finde, weil ich selber bereits darüber nachgedacht habe.
Ich weiß aber noch nicht, ob ich der Dimension 1 trauen kann, da ich denke, dass sie nicht das ist, was sie zu sein scheint...

Veröffentlicht am 29.05.2018

Interdimensionaler Sprung ins Glück

0

Inhalt:
(Klappentext)
Das Liebesleben von Krankenschwester Liz ist eine Katastrophe. Zuerst verliebt sie sich in Kollege Dan, der sie zwar unter seinen knackigen Körper, nicht jedoch in sein Herz lässt ...

Inhalt:
(Klappentext)

Das Liebesleben von Krankenschwester Liz ist eine Katastrophe. Zuerst verliebt sie sich in Kollege Dan, der sie zwar unter seinen knackigen Körper, nicht jedoch in sein Herz lässt – und dann in einen Patienten, der dem fiesen Ex aufs Haar gleicht. Dummerweise liegt der Dan-Doppelgänger im Koma. Als er endlich erwacht, ist Liz klar: der oder keiner. Denn diesmal gehört zum tollen Aussehen auch ein toller Charakter. Nach einer unvergesslichen Liebesnacht ist Vincent plötzlich verschwunden. Wo ist er hin? Welches Geheimnis verbirgt er? Erst Wochen später taucht er unerwartet wieder auf und offenbart Unglaubliches. Ist Liz erneut auf einen Lügner hereingefallen oder ist Vincent tatsächlich ein Wächter aus einer anderen Dimension?

Mein Kommentar:
Dies ist der erste Band der Trilogie um Liz und Vincent. Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil, der mich jedoch leider nicht wirklich gefangen nehmen konnte. Das Buch ist aus den Sichten von Liz und Vincent geschrieben. Am Anfang kommt vor allem Liz zu Wort, wohingegen Vincent am Ende mehr zu Wort kommt.

Aufgrund des Klappentextes und der Beschreibung des Buches hatte ich angenommen, dass es sich um einen Phantasieroman handelt. Dies war jedoch nicht der Fall, dementsprechend schwer fiel es mir dem Buch zu folgen und mich in ihm zurecht zu finden. Das Buch ist eher eine Dystopie. Ich bin kein Fan von dieser Genre und auch dieses Buch konnte mich nicht vom Gegenteil überzeugen.

Elisabeth Schneitinger, genannt Liz, ist Krankenschwester der Urologie in einem kleinen Krankenhaus in München. Sie ist ziemlich naiv und blind vor Liebe für Dan. Obwohl er sie nicht gut behandelt, steht er an erster Stelle für sie und Liz würde alles für ihn machen. Diese Leichtgläubigkeit und Naivität, die Liz in Bezug auf Dan an den Tag legt, nervt mich leider ziemlich. Ich wurde, das gesamte Buch über, nicht mit ihr warm.

Vincent lebt in einer anderen Dimension. Dort ist er Wächteranführer und hat einen äußerst hohen Status inne. Dies bedeutet, dass er viele Privilegien genießt. Er ist sehr muskulös und atlethisch, ist intelligent und hat einen wachen Geist. Vincent ist eine sehr dominante Persönlichkeit, der geborene Anführer. Dies wirkt sich auch auf seinen Alltag aus.

Vincent lebt in Dimension 1. Diese ist sehr änhlich zur Erde, bis auf Mahajona und dem System. Mahajona ist die Quelle allen Lebens auf Dimension 1. Vincent ist ihr Wächter und dazu da, sie zu schützen. Das System sorgt dafür, dass es jedem gut geht, es unterstützt jeden und sorgt für jeden. Ebendies mag ich an Dystopien so absolut gar nicht - dieses Kastendenken und dieses eine System, das über allem steht und alles bestimmt.

Mein Fazit:
Ich bin leider nicht sehr überzeugt von dieser Reihe und werde sie auch nicht mehr weiter verfolgen. Ich wurde weder mit den Protagonisten, noch mit der Handlung wirklich warm.

Ganz liebe Grüße,
Niknak