Cover-Bild Searching Lucy
(26)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Sauerländer
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 24.03.2021
  • ISBN: 9783737357128
Christina Stein

Searching Lucy

Wochen ist es her, dass Ambers Zwillingsschwester Lucy verschwunden ist. Einfach so. In einer Vollmondnacht. An Halloween. Genau einen Monat nach Ambers Vater.
Keine Verdächtigen, keine Lösegeldforderung, nicht eine einzige Spur. Amber weiß, die Wahrscheinlichkeit, dass die beiden noch leben, sinkt mit jedem Tag. Jeder in ihrem Umfeld könnte der Täter sein. Und sie wird ihn finden – und wenn sie in jeden einzelnen Keller einsteigen muss, um nach ihnen zu suchen.

Christina Stein treibt das Geschehen sanft voran und den Leser gnadenlos auf das beklemmende Ende zu – grandios erzählt und ganz nah an der Zielgruppe.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.05.2021

Zuerst der Vater, dann die Zwillingsschwester

0

Amber ist verzweifelt: ja, ihre Zwillingsschwester und sie sind nicht eineiig, aber sie haben dennoch jeweils den absoluten Zwillingssensor und können spüren, ob es der anderen gut geht. Es ist jetzt schon ...

Amber ist verzweifelt: ja, ihre Zwillingsschwester und sie sind nicht eineiig, aber sie haben dennoch jeweils den absoluten Zwillingssensor und können spüren, ob es der anderen gut geht. Es ist jetzt schon ein paar Monate her, seit Lucy spurlos verschwand und Amber spürt auch, dass es ihr nicht gut geht - aber sie lebt!

Bei ihrem Vater, einem Gymnasiallehrer an ihrer eigenen Schule, ist sie sich leider nicht so sicher. Er war nämlich einen Monat vor Lucy weg - einfach so, dabei war er ein absolut zuverlässiger Typ, sowohl in der Schule als auch zu Hause! Jetzt hat Amber es unglaublich schwer, denn ihre Mutter ist zusammengebrochen und zu nichts mehr fähig - Amber muss alles am Laufen halten, was vor allem bedeutet, sich um den kleinen Bruder Oliver zu kümmern, der noch in der Kita ist.

Die 17jährige Amber ist ein findiges Mädchen: sie bricht bei all ihren Nachbarn ein, um nach Beweisen für die Entführung ihrer Schwester und ihres Vaters zu suchen. Was zunehmend schwieriger wird...

Ein Buch, das unter die Kategorie Thriller fällt - so zumindest steht es auf dem Cover. Es erfüllt aber auch die Bedingungen eines spannenden Whodunnits, bei dem am Ende alles aufgedeckt wird. Wie auch immer, das Buch ist toll geschrieben und einfach spannend. Sowohl für Kinder als auch für Erwachsene! Auch wenn es stellenweise ganz schön an die Nieren geht, aber daran sollten Krimi- und Thrillerfans ja gewöhnt sein!

Veröffentlicht am 08.05.2021

Wo ist Lucy?

0

Inhalt: Ambers Vater ist auf einmal spurlos verschwunden und kurze Zeit später dann auch noch Lucy, Ambers Zwillingsschwester. Die Polizei ist zwar am Ermitteln, aber Amber kann einfach nicht nur zuhause ...

Inhalt: Ambers Vater ist auf einmal spurlos verschwunden und kurze Zeit später dann auch noch Lucy, Ambers Zwillingsschwester. Die Polizei ist zwar am Ermitteln, aber Amber kann einfach nicht nur zuhause untätig herumsitzen und zuschauen, wie es ihrer Mutter immer schlechter geht. Deshalb beschließt sie selbst nach Spuren zu suchen und bricht ihn viele Häuser ein, auf der Suche nach den beiden.

Meinung: Das Cover des Buches finde ich für einen Thriller durch die dunklen Farben sehr passend. Der Schreibstil war sehr flüssig zu lesen und wirklich perfekt für Jugendliche durch die Jugendsprache. Es war durchgehend spannend, sodass ich immer weiterlesen wollte, denn auf der einen Seite wollte ich unbedingt wissen, wer der Täter/ Täterin ist und was es für einen Zusammenhang mit dem spurlosen Verschwinden der Beiden gibt. Auf der anderen Seite war es aber auch sehr unheimlich, vor allem wenn man das Buch in der Nacht liest. Die Charaktere hatten alle kein perfektes Leben von Taylor über Jamie und eben Amber. Jamies Charakter fand ich am faszinierendsten. Ich fand ihn unheimlich und spannend zugleich.

Fazit: Ich kann dieses Jugendbuch sehr weiterempfehlen, am besten liest es aber nicht am Abend.
Das Buch bekommt 5 von 5 Sterne. W

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.04.2021

Spannung, Dramatik und starke Emotionen!

0

Ambers Welt ist auseinandergebrochen. Nicht nur dass ihr Vater vor ein paar Monaten spurlos verschwunden ist, nun ist auch ihre Zwillingsschwester Lucy vom Erdboden verschwunden. Vollkommen orientierungslos ...

Ambers Welt ist auseinandergebrochen. Nicht nur dass ihr Vater vor ein paar Monaten spurlos verschwunden ist, nun ist auch ihre Zwillingsschwester Lucy vom Erdboden verschwunden. Vollkommen orientierungslos verharrt die kleine Familie nun und leidet leise vor sich hin. Ambers Mutter flüchtet sich in den Alkohol und ihr kleiner Bruder Tom versucht mit einem Lächeln alles zu vergessen. Doch Amber kann nichts vergessen. Sie will ihre Schwester wiederfinden. Dafür ist sie bereit zu kämpfen. Jede Nacht bricht sie in die Häuser und Wohnungen der Nachbarschaft ein und kundet diese aus. Sie ist sich sicher, dass Lucy noch lebt und irgendwo gefangen gehalten wird. Dabei begibt sich Amber unweigerlich in Gefahr, doch findet sie dabei auch eine neue Liebe. Alles nicht so einfach, aber kann es für Amber ein glückliches Ende nehmen?

Schriftstellerin Christina Stein hat bereits vor einigen Jahren mit dem Werk „Wonderland“ viel Aufmerksamkeit erregt. Schon damals hat sie einen aufregenden und mitreißenden Jugendthriller kreiert, der einfach zum Weiterlesen animiert hat. Ist ihr das mit dem Werk „Searching Lucy“ auch gelungen?

Die Geschichte wird aus Ambers Perspektive erzählt und lässt so den Leser wunderbar in die Gefühle und Gedanken der 17-jährigen Schülerin eintauchen.

Amber ist eine mutige Person, die allerdings nach dem Verschwinden ihres Vaters einige Zeit gebraucht hat, um wieder festen Boden unter den Füßen zu gelangen. Eine ganze Zeit lang hat sie sich mit den falschen Personen abgegeben, was heute stark an ihren Gefühlen nagt. Sie spürt einfach, dass Lucy noch lebt und Hilfe braucht. Vielleicht ist genau das der Motivator, der sie antreibt und sie stark macht. In jedem Fall ist sie eine junge Frau, die sich nicht unterkriegen lässt und stets einen trockenen Spruch auf den Lippen hat.

Christina Stein baut die Handlung der logisch und nachvollziehbar auf. Der Einstieg in die Geschichte verläuft ganz einfach und bereits nach wenigen Seiten kann sich der Leser ideal auf die Erlebnisse einstellen. Dazu verwendet die Autorin eine sehr moderne und lebendige Sprache, die den Jugendlichen aus der heutigen Zeit entspricht. Dadurch wirkt das Gesamtwerk glaubwürdig und authentisch. Zusätzlich wird durch spannende Elemente der Suchtfaktor hochgehalten, denn bis zum Schluss muss der Leser um Lucy mitbangen und weiß nicht, wo sich das Mädchen aufhält. Ist sie bereits tot oder tatsächlich gefangen? Oder ist sie vielleicht einfach geflüchtet? Der Leser kann sich hier perfekt eigene Gedanken über Lucys Aufenthaltsort machen und gemeinsam mit Amber rätseln.


Spannend, aufregend und wunderbar mitreißend!


Mein persönliches Fazit:
Das ist mal wieder so ein Werk, wo ich eigentlich nur kurz reinlesen wollte und es dann doch wieder in einem Schwung verschlungen habe. Herrlich, denn die Geschichte ist so aufregend und ergreifend, dass ich sofort zu Amber einen Draht entwickelt habe. Sie ist so stark und mutig, insbesondere wenn ich die häuslichen Umstände betrachte, dass ich mit ihr mitgelitten und gefiebert habe.

Aufgepeppt wird die Handlung durch eine zarte Liebesgeschichte, die absolut passend und harmonisch in die Hauptgeschichte integriert ist. Alles wirkt stimmig und authentisch. Hier ist Christina Stein mal wieder ein Buch gelungen, dass noch viele Leser begeistern wird.

Also insgesamt kann ich den Thriller nur empfehlen. Wer sich auf die Geschichte einlässt, wird mit einer starken Protagonistin, einer dramatischen und gefühlvollen Handlung und einem interessanten und gut durchdachten Setting belohnt. Alles in allem Top – ein Werk, das ich bestimmt noch einmal lesen werde. TOP!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.04.2021

Absolut genial!

0

Kennt ihr diese Bücher? Bei denen sich einem die Nackenhaare aufstellen, an die man noch denkt, selbst wenn man das Buch zusammen geklappt oder den eReader ausgeschalten hat? Diese Bücher die in einem ...

Kennt ihr diese Bücher? Bei denen sich einem die Nackenhaare aufstellen, an die man noch denkt, selbst wenn man das Buch zusammen geklappt oder den eReader ausgeschalten hat? Diese Bücher die in einem das Gefühl hervorrufen, dass es definitiv noch schlimmer kommt? Diese Bücher, die man genau aus diesem Grund einfach nicht weg legen kann? Bei denen man regelrecht durch die Seiten fliegt um es endlich zu wissen, wie schlimm genau aus wird?

"Searching Lucy" ist genau eines dieser Bücher!!!

Ich lese in der Regel ja nicht viele Thriller. Immer mal wieder, eher so als Abwechslung zu dem ganzen Zuckerwatte-Kram, den ich sonst so mag. Aber wenn ich einen Thriller lese, dann bitte genau so einen wie diesen hier! Ich habe das Buch einfach mal an einem Nachmittag durch gelesen, weil ich es einfach nicht weg legen konnte!

(Ja ja ich weiß es sind viele Ausrufungszeichen - die sind aber berechtigt...)

Ich fand die Geschichte interessant, die Charaktere super spannend und das Ende?! Heilige Schei**! Ich hatte Gänsehaut und ich bekomme sie immer noch, wenn ich daran denke.

Der Schreibstil von Christina Stein hat mir wirklich gut gefallen und ich hoffe demnächst noch mehr von ihr lesen zu können.

Eine absolute Empfehlung von mir! Aber bitte: ich lese sonst eher weniger Thriller, seid ihr also eingefleischte Fitzek Fans, kann ich euch nicht sagen ob das Buch was für euch wäre. Lest ihr sonst auch eher Romance so wie ich, und braucht ein bisschen Abwechslung, dann ist es das perfekte Buch für euch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2021

Empfehlenswert

0

Das Cover mit dem farbigen Eyecatcher mag ich sehr gerne und es passt auch zu dem Thriller. Ich mag Amber und fand es spannend, sie auf ihrer Mission zu begleiten. Sie muss einiges durchmachen und hat ...

Das Cover mit dem farbigen Eyecatcher mag ich sehr gerne und es passt auch zu dem Thriller. Ich mag Amber und fand es spannend, sie auf ihrer Mission zu begleiten. Sie muss einiges durchmachen und hat mir oft leid getan. Aber Amber ist eine echte Kämpfernatur. Der Schreibstil ist schön flüssig zu lesen und es bleibt bis zur letzten Seite spannend. Ein Thriller, den ich nur empfehlen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere