Cover-Bild Sommergold
(13)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Drachenmond Verlag GmbH
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 254
  • Ersterscheinung: 20.06.2022
  • ISBN: 9783959916417
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Christina Wermescher

Sommergold

Gold glitzert unter Wasser besonders verlockend.

Alaska. In die raue Schönheit und die unberührte Natur dieses Landes hat sich Hazels Vater verliebt. Sie selbst fliegt nach seinem unerwarteten Tod hingegen nur unfreiwillig dorthin.

Doch Land und Leute überraschen sie, und vor allem ihr neuer Nachbar Owen ist ihr in ihrer Trauer eine echte Stütze. Von ihm lässt sich Hazel sogar mit dem allgegenwärtigen Goldfieber anstecken. Zu zweit suchen sie in der wunderschönen Beringsee nach dem begehrten Edelmetall. Und je tiefer die beiden tauchen, desto näher kommen sie sich …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.07.2022

goldene Liebe

0

Klappentext / Inhalt:

Gold glitzert unter Wasser besonders verlockend.
Alaska. In die raue Schönheit und die unberührte Natur dieses Landes hat sich Hazels Vater verliebt. Sie selbst fliegt nach seinem ...

Klappentext / Inhalt:

Gold glitzert unter Wasser besonders verlockend.
Alaska. In die raue Schönheit und die unberührte Natur dieses Landes hat sich Hazels Vater verliebt. Sie selbst fliegt nach seinem unerwarteten Tod hingegen nur unfreiwillig dorthin.
Doch Land und Leute überraschen sie, und vor allem ihr neuer Nachbar Owen ist ihr in ihrer Trauer eine echte Stütze. Von ihm lässt sich Hazel sogar mit dem allgegenwärtigen Goldfieber anstecken. Zu zweit suchen sie in der wunderschönen Beringsee nach dem begehrten Edelmetall. Und je tiefer die beiden tauchen, desto näher kommen sie sich …

Cover:

Einfach und doch besonders, strahlt einen das Cover an. Die zarten goldenen Einschübe und die Schrift des Titels ziehen den Blick auf sich. Der Taucher macht neugierig und das Ganze wirkt interessant.

Meinung:

Eine faszinierende, emotionale und bewegende Geschichte, die nicht nur für Sommerfeeling, sondern einfach wunderschöne Lesemomente sorgt.

Hazel zieht es eher widerwillig nach Alaska, von dem ihr verstorbener Vater so begeistert war. Doch scheint diese Landschaft, so ganz anders, als das von ihr bewohnte und gewohnte, auch einige Überraschungen und Anziehungskräfte zu bieten zu haben und besonders ihr neuer Nachbar Owen stützt nicht nur Hazel, sondern mehr scheint da zwischen den beiden zu knistern.

Doch zu viel vom Inhalt möchte ich hier noch nicht verraten und beschrieben, daher bleiben mehr Details unter Verschluss und werden hier noch nicht preis gegeben.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und es lässt sich sehr leicht und flüssig lesen. Die Geschichte ist kurzweilig und wunderbar lesbar. Man kommt schnell in die Handlungen und Geschehnisse hinein und besonders Gefühle und Emotionen werden hier sehr gut ermittelt. Die Charaktere wirken sehr authentisch und auch die Gefühle kommen echt rüber.

Die Anziehungskraft zwischen den Beiden ist fast spürbar und auch die Emotionen und Gefühle kann man hier sehr gut nach empfinden. Das Kribbeln und Knistern in der Luft ist allgegenwärtig und die Handlungen sind gut vorstellbar und bildlich beschrieben.

Eine wundervolle , recht ruhige Lovestory, mit rauem atmosphärischem Hintergrund Alaskas und eine Mischung aus Goldfieber, Romance und herzerwärmenden Gefühlen, die auch beim Leser eine wundersame Atmosphäre erreichen.

Eine Lovestory, die mich begeistern, unterhalten und emotional berühren konnte. Alaska hat seine Reize und auch die Hintergründe zum Beringsee und dem Gold werden hier sehr geschickt und passend mit eingebaut, so dass man hier noch einiges interessantes drumherum erfährt.

Fazit:

Eine faszinierende, emotionale und bewegende Geschichte, die nicht nur für Sommerfeeling, sondern einfach wunderschöne Lesemomente sorgt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.07.2022

Goldfieber

0

„Sommergold“ von Christina Wermescher erzählt eine bewegende Lovestory über Abschiede und Neuanfänge.
Hazel liebt ihr Leben als Tauch-Tourguide im sonnigen San Diego gemeinsam mit ihrem langjährigen Freund ...

„Sommergold“ von Christina Wermescher erzählt eine bewegende Lovestory über Abschiede und Neuanfänge.
Hazel liebt ihr Leben als Tauch-Tourguide im sonnigen San Diego gemeinsam mit ihrem langjährigen Freund und Geschäftspartner Mike. Die plötzliche Nachricht vom Tod ihres Vaters erschüttert jedoch ihre Idylle. Hazels Vater verließ ihre Mutter und sie, um im kalten Alaska seinen Traum zu verfolgen und nach Gold zu tauchen. Hazel will lediglich für die Beerdigung in die vermeintlich trostlose Einöde reisen und findet im liebenswerten und attraktiven Nachbarn und Tauchpartner ihres Vaters einen Grund, länger zu bleiben. Owen hilft Hazel in ihrer Trauer und sorgt für Herzklopfen, welches Mike schon seit langem nicht mehr in ihr auslöst.

Der Unterschied vom heißen und sommerlichen San Diego zum selbst im Juni vergleichsweise kühlen Nome, Alaska, könnte wahrscheinlich nicht größer sein. Und doch empfängt hier Hazel eine größere Wärme, als sie jemals vermutet hätte. Nach und nach kann Hazel die Faszination ihres Vaters immer besser nachvollziehen und sie verarbeitet ihre widerstreitenden Gefühle ihm gegenüber.
Owen ist offensichtlich hin und weg von Hazel, aber die Tatsache, dass sie irgendwann in ihr altes Leben zurückkehren wird, macht ihm schwer zu schaffen. Man spürt die gegenseitige starke Anziehung der beiden in jeder Zeile und die Autorin lässt den Hazel und Owen genug Zeit und Raum, sich anzunähern.
Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig und ich mag die ruhige Grundstimmung ohne künstlich aufgebauschte Dramen. Das raue Setting versprüht seinen Charme nicht auf den ersten Blick, aber genau wie die Hauptfigur kann man sich der liebenswerten Kleinstadt und seinen Bewohnern nicht lange entziehen und genießt die Wohlfühlatmosphäre.
Nebenher erfährt man jede Menge Details über die spannende Suche nach dem Gold der kalten Beringsee und darf sich vom Goldfieber anstecken lassen.

Mein Fazit:
Die gefühlvolle Lovestory mit ihren authentischen Charakteren bekommt von mir sehr gern eine Leseempfehlung und fünf goldene Sternchen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2022

Wunderschön!

0

Welches Buch aus dem @drachenmondverlag konnte euch stark überzeugen?💙

Bei mir war es nun zuletzt dieses wunderschöne Schmuckstück, welches mich von Anfang an überzeugen kann. Was für einen grandiosen ...

Welches Buch aus dem @drachenmondverlag konnte euch stark überzeugen?💙

Bei mir war es nun zuletzt dieses wunderschöne Schmuckstück, welches mich von Anfang an überzeugen kann. Was für einen grandiosen Schreibstil die Autorin nur hat, was für eine unglaublich talentierte Seite! Ich bin ein großer Fan von ihr und ihren starken sowie liebevollen Geschichten. Hazel hat ihren Vater verloren, ganz und gar nicht leicht. Widerwillig geht es nach Alaska! Unglaublich starkes Setting sage ich euch. Die Autorin entführte mich auf eine wundersame und liebevolle Reise voller Tiefe, Romantik und Spannung. Sie zog mich in den Bann der unglaublich faszinierenden Natur und beschrieb alles so bildlich. Hazel lernt Owen kennen und sie tauchen nach Gold. Doch was sie finden, ist viel mehr wert, als das, nach dem sie eigentlich auf der Suche waren - Liebe. Aber Hazels Trauer sitzt tief. Ich mochte die Entwicklung der beiden so sehr, liebte es, sie zu beobachten, ihnen zu folgen. Die Autorin schaffte es, mich völlig einzunehmen, zu faszinieren und mitfühlen zu lassen. Grandios, tiefgründig und voller Spannung! Eine einzigartig schöne Geschichte von einer wunderbaren Autorin!💙

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.06.2022

Wahres Romangold

0

Ich bin total verzaubert von diesem „Goldschatz“ von Christina Wermescher.
Denn dieser Roman ist wirklich so bezaubernd und hat trotzdem so einen Ausdruck und das ganz allein durch die leisen Töne ohne ...

Ich bin total verzaubert von diesem „Goldschatz“ von Christina Wermescher.
Denn dieser Roman ist wirklich so bezaubernd und hat trotzdem so einen Ausdruck und das ganz allein durch die leisen Töne ohne allzu große Dramen oder Überraschungen.
Aber das braucht dieser Roman auch nicht, den die Autorin mit ihrem Schreibstil wie Gold glänzen lässt. Ich habe mich einfach sehr wohl beim Lesen gefühlt und war einfach nur glücklich.

Hazel ist einfach bezaubernd und man denkt, dass sie zerbricht, aber sie ist so stark und dennoch gleichzeitig so weich, wie Gold. Es ist, als würde man sie schon ewig kennen und entdeckt dann doch so viele neue Seiten an ihr.
Sie meistert einfach jede Schwierigkeit, auch wenn sie vielleicht einen zweiten oder dritten Anlauf dafür benötigt. Man merkt auch einen Unterschied in der Beziehung zu Mike und in der Beziehung zu Owen und das finde ich großartig von Christina Wermescher umgesetzt.
Owen ist eigentlich vom ersten Moment von Hazel verzaubert (genauso wie ich) und ich spürte einfach, dass er sofort eine Verbindung zu ihr hatte und der Funkenschlag zwischen den Beiden, war einfach nicht zu übersehen.

Es sind die Feinheiten, die diesen Roman einfach so wundervoll und zauberhaft machen. Da brauche ich auch keinen großen Tiefgang. Dieses Buch ist ,einfach so wie es ist, grandios.
Dafür ist das wirklich unglaublich atmosphärische Setting der Geschichte einfach ausreichend und trägt einfach diese Geschichte.

Neben dem absolut faszinierenden Cover, haben mir die Illustrationen auf dem oberen Rand der Seiten unheimlich gut gefallen . Sie haben mich vollends nach Alaska versetzt.

Fazit

Sommergold von Christina Wermescher ist ein ein absoluter Wohlfühlroman mit vielen Emotionen und einer wunderschönen Geschichte, die die Seele streichelt und das Herz wärmt.
Ich liebe dieses Buch einfach und wünsche mir einfach, noch mehr Bücher dieser wundervollen Autorin lesen zu können .
Ich kann euch diesen Roman der leisen Töne nur ans Herz legen und ich kann euch das Buch nur empfehlen, um gefühlvoll den Alltag für kurze Zeit zu vergessen.
Es ist nicht nur eine Leseempfehlung für euch, sondern ein Herzensbuch für mich.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.06.2022

Schöne Geschichte mit tollem Setting

0

In „Sommergold“ lässt Christina Wermescher ihre LeserInnen nach Alaska reisen.
Bisher habe ich noch kein Buch gelesen, dass Alaska als Handlungsort hatte und somit war ich sehr gespannt.

Als Hazels Vater ...

In „Sommergold“ lässt Christina Wermescher ihre LeserInnen nach Alaska reisen.
Bisher habe ich noch kein Buch gelesen, dass Alaska als Handlungsort hatte und somit war ich sehr gespannt.

Als Hazels Vater in Alaska verstirbt, reist Hazel von San Diego nach Alaska.
Hazel steht dem Land nicht wohlwollend gegenüber und reist mit gemischten Gefühlen dort hin.
Doch Land und Leute überzeugen Hazel schnell vom Gegenteil.
Genau wie ihr Vater findet Hazel Gefallen an der Schönheit der unberührten Natur.
Owen, der Tauchpartner ihres Vaters ist ihr während ihrer Trauer eine Stütze.
Von ihm lässt sie sich auch vom allgegenwärtigen Goldfieber anstecken.
Zusammen suchen sie im wunderschönen Beringsee nach dem begehrten Edelmetall. Dabei kommen Hazel und Owen sich immer näher, doch in San Diege wartet Mike auf Hazels Rückkehr.

Ich bin von der ersten Seite an in die Geschichte hineingezogen worden.
Christina Wermescher erzählt die Geschichte aus Sicht von Hazel.
Hazel war mir auch vom ersten Augenblick an sympathisch.
Sie ist eine starke Frau, die sich nun mit dem Tod ihres Vaters konfrontiert sieht.
Der Vater, der die Familie verlassen hat um in Alaska zu leben.
Kein Wunder also, dass Hazel dem Land skeptisch gegenüber steht.

Christina Wermescher beschreibt das Land, die unberührte Natur und die Weite sehr anschaulich.
Am liebsten würde ich jetzt meine Koffer packen und das Land selbst erkunden.
Dazu gibt es noch interessante Informationen über den Goldrausch in Alaska und über das Goldschürfen im speziellen.

Der lockere und flüssige Schreibstil der Autorin lässt die Seiten nur so dahinfliegen.
Sie schafft es ihren sympathischen Protagonisten Leben einzuhauchen.
„Sommergold“ ist eine schöne Liebesgeschichte mit immer neuen Wendungen in einer tollen Kulisse.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere