Cover-Bild Zimt und zurück
(6)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER KJB
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 23.02.2017
  • ISBN: 9783737340489
  • Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Dagmar Bach

Zimt und zurück

Die vertauschten Welten der Victoria King
Stell dir vor, dein Leben gibt es doppelt …

Seit Vicky in Parallelwelten springen kann, ist ihr Leben ganz schön kompliziert geworden. Trotzdem schwebt Vicky auf Wolke Sieben, denn sie ist seit kurzem mit Konstantin zusammen, dem coolsten Jungen der ganzen Schule. Aber wie verhält man sich eigentlich, wenn man einen Freund hat? Vielleicht ist so ein Parallel-Ich sogar ganz praktisch – damit kann sie nämlich in der Parallelwelt »üben«, ein bisschen weniger schüchtern zu sein! Aber Vicky hat die Rechnung ohne das Schicksal gemacht. Denn das hält für sie eine ganz schön große Überraschung bereit, als sie aus ihrer ganz persönlichen »Test-Umgebung« zurückkehrt ...

Band 2 der »Zimt«-Trilogie – mit transparentem Schutzumschlag mit »… und zurück«-Effekt

Alle Bände der »Zimt«-Trilogie:
Band 1: Zimt und weg
Band 2: Zimt und zurück
Band 3: Zimt und ewig
Sequel: Zimt und verwünscht

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.06.2017

originell, charmant, humorvoll

0

Dagmar Bach hatte mich mit ihrem ersten Band "Zimt und weg" köstlich unterhalten. Der Trilogieauftakt war ein humorvolles Jugendbuch allererster Sahne und ehe man sich versah, war das Buch leider auch ...

Dagmar Bach hatte mich mit ihrem ersten Band "Zimt und weg" köstlich unterhalten. Der Trilogieauftakt war ein humorvolles Jugendbuch allererster Sahne und ehe man sich versah, war das Buch leider auch schon verschlungen. So freute ich mich riesig auf die Fortsetzung und ich kann euch jetzt schon verraten, dass mit "Zimt und zurück" mindestens so gut gefallen hat.

Sofort habe ich mich in den vertauschen Welten der Victoria King wieder zurecht gefunden und spürte schon nach wenigen Seiten, dass ich hier wieder einmal ein humorvolles Wohlfühlbuch der Sonderklasse in der Hand hielt.
Auch im zweite Band riecht Vicky Zimtschnecken, doch sie tauscht dieses Mal nicht mit Tori aus "Zimt und weg" die Plätze sondern mit Parallelwelt-Victoria. So ist der erste Band im Grunde genommen in sich abgeschlossen, was einem den Einstieg ins Buch sehr leicht macht.

Vicky ist inzwischen 15 Jahre alt geworden und seit kurzem mit Konstantin zusammen. Die Beziehung der beiden nimmt einigen Platz in Anspruch, kommt aber ganz ohne Drama aus und ist erfrischend realistisch. Vicky pendelt nämlich zwischen Wolke 7 und Unsicherheit hoch 2 hin und her. Konstantin ist einfach toll, aber wie funktioniert so eine Beziehung eigentlich? Und wie genau küsst man? Sie findet sich einfach zu schüchtern. Warum also nicht ihre Sprünge ausnutzen und in der Parallelwelt ein bisschen üben? Doch damit bricht das Chaos aus und sie bringt ihre Doppelgängerin in die eine oder andere peinliche Situation.

Auch "Zimt und zurück" ist wieder köstlich unterhaltsam und zaubert einem ein ums andere Mal ein Schmunzeln aufs Gesicht. Wir treffen altbekannte Charaktere und lernen neue kennen. So taucht Tante Polly im Prinzessin-Elsa-Nachthemd auf, ihre Grosseltern setzen sich beim romantischen Open-Air-Kino-Date zu Vicky und Konstantin auf die Picknickdecke und 'Röschen' treibt im heimischen Bed & Breakfast alle fast in den Wahnsinn.

Dagmar Bach bietet einmal mehr eine turbulente, originelle und lustige Geschichte, die man nicht mehr aus der Hand legen möchte und die einen etwas wehmütig zurück lässt, weil sie viel zu schnell fertig ist. Nur gut, dass im September das Finale der Zimt-Trilogie erscheint.

Fazit:
originell, charmant, humorvoll
Auch "Zimt und zurück" liest sich locker flockig und versüsst einem den Alltag mit viel Humor. Dagmar Bach hat ein Wohlfühlbuch der Extraklasse geschaffen, aus dem man einfach nicht mehr auftauchen möchte.
Bitte mehr davon!

Veröffentlicht am 08.04.2017

Humor in Verbindung mit authentischen Protagonisten

0

Auch im zweiten Band muss Vicky einiges ertragen…

Eigentlich hatte sie gehofft, nach den Sprüngen beim Fest sei Schluss. Immerhin hat sie jetzt den perfekten Freund und alles läuft super… was sie selbst ...

Auch im zweiten Band muss Vicky einiges ertragen…

Eigentlich hatte sie gehofft, nach den Sprüngen beim Fest sei Schluss. Immerhin hat sie jetzt den perfekten Freund und alles läuft super… was sie selbst noch nicht so ganz glauben kann.
Doch da springt Vicky plötzlich wieder in eine Parallelwelt…
Um die Zeit nicht unnütz zu verplempern, nimmt sie sich vor, am Parallel-Konstantin zu üben eine perfekte Freundin zu sein. Was sie ihrem anderen Ich damit antut, wissen nur wir Leser, die Vicky bereits aus Band 1 kennen. ;)

Auch an der Front von Tante Polly wird es in diesem Band interessant. Denn endlich kommen wir ihrem Traummann einen großen Schritt näher!

Dagmar Back knüpft mit dem zweiten Band auch technisch gesehen perfekt an den ersten an. Der flüssige Schreibstil zieht uns wieder sehr schnell tief hinein in die Story, wo die verschiedenen Handlungsstränge eine rasante Spannungskurve heraufbeschwören.

Mich fesselt besonders der Humor von Dagmar Bach an die Geschichte.
Diese Prise Humor in Verbindung mit den authentisch gestalteten Figuren lässt im Kopf der Leser einen realistischen Film ablaufen.

Und der Inhalt offenbart uns auf den letzten Seiten ein Geheimnis, dass die ganze Geschichte noch viel schöner und komplexer und lustiger macht. :D
Und womit ich nicht gerechnet hätte!

Ich freue mich sehr auf den dritten Band, der endlich alle offenen Fragen klären und bereits im Herbst erscheinen wird.

Veröffentlicht am 23.02.2017

Etwas langatmig, dennoch ein guter Mittelband

0

Zimt und zurück – Die vertauschten Welten der Victoria King 2 von Dagmar Bach
erschienen bei Fischer kjb

Zum Inhalt

Seit Vicky in Parallelwelten springen kann, ist ihr Leben ganz schön kompliziert geworden. ...

Zimt und zurück – Die vertauschten Welten der Victoria King 2 von Dagmar Bach
erschienen bei Fischer kjb

Zum Inhalt

Seit Vicky in Parallelwelten springen kann, ist ihr Leben ganz schön kompliziert geworden. Trotzdem schwebt Vicky auf Wolke Sieben, denn sie ist seit kurzem mit Konstantin zusammen, dem coolsten Jungen der ganzen Schule. Aber wie verhält man sich eigentlich, wenn man einen Freund hat? Vielleicht ist so eine Parallel-Ich sogar ganz praktisch – damit kann sie nämlich in der Parallelwelt »üben«, ein bisschen weniger schüchtern zu sein! Aber Vicky hat die Rechnung ohne das Schicksal gemacht. Denn das hält für sie eine ganz schön große Überraschung bereit, als sie aus ihrer ganz persönlichen »Test-Umgebung« zurückkehrt ...
(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Da es sich bereits um den 2. Teil der Reihe handelt, weise ich auf eine gewisse SPOILERGEFAHR hin!

Endlich konnte ich wieder mit Vicky in der Parallelwelt unterwegs sein. Allerdings ist es in diesem Buch eine andere, was mich überraschte. Die Story wird weiterhin in der ersten Person geschildert.
Schon gleich auf den ersten Seiten wird der Leser in das Chaos um Vicky und ihre recht schräge Verwandtschaft geworfen. Ihre Großeltern kommen gerade von einer Tauwanderung, Tante Polly kreuzt in einem Prinzessin-Elsa-Nachthemd auf, Kahlgusstaff macht jedem alles nach und mit dem Röschen erscheint ein weiteres Unikum auf der Bildfläche. Wobei Letztere nicht mit Vicky verwandt ist, sondern nur in dem Bed & Breakfast ihrer Mutter für ein paar Tage untergekommen ist. Aber allein die Beschreibung war schon wieder einmal klasse: Sie ähnelt Professor Snape aus Harry Potter – allerdings mit drei Kinns (oder Kinne?) und gut 100 Kilogramm mehr auf den Rippen. Schon nach den ersten 20/30 Seiten habe ich vor Lachen fast unter dem Tisch gelegen! Daher, wie bei Teil 1, noch einmal eine Warnung an alle Leser dieses Buches: Lest es nicht in der Öffentlichkeit, schon gar nicht an einem Montagmorgen!!! Eure Mitmenschen wären wohl zu sehr irritiert… ;)
Neben Vicky und ihrer Familie sind natürlich auch wieder Konstantin (ganz frisch der erste feste Freund), ihre beste Freundin Pauline, deren nicht offiziell bestätigter Schwarm Nikolas und die kleine Zicke Claire dabei. Alle Figuren wirkten erneut authentisch.
In dieser Fortsetzung liegt das Augenmerk eher auf Vickys erster Liebe als auf den Zeitsprüngen. Die Unsicherheit und das Schüchterne ziehen sich wie ein roter Faden durch die Geschichte. Selbstverständlich versucht Vicky in der Parallelwelt das Beste für sich und ihr anderes Ich herauszuholen. Dabei lässt sie sich auf so manch waghalsige Situation ein. Stellenweise schoss sie, meiner Meinung nach, dabei über das Ziel hinaus. Die Idee mit einer Gebrauchsanweisung und einem Fragebogen fand ich aber nicht schlecht – für beide Seiten.

Denn was wäre eine Welt ohne Schicksal?
Seite 103

Dagmar Bach hat mit Zimt und zurück – Die vertauschten Welten der Victoria King einen guten Mittelteil erschaffen, der mir wieder vor Lachen die Tränen in die Augen trieb. Durch kurze rückblickende Erklärungen ist der Leser sofort wieder in der Materie drin. Die kreierten Figuren besaßen weiterhin ihren Charme und ihre Authentizität. Manchmal meinte ich schon, den Zimtschneckengeruch selbst wahrnehmen zu können. Neue Personen mischten die Geschichte noch einmal ordentlich auf. Die Story ist lustig, chaotisch und enthält trotzdem auch ernstere Seiten. Es tauchen erste Theorien zu den Sprüngen in die Parallelwelten auf. Außerdem hält die Autorin auf den letzten Seiten auch noch eine große Überraschung parat. Die erste Liebe der Protagonistin nimmt eine sehr große Rolle ein, was stellenweise ein wenig zu viel werden konnte. Obwohl ich gerne etwas mehr Parallelwelt erhalten hätte und diesen Mittelband teilweise langatmig empfand, vergebe ich immer noch 5 von 5 möglichen schwarzen Katzen und erwarte gespannt das Finale mit Antworten!


Die Reihe

Zimt und weg
Zimt und zurück
Zimt und ewig (erscheint voraussichtlich im Herbst 2017)

Zum Autor

Dagmar Bach, Jahrgang 1978, war schon immer der festen Überzeugung, dass es mehr als ein Universum geben muss. Denn manchmal passieren ihr so merkwürdige Dinge, dass die ganz klar aufs Konto eines ihrer Parallel-Ichs gehen. In einer dieser Welten war sie außerdem Innenarchitektin und schrieb jahrelang auf so ziemlich alles, was ihr unter die Finger kam. Heute ist sie glücklich im Schreibuniversum ihr Zuhause gefunden zu haben und sich nur noch ihrer großen Leidenschaft des Geschichtenerzählens widmen zu können. Dagmar Bach lebt mit ihrer Familie in München.


ab 12 Jahren
320 Seiten
ISBN 978-3-7373-4048-9
Preis: 16,99 Euro


© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

Veröffentlicht am 30.05.2017

Ein humorvoller zweiter Band mit viel Potenzial zu einem spannenden Finale!

0

Cover & Klappentext:

Das Cover ist etwas schlichter, aber dafür um so aufwendiger gestaltet worden. Ein durchsichtiger, bedruckter Seitenumschlag sorgt für einen tollen Effekt.

Der Klappentext ist in ...

Cover & Klappentext:

Das Cover ist etwas schlichter, aber dafür um so aufwendiger gestaltet worden. Ein durchsichtiger, bedruckter Seitenumschlag sorgt für einen tollen Effekt.

Der Klappentext ist in der ,,Ich - Perspektive'' geschrieben, was diesen sehr locker und humorvoll macht.


Rezension:

Nachdem noch viele Fragen nach dem Lesen des ersten Bandes über sind, gab es kein Weg vorbei an diesem zweiten Teil. Einige Fragen konnten sogar geklärt werden, doch dafür sind natürlich nun viele neue entstanden! Schnell war ich wieder in der Geschichte drin und fieberte, wie die Geschichte nun weiter gehen würde. Locker flockig ging die Geschichte nun weiter. Verschiedene Liebelein gerieten nun in den Vordergrund, selbst in Parallelwelten! Ich persönlich fand dieses Band nicht so actionreich wie den Ersten. Jedoch konnte dieser mit einigen Lachern und einem fetten Cliffhänger punkten! Sei es wegen einer nervigen Mitbewohnerin, der Partnersuche von der Tante, oder aber auch das angestellte Chaos in der Parallelwelt! Ich wette, Band 3 und somit das Finale wird mich umhauen! Der Schreibstil ist wie gewohnt locker, flockig zu lesen. Somit ließ sich das Buch supergut und schnell durchlesen. :) Auf jeden Fall ein Muss für Fans vom ersten Band. ♥ ... und wer diesen nicht kennt, muss dies alt Zeitreisefan natürlich noch nachholen! ;)


Fazit:

Ein humorvoller zweiter Band mit viel Potenzial zu einem spannenden Finale!

Veröffentlicht am 29.03.2017

Zuckersüßer Mittelband

0

Inhalt:
Stell dir vor, dein Leben gibt es doppelt …
Seit Vicky in Parallelwelten springen kann, ist ihr Leben ganz schön kompliziert geworden. Trotzdem schwebt Vicky auf Wolke Sieben, denn sie ist seit ...

Inhalt:
Stell dir vor, dein Leben gibt es doppelt …
Seit Vicky in Parallelwelten springen kann, ist ihr Leben ganz schön kompliziert geworden. Trotzdem schwebt Vicky auf Wolke Sieben, denn sie ist seit kurzem mit Konstantin zusammen, dem coolsten Jungen der ganzen Schule. Aber wie verhält man sich eigentlich, wenn man einen Freund hat? Vielleicht ist so eine Parallel-Ich sogar ganz praktisch – damit kann sie nämlich in der Parallelwelt »üben«, ein bisschen weniger schüchtern zu sein! Aber Vicky hat die Rechnung ohne das Schicksal gemacht. Denn das hält für sie eine ganz schön große Überraschung bereit, als sie aus ihrer ganz persönlichen »Test-Umgebung« zurückkehrt ...

Meinung:
Vickys Leben könnte schöner nicht sein. Sie ist seit ein paar Tagen mit dem tollsten und hübschesten Jungen der Schule zusammen - Konstantin. Ihr gemeinsames Glück können sie aber bei einer so durchgedrehten Familie wie Vickys nur schwer genießen. Und ungestörte Momente gibt es so gut wie nie. Dann gibt es auch immer noch Vickys Problem mit den Zeitsprüngen. In den ungünstigsten Momenten springt sie in Parallelwelten. Damit nicht genug, zieht auch noch das "Röschen" ins Bed & Breakfast von Vickys Mutter ein. Diese terrorisiert die komplette Familie. Und dann ist da noch der Bürgermeister, der ein Auge auf Vickys Mutter geworfen hat, womit Vicky und ihre Tante Polly so gar nicht einverstanden sind.

Ich muss gestehen, dass ich vom Anfang der Geschichte alles andere als angetan war. Die Story dümpelt so ein wenig vor sich hin und ich dachte mir "typischer Mittelband". Zum Glück bekommt die Geschichte dann doch noch die gehörige Prise an guter Unterhaltung und leichter Spannung.
Wie ich schon in meiner Rezension zu Band 1 erwähnt habe, ist die Zimt-Reihe eine Reihe, die ich jedem Mädchen im Teenageralter nur wärmstens empfehlen kann. Gerade in diesem Teil der Reihe wird viel Wert auf die erste große Liebe gelegt. Vicky hat mit all den Ängsten, Sorgen und Hoffnungen zu kämpfen, die mit der ersten Liebe einhergehen. Ich muss gestehen, dass ich mich lebhaft in meine Teenagerzeit zurückversetzt gefühlt habe. Das ist der Autorin wirklich wunderbar gelungen.
Auch der Humor ist in diesem Buch wieder gut ausbalanciert. Es wird nicht alles ins Lächerliche gezogen oder versucht auf Teufel komm raus einen Witz zu schreiben. Dennoch gibt es einige sehr lustige Stellen. Gerade die Szene im Fitnessstudio hat bei mir wirklich für Tränen gesorgt, so sehr musste ich lachen.

In "Zimt & zurück" lernen wir Vicky, ihre Familie und Freunde auf eine ganz neue Weise kennen. Gerade Vicky wird in diesem Buch reifer. Sie lernt aus ihren Fehlern und sieht ein, dass man nicht immer nur an sich selbst denken sollte. Vor allen Dingen ihre Gedanken gegen Ende des Buches konnten mich absolut überzeugen.
Auch Konstantin, Vickys Freund, muss einsehen, dass es immer wichtig ist die Wahrheit zu sagen. Er nimmt in diesem Buch eine größere Rolle ein. Dies fand ich sehr schön und noch viel schöner fand ich, dass die Liebesbeziehung mit Vicky zu keiner Zeit kitschig oder affektiert wirkte.
Von den restlichen Charakteren kann ich eigentlich gar niemanden mehr besonders herauspicken, denn ich liebe sie alle.
Vickys gesamte Familie ist einfach nur grandios, verrückt und absolut liebenswert.
Und auch Vickys beste Freundin Pauline und Konstantins bester Freund Nikolas und ihr ewiges Gezanke ist einfach erfrischend.
Super finde ich, dass auch die Geschichten von Vickys Mutter oder ihrer Tante Polly weiter vorangetrieben werden.

Was die Vorhersehbarkeit in diesem Buch angeht muss ich leider sagen, dass ich alle Überraschungen (bis auf eine) schon lange Zeit vorausgeahnt habe. Mittlerweile weiß ich auch schon, warum Vicky in Parallelwelten springen kann. Ich bin mir aber sicher, dass gerade die jüngeren Leser dies noch nicht so leicht durchschauen können wie ich.

Gut gefallen hat mir, dass wir in diesem zweiten Band ein neues Parallel-Ich von Vicky kennenlernen. Ich fand es ausgesprochen gut, eine total andere Parallel-Vicky kennenzulernen als noch in Band 1. Von daher freue ich mich schon auf Vicky Nummer 3 im nächsten Buch.

Fazit:
Ein zuckersüßer Mittelband, der mich trotz kleinerer Anfangsschwierigkeiten überzeugen konnte. Mädchen im Teenageralter werden mit diesem Buch ihre wahre Freude haben und auch ich fühlte mich in meine Teenezeit zurückversetzt. Ulkige Charaktere, lustige Dialoge und die erste Liebe mit all ihren Ängsten und Sorgen machen dieses Buch lesenswert.
Daher gibt es von mir 4 von 5 Hörnchen.