Cover-Bild The Modern Break-Up

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 208
  • Ersterscheinung: 15.06.2020
  • ISBN: 9783548064321
Daniel Chidiac

The Modern Break-Up

Warum Liebe f*cking kompliziert ist
Conny Lösch (Übersetzer)

Ein Roman voller Wahrheiten über Dating, Trennungen und die Liebe: direkt, eindringlich und verdammt aufschlussreich

Es ist die erste Night Out seit Amelias Trennung im letzten Jahr. Mit ihrer besten Freundin trinkt sie Cocktails in einer New Yorker Bar, als sie Nick kennenlernt. Obwohl Nick und Amelia total verknallt sind, haben sie keinen Sex, sondern reden eine Nacht lang offen und ehrlich über ihre Datingerfahrung und darüber, was Männer und Frauen eigentlich so von der Liebe wollen. Das Gespräch ist eine Offenbarung für Amelia: endlich kümmert sie sich um sich selbst und ihr eigenes Glück. Aber der Kontakt zu Nick reißt nie ab …

„Wenn es ums Daten geht, bewege ich mich im Kreis. Die, die ich will, wollen mich nicht und die, die mich wollen, will ich nicht.“ Amelia

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.07.2020

Ein Buch für alle Menschen, die nachts wach liegen und über das Leben philosophieren können

0

"Man kann es nicht allen recht machen; man muss sich selbst treu bleiben."


Titel: The Modern Break-up - Warum Liebe f#cking kompliziert ist
Autor: Daniel Chidiac
Verlag: Ullstein
Preis: 9,99€
Seiten: ...

"Man kann es nicht allen recht machen; man muss sich selbst treu bleiben."


Titel: The Modern Break-up - Warum Liebe f#cking kompliziert ist
Autor: Daniel Chidiac
Verlag: Ullstein
Preis: 9,99€
Seiten: 208


Inhalt:

Es ist die erste Night Out seit Amelias Trennung im letzten Jahr. Mit ihrer besten Freundin trinkt sie Cocktails in einer New Yorker Bar, als sie Nick kennenlernt. Obwohl Nick und Amelia total verknallt sind, haben sie keinen Sex, sondern reden eine Nacht lang offen und ehrlich über ihre Datingerfahrung und darüber, was Männer und Frauen eigentlich so von der Liebe wollen. Das Gespräch ist eine Offenbarung für Amelia: endlich kümmert sie sich um sich selbst und ihr eigenes Glück. Aber der Kontakt zu Nick reißt nie ab …



Meine Meinung:

Auch hier muss ich zugeben, dass ich das Buch zuerst auf Englisch entdeckt habe, aber bevor ich es mir geholt habe, gesehen habe, dass es auch auf Deutsch erscheinen wird. Ich hatte schon wirklich viel positives über das Buch gehört und war selbst sehr gespannt.

In erster Linie würde ich nicht sagen, dass es sich bei diesem Buch um einen klassischen Roman an sich handelt. Auch das Cover sorgt dafür, dass man es nicht für einen Roman hält, aber durch den Klappentext war ich dann doch ein wenig verwirrt.

Im Grunde erklärt das Buch viele Sichtweisen von Menschen rund um das Thema Beziehungen, Liebe und Dating. Während ich am Anfang auch gedacht habe, dass das Buch ausschließlich aus der Sicht von Amelia ist, kamen im Laufe des Buches viele weitere Perspektiven dazu, sowohl von Frauen als auch von Männern. Von Personen die es nicht so ganz ernst gemeint haben mit der Liebe, enttäuscht wurden oder gerade die richtige Person gefunden haben mit der sie den Rest ihres Lebens verbringen möchten. Ich fand es so auch wirklich sehr spannend verschiedene Einblicke zu bekommen.

In dem Buch geht es nicht, wie in den Büchern, die ich sonst so lese, darum dass sie eine Person verliebt und mit dieser anfängt eine Beziehung zu führen.


"Wir tun nur so, als wär's kompliziert, weil man uns eingeredet hat, die Realität wäre langweilig."


Amelia hat gerade eine Beziehung hinter sich und hat nun mit der Trennung zu kämpfen. Dabei stellt sie sich vor allem viele Fragen über die Liebe und das Dating. Sie wurde von ihrem Freund einfach so verlassen und stellt sich nun die Frage wieso?

Dabei tauscht sie sich auch mit Freunden aus, versucht es zu verarbeiten und gerade eine Nacht mit einem Fremden, in ihrem Urlaub in New York, in der die Beiden einfach nur reden, verändert irgendwie alles. Amelia fasst danach einen Entschluss für sich selbst.

Nick ist dieser Fremde auf den Amelia trifft und er war mir direkt sehr sympathisch. Die Dinge, die er gesagt hat, fand ich wirklich spannend zu verfolgen. Außerdem fand ich es auch sehr gut, wie er Amelia's Freundin Konter gegeben hat.

Jedes Buch das ich bisher gelesen habe, handelt eher davon wie es ist auf seine große Liebe zu treffen und dass die Beiden dann zusammen kommen. Aber keiner erzählt je davon, wie es ist von der Person, die man liebt verlassen zu werden und wie es danach weitergeht. Deswegen fand ich das Buch wirklich sehr spannend.

Ein weiteres Thema das in dem Buch behandelt wurde, waren auch die sozialen Medien und wie sie unser Dating Verhalten beeinflussen. Wie wir uns nur noch über Textnachrichten unterhalten und Angst kriegen sollten, wir angerufen werden, dass es völlig okay ist eine Date nicht mal richtig abzusagen, aber kurz darauf in seiner Story zu posten, wie man mit seinen Freunden in einer Bar sitzt.

Man kann vieles über eine Person in den sozialen Medien herausfinden, aber niemand sollte jemals seinen Anstand dabei verlieren.


"Menschen können deine Stärke spüren, und manchmal wollen sie, dass du schwächer bist als sie."


Ich denke, dass dieses Buch wirklich gut ist für Menschen, die sich ähnliche Fragen stellen, alle die gerne philosophieren und die, die bis 4 Uhr morgens wach liegen und mit anderen über das Leben sprechen. Es war also ein wirklich gutes Buch für mich, dass ich euch allen empfehlen kann.


Den Schreibstil fand ich auch gut, obwohl er am Anfang nicht sehr gewöhnlich gewesen ist, war es trotzdem spannend das Buch zu lesen. Dennoch muss ich sagen, dass ich danach erst einige Zeit gebraucht habe um über das Gelesene nachzudenken.


Wenn ich eine Sache über oder gerade durch das Buch gelernt habe, dann ist es das wir alle mit unseren eigenen Unsicherheiten zu kämpfen haben und dabei manchmal die der Anderen vergessen. Außerdem sind Frauen und Männer manchmal gar nicht so unterschiedlich, wie es am Anfang scheint.


"Ich verstehe, dass Menschen jeweils ihre eigenen Unsicherheiten haben. Wenn jemand der Respekt vor anderen fehlt, dann spiegelt das den Respekt dieser Person vor sich selbst, (...)."

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2020

Nichts was ich so erwartet hätte, was mich aber trotzdem begeistern konnte

0

"Wir tun nur so, als wär's kompliziert, weil man uns eingeredet hat, die Realität wäre langweilig."


Titel: The Modern Break-up - Warum Liebe f#cking kompliziert ist
Autor: Daniel Chidiac
Verlag: Ullstein
Preis: ...

"Wir tun nur so, als wär's kompliziert, weil man uns eingeredet hat, die Realität wäre langweilig."


Titel: The Modern Break-up - Warum Liebe f#cking kompliziert ist
Autor: Daniel Chidiac
Verlag: Ullstein
Preis: 9,99€
Seiten: 208

Inhalt:

Es ist die erste Night Out seit Amelias Trennung im letzten Jahr. Mit ihrer besten Freundin trinkt sie Cocktails in einer New Yorker Bar, als sie Nick kennenlernt. Obwohl Nick und Amelia total verknallt sind, haben sie keinen Sex, sondern reden eine Nacht lang offen und ehrlich über ihre Datingerfahrung und darüber, was Männer und Frauen eigentlich so von der Liebe wollen. Das Gespräch ist eine Offenbarung für Amelia: endlich kümmert sie sich um sich selbst und ihr eigenes Glück. Aber der Kontakt zu Nick reißt nie ab …


Meine Meinung:

Ich persönlich kannte bereits das englische Original und hatte lange mit dem Gedanken gespielt mir das Buch online zu holen. Auf Instagram hatte ich bereits viele tolle Zitate aus dem Buch entdeckt und war deswegen um so mehr gespannt auf die Geschichte dahinter.

Das Cover des Buches finde ich sehr schlich, am Anfang hatte ich es auch mehr für ein Sachbuch gehalten, als das tatsächlich eine Geschichte damit beschrieben wird.

So geht es in dem Buch um Emilia, deren Freund sich gerade von ihr getrennt hat. Dies hat sie ziemlich fertig gemacht, da sie gedacht hat, dass ihre Beziehung eigentlich ganz gut läuft und dann hat er auch noch per SMS mit ihr Schluss gemacht.

Im Grunde zeigt dieses Buch die verschiedensten Seiten von Beziehungen auf. Es geht zwar hauptsächlich um Amelia und aus ihrer Perspektive wird die Geschichte auch erzählt, aber aus der Sicht von anderen wie Emilia's Mutter, ihrer Freundin, Nick, dem neuen Mann den sie kennenlernt und dessen Freund.

Jeder von ihnen hat schon die unterschiedlichsten Erfahrungen mit Männern und Frauen gehabt. Ich persönlich fand es spannend aus den unterschiedlichen Perspektiven zu erfahren, wie sie über die Liebe und Beziehungen denken. Dabei wurde vor allem deutlich das Männer und Frauen manchmal gar nicht so verschieden sind und auch mit ähnlichen Unsicherheiten zu kämpfen haben.

Nick, war mir so auch sehr sympathisch. Amerlia lernt ihn in ihrem Urlaub in New York kennen und am Anfang hatte ich eigentlich nicht damit gerechnet, dass zwischen ihnen was laufen könnte, da er sich doch eher mit ihrer Freundin unterhalten hat.
Aber sie enden beide in seinem Schlafzimmer wo Amelia einen kleinen Zusammenbruch hat und von Nick wissen will wie Männer eigentlich ticken.

Aber auch Nick hatte nicht immer Glück in der Liebe und hat auch schon Narben. Trotzdem wagt er es sich auf die Liebe wieder einzulassen.

Amelia versucht auch freier zu werden und experimentiert sogar ein wenig.

Insgesamt muss ich sagen, war das Buch keineswegs so wie ich es erwartet hat und doch war ich im positiven Überrascht worden. Es gab wirklich viele Sprüche die mich berühren konnten und einiges das mich zum nachdenken gebracht hat.

Der Schreibstil von Daniel Chidiac konnte mich auch sehr begeistern. Das Buch war spannend geschrieben und vor allem fand ich es toll, wie tiefgründig dieses Buch gewesen ist. Ich liebe Bücher, die mich zum nachdenken bringen und die ich nicht so schnell vergessen werde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.06.2020

Toller Ratgeber

0

Lustig, aber leider wahr. Dating im 20. Jahrhundert ist anstrengend. Wir sind alle so mesaed-up. Keiner will verletzt werden, wir gehen, bevor der andere es kann. Wir verarschen andere, nur damit wir nicht ...

Lustig, aber leider wahr. Dating im 20. Jahrhundert ist anstrengend. Wir sind alle so mesaed-up. Keiner will verletzt werden, wir gehen, bevor der andere es kann. Wir verarschen andere, nur damit wir nicht verarscht werden. Wir werfen keinen zweiten Blick, wir nehmen uns keine Zeit und keinen Raum, um jemanden wirklich kennen zu lernen. Wir wollen ewige Liebe, haben aber zu viel Angst vor Verpflichtungen. Wir wollen allein, aber zusammen sein. Wir wollen frei sein, aber nur manchmal.
Ich empfehle dieses Buch jedem. Lasst uns etwas bewirken und wieder offen und verletzlich sein. Riskieren wir die Liebe, sie ist irgendwo da draußen und wartet auf uns alle. Wir müssen einfach reinspringen und nicht zurückweichen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.09.2020

Liebe, Dating und Trennungen...

0

"Du darfst nicht erwarten, dass Menschen, die sich selbst nicht lieben, dich so lieben, wie du sie liebst."

Ich habe mich sofort in das Cover verliebt. Das Cover ist für mich auch sehr oft ein Kaufkriterium. ...

"Du darfst nicht erwarten, dass Menschen, die sich selbst nicht lieben, dich so lieben, wie du sie liebst."

Ich habe mich sofort in das Cover verliebt. Das Cover ist für mich auch sehr oft ein Kaufkriterium. Der erste Eindruck zählt ja schließlich Ich mag diese schlichte Gestaltung und doch fällt es sofort ins Auge. Es lässt sich schnell lesen, da es nur 208 Seiten hat. Der Schreibstil ist modern, locker und leicht. Die Handlung hat mir auch sehr gut gefallen und es hat mich teilweise etwas zum Nachdenken angeregt. Es ist erschreckend, wie viele Wahrheiten dieses Buch enthält. Besonders ist auch die Erzählweise, jedes Kapitel wird aus der Sicht einer anderen Person beschrieben. Es ist tiefgründig und sehr realitätsnah erzählt, wie aus dem Leben gegriffen. Selbstakzeptanz und Selbstliebe sind der Schlüssel zur Zufriedenheit! Dieses Buch ist mehr als nur ein Roman, es ist ein Ratgeber über moderne Beziehungen. Zitate und Ratschläge haben mir besonders gut gefallen, die meisten waren mir bekannt und ich fühlte mich dadurch in meinen Taten und Einstellungen bestärkt. Ich wurde vom Hype nicht enttäuscht!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2020

Sehr realitätsnah

0

Schreibstil:
Der Schreibstil des Autors hat mir sehr gut gefallen. Das Buch lies sich sehr flüssig und schnell lesen. Zudem waren die Beschreibungen sehr gut dargestellt.

Meinung:
Zu Beginn und anhand ...

Schreibstil:
Der Schreibstil des Autors hat mir sehr gut gefallen. Das Buch lies sich sehr flüssig und schnell lesen. Zudem waren die Beschreibungen sehr gut dargestellt.

Meinung:
Zu Beginn und anhand des Klappentextes habe ich mir ein lustiges und sehr realitätsnahe Buch erwartet und war sehr gespannt darauf. Die Handlung hat mir sehr gut gefallen und es hat mich auch teilweise etwas zum Nachdenken angeregt.

Sehr gut gefallen hat mir auch, dass das Buch nicht nur aus einer Perspektive erzählt wurde, sondern aus mehreren.

Fazit:
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es beschreibt gut das Dating-Erlebnis im 21. Jahrhundert und lässt einen daran erinnern, seinen eigenen Wert zu kennen und sich nicht unter diesem zu verkaufen. Eine klare Empfehlung.