Cover-Bild Gezeitenmord
(14)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: E-Books im Verlag Kiepenheuer & Witsch
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Polizeiarbeit
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 01.02.2022
  • ISBN: 9783462303988
Dennis Jürgensen

Gezeitenmord

Der erste Fall für Lykke Teit und Rudi Lehmann
Ulrich Sonnenberg (Übersetzer)

Mord im Watt auf der Grenze zwischen Dänemark und Deutschland. Der Start der neuen dänischen Bestsellerreihe.
Bei einem Spaziergang im Watt machen der Lehrer Lasse und sein elfjähriger Schüler Villads im dichten Nebel einen grausamen Fund: Im festen Sand des Meeresgrundes steckt die Leiche eines Mannes. 
Es ist Lykke Teits erster eigener Fall – endlich darf sie die Ermittlungen in einem Mordfall leiten. Dass sie den Toten kannte und er sich verfolgt fühlte, verschweigt sie. Da die Leiche im Watt auf der Grenze zwischen Dänemark und Deutschland gefunden wurde, wird ihr Rudi Lehmann aus Flensburg zur Seite gestellt. Die beiden sehr ungleichen Ermittler verstehen sich auf Anhieb. Ihre Untersuchungen konzentrieren sich auf das kleine Dorf Melum, in dem jeder jeden kennt. Lykke und Rudi ermitteln nicht nur in diesem Mordfall: Villads ist seit dem Fund der Leiche spurlos verschwunden. Es ist nicht das erste vermisste Kind im Dorf. Wer weiß was? Und konnte sich Villads wie sein Lehrer vor der einsetzenden Flut an Land retten?
Die neue Reihe um die beiden sympathischen Ermittlerfiguren beginnt so spannend, dass man diesem Roman bereits mit der ersten Seite rettungslos verfällt. Reinlesen und nicht mehr aufhören können!

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.06.2022

Deutsch-dänisches Erfolgsduo

0

Bei einer Wattwanderung verlaufen sich ein Lehrer und sein Schüler im Nebel. Eigentlich tief im Sand vergraben, stolpern sie über eine freigespülte Leiche. Im selben Moment wird der Lehrer bewusstlos geschlagen ...

Bei einer Wattwanderung verlaufen sich ein Lehrer und sein Schüler im Nebel. Eigentlich tief im Sand vergraben, stolpern sie über eine freigespülte Leiche. Im selben Moment wird der Lehrer bewusstlos geschlagen und der Junge entführt.
Lykke Teit ist eine sehr unkonventionelle dänische Kommissarin, die in diesem Fall endlich die Ermittlung eigenständig führen darf. Allerdings muss sie mit dem deutschen Polizisten Rudi Lehmann zusammenarbeiten. Glücklicherweise sind die beiden sofort auf einer Wellenlänge und können sehr effizient zusammen ermitteln. Der einheimische Polizist dagegen ist nicht sehr kooperativ, doch Rudis schlagfertige Art lässt ihn oft ins Leere laufen. Die Suche nach dem Mörder wird zunehmend kompliziert, denn schon bald stellt sich ein Zusammenhang mit anderen Morden und Vermisstenfällen her. Das Geschehen ist wunderbar komplex. Man kann als Leser eigentlich den Täter nicht selbst erraten. Für diesen Handlungsaufbau ein großes Lob an den Autor, denn man verliert trotzdem nie den Überblick, ebenso wenig wie die Spannung nachlässt. Gerade die Hauptpersonen werden einem schnell vertraut, aber auch die mürrischen Dorfbewohner sind alles andere als 08/15. Es bleibt zu hoffen, dass Rudi Lehmann noch mal mit seinem Spezial-Wohnmobil angetuckert kommt, um mit Lykke einen weiteren Fall zu lösen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.03.2022

Mord im Wattenmeer

0

Gezeitenmord von Dennis Jürgensen
Den Leser erwartet ein packender, spannender und fesselnder Kriminalroman. Dieser ist leicht und flüssig geschrieben. Den Rahmen der Geschichte bildet das Wattenmeer ...

Gezeitenmord von Dennis Jürgensen
Den Leser erwartet ein packender, spannender und fesselnder Kriminalroman. Dieser ist leicht und flüssig geschrieben. Den Rahmen der Geschichte bildet das Wattenmeer zwischen Deutschland und Dänemark. Und so kommt es, dass die Polizei aus beiden Ländern gemeinsam ermittelt.
Unsere Geschichte beginnt spannend mit einer Wattwanderung von Lehrer Lasse und seinem elfjährigen Schüler Villads. Plötzlich einsetzender dichter Nebel bringt sie von ihrer Route ab und so findet Villads eine Leiche vergraben im Watt. Als Lasse bei Villads Standpunkt ankommt, erhält er einen kräftigen Schlag mit einer Eisenkette ins Gesicht...
Stunden später wird er bezichtigt, den Jungen entführt zu haben. Dabei liegt er mit einer schweren Verletzung im Krankenhaus. Der Tote im Watt konnte geborgen werden und das ruft ein neues Team auf den Plan.
Ich lerne Lykke kennen. Sie ist seit 3 Jahren bei der Polizei in Jütland und wird von ihrem Vorgesetzten gebeten, die Ermittlungen zu übernehmen.
Ihr Teamkollege aus Deutschland ist Rudolf Lehmann. Er ist Hauptkommissar aus Schleswig- Holstein. Ihr Auftrag: den Fall um den Toten im Wattenmeer lösen.
Und so beginnen die Ermittlungen... Lykke ist der Tote kein Unbekannter. Ihre Ermittlungen konzentrieren sich auf den Wohnort und die Umgebung. Es sollte nicht bei einem Mord bleiben und in dem Ort verschwand vor fast 2 Jahren ein kleines Mädchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.03.2022

Fesselnder Reihenauftakt

0

Eine halb im Watt vergrabene Leiche, daneben ein niedergeschlagener Lehrer und ein Elfjähriger, der spurlos verschwunden ist. Schon allein diese Konstellation ist für die Polizei in dem kleinen dänischen ...

Eine halb im Watt vergrabene Leiche, daneben ein niedergeschlagener Lehrer und ein Elfjähriger, der spurlos verschwunden ist. Schon allein diese Konstellation ist für die Polizei in dem kleinen dänischen Dorf Melum ein bisschen zu viel. Doch da diese Verbrechen direkt an der deutsch-dänischen Grenze passiert sind, werden die dänische Kommissarin Lykke Teit und der deutsche Ermittler Rudi Lehmann zu einem Team zusammengepackt. Rasch stellt sich heraus, dass vor rund 18 Monaten ein kleines Mädchen aus Melum verschwunden ist. Von diesem Trauma haben sich weder die Dorfpolizisten noch die Bevölkerung erholt. Es gibt allerlei Gerüchte, die sowohl den Lehrer als auch den Toten aus dem Watt betreffen.

Damit es Lykke und Rudi nicht so einfach haben, spielt Mogens Krogh, der Chef der Dorfpolizei, die „Diva“ und hintertreibt die Ermittlungsansätze von Lykke und Rudi. Erst als es weitere Tote gibt, helfen alle zusammen ....

Meine Meinung:

Autor Dennis Jürgensen ist mit diesem Reihenauftakt ein fesselnder Krimi gelungen, den ich kaum aus der Hand legen konnte.

Zahlreiche Spuren führen die Ermittler und die Leser in die Irre. Ich gebe zu, ich habe schon Mogens Krogh in Verdacht gehabt, weil er sich gar so seltsam verhalten hat.

Der Schreibstil gefällt mir ausgesprochen gut. Normalerweise sind mir skandinavische Krimis ein wenig zu düster, zu depressiv. Doch Rudi Lehmann lockert die angespannte Situation durch flapsige Sprüche auf. Lykke und Rudi passen, obwohl er altersmäßig ihr Vater sein könnte, recht gut zusammen. Sie enthüllen einander ihre eigenen Traumata. Sie können sie aufeinander verlassen und vertrauen einander. Diese Zusammenarbeit hebt sich wohltuend von den, sonst so häufigen Klischee der kaputten Ermittlertypen ab.

Fazit:

Gerne gebe ich diesem Reihenauftakt 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 11.03.2022

Mord im Grenzgebiet

0

Über dem Watt an der Grenze zwischen Deutschland und Dänemark zieht Nebel auf. Der Lehrer Lasse Espersen und sein Schüler Villads Geertsen werden bei ihrer Wattwanderung davon überrascht. Dann findet Villads ...

Über dem Watt an der Grenze zwischen Deutschland und Dänemark zieht Nebel auf. Der Lehrer Lasse Espersen und sein Schüler Villads Geertsen werden bei ihrer Wattwanderung davon überrascht. Dann findet Villads auch noch eine Leiche. Lasse wird niedergeschlagen und als er wieder aufwacht, ist Villads spurlos verschwunden. Lykke Teit kann endlich mal die Ermittlungen leiten, daher verschweigt sie, dass sie den Toten kennt und sich verfolgt fühlt. Rudi Lehmann aus Flensburg soll sie in dem Fall unterstützen. Die Untersuchungen führen sie in das kleine Dort Melum, wo vor einem guten Jahr bereits einmal ein Kind verschwunden ist.
Es ist ein spannender Krimi, der sich angenehm lesen lässt.
Lykke Teit und Rudi Lehmann müssen sich erst mal kennenlernen, doch rasch sind sie aufeinander eingespielt. Ich finde die beiden sympathisch, auch wenn sie ihre eigenen Probleme mit sich herumschleppen. Der örtliche Polizist Mogens Krog ist nicht davon erbaut, dass ihm da jemand vor die Nase gesetzt wird und ist zunächst nicht besonders zugänglich. Im Ort wirft man ihm vor, dass er unfähig sei, weil er den Fall der verschwundenen Rosa Molberg nicht klären konnte.
Die Stimmung im Dorf ist auch gut dargestellt, wo man sich einerseits bedeckt hält, aber andererseits auch herumtratscht.
Am Ende löst sich alles schlüssig auf und wird sogar noch dramatisch.
Mir hat dieser Krimi gut gefallen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.03.2022

Spannend und humorvoll

0

Schon das Cover von diesem Buch gefällt mir sehr gut. Es wirkt spannend und mysteriös, verrät jedoch noch nichts über die Handlung.
In dem Buch "Gezeitenmord" von Dennis Jürgensen stoßen ein Schüler und ...

Schon das Cover von diesem Buch gefällt mir sehr gut. Es wirkt spannend und mysteriös, verrät jedoch noch nichts über die Handlung.
In dem Buch "Gezeitenmord" von Dennis Jürgensen stoßen ein Schüler und sein Lehrer, bei einer Wanderung durchs Watt, auf eine Leiche, woraufhin Lykke Teit und Rudi Lehmann als Ermittler hinzugezogen werden um den Fall aufzuklären. Hinzukommt, dass nach dem Fund der Leiche auch das Kind verschwunden ist. Das Buch handelt hauptsächlich von der Ermittlungsarbeit von Lykke und Rudi und weniger von dem Mord selber.
Das Buch fängt direkt spannend an, da man direkt in eine neblige-mystische Situation hineingeworfen wird. Dieser Einstieg ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen, da man direkt in der Geschichte festhängt und dennoch nicht zu überfordert mit der gesamten Situation ist.
Danach folgt ein Wechsel des Ortes, die Spannung fällt einen Moment ab und unsere erste Ermittlerin, Lykke Teit, wird vorgestellt. Wir erfahren etwas über ihre Lebenssituation und lernen sie ein wenig näher kennen. Als sie schließlich für den Fall in den kleinen Ort reist, lernen wir auch Rudi näher kennen. Beide Figuren sind sehr symphatisch und man kann sie sich durch die Beschreibungen sehr gut vorstellen und sich mit ihnen identifizieren. Wir erfahren im Laufe der Handlung auch noch immer mehr über die beiden, so dass sich ein immer schlüssigeres Bild ergibt.
Der Übergang zwischen den Situationen von Kapitel zu Kapitel gefällt mir außerdem sehr gut, da dies die Spannung stets aufrecht erhält.
Im Laufe der Geschichte wird auch immer mehr klar, wie die Kriminalfälle alle zusammenhängen und es ergibt sich nach und nach ein schlüssiges Bild. Ich finde auch gut, dass es gerade so viele handelnde Personen und Handlungsstränge gibt, dass man dennoch noch gut mitkommt.
Der Schreibstil des Autors gefällt mir gut. Das Buch ist flüssig zu lesen und leicht zu verstehen. Die außergewöhnlichen Namen haben mich am Anfang leicht irritiert, jedoch findet man sich auch da schnell rein.
Zudem enthält das Buch auch einige lustige Elemente, vor allem Rudi hat einen sehr sympathischen Humor. Jedoch geht vor allem sein erster Witz durch die Übersetzung eher unter.
Alles in allem ist "Gezeitenmord" also ein sehr gutes und spannendes Buch mit einem sehr sympathischen Ermittlerduo.
Klare Empfehlung für alle Krimifans.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere