Cover-Bild Schneesturm im Herzen
(3)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 240
  • Ersterscheinung: 24.11.2021
  • ISBN: 9783755700692
Emilia Axelsson

Schneesturm im Herzen

»Alles, was ich für Solveigh empfinde, bricht sich Bahn, raubt mir den Atem, benebelt die Sinne. Wie ein Schneesturm in meinem Herzen.«

Solveigh ist fassungslos, als sie ihren Freund kurz vor den Feiertagen mit einer anderen Frau erwischt. Als ihr Bruder sie auch noch dazu zwingen will, zu Viktor zurückzukehren, läuft sie davon, blindlings in den verschneiten schwedischen Wald. Und findet sich vor der Tür des Mannes wieder, den sie am allerwenigsten erwartet hätte.

Mehr als vier Jahre ist es her, seit Yorick ohne ein Wort verschwand und Solveigh damit ihren besten Freund verlor. Während das Wetter die beiden dazu zwingt, Weihnachten miteinander zu verbringen, wird aus Zorn Verständnis und aus alter Freundschaft mehr.

Bis das letzte Geheimnis gelüftet wird und die beiden auf die härteste Probe von allen stellt.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.12.2021

Die Magie von Liebe und Vergebung

0

Solveigh und Viktor sind schon seit vielen Jahren ein Paar. Viktor hatte ihr durch die schlimmste Zeit ihres Lebens geholfen , sie dachte sie wären glücklich, aber als sie ihn dann mit einer anderen Frau ...

Solveigh und Viktor sind schon seit vielen Jahren ein Paar. Viktor hatte ihr durch die schlimmste Zeit ihres Lebens geholfen , sie dachte sie wären glücklich, aber als sie ihn dann mit einer anderen Frau im Bett erwischt, bricht für Solveigh eine Welt zusammen. Doch Viktor gibt nicht auf und auch ihr Bruder Filip setzt ihr dermaßen zu, dass sie überstürzt flüchtet. Innerlich zerbrochen landet sie unerwartet vor dem Haus ihres besten Freundes Yorick, der vor Jahren einfach aus ihrem Leben verschwand....

Diese Weihnachtsgeschichte entführt einen in das verschneite Schweden und nimmt einen mit auf eine emotionale Reise über Liebe und Vergebung. Lehrt einen sich auch einmal zu öffnen, miteinander zu reden und Vertrauen zu schenken.

Das Buch liest sich sehr gut, es ist wunderschön geschrieben. Die Liebesgeschichte von Solveigh und Yorick ist emotional und voller Herz. Es kommen viele sympathische Personen vor, die man sofort ins Herz schließt. Man taucht ein in die winterliche Landschaft Schwedens und fühlt sich sofort verzaubert.

Auch das Cover finde ich wunderschön, farblich sehr ansprechend und anziehend in seiner Einfachheit. Das Pärchen wirkt sehr liebevoll auf mich und ist ein Blickfang.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.12.2021

Solveigh findet ihren besten Freund wieder

0

Solveigh erwischt ihren Freund mit einer anderen im Bett. Bisher hat sie nur vermutet, dass er sie betrügen könnte. Doch nun hat sie Gewissheit. Sie flüchtet erst zu einer Freundin, dann zu ihrem Vater. ...

Solveigh erwischt ihren Freund mit einer anderen im Bett. Bisher hat sie nur vermutet, dass er sie betrügen könnte. Doch nun hat sie Gewissheit. Sie flüchtet erst zu einer Freundin, dann zu ihrem Vater. Doch als dann ihr Bruder mehrfach auftaucht und sie zwingen möchte, wieder zu ihrem Freund zurück zu gehen, flüchtet Solveigh in den Wald. Dort verirrt sie sich und landet vor einer Hütte, bei der sie sehr erstaunt ist, wer ihr da öffnet. Das ist Yorick, der einst ihr bester Freund gewesen ist, dann aber von einem Tag auf den anderen einfach verschwunden ist. Bei ihm wird sie eingeschneit und so haben die beiden Zeit, sich über verschiedene Dinge zu unterhalten. Das sind nicht nur positive Themen, denn Yorick hatte seine Gründe, damals einfach abzuhauen. Das lag nicht zuletzt auch an Solveigh, deswegen fällt es Yorick auch nicht leicht, darüber zu reden und er wartet lange, bis es fast zu spät ist.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Auch wenn man viele Dinge ziemlich schnell ahnen kann, die passiert sind und passieren, ist es doch sehr spannend zu lesen und gerade die Szenen zwischen Yorick und Solveigh sind sehr gefühlvoll geschildert. Besonders schön finde ich auch die Kapitel, die abwechselnd aus der Sicht von Yorick und Solveigh geschrieben sind. So erfährt man die Gefühle von beiden und hat so als Leser einen guten Überblick. Wenn man ein schönes Buch für die Vorweihnachtszeit sucht und sich mit dem Lesen in den schwedischen Winter träumen möchte, kann ich dieses Buch auf jeden Fall empfehlen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.12.2021

Passend zur Jahreszeit

0


Der Roman entführt den Leser ins winterliche Schweden. Dementsprechend enthält die Geschichte auch ein paar schwedische Begriffe. Diese sind jedoch leicht verständlich, außerdem gibt es am Ende des Buches ...


Der Roman entführt den Leser ins winterliche Schweden. Dementsprechend enthält die Geschichte auch ein paar schwedische Begriffe. Diese sind jedoch leicht verständlich, außerdem gibt es am Ende des Buches ebenfalls ein Glossar, welches die Bedeutung kurz erläutert.
Der Schreibstil ist sehr bildlich und angenehm zu lesen. Die Kapitel werden abwechselnd aus den Sichten der beiden Protagonisten Solveigh und Yorick erzählt, so erhält man als Leser einen guten Einblick in beider Gedanken. Der Handlungsort ist sehr treffend gewählt und bildlich beschrieben. Ich konnte mich als Leser sehr gut in die Hütte im verschneiten Wald hineinversetzen, auch wenn ich solche eine Szenerie noch nie erlebt habe. Obwohl es sich um eine Liebesgeschichte handelt, gibt es auch ein paar Szenen, die kurzzeitig für Spannung sorgen, aber kein übertriebenes Drama in die emotionale Geschichte bringen.
Manchmal hätte ich mir gewünscht, dass die Autorin den Moment ein wenig länger auskostet und nicht schnell zur nächsten Szene übergeht. Das nahm an manchen Stellen die Tiefe aus der Handlung.

Solveigh war mir vom Anfang an sympathisch. Ihre Handlungen und Gefühle waren gut nachvollziehbar. Mein kleiner Favorit war jedoch Yorick. Seine ruhige und liebenswürdige Art haben sofort mein Herz erwärmt. Die Gefühle zwischen den beiden sind toll formuliert und kamen bei mir gut als Leser an. Auch, dass sie sich entwickeln und nicht von dem einen auf den anderen Moment plötzlich da sind, möchte ich positiv hervorheben.

Eine winterliche Geschichte aus dem verschneiten Schweden. Sie passt perfekt in die aktuelle Jahreszeit!
4/5 ⭐

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere