Cover-Bild Strangers Forever (Strangers - Reihe 2)
(5)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: VAJONA Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 350
  • Ersterscheinung: 11.05.2022
  • ISBN: 9783948985509
Emma Vaughn

Strangers Forever (Strangers - Reihe 2)

*In seiner Gegenwart gab es nicht diese unsichtbare Blase der Sicherheit, in der man mich krampfhaft einsperren wollte.*

Drei Jahre hat Sarah gebraucht, um sich nach einem verheerenden Unfall in das Leben zurückzukämpfen, vor dem sie damals flüchten wollte. Alles, wonach sie sich jetzt sehnt, ist Normalität. Doch das Schicksal hat andere Pläne und so landet sie in Adams Wagen auf dem Weg nach San Francisco. Schnell fühlt sie sich zu dem Fremden hingezogen, der ihr nicht nur dabei hilft, ihre Ängste zu überwinden, sondern sich auch das Ziel gesetzt hat, auf der Reise so viele Punkte wie möglich auf ihrer Bucket List abzuhacken. Dabei ahnt Sarah nicht, dass ihr Name auf seiner steht, denn Adam kennt sie besser, als sie glaubt, und seine Absichten sind alles andere als gut …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.05.2022

„Manchmal muss man einen falschen Weg einschlagen, um zu erkennen, dass es nicht der richtige ist.“

0

Auch in „Strangers Forever“ überzeugt Emma Vaughn den Leser mit einer herzergreifenden, höchst emotionalen u. tiefgründigen Liebesgeschichte: Fesselnder Plot u. authentische Charaktere! Road-Trip meets ...

Auch in „Strangers Forever“ überzeugt Emma Vaughn den Leser mit einer herzergreifenden, höchst emotionalen u. tiefgründigen Liebesgeschichte: Fesselnder Plot u. authentische Charaktere! Road-Trip meets Bucketlist! Klare Leseempfehlung!



Herzlichen Dank an dieser Stelle an den Vajona-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Klappentext:
Drei Jahre hat Sarah gebraucht, um sich nach einem verheerenden Unfall in das Leben zurückzukämpfen, vor dem sie damals flüchten wollte. Alles, wonach sie sich jetzt sehnt, ist Normalität. Doch das Schicksal hat andere Pläne und so landet sie in Adams Wagen auf dem Weg nach San Francisco. Schnell fühlt sie sich zu dem Fremden hingezogen, der ihr nicht nur dabei hilft, ihre Ängste zu überwinden, sondern sich auch das Ziel gesetzt hat, auf der Reise so viele Punkte wie möglich auf ihrer Bucket List abzuhacken. Dabei ahnt Sarah nicht, dass ihr Name auf seiner steht, denn Adam kennt sie besser, als sie glaubt, und seine Absichten sind alles andere als gut…

Als Leser steigt man ziemlich schnell in Geschichte ein, die abwechselnd aus den Ich-Perspektiven - kongruent zu Band 1 - von Sarah u. Adam erzählt wird. Obwohl es sicherlich nicht schadet, wenn man vorher den 1. Teil gelesen hat, kann Band 2 der Strangers-Reihe meines Erachtens als eigenständiger Band gelesen werden.

Wir lernen Sarah als starke, mutige junge Frau kennen, die trotz eines schweren Unfalls durch den nächsten, unvorhergesehenen Schicksalsschlag völlig aus der Bahn geworfen wird.
Adam dagegen ist das komplette Gegenteil von Sarah u. war für mich zu Beginn sehr mysteriös mit seinen fast schon unheimlich dunklen Gedanken. Trotzdem erkennt man schnell, wie er von Wut u. Verletztheit zerfressen ist u. dadurch eine dicke, unüberwindbare Mauer um sich herum aufgebaut hat.

Die Geschichte von Sarah u. Adam ist ergreifend, tiefgründig u. höchst emotional, gerade ab der zweiten Hälfte - da floss dann schon mal die ein oder andere Träne. Man erfährt - ohne hier zu viel verraten zu wollen -, dass Sarah u. Adam etwas verbindet, was beide oder die Beziehung zueinander zerstören könnte. Man hofft u. bangt deshalb bis zum Ende, ob es ein Happy End für die beiden geben wird.

Der Autorin gelingt - wie schon in Teil 1 - ein grandioses, authentisches Setting, das durch den Road-Trip in Verbindung mit der abzuarbeitenden Bucketlist perfekt abgerundet wird!
Außerdem regt das Buch indirekt auch dazu an, über das Leben nachzudenken, ganz nach dem Motto: Carpe diem, genieße das Hier u. Jetzt u. lebe dein Leben!

Eine wunderbare, höchst emotionale u. tiefgründige Fortsetzung über zwei besondere Menschen u. den Mut, weiterzumachen, etwas zu verändern oder zu akzeptieren oder um loszulassen! Ganz großes Kino! Eine klare Leseempfehlung von mir!

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen!


Zitat: Emma Vaughn: Strangers Forever, Pos. 1226

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2022

Emotional, fesselnd, bewegend

0

Da ist der Autorin bereits zum zweiten Mal etwas ganz Großes und wundervolles gelungen!🥰🥺
Es ist eine sehr emotionale und schöne Geschichte gelungen, die mich vor allem in der zweiten Hälfte emotional ...

Da ist der Autorin bereits zum zweiten Mal etwas ganz Großes und wundervolles gelungen!🥰🥺
Es ist eine sehr emotionale und schöne Geschichte gelungen, die mich vor allem in der zweiten Hälfte emotional fertig gemacht hat. Die Tränen kamen da einfach..
Zum Schreibstil kann ich wieder sagen, dass es sehr simple zu lesen ist und zudem sehr emotional, tiefgründig und bewegend.

Zwei komplexe Charaktere wurden erschaffen, die jeweils mit viel zu kämpfen haben.. dass diese Vergangenheiten gewissermaßen miteinander verbunden sind, macht das ganze spannend.
Bei den Charakteren ist der Autorin in meinen Augen etwas Grandioses gelungen. Zu Beginn der Geschichte fand ich Adam nicht ganz so sympathisch, man konnte seine Wut und seine Verletztheit spüren, doch irgendwie fand ich seine Gedanken echt hart und dunkel. Ich hatte richtige Angst um Sarah.. doch dann ist es plötzlich um mich geschehen, ich habe Adam aus ganz anderen Augen gesehen, konnte auch mit ihm mitfühlen und mochte ihn sehr.. Wenn einem solche Gefühle beim Leser gelingen, wurde einfach alles richtig gemacht 🥰🙊
Letztendlich habe ich bis zum Ende gebangt und war mir unsicher, ob die beiden ein Happy End bekommen oder ob das Erlebte nicht doch dazwischen stehen wird..

Die Thematik des Buches ist sehr tiefgründig und äußerst gut ausgearbeitet. Verzeihen und vor allem sich selbst verzeihen. Hier spielte für mich Adams Mutter eine große Rolle, denn ihre Worte haben mich so extrem zum nachdenken angeregt und tief in mir drin etwas ausgelöst.
Auch für Spannung ist durch verschiedenste Geheimnisse gesorgt, dessen Existenz man zwar irgendwie spürte, aber zu keinem Zeitpunkt wirklich ahnen konnte, um was es geht.

Die Idee mit dem Abhaken der Bucketlist war berauschend für mich. Einen Adam an seiner Seite zu haben, der versucht, dir das alles zu erfüllen, ist wundervoll🥰✨ ach und den Epilog fand ich was das angeht sehr amüsant und musste auf der allerletzten Seite nochmal kräftig schmunzeln ☺️

Band 1 bleibt für mich zwar ungeschlagen, doch Emma Vaughn hat hier etwas Grandioses nachgehauen, das man unbedingt lesen sollte!🙊🤍

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.05.2022

Es macht Mut

0

"Ich könnte au der Stelle sterben. Was hätte ich dann von dieser Zukunft, die es gar nicht für mich gäbe? Ich erfülle mir lieber meine Träume und lebe jeden Tag, als wäre er mein letzter. Klingt abgedroschen, ...

"Ich könnte au der Stelle sterben. Was hätte ich dann von dieser Zukunft, die es gar nicht für mich gäbe? Ich erfülle mir lieber meine Träume und lebe jeden Tag, als wäre er mein letzter. Klingt abgedroschen, aber so ist es." - S. 74 Adam

Band zwei und es hat mich einfach voll erwischt und mitgenommen.
Sarah will zeigen das sie sich selbst durchkämpfen kann. Sie eine wirklich offene, mutige und auch loyale junge Frau. Frech, hartnäckig, gleichzeitig auch mitfühlend, keine Dramaqueen und meistens denk sie nach bevor sie handelt.
Adam ist zerfressen von seiner Vergangenheit und ist diesbezüglich auch sehr zielstrebig. Trotzdem ist er auch locker, lustig und klug. Ein absoluter Familienmensch, immer loyal, liebevoll mit einer großen Klappe.
Die beiden haben eine tolle aber auch tiefe Geschichte. Sarah entwickelt sich durch das Buch und wie sie es tut, sich Dingen stellt und kämpft hat mich so berührt.
Adam war mir so sympathisch, aber ich habe auch mit ihm gelitten und habe ihn begleiten können während er sich verirrt und doch wieder findet.
On top gab es noch sehr witzige Momente und auch welche die das Herz haben schneller schlagen lassen.
Die Themen die angesprochen wurden, sind so unheimlich wichtig und wurden toll rüber gebracht - Weitermachen, Mut, Veränderung, Akzeptanz und Loslassen.
Auch die Clique aus Band eins war dabei und wie sie zusammen stehen hat mir unglaublich gut gefallen.
Ich konnte mich in den Gefühlen von Adam und Sarah fallen lassen und das alles genießen, mit allem Schmerz, aller Freude und jedem Herzflattern.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2022

Ich liebe es

0

Ich liebe die Bücher der Autorin ja sehr weshalb ich es kaum erwarten konnte endlich dieses Buch zu lesen. Zumal das Ende von Band 1 ja einen unglaublich fiesen Teaser zu Band 2 beinhaltet hat.

Das Cover ...

Ich liebe die Bücher der Autorin ja sehr weshalb ich es kaum erwarten konnte endlich dieses Buch zu lesen. Zumal das Ende von Band 1 ja einen unglaublich fiesen Teaser zu Band 2 beinhaltet hat.

Das Cover ist wieder richtig toll geworden und passt sehr gut zu dem von Band 1. Zusammen sehen die Bücher im Regal auch richtig, richtig toll aus. Eigentlich bin ich ja nicht so der Orange-Fan aber dieses hier ist nicht so grell und erinnert irgendwie eher an ein Sonnenuntergangsorange weshalb es mir tatsächlich richtig gut gefällt.

Der Schreibstil von Emma Vaughn ist wieder richtig toll gewesen. Angenehm, locker, leicht und sehr flüssig zu lesen. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge und generell kommt man durch die knapp 300 Seiten einfach superschnell durch, zumal es auch nie langweilig wurde.
Die Autorin hat es einfach geschafft mich schon in den ersten paar Seiten wieder zu catchen und mich voll und ganz in die Geschichte gezogen.

Das lag vorallem aber auch an der Protagonistin Sarah die mir einfach sehr sympathisch war. Ich konnte ihre Gedanken und Gefühle so, so gut nachvollziehen und habe mich ihr direkt verbunden gefühlt. Ich habe mit ihr gelacht, geweint und mitgefiebert.

Und dann ist da noch Adam. Adam dem ich immer wieder mal gerne gegen die Stirn geschnippt hätte, den ich gerne mal gehauen hätte und den ich teilweise zum Mond schießen wollte. Adam, der mich trotzdem irgendwie um den Finger gewickelt hat und mich in ein dummes verliebtes Hühnchen verwandelt hat und der im Laufe der Geschichte eine richtig tolle Entwicklung macht.

Zudem muss ich sagen dass ich es ja total liebe wenn in Büchern Bucket Lists abgearbeitet werden und was ich fast noch mehr liebe sind Roadtrips. Dieses tolle Buch vereint einfach beides vermischt mit ganz viel Gefühl, Liebe und Spannung. Eine tolle Mischung die für den Leser wirklich sehr viel bereithält und ein tolles Lesevergnügen garantiert.

Der ganze Aufbau der Geschichte hat mir megagut gefallen. Am Ende wurden alle Fragen beantwortet, alles war logisch und schlüssig und das Buch hat mich mit einem schönen, wohlig warmen Gefühl in der Magengrube zurückgelassen.
Auch, wenn es irgendwie echt blöd war Sarah, Adam und die anderen nun hinter mir zu lassen.

Ich freue mich bereits riesig auf alles was noch von der Autorin kommen wird denn alleine mit ihrem tollen Schreibstil hat sie mir schon nach ihrem ersten Buch Lust auf mehr gemacht!

Veröffentlicht am 30.05.2022

Ein schöner Abschluss einer Dilogie!

0

Mit Strangers Forever beenden wir eine emotionale und tiefgründige Dilogie, die mich vor allem mit dem ersten Band richtig überzeugen konnte! Emma Vaughn‘s Stärke liegt beim Tiefgang der Geschichten… also ...

Mit Strangers Forever beenden wir eine emotionale und tiefgründige Dilogie, die mich vor allem mit dem ersten Band richtig überzeugen konnte! Emma Vaughn‘s Stärke liegt beim Tiefgang der Geschichten… also wer gerne weint bei Büchern, ist bei dem Buch beziehungsweise der ganzen Reihe richtig! Beim ersten Band mussten schon einige Taschentücher an sich glauben… beim zweiten war ich total darauf eingestellt, aber die Emotionen kamen bei mir diesmal nicht ganz so rüber wie beim Vorgänger. Es gab definitiv Stellen, bei denen man weinen konnte, aber bei mir kamen die Emotionen nicht ganz so rüber - heisst aber nicht, dass das an dem Schreibstil der Autorin liegt, sondern an meinem persönlichen Empfinden. Der Schreibstil von Emma Vaughn mochte ich schon von Band eins und auch diesmal konnte er mich, bis auf kleine Kleinigkeiten auf die ich kurz nochmals zurückkomme, überzeugen! Mir fehlte bei dem Buch etwas die genaueren Beschreibungen von einzelnen Dingen. Beschreibungen sind vorhanden, aber für mich persönlich ein wenig zu knapp bzw. nicht detailliert genug. Das ist aber definitiv meine Meinung - jede Person ist verschieden und kann das mögen oder eher weniger. Ausserdem fand ich auch die Charaktere etwas zu schwach… besser gesagt hätte ich mir gewünscht, dass die Charaktere besser ausgearbeitet wurden wie beim ersten Band (Meine persönliche Meinung).
Insgesamt aber war Strangers Forever ein schöner Abschluss der Dilogie und ich kann die Reihe jedem empfehlen, der gerne emotionale Bücher liest - oder mit dem Genre anfangen möchte. Aber Taschentücher müssen vorhanden sein, vor allem bei Band eins hihi.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere