Cover-Bild Die Herren der Zeit
(14)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Scherz
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 528
  • Ersterscheinung: 25.03.2020
  • ISBN: 9783651025851
Eva García Sáenz

Die Herren der Zeit

Thriller
Alice Jakubeit (Übersetzer)

Der dritte Fall für Inspector Ayala, genannt Kraken.

Vitoria im Baskenland. Wieder erschüttert eine Serie von Morden die Stadt. Sie folgen düsteren mittelalterlichen Ritualen. Inspector Ayala alias Kraken muss feststellen, dass die Verbrechen alle in einem geheimnisvollen historischen Roman beschrieben sind. Der Titel des Buchs lautet »Die Herren der Zeit«. Und auch mit Krakens eigener Vergangenheit scheint das Epos zusammenzuhängen. Ein höchst gefährlicher Fall, nicht nur für den Inspector, sondern auch für seine Familie.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.03.2020

Ein neuer Fall für Kraken

1

Wenn Autoren unter Pseudonym schreiben, scheint es, als würden ihre Bücher interessanter für die Leserschaft. Wer verbirgt sich hinter dem Namen, und warum versteckt hier jemand seine wahre Identität? ...

Wenn Autoren unter Pseudonym schreiben, scheint es, als würden ihre Bücher interessanter für die Leserschaft. Wer verbirgt sich hinter dem Namen, und warum versteckt hier jemand seine wahre Identität? Diese Frage stellt sich auch Inspector Unai López de Ayala, genannt "Kraken“, der samt Familie an der Präsentation des Mittelalter-Bestsellers „Die Herren der Zeit“ teilnimmt. Nach einem aufreibenden Vermisstenfall eine willkommene Abwechslung. Denkt er jedenfalls.

Aber er hat sich getäuscht, denn noch während der Lesung wird eine Leiche in den Waschräumen entdeckt. Wieder einmal ist sein kriminalistisches Gespür gefragt, denn dieser Todesfall wird nicht der einzige bleiben. Interessanterweise folgen alle Morde dem mittelalterlichen Modus Operandi, beschrieben in besagtem Buch, weshalb es für Kraken von besonderer Dringlichkeit ist, die Identität des Autors zu enthüllen und so dem Mörder auf die Spur zu kommen.

Wie bereits in den beiden Vorgängerbänden bildet Vitoria und Umgebung, Hauptstadt des Baskenlandes und Geburtsort der Autorin, den Hintergrund für diesen Abschlussband der „Trilogie der weißen Stadt“. Sáenz nimmt den Leser mit auf eine Reise in die Vergangenheit und verknüpft diese mit der spannenden Suche nach einem Mörder in der Gegenwart. Dabei schafft sie es mit wenigen Worten, eine stimmige Atmosphäre bildhaft zu kreieren, was auch durch die Zweiteilung der Handlung unterstützt wird. Außerdem wird damit auch die Spannung durchgängig auf einem hohen Level gehalten. Die Vielzahl der Personen mag anfangs verwirren, aber das Personenverzeichnis sowie das ausführliche Glossar am Ende des Buches sind sehr hilfreich und helfen dem Leser, sich in diesem lebendigen, aber auch komplexen Thriller zurechtzufinden.

Veröffentlicht am 09.04.2020

Ein Muss!

0

Der Thriller „Die Herren der Zeit“ von der spanischen Autorin Eva García Sáenz entführt den Leser gleich in zwei verschiedene Welten, ins heutige Nordspanien und ins Mittelalter. Gleicher Ort, gleiche ...

Der Thriller „Die Herren der Zeit“ von der spanischen Autorin Eva García Sáenz entführt den Leser gleich in zwei verschiedene Welten, ins heutige Nordspanien und ins Mittelalter. Gleicher Ort, gleiche grausame Mordrituale aber mehr als 800 Jahre Zeitunterschied, und spannend ab der ersten Sekunde. Der dritte Band der Reihe um die weiße Stadt Vitoria ist ein absolutes Muss für all diejenigen, die auch die beiden ersten Fälle des Inspector Ayala verschlungen haben, denn im Gegensatz zu vielen anderen Trilogien wird „Die Herren der Zeit“ den hohen Erwartungen mehr als gerecht und vollendet somit auf zufriedenstellende
Art und Weise die Geschichte vom Inspector, unter seinen Kollegen und der breiten Bevölkerung auch bekannt als Kraken, und seiner Familie. Nach dem ersten Kapitel hat man das Gefühl seine alten Freunde wiederzutreffen, die sich diesmal mit mittelalterlichen
Ritualen, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen, Psychospielchen, einer eingeschweißten Dorfgemeinschaft und auch Ahnenforschung auseinandersetzen müssen. Gleichzeitig taucht man ein in das Vitoria des 12. Jahrhunderts und erlebt die Geschehnisse um den Conde Don Diago Vela so authentisch mit, dass man wie gefesselt und gleichzeitig erleichtert ist, diese Welt, wenn nötig auch wieder zuklappen zu können. Was man natürlich
nicht tut, da einen das Buch quasi magisch anzieht. Das liegt nicht nur an den sympathischen Charakteren mit ihren Eigenheiten, sondern auch an den zwei Erzählsträngen, die gekonnt von der Autorin miteinander verwoben wurden. Dramatische Liebesbeziehungen, mächtige Familiendynastien und ganz viel Gänsehaut, alles vereint in „Die Herren der Zeit“. Wer diese Trilogie nicht kennt, sollte unbedingt anfangen, sie zu lesen, denn „Die Stille des Todes“,
„Das Ritual des Wassers“ und „Die Herren der Zeit“ sind zwar nichts für zarte Gemüter, aber dennoch auch für alle Nicht-Krimi und -Thriller Fans zu empfehlen, allein schon für einen kurzen Aufenthalt im spanischen Baskenland und eine Zeitreise ins Mittelalter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.04.2020

Fulminanter dritter Teil der Trilogie!

0

Handlungsort, die Stadt Vitoria im Baskenland 2019

Der neue Fall beginnt mit dem Erscheinen eines historischen Romans, der seinen Leser ins historische Vitoria entführt. Die Faszination dieses Romans ...

Handlungsort, die Stadt Vitoria im Baskenland 2019

Der neue Fall beginnt mit dem Erscheinen eines historischen Romans, der seinen Leser ins historische Vitoria entführt. Die Faszination dieses Romans erfasst die gesamte Stadt, auch Fallanalytiker Inspektor Unai Lopez des Ayala, genannt "Kraken" und sein ganzes Umfeld sind dem Buch „Die Herren der Zeit“ verfallen und gespannt auf eine angesagte Lesung in einem historischen Gebäude der Stadt. Dort passiert es dann, eine Person wird tot aufgefunden! Ein reicher Unternehmer, vergiftet nach mittelalterlicher Methodik, durch das Gift der Spanischen Fliege!

Das ist aber nur der Auftakt zu einer unbeschreiblich grauenvollen Mordserie, die unverkennbar im Zusammenhang mit dem Roman steht. Wer ist überhaupt dieser Autor unter unbekanntem Pseudonym!? Unai und Kollegin Esti nehmen die Witterung auf......



„Die Herren der Zeit“ ist finaler Abschluss der Trilogie der weißen Stadt, ein außergewöhnlicher Thriller aus der Feder von Autorin Eva García Sáenz, der uns dieses Mal auch ins 12. Jahrhundert entführt. Ein Teil der Geschichte läuft in einer Parallel-Welt ab, mit historischen Episoden aus einem Roman der Stadtgeschichte.

Auch dieses Mal überrascht eine atemraubende und außergewöhnliche Handlung den Leser, wieder erschüttert eine grauenvolle Mordserie das geschichtsträchtige Vitoria! Es wird außerordentlich brutal gemordet nach mittelalterlichem Modus Operandi! Das Fachwissen, die Geduld und das Gespür von „Kraken“ und seinem Team, wird wieder auf eine harte Probe gestellt und von der Autorin gekonnt in Szene gesetzt. Es faszinieren all die wundervollen unterschiedlichen Protagonisten und deren unglaubliche Interaktion zu einem kompletten Ganzen! Dahinter steckt eine glänzende Recherche und Kombinationsgabe der Autorin, ein Sternchen fügt sich ins andere.

Mit einer fesselnden Geschichte, einem gekonnten Schreibstil und einer Vielzahl an Geschehnissen werden alle Handlungsstränge miteinander verbunden. Die Spannung steigt langsam aber stetig, auch gute alte Bekannte aus den Vorgängerbänden kommen mit ins Spiel! Alle offenen Fragen sind am Ende gelöst und man verlässt das Buch mit einem gesättigten Gefühl des Zufrieden-Seins :) Daher hervorragend gelungene Kombination aus historischer Stadtgeschichte und fesselndem Thriller! Schon die vergangenen Bände streiften vergangene Zeiten und Riten, aber dieses Finale war absolut gigantisch! Also absolute Leseempfehlung von mir, am besten alle Bände der Reihe nach....um von Grund auf in diese tolle Thriller-Serie eintauchen, zu können!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2020

Vergangenheit und Gegenwart

0

Die Autorin Eva Garcia Saenz legt sich mit ihrem dritten Roman die Latte sehr hoch.
Spielt doch die Vergangenheit in die Gegenwart. Und zwar in Form eines Buches.
Als das Buch vorgestellt wird, ...

Die Autorin Eva Garcia Saenz legt sich mit ihrem dritten Roman die Latte sehr hoch.
Spielt doch die Vergangenheit in die Gegenwart. Und zwar in Form eines Buches.
Als das Buch vorgestellt wird, gibt es gleich den ersten Toten. Ermordet nach altem Ritus, wie im Buch beschrieben. Es folgen noch weitere und Inspector Kraken und seine Mannschaft bekommen Arbeit.
Zwei Handlungsstränge, einer historisch, Mittelalter, der andere Gegenwart, spielen miteinander und langsam wird klar, dass das Geschehen mit Krakens Familiengeschichte und damit auch seiner eigenen zu tun hat.
Ein spannendes Buch, besonders gut lesbar und nicht ganz unabhängig von den zwei Vorgängern, die man aber nicht zwingend gelesen haben muß.
Das Cover zeigt eine Ansicht der Kathedrale von Vitoria, wo sich die Geschichte abspielt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2020

Gelungene Trilogie

0

Diesen Spanien-Krimi habe ich im Rahmen einer Buchverlosung auf netgalley.de gewonnen. Das 528-seitige, kartonierte Taschenbuch mit der ISBN 978-3-651-02585-1 kostet 15.00€ und erschien am 25. März 2020 ...

Diesen Spanien-Krimi habe ich im Rahmen einer Buchverlosung auf netgalley.de gewonnen. Das 528-seitige, kartonierte Taschenbuch mit der ISBN 978-3-651-02585-1 kostet 15.00€ und erschien am 25. März 2020 im Fischer-Verlag. Übersetzt aus dem Spanischen von Alice Jakubeit.

Beschreibung
Vitoria im Baskenland. Wieder erschüttert eine Serie von Morden die Stadt. Sie folgen düsteren mittelalterlichen Ritualen. Inspector Ayala alias Kraken muss feststellen, dass die Verbrechen alle in einem geheimnisvollen historischen Roman beschrieben sind. Der Titel des Buchs lautet »Die Herren der Zeit«. Und auch mit Krakens eigener Vergangenheit scheint das Epos zusammenzuhängen. Ein höchst gefährlicher Fall, nicht nur für den Inspector, sondern auch für seine Familie.

Meinung
"Die Herren der Zeit" ist der letzte Teil der Trilogie um Inspektor Unai López de Ayala aus Vitoria im Baskenland, Nordspanien. Jeder Band ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig voneinander gelesen werden.
Vitoria, die Hauptstadt des Baskenlandes wird 2019 von einer Mordserie heimgesucht. Die Verbrechen scheinen mit einem kürzlich veröffentlichten, mittelalterlichen Roman eines unbekannten Autors in Verbindung zu stehen, weil die Morde - wie in diesem Roman beschrieben - geschehen. Der Thriller wird somit in zwei Handlungssträngen erzählt. Inspector Ayala alias Kraken ermittelt und dadurch geraten er und seine Angehörigen wie in den vorigen beiden Bänden erneut in Gefahr. Man trifft auf altbekannten Charaktere. Diese sind mir persönlich zwar nicht unbedingt ans Herz gewachsen, jedoch schafft es die Autorin mit ihrem flüssigen und spannenden Schreibstil sowie ihrer detailreichen Sprache, dass ich mit den Figuren, die eine gewisse Entwicklung erfahren durften, mitfiebern konnte. Das überraschende Ende hat mich allerdings wirklich verblüfft. Hilfreich für mich waren vor allem ein umfangreiches Personenregister, ein Glossar sowie die beiden Übersichtskarten, die die Stadt Vitoria um 1100 und heute zeigt.

Fazit
Ich kann den Dreiteiler empfehlen, weil er die Kriterien eines Thrillers erfüllt, unterhaltsam geschrieben ist der Leser nebenbei Spaniens Geschichte kennen lernt, aber für die volle Punktezahl reicht es leider nicht aus, weil mir die Charaktere - ich will nicht sagen unsympathisch sind - aber ich bin irgendiwe nicht mit ihnen warm geworden. Darum gibt es von mir nur 4 Sterne.

Portrait
Eva García Sáenz stammt aus Vitoria im Baskenland, wo auch ihre Bücher spielen. Der erste Band ihrer Krimiserie schaffte es ganz nach oben auf die spanische Bestsellerliste und machte sie mit einem Schlag berühmt. Auch die folgenden zwei Bänden gelangten direkt auf Platz 1. Die drei Bände haben sich bis heute über eine Million Mal in Spanien verkauft, die Bücher werden in viele Sprachen übersetzt. »Die Stille des Todes« wird mit Javier Rey fürs Kino verfilmt, eine Serie ist in Planung.




© 2020 Frau-mit-Hut

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere