Cover-Bild Ein Diktator zum Dessert

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Penguin
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 14.11.2016
  • ISBN: 9783328100607
Franz-Olivier Giesbert

Ein Diktator zum Dessert

Roman
Katrin Segerer (Übersetzer)

Rose ist eine begnadete Köchin und betreibt ein kleines Restaurant in Marseille. Sie ist 105 Jahre alt und hat das 20. Jahrhundert mit all seinen Abgründen hautnah erlebt. Deshalb hat sie vor nichts und niemandem mehr Angst. Sie glaubt an die Kraft der Liebe, des Lachens und der Vergeltung. Für den Fall, dass ihr einer blöd kommt, trägt sie deshalb immer einen Colt in der Tasche. Sie lässt sich von ihrem jugendlichen Gehilfen auf dem Motorrad durch die Stadt kutschieren, hört Patti Smith, treibt sich auf Singlebörsen im Internet herum und fühlt sich nun endlich alt genug, ihre Memoiren zu schreiben …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.07.2017

Ein Diktator zum Dessert

0

Rose, 105-jährige Hauptprotagonistin, hat in ihrem Leben sehr viel erlebt. Nicht nur Gutes, wie der Lauf der Geschichte - die Aufzeichnung ihrer Memoiren - zeigt
Geboren kurz vorm ersten Weltkrieg in Armenien, ...

Rose, 105-jährige Hauptprotagonistin, hat in ihrem Leben sehr viel erlebt. Nicht nur Gutes, wie der Lauf der Geschichte - die Aufzeichnung ihrer Memoiren - zeigt
Geboren kurz vorm ersten Weltkrieg in Armenien, muss sie miterleben, wie ihre Eltern und Geschwister verschleppt und ermordet werden. Schon dieses Ereignis in ihrem jungen Leben lies die Rache in ihr aufkeimen, die durch jede Greueltat, die ihr und ihrer zukünftigen kleinen glücklichen Familie noch widerfährt, weiterwächst und ihre persönliche "Hassliste" mit Namen füllt.
Zeit ihres Lebens eine begnadete Köchin, gerät sie auch an wichtige Personen der Geschichte, wie z.B. Himmler und Hitler, die sie bekocht, ausspioniert und manipuliert, um ihren Hass zu schüren - der Punkt im Buch, mit dem ich nicht so richtig einverstanden bin. Darf man wirklich so weit gehen, wenn man die Taten der Kriegsverbrecher doch selbst verurteilt?
Alles in allem aber besonders geschrieben und leicht verständlich. Ein Buch, das man sicher öfter zur Hand nehmen kann und sollte.
4 Sterne und Leseempfehlung von mir.

Veröffentlicht am 12.08.2020

Das Leben der 105-jährigen

0

Das Buch beschreibt das Leben von Rose. Sie verliert als Kind ihre gesamte Familie und schlägt sich alleine durch die Welt.

Der Klappentext lässt drauf schließen, dass es eine lustige Geschichte sein ...

Das Buch beschreibt das Leben von Rose. Sie verliert als Kind ihre gesamte Familie und schlägt sich alleine durch die Welt.

Der Klappentext lässt drauf schließen, dass es eine lustige Geschichte sein wird, was leider nicht der Fall ist. Ich habe das Buch aufgehört zu lesen, da es nicht mein Genre ist und ich leider enttäuscht wurde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere