Cover-Bild Das Glück kommt in Wellen
(7)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 272
  • Ersterscheinung: 02.05.2022
  • ISBN: 9783426526224
Gabriella Engelmann

Das Glück kommt in Wellen

Roman. Charmant-idyllische Kleinstadt-Buchreihe um Familiengeheimnisse, Freundschaft und Liebe

Liebe, Freundschaft und Geheimnisse in einer zauberhaften Kleinstadt an der Nordsee:

»Das Glück kommt in Wellen« ist der zweite Band der Wohlfühlroman-Serie »Zauberhaftes Lütteby« von Bestseller-Autorin Gabriella Engelmann.  

In Lütteby, der märchenhaft schönen Kleinstadt an der Nordsee, stehen große Entscheidungen an: Soll Lina Hansens beste Freundin, Pastorin Sinje, endlich ihren Verlobten Gunnar heiraten und eine Familie gründen, obwohl sie sich noch nicht bereit fühlt? Was wird aus der Spukvilla am Waldrand, die Sinje gerne zum Pastorat umbauen würde, die Grotersums skrupelloser Bürgermeister Falk van Hove sich aber unter den Nagel reißen will, um ein Golfhotel daraus zu machen? Auch bei Lina und ihrem Vorgesetzten Jonas Carstensen läuft nicht alles wie erhofft – Lina bekommt bei seinem Anblick Herzklopfen, und auch Jonas fühlt sich zu ihr hingezogen. Aber die Hinweise verdichten sich, dass er gemeinsame Sache mit Falk van Hove macht. Schlaflose Nächte bescheren Lina auch die Nachforschungen, die sie anstellt, um endlich ihre Mutter Florence zu finden. Warum ist sie verschwunden und hat Lina als Säugling bei Oma Henrikje gelassen? Warum hat sie nie ein Lebenszeichen gesendet? Zum Glück hat Oma Henrikje immer einen weisen Rat zur Hand: Die Zukunft macht, was sie will, besser du vertraust ihr und stemmst dich nicht gegen sie.  

Wie die Liebesgeschichte zwischen Lina Hansen und ihrem neuen Chef Jonas Carstensen beginnt, erzählt Gabriella Engelmann im ersten Band der Wohlfühlroman-Serie, »Die Liebe tanzt barfuß am Strand«.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.06.2022

Das Glück kommt in Wellen / aufregende & spannende Fortsetzung um Lina und ihr geliebtes Lütteby

0

In " Das Glück kommt in Wellen (Zauberhaftes Lütteby 2) " ist Lina nach dem Fund der Postkarte ihrer Mutter Florence, die sie einst als Baby zurück ließ, geschockt und möchte Antworten von ihrer Großmutter ...

In " Das Glück kommt in Wellen (Zauberhaftes Lütteby 2) " ist Lina nach dem Fund der Postkarte ihrer Mutter Florence, die sie einst als Baby zurück ließ, geschockt und möchte Antworten von ihrer Großmutter Henrikje. Gleichzeitig hat Lina jedoch auch Angst diese zu hören.
Nach und nach bekommt Lina immer mehr aus dem Leben ihrer verschollenen Mutter heraus und muss feststellen, dass alle die ihr am Herzen liegen, ihr jahrelang vieles verschwiegen haben.
Gleichzeitig muss Lina auch die neusten Entdeckungen über Jonas, ihren vorübergehenden Chef und der Mann der ihr Herz wieder zu schlagen brachte, zurecht kommen und sich fragen, ob alles wahr ist. Kann es so für Lina und Jonas eine Zukunft geben?
Und was ist mit Pastorin Sinje und deren Gefühlen los? Sollte diese doch am planen ihrer Hochzeit mit Gunnar sein und sich nicht nach fremden Männern sehnen.
Aber auch Bürgermeister Falk van Hove, aus der verhassten Nachbargemeinde, macht den Lüttebynern das Leben weiterhin schwer, da dieser ständig den Bewohnern neue Steine in den Weg wirft.
Dazu müssen sie Abschied nehmen, da ein wertvolles Mitglied ihrer Gemeinschaft plötzlich verstorben ist.
Während alledem ist Lina zweigeteilt ihrer Gefühle zu Jonas, da dieser sich immer noch um sie bemüht, und zu den ihrer Mutter gegenüber und dem was sie alles darüber herausgefunden hat. Und plötzlich steht die Vergangenheit mitten im hier und jetzt.
Wie geht Lina mit den ganzen Vorkommnissen in ihren Leben um, und sieht sie unter den Voraussetzungen eine Chance für ihre Gefühle zu Jonas?
Die Fortsetzung hat direkt zum Ende des Vorgängerbandes begonnen, dabei lässt es sich leicht flüssig lesen. Auch bleibt sie abwechslungsreich sowie spannungsgeladen.
Man darf mit Lina, Henrikje, Sinje und den restlichen Bewohnern Lütteby ebenso auch Jonas mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende wie auch tragische Momente und die ein oder andere Träne zu vergießen.
Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, da ich erfahren wollte, wie es Lina mit alldem ergangen war.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.05.2022

Zurück nach Lütteby

0

Rückkehr nach Lütteby. Endlich geht es weiter. Ich hab dem 2. Band so entgegen gefiebert. Auch diesmal geht es mit Lina weiter. Lina sucht ihre Mutter & stellt Nachforschungen an. So findet sie auch neue ...

Rückkehr nach Lütteby. Endlich geht es weiter. Ich hab dem 2. Band so entgegen gefiebert. Auch diesmal geht es mit Lina weiter. Lina sucht ihre Mutter & stellt Nachforschungen an. So findet sie auch neue Dinge über sie heraus. Nachdem sie mitbekommt das sowohl Jonas als auch ihre Großmutter Geheimnisse vor ihr haben. Eine Aussprache mit beiden muss sein. Mit Jonas schafft sie es auch. Durch einen familiären Fall von Henrikje's Freundin, muss sie sich erst um diese kümmern.
Wie auch schon Band 1 "Die Liebe tanzt Barfuß am Strand", konnte mich auch "Das Glück kommt in Wellen" sehr gut unterhalten. Der Schreibstil der Autorin hat mir wieder sehr gut gefallen, locker, flüssig, gut verständlich & auch fesselnd. Für mich ist es weiterhin ein kleiner zu lesender Urlaub, der gerade einen Nachmittag lang ist.
Vielen Dank an Gabriella Engelmann für die wunderschöne Geschichte.
Freue mich schon jetzt auf Band 3!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.05.2022

Die Geschichten in Lütteby gehen weiter

0

Nachdem der erste Band mit einem Cliffhanger endete, war ich sehr begierig den zweiten Band so schnell wie nur möglich zu lesen. Und Gabriella Engelmann hält auch in diesem Buch das Niveau aufrecht. Es ...

Nachdem der erste Band mit einem Cliffhanger endete, war ich sehr begierig den zweiten Band so schnell wie nur möglich zu lesen. Und Gabriella Engelmann hält auch in diesem Buch das Niveau aufrecht. Es war schön, lesend wieder nach Lütteby an die Nordsee zu reisen und all die bekannten Gesichter wiederzusehen.

Keine der Handlungsstränge sind besonders spektakulär, aber so real und nachvollziehbar wie das echte Leben halt. Und es ist so erholsam zu lesen, wie authentisch die Figuren agieren und sprechen - das ist etwas was viele Autor:innen oft nicht hinbekommen. Für mich sind die Protagonisten der Lütteby-Reihe reale Personen, die ich gerne wirklich kennen würde und das Städtchen Lütteby ist ein wahrer Sehnsuchtsort.

Aber jetzt heisst es leider warten bis September... dann geht es weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.05.2022

Ein schönes Wiedersehen in Lütteby

0

"Das Glück kommt in Wellen" von Gabriella Engelmann ist der zweite Band der Reihe "Zauberhaftes Lütteby"
Endlich geht es weiter in Lütteby. Ich konnte es kaum erwarten den zweiten Band zu lesen, denn ...

"Das Glück kommt in Wellen" von Gabriella Engelmann ist der zweite Band der Reihe "Zauberhaftes Lütteby"
Endlich geht es weiter in Lütteby. Ich konnte es kaum erwarten den zweiten Band zu lesen, denn der Erste hatte noch mehrere offene Handlungsstränge. Und ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Lina und Jonas weitergeht. Deswegen freute ich mich sehr, dass der zweite Band recht schnell erschienen ist. Und ich wurde auch in diesem nicht enttäuscht.
Die offenen Handlungsstränge wurden weitergeführt, und als Leser war ich sofort wieder in Lütteby angekommen. Diesmal nahm die Geschichte rund um Linas Mutter Florence einen größeren Raum ein. Die Gefühle Linas sind wunderbar beschrieben und richtig gut nachvollziehbar. Die Gemeinschaft im Dorf hat mich wieder sehr überzeugt. Gabriella Engelmann lässt uns durch ihre wunderbare Art zu beschreiben und zu erzählen wieder ein Teil dieser sein. Man steht mit oben auf dem Leuchtturm oder wandert in der Nacht am Strand der Nordsee entlang. Kurzum: man wird beim Lesen zu einem Teil der Geschichte.

Auch in diesem zweiten Band sind die Handlungsstränge nicht abgeschlossen, wir werden einige Antworten wohl erst mit dem 3. Band erhalten, welcher aber schon Anfang September erscheinen wird.
Für ein uneingeschränktes Lesevergnügen würde ich empfehlen, mit dem ersten Band "Die Liebe tanzt barfuß am Strand" zu beginnen.

Veröffentlicht am 30.05.2022

Bringt auch mit dem zweiten Teil unterhaltsame Lesestunden

0

Im zweiten Band der Triloge „Zauberhaftes Lütteby“ vermittelt Gabriella Engelmann den Lesenden erneut das anhaltende Gefühlschaos der Protagonistin und Ich-Erzählerin Lina Hansen. Passend dazu ist auch ...

Im zweiten Band der Triloge „Zauberhaftes Lütteby“ vermittelt Gabriella Engelmann den Lesenden erneut das anhaltende Gefühlschaos der Protagonistin und Ich-Erzählerin Lina Hansen. Passend dazu ist auch der Titel „Das Glück kommt in Wellen gewählt“. Ein Glücksrezept aus der Sammlung von Linas Mutter besagt, dass die Liebe als Welle kommt und stärker ist als der Verstand. Daher sollte man sich von ihr tragen lassen.

Lina hat eine Postkarte ihrer Mutter gefunden, die ihre Tochter als Kleinkind bei der Großmutter Henrikje zurückgelassen hat. Von Henrikje fühlt Lina sich betrogen, denn sie hat immer gedacht, dass diese keinerlei Kontakt mehr zu ihrer Mutter hatte. Ihr Unverständnis vergrößert sich noch, als sie erfährt, dass anscheinend auch eine gute Bekannte Verbindung zu ihrer Mutter hat. Außerdem steht ihre gerade erwachte Liebe zu Jonas auf dem Prüfstand, weil sie vermutet, dass er sie und die Bewohner des kleinen fiktiven Orts Lütteby bewusst täuscht. Nur Sinje, der Freundin von Kindertagen an, schenkt sie noch ihr bedingungsloses Vertrauen.

Gabriella Engelmann taucht auch diesmal tief in die Gefühlswelt von Lina ein. Die Protagonistin leidet unter Verlustängsten. Nach einer Auseinandersetzung ist Henrikje nicht wie erwartet nach Hause zurück und nachdem ihre langjährige Beziehung in die Brüche ging, befürchtet sie nun, von Jonas enttäuscht zu werden.

Verständlich stellt die Autorin dar, warum Lina sich sorgt, doch als Ausgleich zu manch dunklen Gedankenwolken durfte ich wieder das behagliche Ambiente von Lütteby genießen und den Zusammenhalt der Lüttebier. Trotz ihrer eigenen Sorgen hat Lina auch immer ein Ohr für die Probleme anderer Dorfbewohner und findet Lösungen und mitfühlende Worte. Sie ist mir sympathisch, weil sie sich nicht lange ins Selbstmitleid zurückzieht, sondern Aussprache sucht und eine zweite Chance einräumt.

Die Kapitel rund um Lina und Lütteby werden wie im ersten Band von einer weiteren, in kursiver Schrift gesetzten Geschichte unterbrochen, die dem aufmerksamen Leser und der Leserin den Hintergrund einer wichtigen Bezugsperson der Protagonistin aufzeigt. Dadurch erhalten die Lesenden einen Informationsvorsprung gegenüber Lina von dem ich vermute, dass er beim abschließenden dritten Band der Reihe hilfreich sein kann.

Mit dem Roman „Das Glück kommt in Wellen“ hat Gabriella Engelmann es erneut geschafft, mir unterhaltsame Lesestunden zu schenken. Die Geschichte nimmt einige unerwartete Wendungen, nicht nur für die Protagonistin Lina, sondern auch in Sachen Liebe für ihre Freundin Sinje. Ich bin sehr gespannt, ob der letzte Teil die noch offenen Fragen zu den Familiengeheimnissen aufklären wird und freue mich darauf. Gerne empfehle ich das Buch weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere