Cover-Bild Take A Chance On Me. Adventskalender zum Verlieben (Take a Chance 1)
(22)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 01.12.2020
  • ISBN: 9783551303288
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Gina Heinzmann

Take A Chance On Me. Adventskalender zum Verlieben (Take a Chance 1)

Gay Winter Romance

**Türchen für Türchen zur großen Liebe**
Als kurz vor Weihnachten eiskalt mit ihm Schluss gemacht wird, steht Alex plötzlich ohne Date zum Winterball da. Um ihm bei der Suche nach passendem Ersatz zu helfen, drängt ihn seine sturköpfige beste Freundin kurzerhand dazu, bei ihrem Uni-Projekt mitzumachen – einem Dating-Adventskalender. Alex ist davon alles andere als begeistert: Der Beziehungs-Algorithmus weist ihm niemand anderen als Cash McCabe zu, den Bad Boy des Campus. Mit seinen leuchtend grünen Augen ist Alex’ vermeintlich perfekter Partner vor allem eins: definitiv keine Frau. Doch je öfter sie Zeit miteinander verbringen, desto mehr fühlt sich Alex zu ihm hingezogen. Cash ist allerdings nicht nur verboten attraktiv, sondern auch genauso hetero wie er selbst. Oder etwa nicht?

Weihnachtswunder wider Willen
Ein Adventskalender mit Chancen auf die große Liebe und zwei widerwillige Herzen in weihnachtlichem Setting. Die perfekte Liebesgeschichte zum Dahinschmelzen.

//Der Liebesroman »Take A Chance On Me. Adventskalender zum Verlieben« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.// 

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.07.2021

Überraschend anders als gedacht

0

Inhalt:
*Türchen für Türchen zur großen Liebe*
Als kurz vor Weihnachten eiskalt mit ihm Schluss gemacht wird, steht Alex plötzlich ohne Date zum Winterball da. Um ihm bei der Suche nach passendem Ersatz ...

Inhalt:
*Türchen für Türchen zur großen Liebe*
Als kurz vor Weihnachten eiskalt mit ihm Schluss gemacht wird, steht Alex plötzlich ohne Date zum Winterball da. Um ihm bei der Suche nach passendem Ersatz zu helfen, drängt ihn seine sturköpfige beste Freundin kurzerhand dazu, bei ihrem Uni-Projekt mitzumachen – einem Dating-Adventskalender. Alex ist davon alles andere als begeistert: Der Beziehungs-Algorithmus weist ihm niemand anderen als Cash McCabe zu, den Bad Boy des Campus. Mit seinen leuchtend grünen Augen ist Alex’ vermeintlich perfekter Partner vor allem eins: definitiv keine Frau. Doch je öfter sie Zeit miteinander verbringen, desto mehr fühlt sich Alex zu ihm hingezogen. Cash ist allerdings nicht nur verboten attraktiv, sondern auch genauso hetero wie er selbst. Oder etwa nicht?

Weihnachtswunder wider Willen
Ein Adventskalender mit Chancen auf die große Liebe und zwei widerwillige Herzen in weihnachtlichem Setting. Die perfekte Liebesgeschichte zum Dahinschmelzen.

//Der Liebesroman »Take A Chance On Me. Adventskalender zum Verlieben« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.//

© Impress


Meine Meinung:
Ich bin absolut begeistert und überrascht von “Take a Chance on me”! Gina Heinzmann hat einen tollen Roman geschrieben, der mich wunderbar unterhalten hat. Gay Romance steht eher selten auf meiner Leseliste – nicht, weil ich etwas gegen gleichgeschlechtliche Liebe habe, ganz im Gegenteil, sondern weil es einfach viele andere Genres gibt, die mein Herz beim Lesen höher schlagen lassen und ich somit einfach bevorzuge. Doch das Buch ist komplett anders, als ich es gedacht hätte.
Der Schreibstil ist super! Angenehm, flüssig und mit Humor führt uns die Autorin durch die winterliche Geschichte. Die Atmosphäre vermittelt eine Winter-und Weihnachtsstimmung. Auch die Liebe ist in der Luft…jedenfalls nach einer gewissen Zeit ;)..
Alex und Cash…hach, ich liebe die beiden! Das Kennenlernen ist zu witzig, die Dialoge sind so genial und die Entwicklung find ich klasse.
Die Handlung ist unerwartet, überraschend und spannend!

Fazit:
Mich konnte Gina Heinzmann mit ihrem Roman komplett überzeugen! Ich bin positiv überrascht und begeistert von Alex und Cash. Lesenswert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.02.2021

Wahrlich ein Adventskalender zum Verlieben

0

Inhalt:

Alex wird von seiner besten Freundin gezwungen, an einem Weihnachtsexperiment teilzunehmen. Dieses weist einem, durch einen Algorithmus, den scheinbar perfekten Partner, sowie Aufgaben, die sie ...

Inhalt:

Alex wird von seiner besten Freundin gezwungen, an einem Weihnachtsexperiment teilzunehmen. Dieses weist einem, durch einen Algorithmus, den scheinbar perfekten Partner, sowie Aufgaben, die sie bis Weihnachten täglich gemeinsam zu erledigen haben, zu. Doch da muss ein Fehler unterlaufen sein, er wurde einem anderen Mann zugeteilt!

Meinung:

Der Schreibstil ist etwas verschachtelt und ungewohnt, man kommt aber schnell rein und gewöhnt sich daran. Was geschrieben wird ist super witzig und humorvoll, man lacht so oft laut los und muss sich sogar zwingen aufzuhören. Die Gespräche der beiden „Herzblätter“ sind so herrlich triezend und authentisch. Ich hatte so viel Spaß beim Lesen, würde mich auch sehr über einen Band aus der Gegensicht freuen.
Zum Thema Gay-Romance kann ich leider nicht viel sagen. Das war mein erstes Buch dieses Genres. Ich konnte mich gut in Alex hineinversetzen. Jedoch habe ich an manchen Situationen gedacht, ob man sich als vermeintlich heterosexueller Mann, so schnell auf gewisse Situationen einlässt. Ich kann das aber wie gesagt nicht bewerten und dieser Gedanke macht dem Buch auch keinen Abstrich.

Fazit:

Dieses Buch ist wahrlich ein Adventskalender zum Verlieben, der einen mit viel Witz die Adventszeit versüßt!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2021

Gelungene Story!

0

Wenn deine beste Freundin einen irren Plan verfolgt …

Dann sind wir bei Alex Heston in Boston, der nicht nur von seiner Freundin verlassen wurde, sondern auch noch gerade sein Referat vergeigt hat.
Niedergeschlagen ...

Wenn deine beste Freundin einen irren Plan verfolgt …

Dann sind wir bei Alex Heston in Boston, der nicht nur von seiner Freundin verlassen wurde, sondern auch noch gerade sein Referat vergeigt hat.
Niedergeschlagen soll ihn Abby, beste Freundin und total verrückte Nudel aufheitern und kommt mit einem Projekt daher, bei dem sie Alex als Versuchskaninchen dabei habe möchte.
Ausgerechnet er soll bei ihrem Adventskalender Dating mitmachen und somit seine Partnerin fürs Leben finden und mit ihr gemeinsam zum Winterball kommen.
Nur die Überrschung ist für Alex perfekt, denn ansttat einer Frau bekommt er den heißesten Bad Boy Cash McCabe als Partner zugeteilt und die Regeln besagen ein Aussteigen aus dem Dating- Adventskalender ist unmöglich.

Meine Meinung

Ich bin begeistert von der Idee zu dieser Story.
Alleine schon der Gedanke an den Dating-Adventskalender hat mich schmunzeln lassen.

Dann Abby, die mir mit ihrer Art sehr gut gefällt und die mit ihrem Mr. Right sehr hohe Ansprüche hat.
Die Freundschaft zwischen Alex und Abby ist da sehr gut beschrieben und das Abby ihn mehr als einmal in den Wahnsinn treibt.

Dazu dieser Moment, wenn Alex erfährt wer sein Dating Partner wird. Ich fand das Super und bin aus dem grinsen nicht mehr herausgekommen.
Da wo die Liebe hinfällt, fällt sie hin und hier wurde das wirklich klasse beschrieben und bezaubernd in die Vorweihnachtszeit integriert.

Für mich eine tolle Story die ich hier inhalieren durfte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.01.2021

Take A Chance On Me. Adventskalender zum Verlieben

0

Inhalt:

*Türchen für Türchen zur großen Liebe*
Als kurz vor Weihnachten eiskalt mit ihm Schluss gemacht wird, steht Alex plötzlich ohne Date zum Winterball da. Um ihm bei der Suche nach passendem Ersatz ...

Inhalt:

*Türchen für Türchen zur großen Liebe*
Als kurz vor Weihnachten eiskalt mit ihm Schluss gemacht wird, steht Alex plötzlich ohne Date zum Winterball da. Um ihm bei der Suche nach passendem Ersatz zu helfen, drängt ihn seine sturköpfige beste Freundin kurzerhand dazu, bei ihrem Uni-Projekt mitzumachen – einem Dating-Adventskalender. Alex ist davon alles andere als begeistert: Der Beziehungs-Algorithmus weist ihm niemand anderen als Cash McCabe zu, den Bad Boy des Campus. Mit seinen leuchtend grünen Augen ist Alex’ vermeintlich perfekter Partner vor allem eins: definitiv keine Frau. Doch je öfter sie Zeit miteinander verbringen, desto mehr fühlt sich Alex zu ihm hingezogen. Cash ist allerdings nicht nur verboten attraktiv, sondern auch genauso hetero wie er selbst. Oder etwa nicht?

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr angenehm und einnehmend, locker und leicht, lebendig und frisch, unterhaltsam und spritzig, schnell und flüssig zu lesen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Nach einem etwas zähen Einstieg hat mich das Buch gefesselt und in seinen Bann gezogen, so dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich habe es regelrecht verschlungen.

Die Idee mit dem Adventskalender und der Challenge fand ich richtig klasse. Tolle Aufgaben, tolle Ideen sind hier eingeflossen.

Eine wunderschöne, süße und unterhaltsame Liebesgeschichte, romantisch und humorvoll, lebendig und spritzig. Alex und Cash sind einfach wunderbar zusammen, auch wenn sie mich manchmal zur Weißglut gebracht haben. Am Anfang hätte ich Cash gerne mal Feuer unterm Hintern gemacht, zum Schluss hin hätte ich Alex am liebsten mal kräftig geschüttelt.

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Auch die Nebenfiguren sind lebendig und vielseitig gezeichnet. Es war schön die Wandlung und Änderung der beiden Protas zu erleben. Ich habe Alex und Cash richtig ins Herz geschlossen. Beide haben ihre Ecken und Kanten, ihre Macken und guten Seiten, wodurch sie authentisch und lebensnah wirkten. Ich habe die beiden sehr gerne begleitet und bin ein bisschen traurig, dass das Buch schon zu Ende ist.

Eine wundervolle Liebesgeschichte, die mich sehr gut unterhalten und mich begeistert hat. Ein Highlight!

Fazit:

Eine wunderschöne, weihnachtliche Liebesgeschichte, die mich mitgerissen und begeistert hat. Absolute Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 14.01.2021

Kitschig schön

0

Als Alex dazu genötigt wird, bei einem Uniprojekt der etwas anderen Art mitzumachen, hätte er nicht damit gerechnet, dass er den Dating-Adventskalender mit Cash – einem Mann - zusammen machen muss. Und ...

Als Alex dazu genötigt wird, bei einem Uniprojekt der etwas anderen Art mitzumachen, hätte er nicht damit gerechnet, dass er den Dating-Adventskalender mit Cash – einem Mann - zusammen machen muss. Und doch spürt er eine besondere Anziehung und verliert sich immer wieder gerne in Cashs grünen Augen.
Der Anfang war noch recht mild. Ich hatte erst einmal Zeit Alex und seine Marotten so richtig kennen zu lernen. Seine Situation war nicht gerade die Beste, aber dank seiner Freundin muss er wenigstens nicht alleine zum Winterball gehen. Zumindest ist so der Plan des Dating-Adventskalenders.
Die Idee dahinter gefiel mir sehr gut und auch die Umsetzung finde ich gelungen. Alex ist ziemlich witzig und diese kleinen Neckereien zwischen ihm und Cash haben mir immer wieder ein Lächeln auf die Lippen gezaubert. Allgemein muss ich ziemlich lustig ausgesehen haben, weil ich immer wieder ein Grinsen im Gesicht hatte.
So unterschiedlich, wie die beiden Figuren sind, so eindeutig sind auch die Signale, die die beiden aussenden. Und doch hätte ich Alex so manches mal gerne einen Denkanstoß gegeben, weil er einfach so verletzend und dumm war.
Zu sehen, wie sich Cash und Alex immer weiter annähern, wie sich die Stimmung und die Gespräche zwischen ihnen entwickeln, das war einfach kitschig schön. Einfach perfekt für eine Weihnachtsgeschichte. Zum Ende gab es noch einen richtig großen kitschigen AWW-Moment und ich bekam mein Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht.
Ja, ich hatte sehr viel Spaß mit der Geschichte und liebe den Verlauf, die Figuren, den Kitsch und vor allem das Herzklopfen, welches sogar ich verspürt habe. Für mich eine mehr als gelungene Story.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere