Cover-Bild Saarperlen
(6)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Gmeiner-Verlag
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 311
  • Ersterscheinung: 14.08.2019
  • ISBN: 9783839225004
Greta R. Kuhn

Saarperlen

Veronika Harts erster Fall
Ein rätselhafter Leichenfund im saarländischen Perl: Eine Frau ist zwischen die Klingen eines Mähdreschers geraten. Die Todesumstände und die Identität des Opfers werfen Fragen auf. Als eine zweite Tote gefunden wird, steigt der Druck auf Hauptkommissarin Veronika Hart, die sich als Neue beim LKA in Saarbrücken behaupten muss. Wer sind die Frauen, die scheinbar niemand vermisst? Die Ermittler stoßen auf ein Geflecht aus sadistischer Grausamkeit, Macht und Manipulation, aus dem es kein Entrinnen gibt …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.12.2019

Nichts für schwache Nerven!

0

Inhalt:

Im saarländischen Perl gerät eine Frau in die Fängen eines Mähdreschers. Auch wenn es zuerst nach einem Unglück aussieht, so kommt auch ein Mord oder sogar Selbstmord in Frage. Hauptkommissarin ...

Inhalt:

Im saarländischen Perl gerät eine Frau in die Fängen eines Mähdreschers. Auch wenn es zuerst nach einem Unglück aussieht, so kommt auch ein Mord oder sogar Selbstmord in Frage. Hauptkommissarin Veronika Hart ermittelt für das LKA Saarbrücken. Und da es einige Monate später einen erneuten Todesfall in Perl gibt, bei dem es viele Gemeinsamkeiten zu dem ersten Leichenfund gibt, deutet alles auf eine Mordserie hin. Veronika Hart und ihre Kollegen arbeiten mit Hochdruck und haben bald auch einen Verdächtigen. Doch noch während dieser In Haft ist geschieht erneut ein Mord…

Meine Meinung:

Dieses Buch erweckt den Anschein eines Regionalkrimis. Allerdings handelt es sich hierbei um solch einen spannenden und aufrüttelnden Krimi, dass ich das Buch sogar eher der Kategorie Thriller oder Psychothriller zuordnen würde.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir außerordentlich gut. In kurzen Kapiteln lässt sie die einzelnen Hauptprotagonisten abwechselnd zu Wort kommen – den Täter inklusive. Das Buch ist durchgehend spannend von Anfang bis zum Ende und es kommen keinerlei Längen auf. Man sollte beim Lesen nicht allzu zart besaitet sein, denn es geht schon ordentlich zur Sache. Die Morde sind teilweise wirklich sehr blutrünstig und brutal geschildert. Es tun sich regelrecht menschliche Abgründe dabei auf. Teilweise ist man beim Lesen richtig fassungslos und schockiert.

Als Leser ist man dadurch, dass auch der Täter immer wieder zu Wort kommt, den Ermittlern immer einen Schritt voraus. Trotzdem ist der Spannungsbogen enorm hoch.

Das Buch ist sicher nichts für schwache Nerven. Aber alles in allem wirklich ein toller Thriller, mit einem Ende, welches auf eine Fortsetzung neugierig macht!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.12.2019

Ein gelungenes Puzzle der Grausamkeiten

0

Der idyllische Ort perl wird von einer grausamen Tat erschüttert: Eine junge Frau ist zwischen die Klingen eines Mähdreschers geraten. Doch wie kommt die Frau, die ein massives Übergewicht mit sich herumgetragen ...

Der idyllische Ort perl wird von einer grausamen Tat erschüttert: Eine junge Frau ist zwischen die Klingen eines Mähdreschers geraten. Doch wie kommt die Frau, die ein massives Übergewicht mit sich herumgetragen hat, ausgerechnet auf das Feld von Bauer Petersen ? Fragen über Fragen, die nicht weniger werden, als Hauptkommissarin Hart erneut mit einem Leichenfund konfrontiert wird. Auch diese junge Frau ist mit starkem Übergewicht belastet. Die Ermittlungen beginnen und führen in das morbide e Werk eines skrupellosen Täters….

„Saarperlen“ ist definitiv nichts für schwache Nerven, denn die grausamen, sadistischen Taten des Psychopathen sind wirklich nichts für zart besaitete Leser. Greta R. Kuhn beschreibt äußert bildlich und mit vielen grausamen Details das Werk ihres Täters und lässt einen tiefen Blick in sein gestörtes Wesen zu. Wie ein unbescholtener Bürger sich so manipulieren lässt und zum Albtraum junger Frauen wird, kann man hier in knallharten, erbarmungslosen Szenen lesen.
Die Autorin dringt tief in die morbide und verzerrte Gedankenwelt des Täters ein und lässt die wirren Hirngespinste und Vorstellungen von Rache zu Taten werden. Die Grausamkeit, mit der sie ihre Hauptfigur agieren lässt, bringt mich mehr als einmal an meine Grenzen und ich muss das Buch zur Seite legen, weil mir nicht nur vor Spannung der Atem stockt, sondern weil ich so schockiert über die Gräueltaten bin, die sich hier ereignen. Scheinbar zufällig begegnen sich hier ahnungslose Opfer und mit Kalkül handelnder Täter und die unaufhaltsame Katastrophe nimmt ihren Lauf.
Die Ermittlerin Hart ist in meinen Augen eine sehr bemerkenswerte Figure, die sich im Verlauf des Buches zu einer herausragenden Persönlichkeit mit guter Kombinationsgabe und Teamgeist entwickelt. Es macht Spaß, ihr beim Lösen des Falles zuzusehen, zu lesen, wie sie die unscheinbarsten Hinweisfetzten (im wahrsten Sinne des Wortes) zu einem großen Puzzle der Grausamkeiten zusammenfügt.
Es ist wie bei einem Unfall – man will nicht hinschauen, tut es aber unweigerlich, weil man von der Szenerie so angetan ist. Genau das schafft die Autorin in ihrem Roman – man ekelt sich, wendet sich von den abstoßenden Grausamkeiten ab und doch kann man das Buch nicht aus der Hand legen, bis die Auflösung des Falles präsentiert wird.
Wobei das offene Ende ein echt fieser Cliffhanger ist, der mich ungeduldig auf den nächsten Krimi aus der Feder von Greta R. Kuhn warten lässt.

Fazit: ein echt krasser Krimi, der nichts für zarte Gemüter ist aber trotzdem eine herausragende Qualität hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.12.2019

Saar Krimi

0

Ein rätselhafter Leichenfund im saarländischen Perl: Eine Frau ist zwischen die Klingen eines Mähdreschers geraten. Die Todesumstände und die Identität des Opfers werfen Fragen auf. Als eine zweite Tote ...

Ein rätselhafter Leichenfund im saarländischen Perl: Eine Frau ist zwischen die Klingen eines Mähdreschers geraten. Die Todesumstände und die Identität des Opfers werfen Fragen auf. Als eine zweite Tote gefunden wird, steigt der Druck auf Hauptkommissarin Veronika Hart, die sich als Neue beim LKA in Saarbrücken behaupten muss. Wer sind die Frauen, die scheinbar niemand vermisst? Die Ermittler stoßen auf ein Geflecht aus sadistischer Grausamkeit, Macht und Manipulation, aus dem es kein Entrinnen gibt … (Klappcovertext vom Buch)

Ich bin gut in den neuen Krimi gekommen. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind gut dargestellt und man fiebert gleich richtig mir als die zwei Tote gefunden werden. Spannung ist gut, aber für einen Krimi für mich doch etwas brutal. Besonders da es nicht bei diesen beiden Toten bleibt. Für mich ist das schon ein Thriller, mit dem ich hier nicht gerechnet habe. Aber das Ende hat mir dann wieder gut gefallen.

Ich kann das Buch trotzdem empfehlen auch wenn es für mich kein Krimi war. Denn Thriller lese ich auch gerne. Also alle Krimi Fan die es nicht so brutal wollen, bitte das Buch nicht kaufen und den anderen die es spannend und etwas brutaler mögen - VIEL SPASS BEIM LESEN.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.12.2019

Veronika Harts 1. Fall

0

Klappentext:

Ein rätselhafter Leichenfund im saarländischen Perl: Eine Frau ist zwischen die Klingen eines Mähdreschers geraten. Die Todesumstände und die Identität des Opfers werfen Fragen auf. Als eine ...

Klappentext:

Ein rätselhafter Leichenfund im saarländischen Perl: Eine Frau ist zwischen die Klingen eines Mähdreschers geraten. Die Todesumstände und die Identität des Opfers werfen Fragen auf. Als eine zweite Tote gefunden wird, steigt der Druck auf Hauptkommissarin Veronika Hart, die sich als Neue beim LKA in Saarbrücken behaupten muss. Wer sind die Frauen, die scheinbar niemand vermisst? Die Ermittler stoßen auf ein Geflecht aus sadistischer Grausamkeit, Macht und Manipulation, aus dem es kein Entrinnen gibt …



Inhalt:

Als der ahnungslose Gunnar seinen Acker pflügt, ist dieser Tag anders als gewohnt: Eine üppige Frau gerät zwischen die Klingen seines Mähdreschers. Die allerdings nicht zufällig dort abgelegt wurde. Die jungen Hauptkommissarin Veronika Hart gibt dieser Leichenfund Rätsel auf. Wer ist diese Frau, die scheinbar keiner vermisst? Und es soll nicht die einzige Tote bleiben…

Mit „Saarperlen“ liegt dem Leser nicht nur ein gut strukturierte Krimi vor, sondern zugleich auch Veronika Harte erster Fall. Die Autorin Greta R. Kuhn schreibt diesen Krimi insofern auch fesselnd, da sie dem Leser verschiedene Perspektiven serviert. Man liest u.a. auch den Blickwinkel des Täters, liest seine Gedanken und Sichtweisen, insofern interessiert es einem nicht nur brennend, wer er ist, sondern welche SIE und sie er hier anspricht. Was sind seine sadistischen Motive und Beweggründe? Der Schreibstil liest sich sehr flüssig, stellenweise allerdings schon sehr sehr brutal, so dass dieser Krimi stellenweise schon einem Psychothriller gleichzieht. Insgesamt aber ein sehr solider Fall mit interessanten Figuren und gut durchdachter Handlung.


@ esposa1969

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.12.2019

Aufregend

0

Veronika Hart, wird mit einem Fall betraut, bei dem es um eine Leiche ging, die in einen Mähdrescher geraten ist. Schon bald wird klar, dass es sich um alles andere als einen Unfall handelt und sie in ...

Veronika Hart, wird mit einem Fall betraut, bei dem es um eine Leiche ging, die in einen Mähdrescher geraten ist. Schon bald wird klar, dass es sich um alles andere als einen Unfall handelt und sie in ein Wespennest gestochen hat. Ich fand den Krimi äußerst spannend und aufregend. Der Schauplatz war für mich spannend, da ich die Gegend noch nicht sehr gut kenne. Die Figuren waren charismatisch, teilweise undurchsichtig und interessant und auch der Schreibstil war toll. Durch ihn ist man gleich von den ersten Seiten an mitten im Geschehen drin. Die Spannung nimmt von Seite zu Seite zu und endet in einem tollen Showdown. Ein absolut empfehlenswertes Buch!