Cover-Bild Das rote Kleid

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 256
  • Ersterscheinung: 12.03.2018
  • ISBN: 9783442314898
Guido Maria Kretschmer

Das rote Kleid

Roman
Anascha ist ein wunderschönes rotes Kleid aus Seide. Sie hängt an einem Filmset in der Garderobe und wartet gespannt auf ihren Auftritt. Aber Anascha ist noch ein junges Textil, und so ist sie froh, dass sie in guter Gesellschaft ist: Da gibt es Eric, den alten Mantel, der bald ihr engster Vertrauter wird, ein liebenswertes Nachthemdchen, das immer vom Bügel stürzt, oder Lulu, das charmante Revuekleid aus Las Vegas. Nur gut, dass sie alle zusammenhalten wie aus einem Garn genäht, denn bald müssen sie so manche Herausforderung meistern. Und vielleicht gelingt es Anascha am Ende sogar, ihren großen Traum zu erfüllen – ein richtiges Zuhause zu haben und einen Menschen, der sie wirklich liebt, für immer ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.10.2019

Ein wirklich schönes Buch, zwar nicht 100% meins aber interessant

0

Ich bekenne mich hier als Fan von Guido Maria Kretschmer, ich finde ihn als Person und als Modedesigner sehr interessant. Als klar war das ein Buch von ihm rauskommt wusste ich das ich dieses Buch lesen ...

Ich bekenne mich hier als Fan von Guido Maria Kretschmer, ich finde ihn als Person und als Modedesigner sehr interessant. Als klar war das ein Buch von ihm rauskommt wusste ich das ich dieses Buch lesen möchte. Ich gebe zu das mich die Geschichte überrascht hat. Es ist eine wirklich außergewöhnliche Geschichte geworden. Als Kleid eine Geschichte zu erzähle ist wirklich nicht so alltäglich bei einem Buch. Leider muss ich aber auch zugeben das mich die Geschichte nicht komplett überzeugen konnte, eben nicht zu 100% meines. Doch es war einmal etwas anderes, gerne gelesen habe ich die Geschichte ja dann doch. Der Schreibstil in dem Buch aber gefällt mir wirklich sehr gut. Es ist recht einfach gehalten worden aber trotzdem kann man die Geschichte sehr flüssig lesen. Wenn man mal eine Pause macht dann kommt man auch wieder schnell in die Geschichte rein, das finde ich persönlich immer sehr wichtig. Guido hat nicht nur eine interessante Geschichte geschrieben, sondern auch wunderschöne Illustrationen beigefügt zu der Geschichte, immer passend zum Kleidungsstück. Diese Illustrationen haben mir wirklich Freude bereitet.

Veröffentlicht am 31.10.2018

Eine amüsante Modelektüre

0

Nach den Stilratgebern hat sich der Modedesigner "Guido Maria Kretschmer" an einen Moderoman gewagt, der den Titel "Das rote Kleid" trägt. Erschienen ist das Buch im "Goldmann Verlag".


Das rote Kleid ...

Nach den Stilratgebern hat sich der Modedesigner "Guido Maria Kretschmer" an einen Moderoman gewagt, der den Titel "Das rote Kleid" trägt. Erschienen ist das Buch im "Goldmann Verlag".


Das rote Kleid Anascha ist aus Seide und ganz frisch in der Branche. An einem Filmset wartet sie bereits gespannt auf ihren großen Auftritt. Umgeben ist Anascha von tollen Kleidern, Mänteln und Nachthemdchen, die ihr mehr über die Welt und ihre Geschichte erzählen können. Zuhause angekommen ist das rote Kleid noch nicht. Für sie beginnt die Herausforderung sich in ihrer Umgebung zu orientieren und vor allem den richtigen Menschen an ihrer Seite zu finden.

Guido Maria Kretschmer steht für Eleganz, Sympathie und Kreativität. Auch in diesem Roman beweist Guido seine Stärken und schafft es eine amüsante Geschichte zu entwerfen, die auf Anhieb meine Neugier geweckt hat. Die Perspektive eines Kleidungsstück? Das habe ich tatsächlich noch nie gelesen und finde ich direkt interessant.

Nach wenigen Seiten lernt man die zurückhaltende und junge Anasha kennen. Trotz ihrer Schönheit wirkt sie hilflos und weiß nicht viel mit sich anzufangen. Aufgeregt und neugierig lernt sie ihre Kleidungs-Nachbarn kennen. Ihre Herkunft ist ihr zu Anfang noch unbekannt. Nur über die Entstehung und ihre Schneiderin erfahren wir als Leser mehr. So baut sich eine gewisse Spannung auf. Denn woher stammt Anasha und wie sieht wohl ihr neues Zuhause aus?

Die Mode steht bei Guido natürlich auch in diesem Roman im Fokus und wird mit der Geschichte verknüpft. Geschichtliche Hintergründe der Modeentwürfe werden mit hineingebaut. Von den Nähten bis hin zur Waschung wird alles unterhaltsam in der Handlung erwähnt. So erhält man Modewissen, aber auch hilfreiche Tipps. Umschmeichelt werden die einzelnen Kapitel mit tollen Modeskizzen von dem Modedesigner.

Besonders toll finde ich, dass Guido Maria Kretschmer immer das Schöne in jeder Person bzw. in jedem Kleidungsstück wiederfindet. Auch wenn es in dem Sinne keine Personen gab, konnte ich mich als Leser trotzdem mit Anasha identifizieren. Die verschiedenen Charaktere hat er gut zur Geltung gebracht und die Mode aufleben lassen. Die authentische und humorvolle Art von Guido bleibt trotz der Handlung erhalten und gibt der Geschichte das gewisse Etwas.

Insgesamt ein zauberhaftes Erlebnis, dass man kaum aus der Hand lassen konnte. Guido hat einfach Geschmack für Mode und Kreativität!

Veröffentlicht am 17.08.2018

Bin ruck-zuck zum Stoffling geworden

0


Alle lieben Guido Maria Kretschmer. Wo immer er auftaucht, fliegen ihm die Herzen zu aufgrund seiner sympathischen und respektvollen Art. Und genauso ergeht es auch dem Leser dieses Buches, denn es ist ...


Alle lieben Guido Maria Kretschmer. Wo immer er auftaucht, fliegen ihm die Herzen zu aufgrund seiner sympathischen und respektvollen Art. Und genauso ergeht es auch dem Leser dieses Buches, denn es ist ebenso sympathisch, rundum liebenswert, eben ganz und gar eine Kreation von Guido Maria Kretschmer.

Ausnahmsweise bemühe ich den Klappentext zur Inhaltsangabe: Anascha ist ein wunderschönes rotes Kleid aus Seide. Sie hängt an einem Filmset in der Garderobe und wartet gespannt auf ihren Auftritt. Aber Anascha ist noch ein junges Textil, und so ist sie froh, dass sie in guter Gesellschaft ist: Da gibt es Eric, den alten Mantel, der bald ihr engster Vertrauter wird, ein liebenswertes Nachthemdchen, das immer vom Bügel stürzt, oder Lulu, das charmante Revuekleid aus Las Vegas. Nur gut, dass sie alle zusammenhalten wie aus einem Garn genäht, denn bald müssen sie so manche Herausforderung meistern. Und vielleicht gelingt es Anascha am Ende sogar, ihren großen Traum zu erfüllen – ein richtiges Zuhause zu haben und einen Menschen, der sie wirklich liebt, für immer ...

Mich hat in allererster Linie fasziniert, mit welch ideenreichen Wort- bzw. Satz-Schöpfungen der Autor die Welt „des Textils“ zu schildern versteht. Da schließen sich die müden Knopflöchlein, da muss man dem eingebildeten Dior-Kleid den kalten Saum zeigen und dass Kleider ein Herz auf Fäden haben, versteht sich von selbst. Je länger man mit Anascha, dem roten Kleid, die Zeit verbringt, desto mehr entsteht tatsächlich so etwas wie eine neue Achtung vor Kleidung, man wandelt sich zunehmend zum „Stoffling“. Wir verstehen plötzlich, dass Kleider geliebt werden möchten, dass sie sich sehnen nach Wärme, nach Bügelwärme, und dass sie ihre Energie ziehen aus unserer Aufmerksamkeit und Pflege.

Die Hörbuch-Version ist ein Highlight! Dass Guido Maria Kretschmer so feinfühlig lesen kann, hätte ich nicht erwartet. In der Kombination mit den drei Generationen Thalbach, die gewohnt großartig und sehr differenziert gestalten, gewinnt das Buch noch mehr an eindringlicher Lebendigkeit. Ein ideenreicher, feiner Spaß!
Einziger Minuspunkt: Dass die weiße Bluse aus Wuppertal spricht, als sei sie aus Köln, ist leider ein grober Fehlgriff. Wer immer dies zu verantworten hat, sollte zu einem Sprachkurs in Wuppertal verdonnert werden!

Veröffentlicht am 13.08.2018

Unglaublich schön!

0

Ich finde Guido echt toll und habe mich mächtig gefreut, dass er einen neuen Roman raus bringt, welches mich wirklich interessiert. Seit 2012, seit es die Sendung Shopping Queen gibt, verfolge ich sie ...

Ich finde Guido echt toll und habe mich mächtig gefreut, dass er einen neuen Roman raus bringt, welches mich wirklich interessiert. Seit 2012, seit es die Sendung Shopping Queen gibt, verfolge ich sie und liebe all seine Kommentare, vor allem die Gemeinen, da er alles nett und höflich verpacken kann, so ist er eben

Guido ist klasse, er ist menschlich echt toll und weiß alles von Mode und die Idee, einen Roman in der Sicht von Kleidung zu schreiben ist große Klasse!

Das Buch spiegelt Guido vollkommen wieder und zeigt wer er ist und was er liebt..er hat sein ganzes Herzblut rein gesteckt und auch seine Art und Weise. Auch da das Buch Zeichnungen und Skizzen jeweiliger Protagonisten beinhaltet, sowie Nebencharekteren, sie sind wunderschön und liebevoll.
Anascha ist toll, ich habe sie und auch die anderen Charaktere nach ca 20 Seiten bedingungslos ins Herz geschlossen.
Im Buch steckt so viel Liebe, Wissen und auch Humor drin.

Fazit:
Ich bin restlos begeistert und würde mich sehr freuen, Hoch weitere Romane dieser Richtung von Guido lesen zu dürfen!

Veröffentlicht am 06.05.2018

Verliebt in allen Maschen!

0

INHALT

Ein Filmset voller schöner Kleider ist das neue Zuhause von Anascha, einem roten Seidenkleid, das erst vor Kurzem designt wurde. Die Welt ist ihr noch völlig unbegreiflich. Warum ist das Dior-Kleid ...

INHALT

Ein Filmset voller schöner Kleider ist das neue Zuhause von Anascha, einem roten Seidenkleid, das erst vor Kurzem designt wurde. Die Welt ist ihr noch völlig unbegreiflich. Warum ist das Dior-Kleid auf der anderen Seite des Raumes immer so vorlaut? Und warum gibt es kistenweise gleich aussehende T-Shirts, die immerzu kichern und dabei auch noch unangenehm nach Chemie stinken? Anascha bekommt die Welt der Menschen von ihren Freunden, die neben ihr auf der Kleiderstange hängen, erklärt – und lernt dabei nicht nur das kennen, was auf sie zukommt, sondern entwickelt auch einen waschechten Traum: Eines Tages einem Menschen zu gehören, der sie wirklich liebt.


MEINUNG

Wer kennt Guido Maria Kretschmer nicht? Seine ironisch-witzigen Kommentare, seine Kreativität und nicht zuletzt seine Arbeit als Designer. All das fließt in diesem Buch zusammen.

Auf die Geschichte muss man sich zwar erst einmal einlassen, aber es lohnt sich definitiv. Ein völlig anderer Blickwinkel, den man auch als Vielleser noch nicht kennt, gepaart mit wunderbar amüsanten Dialogen und sogar einiger Spannung machen dieses Buch zu etwas Besonderem.

Dass Anascha irgendwie ein bisschen all jene verkörpert, die sich in einer ungewohnten Situation sehen, wird schnell klar. Und auch bei den anderen Kleidungsstücken, die uns in dem Roman begegnen, kann man schnell Parallelen zum eigenen Leben, zu seinen Freunden und denen, die man nicht so gut leiden kann, ziehen. Was als lustige Geschichte begann, entwickelte sich schließlich zu einem Buch, das einen durchaus auch zum Nachdenken anregt. Und das nicht nur hinsichtlich dem eigenen Umgang mit den Klamotten, die man tagtäglich in der Hand hat, sondern auch hinsichtlich dem eigenen Verhalten. Kaum zu glauben, wenn man bedenkt, dass es hier um Kleidungsstücke geht, die sich miteinander unterhalten, aber tatsächlich wahr.

Tatsächlich kommt auch die “Welt der Menschen” nicht zu kurz. Wir lernen auch einige Personen kennen und werden sogar da mit einer schönen Liebesgeschichte und einem echten Machtkampf konfrontiert.

Außerdem hat dieser Roman das wohl lustigste Nachwort, das ich jemals gelesen habe. Die verwunderten Blicke, die ich mit eingehandelt habe, als ich plötzlich in aller Öffentlichkeit laut zu lachen begonnen habe, waren es definitiv wert!

FAZIT

Ein irrsinnig lustiges Buch, das einem manchmal tiefe Gedanken, sehr oft ein Schmunzeln und vor allem jeder Zeit die Lust am Lesen aus allen Maschen – pardon, Poren – strömen lässt.

5 VON 5 BUCHHERZEN ♥♥♥♥♥