Cover-Bild Sweet Valentine / Die Liebe ist ein Ponyhof
(14)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
13,99
inkl. MwSt
  • Verlag: epubli
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 300
  • Ersterscheinung: 13.04.2024
  • ISBN: 9783759801296
Heidi Troi

Sweet Valentine / Die Liebe ist ein Ponyhof

»Verdammte Mistkarre! Haben all die Romane, die wir im Buchklub meiner Cousine Cassandra lesen, mein Gehirn weichgespült? Gibt es Liebe auf den ersten Blick wirklich? Nicht, oder?«

Das Leben ist ein Ponyhof. Davon ist Avery überzeugt, bis ihr Mentor Jack stirbt und sie nicht weiß, wie es jetzt weitergehen soll. Als sie erfährt, dass er sie in seinem Testament bedacht hat und sie einen Teil der Three Birches Farm geerbt hat, ist sie glücklich. Dann lernt sie auch noch Caleb kennen, in den sie sich auf den ersten Blick verliebt. Alles scheint perfekt zu laufen, bis sich herausstellt, wer Caleb wirklich ist …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.05.2024

Alpakas und die ganz große Liebe

0

Das Cover nimmt sehr schön das Thema vom Titel auf. Zu sehen ist ein Pferd vor einem roten Farmhaus und rundherum erstrecken sich Wiesen und Berge. Auf diese Szene schreitet ein Paar zu, das sich an den ...

Das Cover nimmt sehr schön das Thema vom Titel auf. Zu sehen ist ein Pferd vor einem roten Farmhaus und rundherum erstrecken sich Wiesen und Berge. Auf diese Szene schreitet ein Paar zu, das sich an den Händen hält. Für mich ein passendes Cover zur Geschichte.

Die Liebe ist ein Ponyhof von Heidi Troi erschien im Empire Verlag. Es ist der sechste Band der Sweet Valentine Reihe. Folgen also noch genau noch vier Bücher bis zum Finale der Reihe. Die Protagonisten sind Avery, die auf der Three Birches Farm lebt und dort als Tiertherapeutin unter anderem mit Alpakas arbeitet und Caleb, über den ich hier gar nicht so viel erzählen möchte.

Die beiden fungieren als Ich-Erzähler der Geschichte. So bekomme ich während Averys Erzählungen ihre ganze Wut hautnah zu spüren. Nun sitzt sie da mit ihren Tieren auf der Ranch und vermisst ihren Mentor und besten Freund Jack, der kürzlich verstorben ist. Ihre Verbindung zu den Tieren und zur Männerwelt lässt sich durch folgendes Zitat ganz gute nachvollziehen:

„… aber ganz ehrlich: Müsste ich mich zwischen einem Pferd und einem heißen Mann entscheiden, ich würde in neunundneunzig von hundert Fällen das Pferd nehmen.“

Hier wird sie mit dem von sich sehr eingenommenen Caleb konfrontiert, denn er selber sagt von sich folgendes:

„Also, nachdem wir geklärt haben, dass du mich heiß findest und ich dich heiß finde: was machst du heute Abend?“

Am dieser Stelle musste ich herzhaft lachen und freute mich über den Austausch der Protagonisten. Kann Caleb mit Averys Liebe zu den Pferden konkurieren? Die Antwort findest du im Laufe von seiner und ihrer Erzählung. Hören den beiden Erzählern am besten genau zu und du kannst ihre Gefühlswelt sehr gut nachempfinden.

Ich habe das Buch in zwei Tagen verschlungen und hatte wieder eine menge Spaß beim Lesen. Die Geschichte ist in sich geschlossen und könnte theoretisch auch unabhängig von den ersten fünf Bänden gelesen werden. Alle wichtigen zwischenmenschlichen Beziehungen werden kurz erwähnt und alles was für das Verständnis ist wird erklärt. Doch ist es einfach schöner, wenn man ganz genau weiß wohin es geht, wenn Avery zum Beispiel ihren geliebten Sea Salt Caramel Spice Latte trinken möchte und man schon weiß, auf wen man im Heart Café bei Kyle, ihrem Cousin alles treffen wird. Das bringt mich zu meinem dritten und letzten Zitat, das ich dir nicht vorenthalten möchte.

„Wirf die Flinte nicht gleich ins Korn, Avery. Für jedes Problem gibt es eine Lösung.“[…] „Und für alle anderen eine Schrotflinte“, sagt Reginald.

Und genau über so eine kleine Randbemerkung freut man sich, wenn man Reginald und seine Seniorentruppe aus den vorherigen Bänden schon kennt. Sie sind um keine Weisheit verlegen und mischen sich besonders in Liebesdingen immer wieder ein. Auch hier zeigen sie ihr ganzes Geschick und so wirklich möchte keiner Caleb vor den dreien retten. Wie es ihm mit der heimlichen Verkupplergang ergeht musst du ebenfalls selber nachlesen. Also solltest du jetzt voll bock auf das Buch haben, aber noch keins der Bücher kennen. Dann empfehle ich dir auf jeden Fall das Prequell: Liebesglück mit Truthahnstück. Dort bekommst du in aller Kürze eine Kurzvorstellung der wichtigsten Personen und wie sie untereinander verbandelt sind. Danach kannst du nach Lust und Laune alle Bücher einfach nur genießen und freust dich über die Stadt der Liebe, in der die Welt so schön in Ordnung ist.

Wolltest du schon immer mal eine Alpakawanderung machen? Dann nehme dir „Die Liebe ist ein Ponyhof“ von Heidi Troi zur Hand und gehe in Gedanken mit Snow White und Avery auf der Three Birches Farm spazieren. Tauche die Hände in das kuschelige weiche Fell und genieße die Unbeschwertheit, die man in der Nähe von Tieren verspürt. Mit dazu bekommst du eine wunderbare Liebesgeschichte mit ganz viel Wortwitz und der besonderen Note von Sweet Valentine, dem Ort mit Happy End Garantie. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Band.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.04.2024

Pferde und Alpakas, was kann da schon schiefgehen?

0

Avery, die ich bereits aus den vorherigen Bänden kennengelernt habe, genießt ihr Leben auf dem Ponyhof umgeben von vielen Tieren. Vor allem die Tiertherapie, die sie mit den Alpakas anbietet, fasziniert ...

Avery, die ich bereits aus den vorherigen Bänden kennengelernt habe, genießt ihr Leben auf dem Ponyhof umgeben von vielen Tieren. Vor allem die Tiertherapie, die sie mit den Alpakas anbietet, fasziniert mich.

Als ihr Mentor Jack stirbt, ist Avery hart getroffen. Bei ihm hat sie sich wohlgefühlt und er hat sie wie seine Enkelin behandelt.

Mit der Liebe hat Avery dagegen nicht viel am Hut. „Müsste ich mich zwischen einem Pferd und einem heißen Mann entscheiden, ich würde in neunundneunzig von hundert Fällen das Pferd nehmen.“ 😂

Aber natürlich lebt Avery in Valentine, dem Dorf der Liebe und deswegen versucht jeder sie zu verkuppeln, allen voran die Rentnergang, die mir wieder viel Spaß bereitet.

Ich habe inzwischen das Gefühl, dass ich selbst Bewohner von Valentine bin und möchte dem geheimnisvollen Caleb mehr als einmal einen Tritt in den Allerwertesten verpassen, damit er endlich erkennt, was wirklich zählt.

Diese Reihe von Heidi Troi ist witzig und der Zusammenhalt der Dörfler lässt mich für ein paar Stunden die negativen Schlagzeilen der Welt vergessen. Ich freue mich schon sehr auf weitere Abenteuer in Vermont.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.04.2024

ein Rachefeldzug oder doch das Finden von Liebe?

0

Die Liebe ist ein Ponyhof ist der 6. Band der Sweet Valentine Reihe mit Liebesgeschichten aus der Feder von Heidi Troi. Die Ebooks sind im Empire Verlag erschienen, es gibt diese wundervollen Herzgeschichten ...

Die Liebe ist ein Ponyhof ist der 6. Band der Sweet Valentine Reihe mit Liebesgeschichten aus der Feder von Heidi Troi. Die Ebooks sind im Empire Verlag erschienen, es gibt diese wundervollen Herzgeschichten aber auch als Print zu kaufen.

Aber warum ist die Liebe ein Ponyhof und wo liegt dieser? Na, natürlich in Sweet Valentine in Vermont und erzählt uns so auch die Geschichte von Avery, eine der Cousinen aus der Walsh/Foster-Familie. Ja, es geht auch hier um die Liebe und diesmal auch um Trauer und Vergangenheitsbewältigung. Denn Caleb, der Miterbe von Jacks Farm und dessen bisher unbekannter Enkel, hat da so einige Dinge, an denen er zu knabbern hat und ihn fast Blind vor Rache gegenüber allen positiven Gefühlen werden lässt.

Heidi erzählt all das in dem 6. Band wieder in ihrem so schön flüssigen und herzerwärmenden Stil, so dass die Reise nach Vermont auch diesmal erneut ein wahres Lesevergnügen ist.

Natürlich fehlen unsere liebgewonnenen Oldies der Stadt nicht, wobei sie diesmal nur eine kleinere Nebenrolle haben und nur Mrs. March mehr oder weniger das Liebeshelferlein unterstützt.

Dieser Band der Reihe ist erneut einer, der nicht nur leicht und cosy voller Liebeshormone daherkommt, sondern er zeigt durchaus, was es mit Menschen machen kann, wenn Dinge unausgesprochen und über den Tod hinaus geblieben sind.

Natürlich gibt es deshalb auch hier wieder die liebesromantypischen Irrungen, Wirrungen und Missverständnisse, was mir persönlich gut gefällt.

Also wie ihr merkt, dieser Band der Sweet Valentine-Reihe sorgt erneut für jede Menge Emotionen beim Lesen, weshalb ich froh bin, dieGeschichte gelesen zu haben und sie somit absolut empfehlen kann.

Ach, und bloß keine Angst, weil es ja bereits der 6. Band der Reihe ist. Jede Geschichte ist einzeln und ohne Vorkenntnisse lesbar, da sie sich jedesmal mit einem anderen Paar befasst, so dass Du jederzeit mit der Reihe beginnen kannst.

Nur lass Dir gesagt sein:

Hast Du einmal Sweet Valentine besucht, willst Du immer wieder dorthin und alle ihre Bewohner genauer kennenlernen. Also sei vorsichtig, ob Du diese Reise antreten willst.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2024

wunderbar

0

So eine wunderbare und schöne Geschichte!

Mich hat sie total gefesselt und es war schwierig immer aufzuhören mit dem Lesen.

Der Schreibstil war sehr angenehm und es war echt flüssig zu lesen.

Die Hauptdarsteller ...

So eine wunderbare und schöne Geschichte!

Mich hat sie total gefesselt und es war schwierig immer aufzuhören mit dem Lesen.

Der Schreibstil war sehr angenehm und es war echt flüssig zu lesen.

Die Hauptdarsteller haben mich überzeugt. Es war auch echt spannend was mit der Farm passieren wird. Avery lebt mit dem alten Mann Jack auf seiner Farm und sie hat sich mit einer Alpakaherde sozusagen selbständig gemacht. Sie macht Tiertherapie was ich sehr gut finde.

Aber nun passiert etwas sehr trauriges denn Jack verstirbt und hinterlässt aber einen Sohn den niemand kennt. Nun der verstirbt auch und hinterlässt wiederum einen Sohn nämlich den Enkel.

Es wird spannend bei der Testamentseröffnung und hinterher auch. Kommt mit und erlebt es selber.

Das Cover hatte mich sofort angesprochen und ich hätte es gerne als Taschenbuch gehabt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.04.2024

Wundervoll

0

🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎

Rezension zu "Die Liebe ist ein Ponyhof"
Von Heidi Troi

Wundervoll

Avery lebt mit Jack auf der herrlichen Ranch Three Birches. Auf der Ranch ist immer was los, da sie zwischendurch ...

🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎

Rezension zu "Die Liebe ist ein Ponyhof"
Von Heidi Troi

Wundervoll

Avery lebt mit Jack auf der herrlichen Ranch Three Birches. Auf der Ranch ist immer was los, da sie zwischendurch mit anderen darauf Tiertherapien macht, die sehr sinnvoll im Alltag sind. Aufeinmal verstirbt Jack traurigerweise und sie lernt Caleb kennen, den sie auch bei der Testamentseröffnung erblickt. Beide schauen sich in die Augen....

Wie teilt Jack sein Erbe testamentsmässig auf? Werden sich beide verstehen?

Die Testamentseröffnung wirkte auf mich sehr überraschend. Ich fand sie aber gut. An einer Stelle habe ich auch richtig geschmunzelt. Die fand ich urkomisch. In Caleb kann man sich durchaus auch Verlieben. Die Immobilienfirma, die er hinzuholte, fand ich schon ziemlich krass und herb. Aber auf Three Birches habe ich mich virtuell erholt und kann es euch allen von ganzem Herzen sehr ans goldene Herz legen.

Kommt alle mit auf die herrliche Ranch. Sie wartet auf Euch.

🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere