Cover-Bild Weibersommer

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 15.02.2013
  • ISBN: 9783548284712
Heike Wanner

Weibersommer

Die drei Cousinen Lisa-Marie, Marie-Luise und Anne-Marie haben nicht viel gemeinsam − nur den Namen Marie, den sie von ihrer geliebten Großmutter bekommen haben. Doch als sie einen Bauernhof im Allgäu erben, machen sich die drei Frauen in einem alten VW-Käfer auf den Weg. Enthusiastisch tauschen sie ihre Stöckelschuhe gegen Gummistiefel und merken bald: Ein Bauernhof macht noch keine drei Freundinnen. Erst ein kleines Bündel Briefe, die von einer außergewöhnlichen Liebe erzählen, zeigt den drei Maries, wie schön so eine „Familienbande“ sein kann, und offenbart ein streng gehütetes Familiengeheimnis.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.04.2019

Ein entzückender, witziger Familienroman

0

Heike Wanner hat es mal wieder geschafft, mich mit ihren Schreibkünsten völlig vom Hocker zu reißen – dies ist nach "O du fröhliche Weibernacht" bereits das zweite Werk, das ich von der Autorin lesen durfte ...

Heike Wanner hat es mal wieder geschafft, mich mit ihren Schreibkünsten völlig vom Hocker zu reißen – dies ist nach "O du fröhliche Weibernacht" bereits das zweite Werk, das ich von der Autorin lesen durfte und innerhalb eines Tages verschlungen habe! Unheimlich liebevolle Charaktere, authentische Dialoge, eine originelle Handlung, spannende Familiengeheimnisse, jede Menge Humor und natürlich ganz viel Gefühl… Herz, was willst du mehr?!

Als ihr geliebter Onkel Horst überraschend das Zeitliche segnet, beschließen die Schwestern Marie-Louise (= Lou) und Anne-Marie zusammen mit ihrer Cousine Lisa-Marie, sich vorübergehend um dessen Bauernhof zu kümmern – all seine Tiere müssen schließlich versorgt werden. Auf diese Weise können Horsts Schwestern, die Mütter der drei Maries, ihre geplante Kur antreten und in Ruhe trauern. Wer nun ein oberflächliches Werk à la 'verwöhnte Großstädterinnen regen sich über Kuhmist auf' erwartet, der sei beruhigt – dieser wundervoll tiefgründige Roman enthält zwar zahlreiche witzige Elemente (Stichwort: "Zahnseide"), aber noch viel mehr feine Zwischentöne. In luftig-leichter Manier beschreibt die Autorin, wie die drei gänzlich unterschiedlichen Cousinen (eine gestresste Vollzeitmutter mit Eheproblemen, eine erfolgreiche Innenarchitektin, die das scheinbar perfekte Leben führt und eine romantisch veranlagte Buchladen-Besitzerin, die in Online-Single-Börsen nach der großen Liebe sucht) mit ihren konträren Lebensansichten zunächst ständig aneinander anecken und letztlich erkennen, dass nichts stärker ist als der Zusammenhalt ihrer Familie. Zudem kommen sie einem Geheimnis auf die Spur, welches Onkel Horst plötzlich in einem völlig neuen Licht erscheinen lässt…

Die Familiendynamik wird sehr realitätsnah widergegeben und ich habe mich tatsächlich in jede der Cousinen problemlos hineinversetzen können. Die Autorin hat sich mit diesem Wohlfühlroman, der einem beim Lesen einfach in Lächeln ins Gesicht zaubert, selbst übertroffen. Dank der sensationell angenehmen Schreibweise, die mich gleich die Story eintauchen ließ, fühlte mich während der Lektüre wie auf einem Kurzurlaub in Pfronten (wo ich auch im echten Leben schon einmal einen Urlaub verbracht habe und daher nur bestätigen kann, wie gelungen H. Wanner die idyllische Atmosphäre und die wunderschöne Natur der Region eingefangen hat). Auch der sympathische Allgäuer Dialekt ist miteingeflochten worden und findet eine würdige Vertreterin in der neugierigen Nachbarin Traudl Hösle.

Das Gute-Laune-Werk spielt zwar im Sommer, kann aber das ganze Jahr über gelesen werden und machte mir direkt Lust auf ein paar Tage auf dem Bauernhof – um Hühnerställe werde ich allerdings einen Bogen machen…nicht, dass mir noch ein "Akihito"-Hahn vor die Füße flattert!

Fazit: Herrlich unbeschwerte Unterhaltung zum Schmunzeln und Träumen! Absolute Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 04.04.2019

Weibersommer

0

Das Cover hat mich auf das Buch aufmerksam gemacht auch den Klapptext fand ich sehr ansprechend.
Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen und vor allem flüssig zu lesen.
Die beiden Schwestern Anne-Marie und ...

Das Cover hat mich auf das Buch aufmerksam gemacht auch den Klapptext fand ich sehr ansprechend.
Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen und vor allem flüssig zu lesen.
Die beiden Schwestern Anne-Marie und Marie-Louise und deren Cousine Lisa-Marie beschließen nach dem Tod ihres Onkels Horst deren Bauernhof weiter zu führen. Die Familie sieht das mit gemischten Gefühlen und trauen den dreien nicht zu den Bauernhof zu führen. Doch wider erwarten gefällt denen es so gut das sie beschließen zum Teil dort zu bleiben.
Beim Aufräumen von Horsts Sachen stoßen die drei auf ein lange wohlbehütetes Familiengeheimnis, was alles verändern wird.
Das Buch ist absolut schön geschrieben und macht viel Spaß zu lesen.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Humor- und gefühlvoller Wohlfühlroman

0

Kurz vor einem der Pflicht-Kaffeekränzchen der Cousinen Anne, Lisa-Marie und Lou mitsamt ihrer Mütter, bekommen die Frauen einen Anruf aus dem Allgäu. Horst ist tot, der Onkel und Bruder, der immer für ...

Kurz vor einem der Pflicht-Kaffeekränzchen der Cousinen Anne, Lisa-Marie und Lou mitsamt ihrer Mütter, bekommen die Frauen einen Anruf aus dem Allgäu. Horst ist tot, der Onkel und Bruder, der immer für die Familie da war und einen Hof betrieben hatte. Während die Mütter gemeinsam in Kur gehen, verständigen sich die Cousinen, die kaum unterschiedlicher sein könnten, den Nachlass zu regeln. Keine der Damen hat einen Schimmer von Hofarbeit, Zoff ist vorprogrammiert und dann kommen sie einem langgehüteten Geheimnis auf die Schliche, das die gesamte Familie auf den Kopf stellt.

Heike Wanner ist ein echter Wohlfühlroman gelungen, der humorvoll und gefühlvoll zugleich ist. Die Charaktere sind so verschieden, dass man sich kaum vorstellen kann, dass sie einer Familie angehören und trotzdem sind sie authentisch und sympathisch. Einiges war vorhersehbar und an mancher Stelle war auch ein wenig Klitsch dabei, aber unter dem Strich war es keine platte Geschichte, sondern ein schöner Frauen- / Familienroman, der zeigte wie wichtig Familie ist und wie beständig sie sein kann, auch wenn sie im Alltag oft zur Pflichtübung zu verkommen scheint.

Wer kurzweilige, angenehme Literatur sucht, ist mit diesem Roman gut bedient und das nicht nur im Sommer...