Cover-Bild The Mayfly - Die Chemie des Bösen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 18.03.2019
  • ISBN: 9783734105753
James Hazel

The Mayfly - Die Chemie des Bösen

Thriller
Kristof Kurz (Übersetzer)

Der Tod bringt Erlösung. Doch der Weg dorthin ist grausam ...

In einer Hütte im Wald, irgendwo im walisischen Niemandsland, findet die Polizei eine schrecklich zugerichtete Leiche. Es scheint, als hätte der Tote sich selbst so zugerichtet. Wenig später wird der Anwalt Charlie Priest in seiner Londoner Wohnung von einem Mann angegriffen, der auf der Suche nach einer rätselhaften Liste ist. Nur Stunden später liegt der Angreifer tot in einer Lagerhalle und Priest ist unter den Verdächtigen. Er muss herausfinden, was es mit der Liste auf sich hat – und stößt auf einen skrupellosen Club und eine grausame Wahrheit aus den letzten Tagen des zweiten Weltkriegs, die alles für ihn Vorstellbare übersteigt ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.02.2019

Sehr spannend

0 0

Zwischen den Jahren wird in einer Blockhütte in Südwales eine Leiche gefunden. Der Körper des Mannes ist übel zugerichtet, anscheinend Selbstverstümmelung. In seinem Rachen steckt eine Eintagsfliege.

Etwas ...

Zwischen den Jahren wird in einer Blockhütte in Südwales eine Leiche gefunden. Der Körper des Mannes ist übel zugerichtet, anscheinend Selbstverstümmelung. In seinem Rachen steckt eine Eintagsfliege.

Etwas später wird Charles Priest, ehemals bei der Londoner Metropolitan Police und heute Anwalt, in seiner Wohnung von einem falschen Polizisten überfallen. Er fordert einen USB Stick von Priest, den dieser jedoch nicht hat. Es gelingt Priest, sich zu befreien, der falsche Polizist flüchtet nach einem Gerangel. Am nächsten Tag ist sein Angreifer tot, ebenfalls brutal zugerichtet. In seiner Jacke Priests Visitenkarte, wodurch er ins Visier der Ermittler gerät.

Ich fand das Buch sehr spannend. Die Handlung ist geschickt aufgebaut, und es wird von Seite zu Seite immer spannender. Man ist komplett gefesselt. In eingeschobenen kurzen Kapiteln führt uns der Autor in die Zeit nach dem zweiten Weltkrieg. Hier liegt der Anfang zu den perfiden Geschehnissen von heute. Der Schreibstil liest sich flüssig und hat mir gut gefallen. Mir war zudem Priest mit seinem Team sehr sympathisch. Auch die Figur Priest ist gut gelungen, mal etwas anderes: Ein Anwalt mit dissoziativer Störung. Das gab es noch nicht, glaube ich. Spannende Handlung, überraschende Wendungen, gelungener Schluss: insgesamt ein unterhaltsames, gut gemachtes Thriller Debüt. Von dem Autor würde ich gern mehr lesen. Anscheinend ist das Buch der Anfang einer Serie um Charlie Priest, ich freue mich schon auf mehr.