Cover-Bild Montana Dreams - So berauschend wie die Liebe
(5)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

5,00
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 10.07.2017
  • ISBN: 9783956496721
Jennifer Ryan

Montana Dreams - So berauschend wie die Liebe

Milena Schilasky (Übersetzer)

Acht Sekunden! Nur diesen einen Ritt, den Ritt zum Weltmeister, will Rodeo-Star Dane Bowden noch bestehen. Danach wird er zurückkehren, auf die Familienranch in Montana. Doch dann passiert es: Dane wird schwer verletzt. Als er wieder zu sich kommt steht ausgerechnet Bell an seinem Bett, die Frau, nach der er sich seit über zehn Jahren sehnt - diesmal darf sie nicht wieder verschwinden. Dane muss verhindern, dass ausgerechnet seine Leidenschaft für das Rodeo sie ihm wieder entreißt.

"Sexy, ergreifend und absolut mitreißend - dieses Buch muss man einfach lesen!"
Cynthia Eden

"Eine packende Handlung und zwei wunderbare Helden. Geistreiche Dialoge, Charmante Charaktere und eine einnehmende Geschichte werden den Leser von Anfang bis Ende in ihren Bann ziehen."
Publishers Weekly

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.10.2020

Von der heilenden Wirkung der Liebe

0

Dies ist mein erster Roman der Autorin und ich bin direkt ab der ersten Seite ein Fan von Jennifer Ryan geworden: ihre Schreibstil ist fluffig-witzig, die Charaktere liebevoll gezeichnet und die Liebesgeschichte ...

Dies ist mein erster Roman der Autorin und ich bin direkt ab der ersten Seite ein Fan von Jennifer Ryan geworden: ihre Schreibstil ist fluffig-witzig, die Charaktere liebevoll gezeichnet und die Liebesgeschichte mit viel Herz und Action.

Bell hat einst Dane als Jugendlicher das Leben gerettet und ist erneut schützend in seiner Schicksalsstunde an seiner Seite. Ihr Leben scheint miteinander verwoben zu sein, doch sie müssen einige Hindernisse überwinden, um ihre Liebe in vollen Zügen genießen zu können. Während Dane aus einer heilen Familie kommt, ist Bell das ungewollte Kind eines Seitensprungs und als Makel ihrer Familie großgeworden. In dieser Hinsicht sind die beiden Gegenpole, doch beide vereint eine wirkliche Resilienz und allumfassende Güte. Dies macht sie auch so sympathisch, weil man ihnen so alles gönnt. Auch das Setting Montanas ist atemberaubend schön beschrieben bis in die kleinsten Alltagsdetails eines Ranchlebens hinein.

Meine von Herzen kommende Leseempfehlung für alle, die an eine zweite Chance im Leben glauben und spannungsgeladene Liebesgeschichten in der rauen Natur lieben!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2020

Es geht gefühlvoll weiter

0

"Ein Engel wacht über mich!"

Ich bin verzaubert von den Bowden Männern. Alle drei sind wirklich sehr charmante, liebevolle Gentlemans. Wenn sie ihr Herz verlieren, dann so richtig. Sie tun dann alles ...

"Ein Engel wacht über mich!"

Ich bin verzaubert von den Bowden Männern. Alle drei sind wirklich sehr charmante, liebevolle Gentlemans. Wenn sie ihr Herz verlieren, dann so richtig. Sie tun dann alles für einen und würden ihr letztes Hemd geben. So jetzt auch bei Bell.

Sie lebt zurückgezogen auf einer Farm, bei ihrer Großmutter. Diese hat Bell immer nur verachtet, da sie nicht in ihr Schema Familie gepasst hat. Dabei ist Bell eine erfolgreiche Ärztin, klug und weiß genau was sie will. Sie möchte eine Familie haben zu der sie dazugehören kann💕

Aufgrund eines Unfalls trifft sie vor Jahren auf Dane und schwört sich, dies so schnell nicht wieder passieren zu lassen, denn sie soll ein Geheimnis bleiben. Doch Jahre später als Dane einen schweren Unfall beim Bullenreiten hat, ist sie sofort zur Stelle und hilft Dane, bei seiner Genesung. Dane wird schnell klar, das Bell genau die Frau ist, die an seine Seite gehört. Er setzt alles daran, um sich zu ändern und ihr der Mann zu sein, den sie verdient.

Natürlich gibt es auch hier wieder die gewisse Spannung, aufgrund dessen man wissen möchte wie es weiter geht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.09.2017

Es wurde immer besser!

0

Meinung:

Gerade anfangs stang ich dem Buch ein wenig kritisch gegenüber, da es mir relativ schwer fiel, die Charaktere einzuschätzen und dem entsprechend gelang es mir auch nur langsam, mich auf sie einzulassen. 

Dies ...

Meinung:

Gerade anfangs stang ich dem Buch ein wenig kritisch gegenüber, da es mir relativ schwer fiel, die Charaktere einzuschätzen und dem entsprechend gelang es mir auch nur langsam, mich auf sie einzulassen. 

Dies hat sich jedoch nach den ersten Kapiteln gelegt und man hat eine viel besseren Einblick in die Charaktere bekommen.

Obwohl ich die anderen Bände der Reihe nicht kenne, hatte ich keine Probleme die Persondenkonstellationen zu verstehen, da diese ausführlich, wenn auch meist eher beiläufig erklärt wurden. 

Die Geschichte hat mir außerordentlich gut gefallen, da sie einerseits nur so vor Klischees strotzt mir aber dennoch neu vorkommt. Die Kombination zwischen den beiden Protagonisten ist einfach nur grandios. Obwohl sie zunächst so unterschiedlich scheinen, ensteht schnell eine nahezu greifbare Spannung zwischen ihnen. 

Wärend Dane relativ Draufgängerisch wirkt und die Veränderung lebt, ist Bell eher ein ruhiger Mensch der sich am liebsten auf bekanntem Terrain wiederfindet. Sie ist unglaublich standfest und einer der altruistischen Menschen von denen ich bisher gelesn habe. 

Dane dagegen weiß genau wie er auf sein Umfeld wirkt und scheut sich nicht, dies auszunutzen. Allerdings ist er auch relativ schnell bereit auch zu ändern, als er merkt, worauf es für ihn wirklich ankommt. 


Fazit:

Alles in allem ist das Buch sehr gut, allerdings war der Einstieg ein wenig schlechter, weshalb ich nur 4 Sterne gebe: ????☆.

Veröffentlicht am 22.09.2017

Tolle Kulisse!

0

Heiße Cowboys in malerischer Landschaft? Ich bin dabei! Der neue Teil der Monatan-Dreams-Reihe nimmt uns mit in die Welt des Rodeos.
Zum Inhalt: Acht Sekunden! Nur diesen einen Ritt, den Ritt zum Weltmeister, ...

Heiße Cowboys in malerischer Landschaft? Ich bin dabei! Der neue Teil der Monatan-Dreams-Reihe nimmt uns mit in die Welt des Rodeos.
Zum Inhalt: Acht Sekunden! Nur diesen einen Ritt, den Ritt zum Weltmeister, will Rodeo-Star Dane Bowden noch bestehen. Danach wird er zurückkehren, auf die Familienranch in Montana. Doch dann passiert es: Dane wird schwer verletzt. Als er wieder zu sich kommt steht ausgerechnet Bell an seinem Bett, die Frau, nach der er sich seit über zehn Jahren sehnt - diesmal darf sie nicht wieder verschwinden. Dane muss verhindern, dass ausgerechnet seine Leidenschaft für das Rodeo sie ihm wieder entreißt.
Wow, was waren das für Kapitel am Anfang. Ich war ein bisschen überrascht von den sich überschlagenden Ereignissen und wollte lesen, lesen, lesen. Sofort war ich Feuer und Flamme, sofort war ich mittendrin. Ich dachte wirklich, das wird ein grandioses Buch, welches mich aufgrund des Schreibstils und der vielversprechenden Handlung so schnell nicht loslassen wird. Leider jedoch wurde es immer zäher, je länger es dauerte. Keine Frage, die Beharrlichkeit, Bell zu bekommen und ihr gewalttätiger Freund Rowdy haben das Buch an manchen Stellen sehr unterhaltsam gemacht, allerdings fehlte wirklich das gewisse Etwas. Vielleicht, weil einige Dinge zu gestellt und nicht zu 100% durchdacht wirkten.
Dennoch mochte ich vor allem die Beziehung zwischen Bell und Dane. Die beiden zusammen, das war das perfekte Maß aus Prickeln, Romantik und Gefühl. Schade, dass mich das Drumherum nicht ganz überzeugen konnte.
4 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 25.07.2017

Bell und Dane- eine einfühlsame Love Story, die unter die Haut geht. Romantisch und prickelnd zugleich. Die Nebenhandlung wirkte jedoch konstruiert und unglaubwürdig

0

Jahre zuvor:

Nach einem Unfall liegt der Teenager Dane verletzt am Boden. Nur der schnellen Hilfe eines attraktiven jungen Mädchens, das ihn verarztet und wieder spurlos verschwindet, ist es zu verdanken, ...

Jahre zuvor:

Nach einem Unfall liegt der Teenager Dane verletzt am Boden. Nur der schnellen Hilfe eines attraktiven jungen Mädchens, das ihn verarztet und wieder spurlos verschwindet, ist es zu verdanken, dass Dane bald darauf von seinem Vater gefunden wird. Sie hinterlässt eine Feder, die Dane aufhebt, weil die kurze Begegnung ihn auch später nicht loslässt.

Gegenwart:

Dane ist mittlerweile ein bekannter, attraktiver Rodeoreiter, der kurz davor ist, eine gewaltige Summe Preisgeld einzuspielen. Doch nach dem Gong, als er schon glaubt, er habe es geschafft, wird er von dem Bullen angegriffen und schwer verletzt. Die Ärztin Bell, die sich unter den Zuschauern befindet, reagiert blitzschnell. Sie rennt in die Arena und schirmt den, schwer verletzten Dane mit ihrem Körper ab. Es gelingt ihr, die Blutung zu stoppen, doch Danes Zustand ist äußerst kritisch. Sein behandelnder Arzt im Krankenhaus will sein Bein amputieren, doch da hat er die Rechnung ohne Bell gemacht, die eine Spezialistin auf dem Gebiet ist und Dane kurzerhand als ihren Patienten in ihre Obhut nimmt. Die Operation gelingt. Zwar muss Danes Bein lange geschont, doch nicht abgenommen werden. Dane ist Bell überaus dankbar, dazu erkennt er in ihr, das junge Mädchen von einst, das ihn schon einmal rettete. Er ist fasziniert von der cleveren Ärztin und möchte sie daten, doch Bell denkt nicht daran. Danes Ruf als Frauenheld ist nämlich legendär. Und Bell, die als ungewolltes Kind ihres Vaters, eine eher lieblose Kindheit durchleben musste, hat große Angst vor Gefühlen und davor, wieder einmal enttäuscht zu werden. Doch Dane lässt so schnell nicht locker, denn er glaubt, dass Bell die Einzige für ihn ist. Währenddessen geht es Danes bester Freundin, der alleinerziehenden Brandy, alles andere als gut. Sie wird von ihrem gewalttätigen Freund Rowdy gestalkt, der zu allem Überfluss noch glaubt, sie hätte ein Verhältnis mit Dane. Rowdy schreckt vor nichts zurück, um Dane zu strafen und so gerät auch Bell plötzlich in seine „Schusslinie“. Kann Dane Bell vor Rowdy schützen?

Nach dem eher mäßigen ersten und den bereits um Längen besseren zweiten Teil, gelingt es Jennifer Ryan mit ihrem dritten Teil „So berauschend wie die Liebe“, ihre gute Leistung zu wiederholen. Mit Bell und Dane hat sie dazu ein sympathisches Heldenpaar geschaffen, zwischen dem die Chemie auf Anhieb stimmt. Die Liebesgeschichte besitzt das richtige Timing; dazu lässt es der einfühlsame Dane sehr langsam angehen, um Bell nicht zu verschrecken. Die Liebesszenen sind sehr hot und sexy geschrieben, allerdings lässt die Liebesgeschichte, die nötige Dosis an Romantik nicht vermissen. Ich fand die Love Story glaubwürdig inszeniert und dazu sorgen Haupt und Nebendarsteller aus den Vorgängerbänden wieder mal für eine gute Portion familiäre Wohlfühlatmosphäre. Ein wenig ist es so, als halte man einen Roman von Linda Lael Miller oder Robyn Carr in Händen. Nur sind die Liebesszenen halt ein Stück weit direkter ausformuliert.

Leichte Probleme hatte ich mit der Nebenhandlung um Brandy und Rowdy. Ich konnte nicht verstehen, dass Brandy immer wieder allein durch die Gegend fuhr und nicht jedes Mal, wenn Rowdy ihr zu nahe trat, gleich die Polizei rief oder zumindest Dane um Hilfe bat. Man hatte beim Lesen einfach das Gefühl, als ob die Autorin keine große Lust auf die Fortführung besagter Nebenhandlung hatte, diese nur als Mittel zum Zweck nutzen wollte, was ich sehr schade fand. Auch die Auflösung gegen Ende, trotz aller Tragik gehörte für mich dann wieder ins Reich von Disney & Konsorten. Dass Brandy angeblich so vorausschauend handelte, war mir etwas „too much“.

Genauso unverständlich fand ich es, dass ein Kleinkind weiterhin in der Obhut einer offensichtlich geistig umnachteten, alten Frau verbleiben musste, die ihre Wohnung komplett zugemüllt hatte. (Siehe Bells Vergangenheit)

Kurz gefasst: Bell und Dane- eine einfühlsame Love Story, die unter die Haut geht. Romantisch und prickelnd zugleich. Die Nebenhandlung wirkte jedoch konstruiert und unglaubwürdig.