Cover-Bild Liebende

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: O.W. Barth
  • Genre: Ratgeber / Lebenshilfe
  • Seitenzahl: 128
  • Ersterscheinung: 01.03.2019
  • ISBN: 9783426292945
Jeong Ho-seung

Liebende

Eine poetische Fabel über die unermessliche Kraft verbundener Herzen
Bernhard Kleinschmidt (Übersetzer)

„Lieben musst du jetzt, in diesem Augenblick. Verschieb es nicht auf morgen."
Diese poetische Liebesgeschichte entführt einen mitten in die Kostbarkeit des Lebens und hat Millionen Menschen berührt.

Gibt es so etwas wie Bestimmung im Leben? Blauperlenauge, der Karpfen eines Tempelglöckchens, kann zumindest sein Glück kaum fassen, als er Schwarzperlenauge begegnet: Es ist Liebe auf den ersten Blick. Zusammen werden sie hoch oben am First des buddhistischen Tempels angebracht und spielen mit ihren Glöckchen im Wind, um traurigen Menschen Trost zu spenden und Freude in einsame Herzen zu tragen.
Mit den Jahren wird Blauperlenauge jedoch unzufrieden. Ihm ist sein Leben zu eng geworden. Er möchte frei sein, die Welt entdecken und erfahren, was Liebe wirklich bedeutet. Wie durch ein Wunder wird ihm dies tatsächlich ermöglicht. Er erlebt viele gefährliche Abenteuer, bis ihm das wahre Wesen der Liebe bewusst wird. Blauperlenauge erkennt, dass er nicht anders sein muss, als er ist, und dass sich in der Akzeptanz erst die Schönheit des Lebens offenbaren kann.
Jeong Ho-seung ist Südkoreas bekanntester Dichter. Mit dieser spirituellen Fabel gelingt es ihm, unaufdringlich an das Wesentliche im Leben zu erinnern und mit seiner einfühlsamen Poesie und Weisheit direkt die Herzen der Menschen zu erreichen.
Die acht Illustrationen von Gisela Goppel wurden extra für die deutsche Ausgabe von „Liebende“ angefertigt.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 15 Regalen.
  • 8 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.07.2019

Fabel über die Liebe

0

Verbundene Herzen, ist das Liebe? Überkommt einem die Liebe plötzlich oder ist sie vorherbestimmt? Der Karpfen Blauperlenauge hängt wie Schwarzperlenauge an einem Windspiel über dem Tempelteich und er ...

Verbundene Herzen, ist das Liebe? Überkommt einem die Liebe plötzlich oder ist sie vorherbestimmt? Der Karpfen Blauperlenauge hängt wie Schwarzperlenauge an einem Windspiel über dem Tempelteich und er verliebt sich plötzlich und heftig in Schwarzperlenauge. Aber ist es die wirklich große Liebe? Er möchte Klarheit darüber und wissen, ob er richtig gewählt hat.
Diese Fragen werden in einer Fabel angesprochen, in der nicht Tiere sondern Gegenstände als Metaphern dienen. Sehr poetisch wird über das Thema Liebe philosophiert. Das Cover spricht mich nicht so an, es könnte auch zu einem Kinderbuch gehören, die Illustrationen hingegen sind sehr schön. Ein Buch passend zum Valentinstag.

Veröffentlicht am 30.05.2019

Eine poetische Reise, auf der Suche nach sich selbst

0

Das Buch:
„Liebende“ ist eine poetische Fabel von Jeong Ho-seung, die als gebundene Ausgabe, E-Book und Hörbuch im März 2019 bei O.W. Barth erschienen ist.

Der Inhalt:
Blauperlenauge kann sein Glück kaum ...

Das Buch:
„Liebende“ ist eine poetische Fabel von Jeong Ho-seung, die als gebundene Ausgabe, E-Book und Hörbuch im März 2019 bei O.W. Barth erschienen ist.

Der Inhalt:
Blauperlenauge kann sein Glück kaum fassen, als er gemeinsam mit Schwarzperlenauge ausgesucht wird, um als Windspiel an einem buddhistischen Tempel hängen zu dürfen. Der Karpfen ist davon überzeugt in Schwarzperlenauge die Liebe seines Lebens gefunden zu haben. Doch im Laufe der Jahre wird er immer unzufriedener und ist davon überzeugt, dass sein Gefährte ihn nicht mehr liebt. Wie durch ein Wunder wachsen Blauperlenauge Flügel und der überglückliche Karpfen begibt sich auf eine gefährliche Reise durch die Welt, auf der Suche nach der wahren Liebe und sich selbst.

Meine Meinung:
Sowohl das Cover, als auch die Illustrationen im Buch passen perfekt zur Geschichte.
Der Schreibstil ist sehr poetisch und angenehm zu lesen. Die Geschichte zwischen Blauperlenauge und Schwarzperlenauge behandelt auf eine sehr fantasievolle Art und Weise alltägliche Probleme und Situationen auf der Welt. Obwohl man vieles auf das eigene Leben übertragen kann, fand ich das Buch ab einem gewissen Punkt schlichtweg zu übertrieben, naiv und kitschig. Vielleicht hat das eine Fabel auch so an sich, aber für mich wäre weniger da deutlich mehr gewesen. Es wurden alle Situationen leider viel zu kurz abgehandelt, so dass man lediglich durch die Geschichte gerast ist.
Dennoch regt das Buch auf jeden Fall zum Nachdenken an.

Fazit:
Wer nichts gegen poetische, fantasievolle Übertreibungen hat, ist mit dieser Fabel sicherlich gut beraten, da einige Probleme des Lebens in dieser Geschichte aufgegriffen wurden.

Veröffentlicht am 30.05.2019

Die fantasievolle Reise eines Kupferblechkarpfens mit interessanten Ansichten

0

Informationen zum Buch:
Die poetische Fabel „Liebende“ aus dem Verlag O. W. Barth der Verlagsgruppe Droemer Knaur umfasst 128 Seiten und ist seit dem 1. März 2019 als gebundenes Buch und E-Book erhältlich. ...

Informationen zum Buch:
Die poetische Fabel „Liebende“ aus dem Verlag O. W. Barth der Verlagsgruppe Droemer Knaur umfasst 128 Seiten und ist seit dem 1. März 2019 als gebundenes Buch und E-Book erhältlich. Das Buch erschien bereits 2008 in Korea und ist dort nun bereits in der 32. Auflage erhältlich. Die hier vorgestellte deutsche Erstausgabe wurde allerdings aus dem englischen übersetzt. Die Illustrationen in dem Buch wurden von Gisela Goppel extra für die deutsche Ausgabe erstellt.

Worum geht es:
Blauperlenauge ist ein Karpfen aus dünnem Kupferblech, der eigentlich Teil eines Windspiels ist. Über ihm hängt ein Glöckchen, welches bei Wind einen klaren Ton erklingen lässt, der den Menschen Trost spendet und ihre Herzen erhellt. Blauperlenauge hängt an einer Ecke des Tempels Unju-sa in Hwasun im Südwesten von Korea. Ganz in seiner Nähe hängt Schwarzperlenauge. Ebenfalls Karpfen und Teil eines Windspiels. Doch Blauperlenauge ist betrübt über die Liebe zwischen den beiden, die immer mehr zur Gewohnheit geworden ist und erwartet irgendwie mehr von der Liebe und dem Leben. Der Karpfen ist einsam, neugierig, abenteuerlustig und möchte nur noch fort. Wie durch ein Wunder wird ihm diese Möglichkeit gegeben und der kleine Fisch erlebt eine Reise voller Erkenntnisse.

Meine Meinung:
Der Schreibstil ist wirklich sehr poetisch, was mir bei dieser Geschichte aber passend erscheint. Teilweise musste ich über die Konversationen, die der Karpfen führt, auch herzlich lachen. Einige Erkenntnisse erhält Blauperlenauge auch durch Gespräche mit einem Buddha. Da ich im Buddhismus nicht sehr bewandert bin, kann ich nicht sagen, ob das tatsächlich reale buddhistische Weisheiten sind, die hier beschrieben wurden. Diese Dinge wurden aber auch nicht groß erläutert, sondern nur kurz angeschnitten, so, dass man nicht viele Möglichkeiten hatte, sich damit auseinander zu setzen. Einige Dinge konnte man gut auf das Leben übertragen, jedoch stimme ich mit vielem einfach nicht überein. Nach und nach wurde die Geschichte auch immer kitschiger, was mich zusätzlich irgendwie gestört hat. Da das Buch mit 128 Seiten ziemlich kurz ist, ist es aber sehr schnell durchgelesen und war für mich trotzdem ein Lesevergnügen, welches ich aufgrund der Kürze nicht bereut habe. Ich fand es eher spannend zu erfahren, welche Ansichten in einer koreanischen Fabel vertreten werden und mir war fast von vornherein klar, dass ich da nicht mit allem überein stimme. Trotzdem habe ich einfach irgendwie mehr erwartet.

Fazit:
Ein sehr poetisches Büchlein mit interessanten Ansichten aus dem fernen Osten und einer sehr fantasievollen Reise eines Kupferblechkarpfens, der mit seinem Leben als Windspiel nicht glücklich ist.

Veröffentlicht am 30.05.2019

Zu schade für das Bücherregal

0

Dieses Buch ist ein echtes Schmuckstück, es ist viel zu hübsch, als dass es nach dem Lesen im Bücherregal verschwinden muss.
Das farbenfrohe Cover wird durch wunderschöne Illustrationen im Inneren fortgeführt, ...

Dieses Buch ist ein echtes Schmuckstück, es ist viel zu hübsch, als dass es nach dem Lesen im Bücherregal verschwinden muss.
Das farbenfrohe Cover wird durch wunderschöne Illustrationen im Inneren fortgeführt, einfach traumhaft.

Die Fabel an sich beschreibt die Facetten der Liebe aus einer ungewöhnlichen Sichtweise - nämlich aus der von zwei Karpfen.

Zart und poetisch - sicherlich auch als Hochzeitsgeschenk gut geeignet.
Das letzte Sternchen habe ich nicht vergeben, weil es mich nicht so sehr berührt hat, dass ich mich wirklich in die Szenen hineinträumen konnte, ich habe die Reise von Blauperlenauge (einer der beiden Fische) eher aus der Distanz als stille Beobachterin wahrgenommen.

Veröffentlicht am 24.05.2019

Die Essenz des Lebens

0

Blauperlenauge und Schwarzperlenauge werden gemeinsam am Dach eines buddhistischen Tempels angebracht, dort sollen sie gemeinsam Freude in einsame Herzen tragen und den Menschen Trost spenden. Doch als ...

Blauperlenauge und Schwarzperlenauge werden gemeinsam am Dach eines buddhistischen Tempels angebracht, dort sollen sie gemeinsam Freude in einsame Herzen tragen und den Menschen Trost spenden. Doch als Blauperlenauge entdeckt, dass ihm dieses Leben zu eng geworden ist, bricht er auf zu neuen Ufern. Er möchte frei sein, die Welt entdecken, die Liebe erfahren. Es dauert eine Weile, er erlebt einige Abenteuer, bis er die Essenz seines Lebens und die wahre Liebe findet.

Diese Fabel über das Leben und die Liebe beschreibt das Leben als ein Mosaik aus Begegnungen und Abschieden, als ein immerwährender Prozess, der immer weiter dabei ist, sich zu vervollkommnen. Sehr poetisch ist die Sprache dieser Geschichte, sie braucht eine lange Reise, aber nur wenige Worte, um alles auf den Punkt zu bringen:
„Befrei dich von mir, und suche mich. Indem du dich von deinen Schuppen befreit hast, hast du dich von dir selbst befreit und dich dabei gefunden.“ So spricht Schwarzperlenauge zu Blauperlenauge am Ende der Reise.

Die Geschichte regt an, über das eigene Leben nachzudenken, wo die eigene Reise begann und an welchem Punkt sie sich befindet. Kein Buch zum Einfach-weg-lesen, aber eines, das eine Weile noch nachklingt.