Cover-Bild DANCE OR DIE
(11)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Emons Verlag
  • Themenbereich: Biografien, Literatur, Literaturwissenschaft - Biografien und Sachliteratur
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 25.06.2020
  • ISBN: 9783740808877
Jessika Westen

DANCE OR DIE

Die Loveparade-Katastrophe. Ein Roman
Die Loveparade 2010: Die Journalistin Jessika Westen berichtete vor Ort aus Duisburg.



Es ist der Tag, der alles verändert und die Schicksale vieler Menschen unwiderruflich miteinander verbindet: der 24. Juli 2010 – die Loveparade-Katastrophe in Duisburg. In Zusammenarbeit mit Angehörigen, Betroffenen, Augenzeugen und Ersthelfern zeichnet Jessika Westen, die als Live-Reporterin die Katastrophe miterlebte, den Verlauf der Tragödie in ihrem Buch nach. In Romanform schildert sie das Geschehen aus drei verschiedenen Perspektiven und mit bisher unveröffentlichten Details. Sie sprach mit Verletzten, Traumatisierten und hatte Einblicke in anwaltliche Unterlagen. Entstanden ist ein Roman mit emotionaler Tiefe, der ungemein berührt und niemanden kaltlässt.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.01.2021

Ein Buch, dass einem die gesamte Katastrophe der Loveparade näher bringt. Schockieren, real und mit Gänsehautgarantie.

0

Dance or die von Jessika Westen handelt von der Loveparade 2010 in Düsseldorf.
Eigentlich wollten Katty und ihre Freunde einen tollen Tag verbringen und ausgelassen feiern. Doch für alle endet das Abenteuer ...

Dance or die von Jessika Westen handelt von der Loveparade 2010 in Düsseldorf.
Eigentlich wollten Katty und ihre Freunde einen tollen Tag verbringen und ausgelassen feiern. Doch für alle endet das Abenteuer anders als erwartet.
Rene ist ein Rettungssanitäter und hat sich freiwillig gemeldet. Doch das geschehen an der Rampe, wird er niemals vergessen.
Auch Emma hat sich den Tag ganz anders vorgestellt. Als Reporterin steht sie vor dem Bahnhof und berichtet über die große Feier, doch als die Meldung mit den Toten kommt, wird es ein Katastrophenbericht.

Der Schreibstil war fühlbar. Schon auf den ersten Seite spürte ich das beklemmende Gefühl des Tunnels.
Was mir auffiel war das die Art des Schreibstils an die Situation angepasst wurde. So wurden in stressigen Situation die Sätze kurz und knapp. Insgesamt wurde der Stress auch auf den Leser übertragen.
Während dem lesen bekam ich auch öfters eine Gänsehaut, da es für mich einfach unvorstellbar wirkte, wie so etwas passieren kann und auch wie den Menschen nicht geholfen wurde.
Am Ende des Buches wurde einem ein Blick auf die Charaktere gegeben, also wie es ihnen heute geht und jeder kämpft bis jetzt, 10 Jahre später, immer noch mit den Geschehnissen.
Auch wurde die Anklage und das Verfahren zusammengefasst. Die schuldigen werden vermutlich ohne Strafe davonkommen.

Die Charaktere waren unterschiedlich.
Emma wirkte anfangs sehr leichtsinnig auf mich. Unter anderem da sie auf der Autobahn bei 160km/h einfach an ihr Handy ging. So etwas geht gar nicht.
Aber sie veränderte sich und wurde sich der Situation immer mehr bewusst, als sie merkte in welche Richtung die Veranstaltung geht.
Katty war ein ganz normales junges Mädchen, dass einfach feiern gehen wollte. Aber auch sie wurde sich immer mehr bewusst, das alles nicht mehr in Ordnung scheint. Bei ihr kamen mir sogar die Tränen.
Rene betrachtete die gesamte Situation am lockersten. Denn mit ein/zwei Toten rechnet man bei so einer Veranstaltung sowieso.
Die Nebencharaktere wurden immer wieder aufgegriffen, von ihnen erfuhr man wenig, was aber auch nicht schlimm war, denn es geht hier um die Situation.

Ein Buch, dass einem die gesamte Katastrophe der Loveparade näher bringt.
Schockieren, real und mit Gänsehautgarantie.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2020

Ein unglaublich berührendes Buch

0

Nach dem 24. Juli 2010 war für viele junge Menschen die Welt eine völlig andere. Sie hatten sich an diesem Tag vorgenommen aus ihrem Alltag auszubrechen und den schönen Tag in Duisburg zu nutzen um eine ...

Nach dem 24. Juli 2010 war für viele junge Menschen die Welt eine völlig andere. Sie hatten sich an diesem Tag vorgenommen aus ihrem Alltag auszubrechen und den schönen Tag in Duisburg zu nutzen um eine Riesenparty zu feiern, nämlich die Loveparade. Wir kennen alle das Drama, welches sich an diesem Tage noch abspielen sollte, aber die Autorin Jessika Westen arbeitet diesen Tag noch einmal aus unterschiedlichen Perspektiven auf.

Sie war selbst als Reporterin für den WDR vor Ort und berichtete den laufenden Tag immer wieder von den Geschehnissen vor Ort. Anfangs ahnte noch niemand, wie die Berichterstattungen sich später entwickeln werden würden. Neben ihrer eigenen Perspektive nimmt sie die Geschehnisse aus den Augen eines Sanitäters und einer Gruppe Jugendlicher vor Ort ins Visier. Ihr gelingt es mit ihrem sehr detailreichen und hervorragend zu lesenden Schreibstil, diesen schrecklichen Tag sehr authentisch wiederzugeben. Damit wird die Lektüre emotional zu einer echten Herausforderung. Die Fakten sind dem Leser bekannt und so beginnt direkt zu Beginn des Buches das Bangen um die Protagonisten, dass sie von der Tragödie verschont bleiben. Die wechselnden Perspektiven sorgen für eine äußerst eindrückliche Schilderung der Geschehnisse. Selten habe ich mich bei einem Buch so vor dem nächsten Kapitel gefürchtet, was die Qualität des Buches an dieser Stelle aber nur unterstreichen soll.

"Dance or die" ist aus meiner Sicht ein ganz besonderes Buch, welches von einer Tragödie berichtet, ohne damit Effekthascherei zu betreiben. Die Autorin Jessika Westen hat über Jahre mit Verletzten und traumatisierten Opfern gesprochen und die erhaltenen Berichte und Informationen mit einer enormen emotionalen Tiefe zu einem berührenden Roman verarbeitet. Ein wirklich tolles Buch, einer meiner absoluten Lese-Highlights der letzten Jahre. Ich empfehle das Buch daher sehr gerne weiter und bewerte es mit den vollen fünf von fünf Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.09.2020

Tiefe Einblicke in ein grausames Ereignis

0

Ich finde das Cover dem Thema entsprechend sehr gut gewählt. Das Buch greift durch Zeugenberichte die schrecklichen Ereignisse auf eine authentische und sehr ergreifende Weise auf. Dabei transportiert ...

Ich finde das Cover dem Thema entsprechend sehr gut gewählt. Das Buch greift durch Zeugenberichte die schrecklichen Ereignisse auf eine authentische und sehr ergreifende Weise auf. Dabei transportiert der Schreibstil der Autorin die Emotionen auf eine gelungene Art zum Leser. Das Buch hat mich immer wieder schockiert und beim Lesen sehr mitgenommen. Ich finde es bewundernswert, wie die Autorin den Tag in dem Buch noch einmal aufrollt und Einsichten gewährt. Ein absolut empfehlenswertes Buch gegen das Vergessen und mit der Hoffnung, dass sich so ein Tag niemals wiederholen werde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.09.2020

Das möchte niemand erleben, ein unvergessenes Ereignis

0

MEINE MEINUNG
2010 in Duisburg, das war der Tag der Loveparade und man wusste das es da ein Nadelöhr gab, was nicht ganz ungefährlich war. Der Ein- und Ausgang zum Gelände.

Man liest von Katty und ihren ...

MEINE MEINUNG
2010 in Duisburg, das war der Tag der Loveparade und man wusste das es da ein Nadelöhr gab, was nicht ganz ungefährlich war. Der Ein- und Ausgang zum Gelände.

Man liest von Katty und ihren Freunden Ines und Tim. Sie war in Tim verliebt und vielleicht beichtet sie ihm das heute, es wird langsam Zeit, das er erfährt was sie für ihn empfindet.
Dann ist da noch Emma, die als Reporterin unterwegs war und Rene der Rettungssanitäter.

Das Buch hat so viel Dramatik und so viel Trauer in sich. Es ist traurig das alles hier so noch einmal zu lesen.
Jeder hat damals das Geschehen in den Medien mitverfolgt und da war das Entsetzen schon groß. Jetzt das alles noch mal so zu lesen, geht einem doch sehr ans Herz.

Die Autorin hat einen so wundervollen Schreibstil, das die Emotionen sehr gut getragen werden. Man ist absolut angetan von der Geschichte und man muss das Buch schon ab und zu niederlegen um das Geschehen sacken zu lassen.
Man will sich diese Tragödie, die hier geschehen ist, überhaupt nicht vorstellen und doch ist es Teil unseres Lebens geworden.
Das man dann die Verantwortung von einem zum anderen schiebt, ist das eigentlich traurige, denn keiner kann plötzlich etwas dafür.

Ich vergebe für dieses emotionale Werk gerne die vollen 5 Sterne, denn alles andere wäre hier nicht fair. Dieses Geschichte so nochmal zu Blatt zu bringen, geht auch einer Autorin sehr ans Herz. Vielen Dank hier nochmal für dieses ehrliche Werk

Bluesky_13
Rosi

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.09.2020

Bewegender Roman, der die dramatischen Ereignisse während der Loveparade 2010 in Duisburg eindrucksvoll wiedergibt

0

Als die Journalistin Jessika Westen am 24. Juli 2010 für den WDR Liveeindrücke von die Loveparade in Duisburg liefern soll, glaubt sie noch, einen ziemlich unbeschwerten Arbeitstag vor sich zu haben, bei ...

Als die Journalistin Jessika Westen am 24. Juli 2010 für den WDR Liveeindrücke von die Loveparade in Duisburg liefern soll, glaubt sie noch, einen ziemlich unbeschwerten Arbeitstag vor sich zu haben, bei dem der Umgang mit angetrunkenen Besuchern ihr größtes Problem darstellen würde. Das sie plötzlich im Zentrum der medialen Berichterstattung über eine Katastrophe mit 21 Toten und vielen Schwerverletzten stehen würde, konnte sie da noch nicht ahnen. Seitdem hat sie regelmäßig über die Folgen dieses furchtbaren Tages berichtet und stand im Kontakt zu vielen Menschen, die direkt oder indirekt an den Vorgängen beteiligt bzw. von ihnen betroffen waren.

Aus all diesen Begegnungen und Gesprächen ist nun dieses Buch entstanden, das die Ereignisse am Beispiel von drei fiktiven Personen nacherzählt. Da ist zum einen die junge Katharina, genant Katty, die mit ihren Freunden eigentlich nur einen unbeschwerten Tag verleben will und plötzlich mitten in der Hölle landet. Der Rettungssanitäter Rene und sein Kollege Frank rechnen an diesem Tag nur mit leichten Einsätzen bei kleineren Unfällen und alkoholbedingten Ausfällen und müssen plötzlich um Menschenleben kämpfen. Und die Reporterin Emma berichtet am Duisburger Hauptbahnhof über die Ankunft der Partywilligen, als sich urplötzlich die Ereignisse überschlagen.

Aus diesen drei Perspektiven ergibt sich ein eindrucksvoller und ungemein packender Blick auf die Abläufe dieses schrecklichen Tages, die viele Beteiligten bis zum heutigen Tag nicht losgelassen haben. Dabei geht es weniger um die Suche nach Schuldigen, an dieser Frage ist ja bereits ein Gericht gescheitert, sondern um die Schicksale der Menschen, die von den Ereignissen betroffen waren.

Ein wichtiges Buch, das niemanden kalt lässt und noch lange über sein Ende nachwirkt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere