Cover-Bild Ein Affe an der Angel

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: arsEdition
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Ersterscheinung: 26.04.2019
  • ISBN: 9783845832548
Jonny Bauer

Ein Affe an der Angel

Fantastische Tiergeschichten aus der Stadt
Stephan Lomp (Illustrator)

Safari in die Fantasie!

Ob bei Regenwetter im Kinderzimmer oder bei Stau auf der neuen Autobahn, Darko ist Meister darin, überall Abenteuer zu finden. Darüber hinaus ist er ein begeisterter Tierforscher. Auf seinen fantasievollen Reisen findet er tierisch gute Freunde, mit denen er viel Spaß hat und von denen er so einiges lernt!

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.03.2019

Ein tolles Buch, nicht nur für verregnete Nachmittage

0 0

Was ein verregneter Nachmittag so alles bringen kann. Plötzlich besiedeln die phantastischsten Tiere das Kinderzimmer.

Dieses Buch schickt uns auf eine Safari der anderen art und zeigt, wie bunt doch ...

Was ein verregneter Nachmittag so alles bringen kann. Plötzlich besiedeln die phantastischsten Tiere das Kinderzimmer.

Dieses Buch schickt uns auf eine Safari der anderen art und zeigt, wie bunt doch die Phantasie der Kinder ist.
Es hat richtig viel Spaß gemacht, mit meinem Sohnemann die Tiere zu erforschen und kennen zu lernen.

Der Schreibstiel ist für Kinder leicht verständlich und auch für Erstleser leicht selbst zu lesen. Ein tolles Vor- und auch Erstlesebuch.

Veröffentlicht am 18.02.2019

Wunderschönes Kinderbuch!

0 0

Darko ist ein kleiner Junge, der schon große Pläne für seine Zukunft hat, er möchte nämlich einmal Tierforscher und Entdecker werden. Er wohnt mit seiner Mutter im 8. Stock eines Hochhauses und steckt ...

Darko ist ein kleiner Junge, der schon große Pläne für seine Zukunft hat, er möchte nämlich einmal Tierforscher und Entdecker werden. Er wohnt mit seiner Mutter im 8. Stock eines Hochhauses und steckt oft die Nase in sein dickes Tierlexikon. Dabei kommen immer viele Ideen, die er dann auch gleich umsetzt und so erlebt er einige tierische Abenteuer, die ihm die Langeweile verkürzen. Ich habe das Buch zusammen mit meinem 10jährigen Sohn gelesen. Er ist eigentlich ein Lesemuffel, der nie freiwillig liest. Doch bei diesem Buch wollte er gar nicht mehr aufhören, so gut hat es ihm gefallen. Dazu haben auch die vielen tollen Illustrationen beigetragen. Das Buch hat uns beide richtig begeistert. Das Buch war viel zu schnell ausgelesen und wir sind schon gespannt, ob es noch eine Fortsetzung gibt.

Veröffentlicht am 12.02.2019

Kurzweilige, fantasievolle Geschichten

0 0

Ob bei Regenwetter im Kinderzimmer oder bei Stau auf der neuen Autobahn, Darko ist Meister darin, überall Abenteuer zu finden. Darüber hinaus ist er ein begeisterter Tierforscher. Auf seinen ...

Ob bei Regenwetter im Kinderzimmer oder bei Stau auf der neuen Autobahn, Darko ist Meister darin, überall Abenteuer zu finden. Darüber hinaus ist er ein begeisterter Tierforscher. Auf seinen fantasievollen Reisen findet er tierisch gute Freunde, mit denen er viel Spaß hat und von denen er so einiges lernt!

Das Buch enthält drei Geschichten. Fang!, Marsch! und Klopf!
Alle drei Geschichten haben eines gemeinsam, sie sind abenteuerlich und fantasievoll. Der kleine Darko weiß wie aus Langeweile ein Abenteuer macht. So kann er mit seiner Weste, die zwei Seiten hat, eine für die Wiese, eine für den Wald, so einiges an Beobachtungen erforschen, wenn auch nur in seiner Fantasie.

Uns hat Das Buch sehr gut gefallen, die Geschichten sind zwar sowas von abenteuerlich und offensichtlich erlogen, aber uns gefiel wie Darko damit seine Langeweile bekämpft. Wer mag an einem RegenTag schon im Zimmer sitzen, oder bei einer, eh schon langweiligen Autofahrt stundenlang um Stau stehen.

Mir hat das Buch gezeigt, mit der nötigen Fantasie ausgestattet und nicht von vorn bis hinten betüdelt, kann ein Kind durchaus was erschaffen, auch ohne technische Hilfsmittel wie Handy, Tablet und Co.

Veröffentlicht am 01.02.2019

Na warte, Langeweile, ich werd’s dir zeigen

0 0

"So konnte es nicht weitergehen! 'Na warte, Langeweile, ich werd’s dir zeigen', schimpfte Darko jetzt laut und stellte sich auf den Kopf. Im Kopfstand kamen ihm immer die besten Einfälle." (14)

Ein verregneter ...

"So konnte es nicht weitergehen! 'Na warte, Langeweile, ich werd’s dir zeigen', schimpfte Darko jetzt laut und stellte sich auf den Kopf. Im Kopfstand kamen ihm immer die besten Einfälle." (14)

Ein verregneter Tag, Warten im Stau oder Wartezimmer? Da kann einem schon mal so richtig langweilig werden, vor allem als Kind. Doch Darko weiß sich stets zu helfen: Sobald er sein Tierlexikon aufschlägt, erlebt er aufregende Fantasiereisen.

Darko ist nämlich "Tierforscher und Fachmann für Abenteuer". Stets dabei, wenn er im Einsatz gegen die Langeweile ist: Seine wandelbare Multifunktionswendeweste, gefüllt mit ultimativ wichtigen Dingen, deren skurrile Aufzählung teil der besonderen Erzählweise dieses Buches ist.

Seinem Tierlexikon entspringen aber nicht einfach nur ganz normale Tiere. Nein, es sind meist sehr spezielle Tierarten, über deren Lebensweise und Charakteristika Darko hin und wieder Informationen beisteuert. Zudem legen die Tiere stets lustige und besondere Marotten an den Tag. Da ist der müde Ameisenbär, der immer gleich nach Kaffee oder Cola fragt, der Brüllaffe, der sich für einen Löwen hält, der neugierige Brillenpelikan und der umweltbewusste und gerechtigkeitsliebende Elefant.

Story und Charaktere sind in diesem Buch sehr fantasievoll und nicht so überkorrekt, wie es heutzutage meist zu sein hat. Ich habe dieses Buch meinem dreijährigen Sohn vorgelesen, der die Gedankenreise viel schneller und unverkopfter mitgemacht hat als ich. Während ich noch erklärte, war er schon längst auf der spannenden Expedition durch langweilige Alltagssituationen. Besonders faszinierend für den jungen Zuhörer sind in diesem Buch die Wortneuschöpfungen, die besonderen Tiere und natürlich die Zeichnungen.

Die Illustrationen gefallen mir übrigens sehr gut. Sie sind sehr unkitschig, abenteuerlich und interessant. Die Figuren haben unterschiedliche Gesichtsausdrücke, was bei Bilderbüchern für kleinere Kinder oftmals vernachlässigt wird. Hier guckt auch mal jemand grummelig, entschlossen, gelangweilt…

An dieser Stelle möchte ich allerdings einen Fehler bemängeln, der kleinen Bücherwürmern sofort ins Auge fällt: Die im Text als gelb beschriebenen Gummistiefel sind orangerot gezeichnet. Was mir außerdem nicht gefällt sind die Titel. Die finde ich irgendwie ziemlich blöd: "Fang!", "Marsch!", "Klopf!".

Das sind allerdings nur Kleinigkeiten. Insgesamt mögen wir dieses Buch sehr. Es mag für eine ältere Zielgruppe gedacht sein (erstes Selbstlesealter), aber wir erleben damit eine sehr abenteuerliche und intensive Vorlesezeit.

Es regt zum Spiel mit der Sprache und zu Gedankenreisen an und macht Lust, selbst ein kleiner, Lexikon wälzender Forscher zu werden.

Veröffentlicht am 26.01.2019

Lehrreiches Kinderbuch, toll illustriert

0 0

Unsere Meinung zum Buch :
Ich hab das Buch zusammen mit meiner 5 jährigen Nichte gelesen und wir waren beide gleichermaßen sehr begeistert.
Zum einen ist die Aufmachung des Buches wirklich zuckersüß und ...

Unsere Meinung zum Buch :
Ich hab das Buch zusammen mit meiner 5 jährigen Nichte gelesen und wir waren beide gleichermaßen sehr begeistert.
Zum einen ist die Aufmachung des Buches wirklich zuckersüß und absolut niedlich und altersgemäß ansprechend gestaltet, was die Lesefreude und die Aufmerksamkeit der Kinder weiter fördert!
Außerdem sind die einzelnen enthaltenen Geschichten nicht nur äußerst unterhaltsam und absolut passend für das Alter, sondern die Kinder erleben und erlernen auch spielerisch wichtige Fakten rundum das Tierreich und noch einiges mehr. Die Länge der Geschichten sind perfekt und bewirken, dass die Kinder mit Freude und Spaß bei der Sache sind.

Großer Pluspunkt sind die herausragenden Illustrationen, die sich perfekt in das Buch integrieren!