Cover-Bild Stella Maris

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Tagträumer Verlag
  • Genre: Romane & Erzählungen / Märchen & Sagen
  • Seitenzahl: 300
  • Ersterscheinung: 15.07.2019
  • ISBN: 9783946843498
K.K Summer

Stella Maris

Die Stimme des Herzens
»Wenn du deine Stimme verlierst, bleiben nur deine Taten, um für die zu kämpfen, die du liebst.«

Das Leben der zwanzigjährigen Serena wird auf den Kopf gestellt, als ihre Mutter ihr eröffnet, sie müsse einen fremden Mann heiraten. Geschockt lässt sie ihr Elternhaus zurück, um am Meer Zuflucht zu finden.

Als eine wunderschöne Frau aus den Fluten steigt und ihr einen Handel vorschlägt, zögert sie nicht und willigt ein. Ihr Wunsch nach Freiheit wird erfüllt und kurze Zeit später erwacht Serena im Körper einer Meerjungfrau unter dem Meeresspiegel.

Während der jüngste Prinz des Unterwasserreiches sie in seine Welt entführt, muss sie feststellen, dass Aramis ihre Gefühle mehr durcheinander bringt, als sie vermutet hat.

Der Machtkampf, der in diesem Reich seit Langem zwischen Meermenschen und Sirenen herrscht, fordert allerdings bald Opfer und Serena gerät zwischen die Fronten.

Fortan muss sie nicht nur um ihre Liebe kämpfen, sondern auch um ihr Leben. Und das einzig durch Taten, denn Serenas Herzenswunsch hatte einen hohen Preis: ihre Stimme.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 5 Regalen.
  • 2 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.07.2019

Eine tolle Geschichte mit Romantik, Charme und Spannung

1

Stella Maris - die Stimme des Herzens | K. K. Summer
Das Buch spielt im 19. Jahrhundert und erzählt die Geschichte von Serena. Sie soll, so wie es die Konventionen in dieser Zeit verlangen, heiraten. Serena ...

Stella Maris - die Stimme des Herzens | K. K. Summer
Das Buch spielt im 19. Jahrhundert und erzählt die Geschichte von Serena. Sie soll, so wie es die Konventionen in dieser Zeit verlangen, heiraten. Serena versucht diesem Zwang zu entkommen und bekommt ihren Wunsch nach Freiheit von einer Sirene erfüllt. Aber Sirenen erfüllen Wünsche nicht aus Nächstenliebe. Ehe sich Serena versieht befindet sie sich mitten in einem alten Streit zwischen Meermenschen und Sirenen. Außerdem gibt es da noch Prinz Aramis, der sich langsam aber sicher in Serenas Herz schleicht.

Stella Maris hat mir sehr gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und die Seiten flogen nur so dahin. Die Geschichte wird aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt, die von Serena und von Prinz Aramis. Somit bekam man von beiden Charakteren einen Einblick in ihre Gedankenwelt und erlebte das Geschehene aus ihren Augen. Gerade bei Serena war es wichtig, dass man auch etwas von ihren Gedanken mitbekam.
Gut fand ich die verschiedenen Gefühlslagen im Buch, während die sich entwickelnde Liebe zwischen Serena und Aramis sehr romantisch erzählt wurde, aber auch einige Szenen dabei waren, die mich zum Schmunzeln gebracht haben, waren andere Passagen im Buch wiederum sehr spannend erzählt und man fieberte mit Serena und Aramis mit.
Generell waren mir die beiden Protagonisten sehr sympathisch. Serena ist eine mutige und starke Frau, die sich für die Leute, die sie liebt, einsetzt. Aramis ist eher etwas zurückhaltender, aber auch sehr liebenswert. Auch er kämpft für das, was er liebt.
Insgesamt ist Stella Maris ein sehr gelungenes Buch, das mir einige schöne Lesestunden bereitet hat. Eine klare Leseempfehlung für alle, die gerne Bücher des Genres Romantasy lesen und Serenas und Aramis Geschichte verfolgen wollen.

Veröffentlicht am 15.07.2019

Herzensbuch

1

Rezension zum Buch Stella Maris: Die Stimme des Herzens von K.K. Summer



Meine Meinung zum Buch:

Die sagenumwobene Legende von Atlantis, einer gesunkenen Meeresstadt, faszinierte mich bereits durch ...

Rezension zum Buch Stella Maris: Die Stimme des Herzens von K.K. Summer



Meine Meinung zum Buch:

Die sagenumwobene Legende von Atlantis, einer gesunkenen Meeresstadt, faszinierte mich bereits durch Disney oder anderen Geschichten die ich laß und entdeckte. Dieser Mythos war für mich stets real, erfüllte mich mit Freude, Faszination und endloser Verzückung. Denn wer kann diesem Charme und überwältigenden Einblick in eine Welt, so Bildgewaltig und traumhaft schön, schon widerstehen?

Zu sagen das Cover wäre traumhaft schön, käme noch nicht mal ansatzweise dem nahe, was ich bei meinem ersten Anblick empfand. Staunen, pure Begeisterung, Herzchen und Tränchen in den Augen sind nur ein paar der Emotionen und Gedanken die ich empfand, denn es ist eine Wucht. Absolut magisch, anziehend und einfach ein Wunder das in jedes Regal gehört.

Doch nicht bloß dieses traumhafte Design zog meine Neugierde auf die Geschichte immer weiter ins unermessliche, sondern die Tatsache, dass hier etwas geschrieben wurde, was voller Mythologie, Magie, herzzerreißender Momente und atemberaubender Schönheit sein sollte.

„Stella Maris“, ich feiere dieses Buch von seiner ersten bis zur letzten Seite so sehr, dass ich mit Wehmut das Ende betrachte und mich so wahnsinnig danach sehne zurückkehren zu können. Es ist als hätte ich mich beim lesen des Buches in einem undurchdringlichen Rausch befunden, gefesselt von unsichtbaren Ketten, die mich nie wieder fortlassen wollten.

Die Autorin erschuf von Anfang an eine Geschichte die mich zutiefst bewegte, berührte, mir mein Herz stahl und meine Sinne raubte. Mit jeder Faser meiner Seele habe ich die Seiten in mich aufgenommen nur um in Ihnen zu erblühen wie eine Seerose. Und wahrlich die Schönheit dieses Buches zeigt sich nicht nur äußerlich, denn innerlich glänzt sie hundertmal strahlender als jeder Stern am Himmel es je könnte.

Die Protagonistin waren so eindrucksvoll, menschlich, real und authentisch gestaltet, dass ich nicht nur nach ihren Gefühlen und Handlungen greifen konnte, sondern mich unweigerlich in sie verliebte. Ich lauschte ihrer Geschichte und jedem Geschehen als sähe ich den neusten Kino Blockbuster. Sie zu verlassen schmerzt mein Herz mit tausend Nadelstichen.

Doch es gibt eines womit mich K.K. Summer am meisten beeindruckte und mit nichts als purer Begeisterung zurück ließ. Die erschaffene Welt Stella Maris, ihre Bewohner, deren Kultur und buntes Leben, der königliche Zauber und die gesprochene Sprache. Die Autorin zauberte mir Bilder in den Kopf die mich träumen ließen, verweilen wollte ich dort wo alles so anders schien, leben wollte ich dort, ein Teil dieser Welt sein.

Die Handlung besticht nicht nur durch ihre grenzenlose Schönheit des Settings und seiner Protagonisten, sondern auch durch den Touch Mythologie und altem Wissen, welches perfekt in eine phantasievolle, phänomenale Geschichte integriert wurde. Jener der das Herz erlegen ist, welche die Seele für sich vereinnahmt und Glück hinterlässt, dass in jeder Pore zu spüren ist.

Aus emotionaler Sicht bietet die Autorin eine wilde Berg und Talfahrt die jeder Achterbahn Konkurrenz machen würde. Denn ich habe gelitten, gebangt und gehofft, geliebt und getrauert, war hingerissen von der Intensität dieser unvergleichlichen Momente die ich hier erleben durfte.

Ich könnte noch tausend Worte mehr schreiben und würde doch nie alle Empfindungen und Gedanken ausdrücken können die mich nach dem lesen Leer und Einsam zurückgelassen haben. Sehnsucht durchströmt mich, Schmerz, Freude und ein gebrochenes Herz, denn K.K. Summer erschuf mit „Stella Maris“ ein absolutes Lese Highlight.


Mein Fazit zum Buch:

Wenn Bücher dein Herz im Sturm erobern. Wenn Worte Träume erschaffen die dich nachts wie Tag begleiten. Wenn Charaktere deine Gedanken nachhaltig begleiten und zu Freunden werden. Wenn eine Welt Faszination und Fernweh auslöst, egal ob mythologischer Natur, ob man nun daran glaubt oder nicht, oder realistischer, dann wurde ein Buch geschrieben das den wunderschönen Namen „Stella Maris“ trägt.

Ein Herzensbuch, voller Magie und Atem raubender Momente, Geschöpfe und Bilder. Ein Bestseller der bei jedem Leser Einzug halten sollte. „Stella Maris“ ist mein Stern, mein Juwel. Bildgewaltig, ausdrucksstark und von glänzender Schönheit.


Meine Bewertung für dieses Buch:

5/5 Sterne ?????


Veröffentlicht am 21.07.2019

Eine gefühlschaotische Reise durch die Tiefen des Ozeans <3

0

Vollständige Rezension auf https://floramattenklott.wordpress.com/2019/07/17/stella-maris/

Vielen lieben Dank an KK Summer und den Tagträumer Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares

Eines ...

Vollständige Rezension auf https://floramattenklott.wordpress.com/2019/07/17/stella-maris/

Vielen lieben Dank an KK Summer und den Tagträumer Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares

Eines der schönen Dinge beim Tagträumer Verlag ist, dass sie echt gute Coverdesigner an ihrer Seite haben. Unter anderem auch Anna|Fuchsias Weltenecho (Webseite/Instagram). die immer wieder unglaublich schöne Cover zaubert. So auch das Cover von Stella Maris. Ich liebe es einfach. Die Farben harmonieren schön mit einander und auch die Meerjungfrau passt in das Farbenspiel. Die Schrift und Verziehrungen geben dem Cover irgendwie noch einen edlen Schein. Es ist einfach wunderschön <3

Normalerweise lese ich nicht unbedingt Meeresbücher. Vielleicht liegt es daran, dass ich bisher nicht so überzeugende Meeresbücher gelesen habe, aber was soll ich sagen?! KK Summer hat mal wieder eine wunderbare Geschichte gezaubert und irgendwie war ich wie magisch angezogen von dem Buch, weshalb ich es lesen musste.

Ganz gespannt auf das Mysterium des Meeres begann ich das Buch und es war einfach unglaublich. Schon die erste Seite hat ihren mystischen Charme und ich wollte das Buch nicht aus der Hand legen. Umso schwerer viel es mir, es zur Seite zu legen. Als ich es dann zum zweiten Mal in die Hand nahm, stand fest, dass ich es beenden würde. Ich las und las. Lange nicht mehr, habe ich so viel mitgefühlt. Eine gefühlschaotische Reise durch die tiefen des Ozeans. Aber im positiven Sinne. Es gibt so viel schöne Momente, die man sich, dank des schönen Schreibstils, sehr gut bildlich vorstellen konnte und bei manchen wünschte ich, ich könnte sie auch erleben. Aber es fühlt sich auch so an, als hätte ich es irgendwie schon erlebt

Als Serena mit Aramis in die Welt des Ozeans, durfte ich mit abtauchen und gemeinsam konnten Serena und ich eine komplett neue Welt kennenlernen. Eine farbenfrohe, fröhliche, wunderschöne und mystische Welt. Eine Welt, die es wert ist, entdeckt zu werden. Die ganze Geschichte ist es wert, gelesen zu werden.

Ich glaube, über den Schreibstil muss ich nicht all zu viel schreiben, denn wenn man ein Buch liest, das bei einem ein unglaubliches Gefühlschaos verursacht, steht fest, dass die Autorin so gut schreiben kann, dass all die Gefühle rüber kommen. Und auch die Tatsache, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte, bestätigt das Schreibtalent von KK Summer <3

Gerne würde ich über die Story schreiben, aber ich habe viel zu sehr Angts, dass ich euch spoilern könnte oder anderes. Außerdem muss man die Geschichte selber durchlebt haben, um zu verstehen wie es mir geht. Lasst mich mal ein paar passende Verben auflisten: spannend, unglaublich berührend, wunderschön, romantisch, beeindruckend,… Und noch viele weitere. Macht euch euer eigenes Bild von dem Buch. Es lohnt sich <3

Cover <3 <3 <3 <3 <3 <3 (6/5)

Charaktere <3 <3 <3 <3 <3 (5/5)

Gefühl <3 <3 <3 <3 <3 <3 (6/5)

Schreibstil <3 <3 <3 <3 <3 (5/5)

Geschichte <3 <3 <3 <3 <3 (5/5)

Fazit <3 <3 <3 <3 <3 (5/5)

Stella Maris-Die Stimme des Herzens erzählt eine mystische Geschichte über die Meeresstadt Stella Maris. Man durchlebt hautnah die ereignisse unter Wasser und endet mit einem unglaublichen Gefühlschaos in der Magengegend <3
Für mich ist dieses Buch ein gelungenes Buch, das mehr als 5 Sterne verdient. Die Art wie KK Summer uns diese Geschichte erzählt ist unglaublich. Für mich hat sie eine wahre Geschichte erzählt, denn man hat ihr jedes Wort abgekauft. Und ja, das Gefühlschaos, das sie mitbringt, ist so schön <3

Veröffentlicht am 18.07.2019

Meer ich liebe das meer!

0

Vorab möchte ich mich beim Verlag bedanken für das Rezensionsexemplar und das ich es vorab lesen durfte. Und auch an die Autorin, die mit mir meine Fragen beantwortet hat.

Ich fange wie immer mit dem ...

Vorab möchte ich mich beim Verlag bedanken für das Rezensionsexemplar und das ich es vorab lesen durfte. Und auch an die Autorin, die mit mir meine Fragen beantwortet hat.

Ich fange wie immer mit dem Cover an! Dieses Mal habe ich mich echt schock verliebt es ist einfach so so so wunderschön. Aber, die die das Cover gemacht hat, kann das auch einfach. Ich frage mich aber ob die Frau auf dem Cover Serena sein soll da sie so weit ich weiß schwarzes Haar hat und nicht so wie auf dem Cover. Natürlich kann ich mich auch täuschen. Der Schreibstill von K.K. Summer super angenehm mit ein wenig würzte und Witz was ich echt klasse finde. Sie beschreibt dinge genau passend und auch so, dass man es sich gut bildlich vorstellen kann.
Die Idee von der Story finde ich echt klasse Meerjungfrauen Storys habe ich bis jetzt nur 2-mal gelesen einmal als Buch und noch als Wattepad Geschichte. Was ich echt schade finde aber mag man andere Geschichten mehr als Unterwasser Welten. Ich finde es auch toll, dass es mal eine etwas andere Geschichte ist aber mehr möchte ich nicht genau sagen. Die Charaktere, die ich kennenlernen durfte, waren einfach nur super gut ausgearbeitet wie ich finde. Serena ist mir echt ans Herz gewachsen obwohl ich am Anfang eine Sache nicht verstehen konnte, warum sie das getan hat mit der Verlobung. Sie ist wie ich finde eine Frau die weiß was sie will. Sie möchte frei sein von ihren pflichten als Dame aus guten hause frei sein am Meer. Reisen die Welt sehen und am besten nicht heiraten so wie es alle verlangen. Der Wunsch wird ihr auch erfüllt aber für einen preis wo sie nicht weiß wie wichtig dieser ist. mit diesem Wunsch und einer Sirene die nach Rache durstet beginn ihr Abenteuer welches sie sich wünsch aber was sie nicht weiß liebe wird auch was dazu beitragen und diese wird ihr fast das Leben nehmen. Dann gibt es noch den Meermann und Prinz von Stella Maris Aramis den ich auch super lieb gewonnen habe mit seiner verliebten und etwas Tollpatschigen Art. Natürlich mag ich auch sehr an ihm das er ein Mann aus guten hause ist der weiß wie man mit einer Frau um geht. Es war einfach schön zu lesen wie die beiden sich ineinander verlieben. Es gab auch echt schöne Szenen eine davon ist eine meiner absoluten Lieblings Szenen, die ich auch gemalt habe, die Szene mit den Quallen einfach nur schön ich konnte mir das richtig gut vorstellen wie sie tanzen und leuchten einfach nur klasse. es gab auch neben Charaktere, die ich gut fand, andere wiederum echt nicht leiden konnte was aber von der Autorin so gewollt war. Eine von ihnen ist der älteste Bruder von Aramis dieser ist einfach nur ein widerlicher Sexist der nur an Sex denken kann und auch echt widerlich von der Art ist. Die anderen 2 Brüder sind da noch ganz in Ordnung den einen finde ich auch echt süß mit seinen Beschützer Instinkten. Es gab da noch eine die ich echt klasse fand die Zofe von Serena im schloss sie war einfach so was von authentisch und ich hätte sie gerne als beste Freundin.
Die Spannung war wie ich finde immer da aber nicht so stark da es eher darum geht, dass die beiden sich lieben lernen, was ich auch nicht schlimm finde es ist mal wie gesagt was anderes. Zum Schluss hin geht die Spannung aber noch mal richtig los ich konnte ab Seite 150 oder so mein Tablet nicht mehr aus der Hand legen und habe das Buch dann auch in einem Rutsch durch gelesen.


Fazit:

Ich liebe die Charaktere sie sind einfach super durch dacht und ausgearbeitet. Schreibstill ein Traum und die Idee einfach der Hammer war für mich ein sucht Buch, welches ich gerne als Print habe, möchte. Das andere Buch der Autorin werde ich demnächst auch lesen!