Cover-Bild Das wunderbare Weihnachtshotel
(10)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER E-Books
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 23.09.2020
  • ISBN: 9783104911540
Karen Schaler

Das wunderbare Weihnachtshotel

Roman
Mo Zuber (Übersetzer)

Haley Hanson, weiblicher Weihnachtsmuffel, arbeitet in einer Werbeagentur in Boston und flieht normalerweise um diese Zeit in die Karibik. Sie ist ehrgeizig, zur Partnerschaft in der Firma fehlt ihr nur noch der Etat einer Spielzeugfirma. Ihr Boss schickt sie ins »Christmas Camp« in ein Hotel in den Bergen, damit sie in Weihnachtsstimmung kommt. Sie will die Aktivitäten dort so schnell wie möglich abarbeiten, doch dann verliebt sie sich in den attraktiven Jeff, den Sohn des Besitzers. Als Jeff mitbekommt, dass Hayley seinem Vater geschäftlich unter die Arme greifen will, fühlt er sich von ihr verraten. Nun braucht es mehr als ein bisschen Weihnachtszauber, um die beiden zusammenzuführen.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.02.2021

Weihnachtszauber auf Bestellung

0

Haley Hanson ist erfolgreich in der Werbebranche und arbeitet hart an ihrem Ziel, Unternehmenspartner zu werden. Was noch fehlt ist das Werbebudget einer berühmten Spielzeugfirma. Ihr Chef denkt jedoch, ...

Haley Hanson ist erfolgreich in der Werbebranche und arbeitet hart an ihrem Ziel, Unternehmenspartner zu werden. Was noch fehlt ist das Werbebudget einer berühmten Spielzeugfirma. Ihr Chef denkt jedoch, dass Haley ihren Sinn für Weihnachten verloren hat und schickt sie daher in ein Art Weihnachtslager in ein kleines Berghotel. Hayley ist in der Tat ein mürrischer Weihnachtsmuffel, die normalerweise zu Weihnachten mit ihren Eltern in die Karibik fliegt, wo ihre Eltern die Sonne genießen und sie selbst lieber arbeitet. Jetzt muss sie eine Woche lang an allen Camp-Aktivitäten teilnehmen, um das von ihrem Chef angeforderte Zertifikat zu erhalten. Und dann ist da noch Jeff, der Sohn des Hotelbesitzers, der Haileys Herz höherschlagen lässt. Wird die Magie von Weihnachten Hailey verzaubern?

Mit Hailey hat man am Anfang so seine Probleme. Viel zu Ehrgeizig und Workaholic und hat sich gar nicht mit der Umgebung beschäftig. Die schöne Atmosphäre des Hotels und die freundlichen Menschen dort bemerkte sie zunächst kaum. Sie hat nur Arbeit im Kopf und sitzt vor dem Laptop, anstatt sich mit den Menschen zu befassen. Die Arbeit schnell erledigen und das Hotel wieder verlassen ist die Devise. Aber da hat sie nicht mit Ben, seinem Sohn Jeff und dem Küchenmädchen Laure gerechnet, welche Regeln festgelegt haben. Und so sind PC und Handy tagsüber tabu und alle Teilnehmer müssen die Aktivitäten gemeinsam abschließen. Dadurch wird auch Hailey gezwungen, sich dem Zauber von Weihnachten zu stellen und sich mit Traditionen und Bräuchen zu beschäftigen. Dies und der Haushund Max, der Hailey zu seiner neuen besten Freundin auserkoren hat, bewirken in Hailey so manche schöne Erkenntnis und Änderung. Das Weihnachtsthema ist in diesem Roman sehr präsent und wurde sehr schön umgesetzt. Die Atmosphäre ist einfach sehr schön passend, lebendig einnehmend. Schneebedeckte Landschaften und weihnachtliche Aktivitäten versetzen einen als Leser sofort ins Weihnachtliche Stimmung. Die Charaktere sind herzlich und ja, auch Hailey hat man irgendwann ins Herz geschlossen.

Ein wunderschöner Ausflug in das Weihnachtscamp, welches nicht nur eine zauberhafte Atmosphäre verbreitet und durch die verschiedenen Charaktere lebt, sondern auch eine zarte Liebesgeschichte hervorbringt. Lasst euch verzaubern und in Weihnachtsstimmung bringen.

Veröffentlicht am 27.12.2020

Weihnachtsfeeling

0

Bewertet mit 4.5 Sternen

Zum Buch:
Haley ist in ihrem Job sehr ehrgeizig. Als ihr Chef einen großen Auftrag, mit dem sie fest gerechnet hatte, ihrem Kollegen gibt, mit der Begründung, er sei weihnachtlicher, ...

Bewertet mit 4.5 Sternen

Zum Buch:
Haley ist in ihrem Job sehr ehrgeizig. Als ihr Chef einen großen Auftrag, mit dem sie fest gerechnet hatte, ihrem Kollegen gibt, mit der Begründung, er sei weihnachtlicher, lässt sich Harry darauf ein das Christmas Camp zu besuchen.
Zuerst will sie nur die Aktivitäten so schnell wie möglich abhaken, aber nach und nach schleicht sich der Geist der Weihnacht auch bei ihr ein ...

Meine Meinung:
Ich war schon von Titel und Cover sehr angetan. Die Idee mit dem Christmas Camp ist schön, sehr weihnachtlich. Was soll ich sagen, genau so muss ein Weihnachtsbuch sein.
Weihnachtsgfeeling, eine schöne, romantische Geschichte, viel Schnee und die zarten Blüten der Liebe. (Ach, ich kann auch schmalzig)
Mir gefiel die Geschichte tatsächlich von Beginn an, auch wenn ich Haleys Superwomanpose etwas befremdlich fand. All die netten Menschen, jeder hat sein Schicksal zu tragen und am Ende ein Happy End, so muss es sein.
Ein schöner Schreibstil, sehr flüssig zu lesen, die Charaktere sind bunt und allesamt liebenswert. Ich mochte die Geschichte wirklich sehr sehr gern und kann sie jedem, der gerne Weihnachtsbücher liest nur empfehlen. Perfekt um in Stimmung zu kommen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.11.2020

Eine magische Weihnachtsgeschichte

0

Vielen Dank an NetGalley und den Fischer Verlag für das Rezensionsexemplar.

In "Das wunderbare Weihnachtshotel" von Karen Schaler geht es um Haley Hanson, die für ihre Arbeit lebt. Als ihr Kollege und ...

Vielen Dank an NetGalley und den Fischer Verlag für das Rezensionsexemplar.

In "Das wunderbare Weihnachtshotel" von Karen Schaler geht es um Haley Hanson, die für ihre Arbeit lebt. Als ihr Kollege und Konkurrent einen großen Weihnachtsauftrag an Land ziehen möchte, gerät sie in die Bredouille. Sie mag Weihnachten nicht und hat so ihre Probleme mit dem Ausarbeiten einer Präsentation. Und dann schickt ihr Boss sie auch noch zu einem Christmas Camp in die Berge. Wie soll sie nur die Präsentation vorbereiten, wenn sie in der Pampa feststeckt? Dort angekommen, trifft sie auf Jeff, den Sohn des Hotelbesitzers. Eigentlich findet Haley ihn sehr nett...

Das Cover ist wunderschön, es hat mich sofort angesprochen. Es ist einfach und trotzdem so schön weihnachtlich.
Der Schreibstil von Karen Schaler ist angenehm und flüssig. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Sie schreibt bildhaft, sodass ich in die Geschichte abtauchen konnte und mich im Weihnachtshotel sehr wohl fühlte. Die festliche und romantische Atmosphäre konnte ich spüren.

Die Charaktere sind authentisch und mit Leben gefüllt. Sie haben Farbe in die Geschichte gebracht. Der Leser muss sie einfach lieben.
Haley Hanson war mir von der ersten Seite an sympatisch, obwohl sie ein Weihnachtsmuffel ist und auch den Schnee nicht gerne mag. Trotzdem gefiel mir ihre Art. als sie im Christmas Camp ankam, hat sie sich nach kurzer Eingewöhnung auf die Weihnachtsstimmung eingelassen.
Ben, der Besitzers des Hotels, gibt sich alle Mühe, um Haley einen schönen Aufenthalt zu bieten und schafft es, dass sie sich wohl fühlt.
Jeff, der Sohn des Besitzers, unterstützt seinen Vater, wo er nur kann. Allerdings verfolgt er auch seinen eigenen Plan, was das Hotel betrifft.

Der Roman garantiert ein wunderbares Weihnachtsgefühl mit glitzernden Bäumen und Weihnachtselfen. Bei den vielen Weihnachtsaktionen hätte ich so gerne mitgemacht und zur Belohung eine heiße Schokolade getrunken!

Das Buch ist eine absolute Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2020

Warmherziger Roman mit viel Weihnachtszauber

0

Haley Hanson ist erfolgreich in der Werbebranche tätig und arbeitet ehrgeizig auf ihr großes Ziel, Partnerin in der Firma zu werden, hin. Dazu fehlt ihr nur noch der Werbeetat einer bekannten Spielzeugfirma.
Doch ...

Haley Hanson ist erfolgreich in der Werbebranche tätig und arbeitet ehrgeizig auf ihr großes Ziel, Partnerin in der Firma zu werden, hin. Dazu fehlt ihr nur noch der Werbeetat einer bekannten Spielzeugfirma.
Doch ihr Chef ist der Meinung, dass Haley das Gefühl für Weihnachten abhandengekommen ist und schickt sie deshalb in ein Christmas Camp in einem kleinen Berghotel.
Haley ist in der Tat ein Weihnachtsmuffel und fliegt mit ihren Eltern normalerweise über Weihnachten in die Karibik, wo die Eltern die Sonne genießen und sie üblicherweise arbeitet.
Doch nun muss sie sich eine Woche an allen Aktivitäten des Camps beteiligen, damit sie das Zertifikat bekommt, das ihr Chef verlangt.
Und dann ist da noch Jeff, der Sohn des Hotelbesitzers, der Haleys Herz zum Klopfen bringt. Wird der Zauber der Weihnacht auch Haleys Herz erreichen?

Ich muss zugeben, ich hatte anfangs leichte Probleme, Haley zu mögen. Sie war mir zu ehrgeizig in ihrem Beruf und hat dabei offenbar kaum einen Blick für die Dinge um sie herum. So nimmt sie anfangs die schöne Atmosphäre des Hotels und die sympathischen Menschen dort kaum wahr. Sie hat nur ihre Arbeit im Kopf, sitzt mehr vor ihrem Laptop als sich mit den Menschen zu beschäftigen und möchte eigentlich nur alle Aufgaben so schnell wie möglich erfüllen, damit sie wieder abreisen kann.
Aber daraus wird nichts. Ben, sein Sohn Jeff und Küchenfee Laura geben die Regeln vor. So müssen tagsüber Handys und Laptops abgegeben werden und alle Teilnehmer des Camps erfüllen gemeinsam die Aktivitäten. So wird Haley gezwungen, sich dem Thema Weihnachten, Traditionen und Bräuche zu nähern und sich auch damit zu beschäftigen.
Das sorgt anfangs für einige amüsante Momente, denn Haley fühlt sich so gar nicht wohl und dann beschließt auch noch der Haushund Max, dass Haley nun seine neue Freundin ist. Das war wirklich charmant dargestellt.
Aber dann beginnt Haley allmählich ihr Umfeld wahrzunehmen und sie macht eine schöne Entwicklung und Veränderung durch.

Richtig gut gefallen hat mir die Umsetzung des Themas Weihnachten. Die Beschreibung des weihnachtlich geschmückten Hotels und der verschneiten Umgebung war schön bildhaft und stimmungsvoll dargestellt. Aber auch die Aktivitäten rund um das Thema sind liebevoll ausgewählt und laden teilweise auch zum Nachmachen oder Begründen eigener Familientraditionen ein. Die gesamte Stimmung ist sehr weihnachtlich und heimelig, wozu auch kulinarische Genüsse beitragen.
Die Charaktere sind alle sehr liebevoll gezeichnet und sympathisch. Die Teilnehmer des Camps sind aus unterschiedlichen Gründen dort und bereichern die Handlung mit ihren Geschichten.
Die Liebesgeschichte zwischen Hailey und Jeff entwickelt sich zart und langsam und droht zu scheitern, als Jeff Haileys geschäftliche Aktivitäten mit seinem Vater falsch deutet.

Der Ausflug ins Christmas Camp hat sich gelohnt, denn diese warmherzige und liebevolle Geschichte vermittelt nicht nur viel Weihnachtsfeeling sondern auch schöne Botschaften.
Wer Weihnachtsbücher mag, wird hier den Zauber der Weihnacht finden und genießen!


Fazit: 4 von 5 Sternen


© fanti2412.blogspot.com

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2020

Weihnachten und die Inspiration

0

Das Wunderbare Weihnachtshotel / Karen Schaler
Haley Hanson, weiblicher Weihnachtsmuffel, arbeitet in einer Werbeagentur in Boston und flieht normalerweise um diese Zeit in die Karibik. Sie ist ehrgeizig, ...

Das Wunderbare Weihnachtshotel / Karen Schaler
Haley Hanson, weiblicher Weihnachtsmuffel, arbeitet in einer Werbeagentur in Boston und flieht normalerweise um diese Zeit in die Karibik. Sie ist ehrgeizig, zur Partnerschaft in der Firma fehlt ihr nur noch der Etat einer Spielzeugfirma. Ihr Boss schickt sie ins »Christmas Camp« in ein Hotel in den Bergen, damit sie in Weihnachtsstimmung kommt. Sie will die Aktivitäten dort so schnell wie möglich abarbeiten, doch dann verliebt sie sich in den attraktiven Jeff, den Sohn des Besitzers. Als Jeff mitbekommt, dass Hayley seinem Vater geschäftlich unter die Arme greifen will, fühlt er sich von ihr verraten. Nun braucht es mehr als ein bisschen Weihnachtszauber, um die beiden zusammenzuführen.
Der Klapptext hatte mich überzeugt das Buch zu lesen, aber auch das Cover hat mir sehr gut gefallen. Ich liebe Weihnachten, daher bin ich gerade in dieser Jahreszeit darauf aus, solche Geschichten zu lesen. Es handelt sich hierbei um Haley lebt für ihren Job und möchte unbedingt Partnerin werden. Mit Weihnachten hat sie es dagegen nicht so. Weihnachten verkrümelt sie sich immer auf eine Karibische Insel mit ihren Eltern. Dieses Jahr hingegen, muss sie sich sehr anstrengen, denn ihr Boss ist ein Weihnachtsmensch und es geht darum, einen Auftrag zu erhalten, damit Haley Partnerin werden kann. Haley wird von ihrem Boss bei einem Christmas Camp angemeldet, sie muss alles mitmachen, damit sie das Camp bestehen wird und erst dann bekommt sie eine Change auf den Auftrag. Mit der Zeit kommt Haley tatsächlich in Weihnachtsstimmung und vor allem sie hilft anderen. Der Schreibstil ist wunderbar gelungen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere