Cover-Bild Das Gutshaus in der Toskana

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Aufbau TB
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 15.02.2019
  • ISBN: 9783746634760
Karin Seemayer

Das Gutshaus in der Toskana

Historischer Roman
Die Zutaten der Liebe.

Toskana, 1833: Auf dem Weingut in der Toskana scheinen Marco und Antonella am Ziel ihrer Träume angekommen: Marco kann nun endlich seiner Berufung nachgehen, Antonella freundet sich schnell mit Tiziana, der Besitzerin der benachbarten Osteria an, und ist froh, bei ihr als Köchin und Bäckerin arbeiten zu können. Außerdem erwarten die beiden ihr erstes Kind. Doch dann taucht ihr ehemaliger Verlobter auf und droht, ihr Glück zu zerstören.

Ein Weingut im Italien des beginnenden 19. Jahrhunderts und eine starke Frau, die für ihre Familie kämpft.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 17 Regalen.
  • 9 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.07.2019

Gelungene Fortsetzung

0

Zur Buchbeschreibung:
Toskana, 1833: Auf dem Weingut in der Toskana scheinen Marco und Antonella am Ziel ihrer Träume angekommen: Marco kann nun endlich seiner Berufung nachgehen, und Antonella freundet ...

Zur Buchbeschreibung:
Toskana, 1833: Auf dem Weingut in der Toskana scheinen Marco und Antonella am Ziel ihrer Träume angekommen: Marco kann nun endlich seiner Berufung nachgehen, und Antonella freundet sich schnell mit Tiziana, der Besitzerin der benachbarte Osteria an, und ist glücklich, bei ihr als Köchin und Bäckerin arbeiten zu dürfen. Außerdem erwarten die beiden ihr erstes Kind. Doch dann taucht ihr ehemaliger Verlobter auf und droht ihr Glück zu zerstören.

Mein Leseeindruck:
Erst einmal möchte ich mich beim Aufbau-Verlag recht herzlich dafür bedanken, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekam. Ich war sehr gespannt, was mich in der Fortsetzung der Toskana-Buchreihe von der Autorin erwarten würde. Vom ersten Teil war ich sehr angetan und somit war ich sehr auf die Forsetzung gespannt. Wie immer erwartete mich ein wunderbarer und sehr flüssiger und lebhafter Schreibstil. Die Protagonistin Antonella hatte mich ja bereits im ersten Teil fasziniert, aber spätestens jetzt in der Forstsetzung hätte sie mein Herz erobert. So frisch und stark, einfach nur bewundernswert, wie sie sich schlägt. Aber auch Marcos Charakter wächst mit der Zeit immer mehr und er baut Stärke auf. Dies hat mir sehr gut gefallen, auch der Einbau politischer Ereignisse in die Handlung. Die Gegend in Italien wurde so wunderbar beschrieben, dass man sich mittendrin fühlte und sich den Handlungsort sehr gut vorstellen konnte. Für mich eine gelungene Fortsetzung. Abgesehen davon möchte ich aber noch lobenswert erwähnen, dass man selbst ohne den ersten Band zu kennen, sich in der Fortsetzung sehr gut zurechtfindet. Dies ist leider nicht immer der Fall.

Mein Fazit:
Ein gelungener zweiter Teil, wenn auch nicht ganz so spannungsreich wie der Vorgängerband, dafür aber mit mehr Tiefgang und einer mitreissenden Emotionalität, was mir sehr gut gefallen hat. Ich bin sehr gespannt, wie es im dritten Teil weitergehen wird. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und eine Autorin, die man sich merken sollte.

Veröffentlicht am 25.04.2019

Wunderschöner historischer Roman!

0

Marco und Antonella wollen für die nächste Zeit in der Toskana bleiben, bis sie sich ihren Traum von einer Überfahrt nach Amerika leisten können. Antonella nimmt in einer Osteria eine Stelle an und Marco ...

Marco und Antonella wollen für die nächste Zeit in der Toskana bleiben, bis sie sich ihren Traum von einer Überfahrt nach Amerika leisten können. Antonella nimmt in einer Osteria eine Stelle an und Marco arbeitet als Arbeiter auf dem Land. Als Antonella schwanger wird, beschließen sie, für die nächste Zeit hierzubleiben. Doch alles kommt anders als geplant. als Marcos Vater schwer erkrankt. Marco mus seinem Bruder zu Hilfe kommen und sie machen eine furchtbare Entdeckung....

Dieses Buch ist der zweite Band der Reihe, kann aber auf jeden Fall ohne jedes Vorwissen gelesen werden. Ich kannte den ersten Band nicht, bin aber trotzdem sofort gut in die Geschichte hineingekommen. Der Roman ist wunderschön geschrieben. Er ist spannend und fesselnd zu lesen und es gab viele berührende und gefühlvolle Momente. Marco und Antonella, aber auch das Weingut und die traumhafte Landschaft der Toskana wurden sehr gut beschrieben, so dass ich mir gleich ein Bild von allem machen konnte und mir alles gut vorstellen konnte. Ich hatte bisher noch kein Buch von Karin Seemayer gelesen, werde mir jetzt aber auf jeden Fall auch ihre anderen Bücher zulegen, denn ihr Buch hat mich total überzeugt und begeistert. Sehr oft lese ich historische Romane, die seitenlang sehr zäh geschrieben sind, doch dieses Buch war sehr kurzweilig und angenehm zu lesen. Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung der Reihe!

Veröffentlicht am 23.04.2019

Eine Liebe in Italien

0


INHALT:
Toskana 1833: Antonella und Marco sind angekommen. Angekommen in ihrer geliebten Toskana. Nun kann Marco endlich seiner Berufung folgen. Auch Antonella findet schnell Anschluss und arbeitet in ...


INHALT:
Toskana 1833: Antonella und Marco sind angekommen. Angekommen in ihrer geliebten Toskana. Nun kann Marco endlich seiner Berufung folgen. Auch Antonella findet schnell Anschluss und arbeitet in einer Osteria als Köchin und Bäckerin. Mit der Besitzerin freundet sie sich schnell an. Das Glück ist ihnen auch in ihrer Ehe zugewandt, denn Antonella erwartet ihr erstes Kind. Die Freude könnte nicht größer sein. Doch plötzlich taucht ihr ehemaliger Verlobter wieder auf und sinnt auf Rache. Als er sie gefunden hat, bricht für Antonella ihr Glück und ihr Leben zusammen.
MEINE MEINUNG:
Dies ist der zweite Teil und obwohl ich den ersten nicht gelesen habe, bin ich wunderbar in die Geschichte reingekommen.
Am Anfang hatte ich ein wenig Probleme mit den italienischen Namen, aber das gehört ja zur Toskana dazu. Schon nach einigen Seiten hatte ich mich daran gewöhnt.
Der Schreibstil der Autorin konnte mich gleich überzeugen. Das Buch lässt sich sehr flüssig und angenehm lesen.
Durch den sehr bildhaften Schreibstil entstehen Bilder im Kopf. Sehr lebhaft kann man auf das Leben in der Toskana vorstellen, man geht mit den Protagonisten auf den Markt und wandert mit ihnen durch die Weinberge.
Die Charaktere, die hier geschaffen wurden, hatten alle ein Gesicht, waren sehr symphatisch und durchlebten eine Entwicklung. Besonders bei Antonella erkannte man, wie stark sie durch die Schicksalsschläge geworden ist. Auch hat jeder seine kleine Geschichte erhalten, was ich sehr schön fand.
Auch die Dialoge waren sehr ausdrucksstark.
Man merkt dem Buch aus an, dass die Autorin hier sehr gut recherchiert hat, was es noch interessanter macht.
Zum Ende hin konnte der Epilog wieder mein Herz berühren.
FAZIT:
Eine wunderschöne Reise in die Toskana, mit tollen Charakteren und einer fesselnden Geschichte. Ich habe dieses Buch sehr gern gelesen.

Veröffentlicht am 21.04.2019

Klasse Buch

0

Klappentext:
"Toskana, 1833: Auf dem Weingut in der Toskana scheinen Marco und Antonella am Ziel ihrer Träume angekommen: Marco kann nun endlich seiner Berufung nachgehen, Antonella freundet sich schnell ...

Klappentext:
"Toskana, 1833: Auf dem Weingut in der Toskana scheinen Marco und Antonella am Ziel ihrer Träume angekommen: Marco kann nun endlich seiner Berufung nachgehen, Antonella freundet sich schnell mit Tiziana, der Besitzerin der benachbarten Osteria an, und ist froh, bei ihr als Köchin und Bäckerin arbeiten zu können. Außerdem erwarten die beiden ihr erstes Kind. Doch dann taucht ihr ehemaliger Verlobter auf und droht, ihr Glück zu zerstören."

Meine Meinung:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte an sich hat sehr viele Facetten in sich vereint. Es waren schöne, traurige und zum Nachdenken anregende Passagen in der Geschichte vertreten. Das Buch hat alles, was ein tolles Buch haben muss.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Das Buch hat sich angenehm und unkompliziert lesen lassen und die Seiten sind nur so dahingeflogen.
Das Cover sieht toll aus und ist sehr passend gewählt.
Alles in allem ein tolles Buch, dessen Kauf sich wirklich lohnt.

Veröffentlicht am 30.03.2019

Gelungene Fortsetzung

0

„Das Gutshaus in der Toskana“ ist die gelungene Fortsetzung zu dem historischen Roman „Die Tochter der Toskana“ in dem die Autorin Karin Seemayer ihre Leser direkt in das Jahr 1833 auf ein Gutshaus ...

„Das Gutshaus in der Toskana“ ist die gelungene Fortsetzung zu dem historischen Roman „Die Tochter der Toskana“ in dem die Autorin Karin Seemayer ihre Leser direkt in das Jahr 1833 auf ein Gutshaus in der Toskana entführt.

Antonella und Marco führen ein einfaches Leben in der Toskana und erwarten ihr erstes Kind. Marco kann endlich seiner Berufung als Winzer nachgehen und Antonella arbeitet in einer Osteria, mit deren Besitzerin sie sich schnell anfreundet. Obwohl erst einmal alles so schön und ruhig wirkt, ändert sich dies schnell, da nicht jeder den beiden ihr Glück gönnt. Die beiden erleiden schwere Schicksalsschläge und ihre Beziehung wird auf eine harte Probe gestellt.

Der flüssige Schreibstil der Autorin hat mich direkt in das Italien des 19. Jahrhunderts zurückversetzt. Dabei fand ich auch die kurzen Rückblenden zu Beginn sehr hilfreich, da es bei mir schon einige Zeit und Bücher her ist, dass ich den ersten Band gelesen hatte.

Auch in diesem Band merkt man wie gut die Autorin die historischen Hintergründe recherchiert und diese in der Handlung verflochten hat.

Neben den altbekannten Charakteren tauchen einige neue auf, die gut eingeführt und detailliert und authentisch dargestellt werden.

Durch die Beschreibung der Landschaft kommt das italienische Flair gut durch und mein Kopfkino wurde sofort in Gang gesetzt.

Die Liebesgeschichte zwischen Marco und Antonella steht dieses mal stark im Vordergrund, hat Höhen und Tiefen und ist gut nachvollziehbar beschrieben.
Insgesamt ist das Buch ein wundervoller historischer Roman mit Spannung, Romantik, Emotionen und interessanten geschichtlichen Informationen. Aber im Vordergrund stehen wieder Antonella und Marco, deren Leben mich gefesselt hat.

Ein kurzer Ausblick in die Zukunft und der Epilog, der einiges ein wenig näher beleuchtet, haben das Buch wunderbar abgerundet.

Von mir gibt es für diesen Roman eine Leseempfehlung für alle Liebhaber historischer Romane und ich freue mich schon jetzt auf den 3. Teil.