Cover-Bild Die Vanderbeekers retten Weihnachten
(23)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Dragonfly
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 240
  • Ersterscheinung: 14.10.2019
  • ISBN: 9783748800088
Karina Yan Glaser

Die Vanderbeekers retten Weihnachten

Sabine Schulte (Übersetzer)

Weihnachtstrubel für die ganze Familie

In fünf Tagen ist Weihnachten, und die Vanderbeekers träumen schon von Plätzchen, Weihnachtsliedern und Geschenken. Ausgerechnet da kündigt der griesgrämige Vermieter ihren Mietvertrag. Aus ist es mit der Weihnachtsvorfreude. Die fünf Geschwister Isa, Jessie, Oliver, Hyacinth und Laney müssen einen Plan aushecken, wie sie den Vermieter umstimmen können. Sie basteln und malen für ihn, schenken ihm ein Weihnachtsbäumchen, lassen alle in der Nachbarschaft eine Petition unterschreiben … Aber nichts scheint sein Herz zu erweichen. Jetzt hilft nur noch ein echtes Weihnachtswunder!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.03.2020

Einfach zauberhaft

0

Das Cover ist einfach zuckersüß, es hat mich sofort verzaubert.
Die Innengestaltung ist wirklich zauberhaft.
Vorne drinnen finden wir eine Karte, so kann man sich die einzelnen Orte besser vorstellen.
Die ...

Das Cover ist einfach zuckersüß, es hat mich sofort verzaubert.
Die Innengestaltung ist wirklich zauberhaft.
Vorne drinnen finden wir eine Karte, so kann man sich die einzelnen Orte besser vorstellen.
Die Geschichte ist in verschiedene Tage gegliedert, die Tage kurz vor Weihnachten.

Ich liebe Weihnachtsgeschichten und diese kann man auch das ganze Jahr über lesen.

Die Familie Vanderbeekers ist etwas ganz besonderes, voller Wärme und Liebe.
Die einzelnen Kinder sind sehr unterschiedlich und haben verschiedene Stärken und Schwächen.

In der Geschichte begleiten wir die Kinder die versuchen ihren griesgrämigen Nachbar zu überzeugen sie zu mögen.
Mit vielen witzigen und schönen Ideen versuchen die Kinder das Herz des Nachbarn zu erobern.
Die Kinder haben ganz tolle, verschiedene Charaktere, man muss sie einfach gern haben.
Auch erleben wir kleine Ereignisse in den Leben der Familie.
Eine wundervolle Geschichte voller Emotionen, Spaß, Kreativität, Wärme und Liebe.
Ich konnte gar nicht aufhören zu Lesen.

Ein Buch das direkt ins Herz geht und einfach Spaß macht zu lesen, über eine durchgeknallte, herzliche Familie.

Wundervolle Weihnachtsgeschichte mit viel Herz und Wärme.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.01.2020

Ein Buch über Familie, Verlust und Zusammenhalt

0

An "Die Vanderbeekers retten Weihnachten" kam man vergangene Weihnachten kaum vorbei - es stach einem auf jedem 3. Instagram-Profil ins Auge und so wurde ich immer neugieriger auf das kleine Büchlein. ...

An "Die Vanderbeekers retten Weihnachten" kam man vergangene Weihnachten kaum vorbei - es stach einem auf jedem 3. Instagram-Profil ins Auge und so wurde ich immer neugieriger auf das kleine Büchlein. Ich fragte es beim Verlag an und bekam es dann als eBook. Ein Weihnachtsbuch nach Weihnachten? Das geht? Ja - das geht ;) Wie sagen einige immer? "Nach Weihnachten ist vor Weihnachten" und damit haben sie recht. Warum sollte man sich solchen Geschichten nicht auch zu jeder anderen Zeit im Jahr widmen können? 

An was denkt ihr, wenn ihr den Titel hört? Mir schoss sofort in den Kopf, dass das Weihnachtsfest droht eine Katastrophe zu werden und die Familie alles daran setzen muss, dass dies nicht geschieht. Doch beim Lesen fiel mir auf, dass die Geschichte zwar zu Weihnachten spielt und dieses Fest nicht sehr glücklich ausfallen würde, wenn nicht schnell etwas geschieht, aber dennoch hatte ich das Gefühl, dass es nicht wirklich um Weihnachten an sich geht. Der Familie wird kurz vor diesem tollen Fest mitgeteilt, dass ihr Mietvertrag nicht verlängert wird und sie zum Jahresende aus der Wohnung raus sein müssen. Katastrophe! SO kurz vor Weihnachten? Und dann auch mit 5 Kindern? Wie soll das klappen? Wie soll man so schnell eine neue Wohnung finden? 

Die Vanderbeekers hängen nicht nur an der Wohnung, sondern auch an der Gegend selbst. Herr Vanderbeeker ist dort aufgewachsen und möchte auch nicht fort, aber alles schreit danach, dass es so kommen wird. Vor allem die Kinder leiden unter der Situation und wollen sich nicht geschlagen geben. Sie hecken Pläne aus, um ihren Vermieter umzustimmen und versuchen dabei alles, was in ihrer Macht steht.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich nach den ersten 2/3 des Buches am Verzweifeln war, da mir die Geschichte an sich zwar zugesagt hat, aber alles rundherum leider nicht. Ich fand die Kinder einfach nur sehr anstrengend und die Eltern machten es auch nicht besser. Beim Lesen bekommt der Leser mit, dass die 5 Kinder unterschiedlichen Alters sind, dennoch wirkt es immer wieder danach, als würden sie alle ein Alter und auf gleichem Level sein. Sie wirkten überdreht und ungezogen und für mich leider oft auch nervig. Die Eltern dagegen machten den Eindruck, dass der Vater der Held aller Kinder sei und einfach alles richten könnte und die Mutter nichts zu sagen hätte. Ich musste mich leider zwischendurch etwas durch die Geschichte quälen, aber umso weiter ich las, umso besser wurde sie und zum Schluss bekam ich eine Geschichte in die Hand, in welcher es um Liebe, Familie, Zusammenhalt und Verlust ging. Eine Geschichte, welche zeigt, wie missverstanden man sein kann und wie wichtig es ist, alle Fakten zu kennen, bevor man ein Urteil fällt.

Ich bin im nachhinein sehr glücklich, dass ich durchgehalten habe und konnte meine anfängliche Skepsis in Begeisterung wandeln, da das Buch neben einem tollen Schreibstil auch eine wunderschöne Geschichte birgt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2020

Vanderbeekers erster Streich

0

Zum Buch:

Fünf Tage vor Weihnachten rücken Mama und Papa Vanderbeeker mit der Sprache raus. Ihr Vermieter, Mr. Beiderman, hat den Mitvertrag nicht verlängert. Bis Ende des Jahres müssen die sieben Vanderbeekers ...

Zum Buch:

Fünf Tage vor Weihnachten rücken Mama und Papa Vanderbeeker mit der Sprache raus. Ihr Vermieter, Mr. Beiderman, hat den Mitvertrag nicht verlängert. Bis Ende des Jahres müssen die sieben Vanderbeekers samt ihrer Haustiere die Wohnung verlassen haben.
Die fünf Kinder der Vanderbeekers versuchen mit allen Mitteln Weihnachten zu retten und im Haus wohnen zu bleiben. Wird es Ihnen gelingen den eigenbrödlerischen, griesgrämigen Mr. Beiderman umzustimmen?

Meine Meinung:

Ich war gleich ganz verzückt von dem wunderschönen Cover, auch die Kurzbeschreibung klang sehr spannend, so wollte ich unbedingt erfahren ob es den Kindern gelingt, ob sie wohnen bleiben dürfen. Bzw. warum Mr. Beiderman sie unbedingt nach so langer Zeit loswerden möchte.
Ich fand die Geschichte schön, die Kinder sind absolut Liebenswert, sie versuchen ihr Möglichstes und habe tolle Ideen. Mir fehlte allerdings das weihnachtliche
Ich hatte gehofft, das es weihnachtlicher zugeht, aber in Prinzip ist es eine ganz normale Familiengeschichte die zufällig kurz vor Weihnachten spielt.
Gefallen hat es mir trotzdem, eine schöne Geschichte über Zusammenhalt und was man damit erreichen kann.
Die Kinder sind sympatisch, auch die anderen Mieter im Haus, Miss Josie und Mr. Herz, sind sehr lieb. Eine tolle Gemeinschaft, die die Kinder nicht verlassen wollen.
Ein schönes Buch für Groß und Klein, zu Vorlesen und selber Lesen.
Ich freue mich, dass es bald eine Fortsezzugn gibt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.01.2020

Ein absolutes Feel-Good-Buch!

0

Klappentext
„Weihnachtstrubel für die ganze Familie
In fünf Tagen ist Weihnachten, und die Vanderbeekers träumen schon von Plätzchen, Weihnachtsliedern und Geschenken. Ausgerechnet da kündigt der griesgrämige ...

Klappentext
„Weihnachtstrubel für die ganze Familie
In fünf Tagen ist Weihnachten, und die Vanderbeekers träumen schon von Plätzchen, Weihnachtsliedern und Geschenken. Ausgerechnet da kündigt der griesgrämige Vermieter ihren Mietvertrag. Aus ist es mit der Weihnachtsvorfreude. Die fünf Geschwister Isa, Jessie, Oliver, Hyacinth und Laney müssen einen Plan aushecken, wie sie den Vermieter umstimmen können. Sie basteln und malen für ihn, schenken ihm ein Weihnachtsbäumchen, lassen alle in der Nachbarschaft eine Petition unterschreiben … Aber nichts scheint sein Herz zu erweichen. Jetzt hilft nur noch ein echtes Weihnachtswunder!“

Gestaltung
Ich muss gestehen, dass ich total in das Cover verliebt bin, weil ich die Zeichnung sehr schön finde. Sie stimmt schon richtig auf die Weihnachtszeit ein und versprüht eine winterliche Atmosphäre. Die Häuser in den warmen Farbtönen erzeugen einen schönen Kontrast zum bläulich-grünen Himmel und dem weißen Schnee auf den Straßen. Auch finde ich die vielen kleinen Details auf dem Cover richtig hübsch, weil es dadurch nicht nur viel zu entdecken gibt, sondern dies auch gut zu Weihnachten passt.

Meine Meinung
Die Weihnachtszeit ist meine liebste Zeit im Jahr und ich fand, dass „Die Vanderbeekers retten Weihnachten“ nach der perfekten Geschichte klang, um sich auf die schönste Jahreszeit vorzubereiten. In dem Buch geht es um die Familie Vanderbeeker, die sich schon sehr auf Weihnachten freuen. Ihnen wird jedoch ein Strich durch die Rechnung gemacht als ihr Vermieter den Vanderbeekers den Mietvertrag kündigt. Die fünf Kinder der Familie malen und basteln für ihn, um ihn umzustimmen, aber nichts hilft. Außer vielleicht ein Weihnachtswunder…

Mit der Familie Vanderbeeker habe ich eine richtig schöne Geschichte erlebt, die in meinen Augen gut in die Vorweihnachtszeit passt und auf Weihnachten einstimmt. Man sollte nicht unbedingt eine reine Weihnachtsgeschichte erwarten, da das Buch verschiedene Themen anschneidet, aber dadurch, dass bei den Vanderbeekers in fünf Tagen Heiligabend ansteht, kann man sich gedanklich schon gut auf die schönste Zeit im Jahr einstellen.

Hilfreich fand ich die Gestaltung des Buches, denn im Inneren gibt es nicht nur eine Karte der Stadt, sondern auch eine Art Lageplan des Vanderbeeker Hauses. Hierdurch kann man sich gut vorstellen, wer wo sein Zimmer hat. Dies fand ich beim Lesen immer wieder gut, weil ich zwischendurch gerne drauf geschaut habe, um einzuschätzen und zu schauen, wer wo wohnt. Die Atmosphäre in der Geschichte und im Haus der Vanderbeekers fand ich richtig heimelig und einfach nur zum Wohlfühlen!

Cool fand ich auch die Erzählart des Buches, denn tatsächlich wird im Perspektivwechsel aus den Sichtweisen aller Geschwister erzählt. Nun könnte man Bedenken äußern, dass dies bei fünf Perspektiven etwas viele sein mögen, aber ich kann versichern, dass es beim Lesen fast gar nicht auffällt, da man sich prima zurechtfindet. Dies lag in meinen Augen daran, dass nicht auf den Ich-Erzähler zurückgegriffen wurde, sondern auf den personalen Erzähler. Durch die Verwendung der dritten Person kann man eindeutig erkennen, wer gerade erzählt. Außerdem fand ich es gut, dass wir die Sichtweisen aller Geschwister miterlebt haben, weil wir so jeden einzelnen von ihnen besser kennen lernen konnten.

Wenn ich gerade schon so viel von den Geschwistern spreche: Isa, Jessie, Oliver, Hyacinth und Laney sind total coole Kinder. Es hat mir sehr gefallen, dass sie sich voneinander unterschieden haben und dass sie so individuell waren. Bei ihrem Vermieter Mr. Beidermann kochten bei mir richtig die Emotionen hoch, weil ich nicht verstehen konnte, wie man eine so nette Familie kurz vor Weihnachten vor die Tür setzen möchte… In Bezug auf den Vermieter fand ich es auch sehr gelungen, dass die Autorin ihn etwas geheimnisvoll gestaltet hat. Bei ihm musste ich oft an den herzlosen Geschäftemacher Ebenezer Scrooge aus der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens denken.

Die Handlung war dabei vor allem dadurch spannend, dass man sich die Frage stellt, wie es mit der Familie Vanderbeeker weiter geht und ob sie doch noch in ihrem Haus wohnen bleiben dürfen. So hoffte ich stets auf ein gutes Ende der Geschichte und bangte und betete darum, weil ich mir angesichts der Kühle des Vermieters nicht sicher war. Außerdem fand ich es gut, dass die Geschichte mich dazu angeregt hat, um Mr. Beidermann zu rätseln, weil ich mich bei ihm fragte, warum er so gemein ist und warum er so zurückgezogen lebt. Auf diese Weise rätselt man beim Lesen mit und verfolgt gespannt die Handlung.

Fazit
Für mich ist „Die Vanderbeekers retten Weihnachten“ eine schöne Geschichte, die auf die zur Winterzeit passt. Der Vermieter erinnerte mich an Ebenezer Scrooge aus der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens und ich habe richtig mit der Familie Vanderbeeker mitgefiebert und war richtig involviert in ihre Geschichte. Bis zum Schluss hoffte ich auf ein gutes Ende für sie. Auch gefiel mir, dass ich durch die Perspektivwechsel die Familie so gut kennen lernen konnte. Ich freue mich schon richtig auf ihre nächste Geschichte, die im Frühjahr 2020 auf Deutsch erscheinen wird. Die Erlebnisse dieser Familie zu lesen, macht einfach glücklich!
Glückliche 5 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
Einzelband

Veröffentlicht am 01.01.2020

Wunderschöne Geschichte über Zusammenhalt und Familie

0

In der Weihnachtszeit lese ich jedes Jahr sehr gerne Weihnachtsbücher und mit den Vanderbeekers habe ich einen neuen Favoriten gefunden. Ich habe mich auf Anhieb in die bunte Familie und ihr tolles Haus ...

In der Weihnachtszeit lese ich jedes Jahr sehr gerne Weihnachtsbücher und mit den Vanderbeekers habe ich einen neuen Favoriten gefunden. Ich habe mich auf Anhieb in die bunte Familie und ihr tolles Haus verliebt.

Jedes der fünf Geschwister hat seine eigener Rolle in der Geschichte. Oskar, der gerne für sich ist und Bücher liest, die schüchterne Hyacinth, die gern mutiger werden möchte und sich selbst überwindet um ihr Zuhause zu retten, Isa, eine begabte Geigerin und ihr Zwilling Jessie, die ihre Rolle erst noch finden muss und zum Schluss die kleine Laney, die gerne Menschen umarmt und ihr Kaninchen Paganini liebt. Alle haben ganz unterschiedliche Charaktere, welche man mit der Zeit sehr gut kennen und lieben lernt. Ich habe jeden der Geschwister in mein Herz geschlossen, weil sie einfach so süß sind. Jede Figur hat einen eigenen Plan, um ihre Vermieter Herr Beidermann zu überzeugen, den Mietvertrag doch zu verlängern. Dabei haben so viele originelle und süße Ideen, bei denen ich immer wieder schmunzeln musste.
Darüber hinaus entsteht ein wunderschöner Geschwisterzusammenhalt mit einem gemeinsamen Ziel. Man erfährt aber auch einiges über das Leben der Familie außerhalb dieser. Jeder hat seine eigenen Freunde, Hobbys und Interessen. Die Ausarbeitung der Figuren ist wirklich unglaublich gut gelungen. Auf so wenigen Seiten wurden sehr greifbare und authentische Charaktere geschaffen.

Die Handlung ist spannend und schön zu verfolgen mit einer leichten weihnachtlichen Atmosphäre und viel Humor. Ich habe es sehr genossen, die Geschwister beim Kampf um ihr Zuhause zu begleiten. Ebenso schön fand ich es zu lesen, wie der zurückgezogen lebende Herr Beidermann langsam auftaut und man hofft, dass er zurück ins Leben findet kann und seine Vergangenheit ablegen, über die man im Laufe des Buches immer mehr erfährt.
Es werden schöne Messages vermittelt, die besonders für Kinder wichtig sind.

Unterstreicht wird die schöne Handlung durch die wunderschönen Illustrationen, die manche Dinge genauer erklären, zum Beispiel den Aufbau des Hauses und der Wassertreppe. Dadurch wird die Geschichte sehr bildhaft und ich habe mich gefühlt, als wäre ich selbst in dem Haus der Vanderbeekers gewesen.

Fazit:
Wunderschönes und gemütliches Buch für die Vorweihnachtszeit. Perfekt ausgearbeitete Charaktere, eine spannende Handlung und weihnachtliche Atmosphäre machen das Buch zu einem tollen Leseerlebnis. Klare Empfehlung von mir!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere