Cover-Bild The Dating Game
(14)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Moon Notes
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 08.10.2021
  • ISBN: 9783969760086
Kathy Tailor

The Dating Game

Tilda kann es nicht fassen: Ihre Zwillingsschwester Maxime bittet sie um Hilfe bei einer ihrer unmöglichen Aktionen. Tilda soll Maximes Platz in der Reality-Show The Dating Game einnehmen. Maxime ist nur zum Spaß für zwei Wochen nach Portugal geflogen, hat sich dann allerdings unsterblich in Junggeselle Florian verliebt. Da sie aber dringend zurück nach Deutschland muss, fleht sie Tilda an, sich als sie auszugeben und Florian für sie zu erobern. Tilda hat weder Zeit noch Lust, bei dieser waghalsigen Aktion mitzumachen. Ihr Jurastudium und der Job in Johnnys Kneipe nehmen sie voll ein. Doch als ihr Mitbewohner Nik, mit dem sie eine heiße Nacht verbracht hat, vor ihren Augen eine Frau nach der anderen abschleppt, reicht es ihr, und sie beschließt, als Maxime an der Show teilzunehmen. Nun heißt es für Tilda Florian um den Finger wickeln – und dabei nicht auffliegen. Gar nicht so leicht, wenn man ständig von Kameras beobachtet wird. Und von Kameramann Ben, der Tildas Lügengerüst ganz schnell zum Einsturz bringen könnte ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.12.2021

Humorvoller Jugendroman um Reality Show

0

Tilda studiert Jura und sehnt sich nach Sicherheit im Leben. Ihre Zwillingsschwester Maxime hingegen ist sehr sprunghaft, wechselt in regelmäßigen Abständen ihr Studienfach und hat sich nun bei einer TV-Dating ...

Tilda studiert Jura und sehnt sich nach Sicherheit im Leben. Ihre Zwillingsschwester Maxime hingegen ist sehr sprunghaft, wechselt in regelmäßigen Abständen ihr Studienfach und hat sich nun bei einer TV-Dating Show in Portugal angemeldet. Wegen ihrer Prüfungen muss sie unbedingt zurück nach Deutschland, obwohl sie sich über beide Ohren in den Kandidaten Florian verliebt hat. Also kommt sie auf die Idee, dass doch Tilda ihre Rolle übernehmen könne. Die hängt noch immer an ihrem One Night Stand und Mitbewohner Nik, der vor ihren Augen immer neue Frauen abschleppt. Also stimmt sie dem verrückten Plan zu und muss nicht nur Florian um den Finger wickeln, sondern auch dafür sorgen, dass niemand den Rollentausch erkennt.


Der Schreibstil von Kathy Tailor ist sehr leicht und beschwingt. Von der WG-Küche bis hin zur Villa und den Dates in Portugal wird jede Stimmung sehr gut vermittelt und die Seiten ließen sich im Nu lesen. Mit Tilda hat die Autorin eine sympathische und nahbare Protagonistin geschaffen. Doch auch die Nebenfiguren überzeugen durch nachvollziehbares Handeln und humorvolle Dialoge. Neben dem sommerlichen Verliebtheitsflair in Portugal entwickeln sich die Figuren weiter und der Roman bescherte mir einige unterhaltsame Lesestunden. Durch meinen eigenen Konsum von TV Dating-Shows hatte ich direkte Bezüge und konnte mir das Setting und die Szenen sehr gut vorstellen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.12.2021

Kopfkino und Sommerfeeling

0

Inhalt:
Tilda kann es nicht fassen: Ihre Zwillingsschwester Maxime bittet sie um Hilfe bei einer ihrer unmöglichen Aktionen. Tilda soll Maximes Platz in der Reality-Show The Dating Game einnehmen. Maxime ...

Inhalt:
Tilda kann es nicht fassen: Ihre Zwillingsschwester Maxime bittet sie um Hilfe bei einer ihrer unmöglichen Aktionen. Tilda soll Maximes Platz in der Reality-Show The Dating Game einnehmen. Maxime ist nur zum Spaß für zwei Wochen nach Portugal geflogen, hat sich dann allerdings unsterblich in Junggeselle Florian verliebt. Da sie aber dringend zurück nach Deutschland muss, fleht sie Tilda an, sich als sie auszugeben und Florian für sie zu erobern. Tilda hat weder Zeit noch Lust, bei dieser waghalsigen Aktion mitzumachen. Ihr Jurastudium und der Job in Johnnys Kneipe nehmen sie voll ein. Doch als ihr Mitbewohner Nik, mit dem sie eine heiße Nacht verbracht hat, vor ihren Augen eine Frau nach der anderen abschleppt, reicht es ihr, und sie beschließt, als Maxime an der Show teilzunehmen. Nun heißt es für Tilda Florian um den Finger wickeln – und dabei nicht auffliegen. Gar nicht so leicht, wenn man ständig von Kameras beobachtet wird. Und von Kameramann Ben, der Tildas Lügengerüst ganz schnell zum Einsturz bringen könnte ...

Meinung:
Als ich den Klappentext gelesen hab wusste ich: ich muss diese Geschichte lesen. Denn ja – ich liebe solche Reality Shows. Abends abschalten, den Alltag vergessen und seine eigenen Probleme hinter Zoff und Zickereien im TV verstecken, manchmal gibt es für mich nichts Entspannenderes. Also klang dieses Buch absolut wie für mich gemacht.
Kathy Tailors Schreibstil kenne ich schon aus ihren Jugendbüchern (falls ihr sie nicht kennt holt das unbedingt nach!), er ist locker und leicht, wie das Showformat, spritzig und frisch wie unsere Protagonistin, transportierte aber immer genau die Gefühle bei mir ab, die Tilda gerade beschrieb. Kurz: er liest sich wahnsinnig schön und schnell.
Ich habe einige Kapitel auch als Hörbuch gehört und fand auch die Sprecherin Nina Reithmeier super. Ich habe ihr Tilda voll abgenommen und mag ihre Stimmfarbe einfach total.
Tilda als Erzählstimme ist eine super sympathische Protagonistin. Sie hält nichts von Reality TV (mal ehrlich, dass sagen wir doch alle mal ;)), verfolgt ein Studium, dass sie nicht wirklich ausfüllt und hängt ihrem ONS nach, der leider mit ihr zusammenwohnt. Als sie Maximes (die einfach nur egoistisch und mir unsympathisch handelt) verrücktem Plan zustimmt und in die Villa zieht, hätte sie wohl selbst nicht gedacht, sich dort mit den anderen Frauen immer wohler zu fühlen. Für mich stimmte einfach alles an ihrem Charakter und ich habe ihr jedes Zögern, jede Handlung abgenommen. Mit Sophie als bester Freundin und auch ihrer neuen Showfreundin Lisa gab es so einige köstlich lustige Szenen.
Ben auf der anderen Seite lernen wir zwar nur aus Tildas Sicht kennen, aber je genervter sie von ihm war, desto mehr mochte ich Ben irgendwie. :D Er wusste einfach genau, welche Knöpfe er bei ihr drücken muss und ich hab das Knistern zwischen ihnen regelrecht gehört.
Zwischendrin war ich überrascht, dass Tilda sich auch zu Florian hingezogen fühlt und dachte mir „oh no Dreiecksgeschichte?“, aber so wie es gestaltet war, war es einfach… stimmig.
Was ich auch liebte, war das warme Setting in Portugal. Statt unserem nasskühlen Grau den Sand zwischen den Zehen und die Sonne im Gesicht spüren? Bitte mehr davon!

Fazit:
Mit „The Dating Game“ ist Kathy Tailor ein wunderschönes Buch gelungen. Die Geschichte gab mir Leichtigkeit, Sommer und ein Kopf-ausschalten-Gefühl. Ich liebe alles, von dem Humor, über das Sommerfeeling, und dem Zwillingstausch. Definitiv nicht nur für Fans von Reality Shows.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.11.2021

Wenn eine Dating Show die Gefühle durcheinander würfelt

0

Inhalt:

Tilda ist mit ihrem Leben unzufrieden. Sicherheit steht bei ihr im Vordergrund. Deshalb studiert sie auch etwas, dass ihr später am ehesten den Lebensunterhalt finanziert. Aber ist sie damit auch ...

Inhalt:

Tilda ist mit ihrem Leben unzufrieden. Sicherheit steht bei ihr im Vordergrund. Deshalb studiert sie auch etwas, dass ihr später am ehesten den Lebensunterhalt finanziert. Aber ist sie damit auch glücklich? Ganz im Gegensatz dazu ihrer Zwillingsschwester Maxime. Der Sonnenschein der Familie. Lange hat sie bisher kein Studium durchgehalten. Das soll sich nun ändern. Dumm nur, dass sie gerade an einer Dating Show in Portugal teilnimmt und sich unsterblich in den Kandidaten Florian verliebt hat, sie aber dringend wegen anstehender Klausuren nach Deutschland zurück muss. Da kommt ihr eine Idee. Tilda soll es richten und ihren Platz in der Show einnehmen......

Leseeindruck:

Jeder hat sie bestimmt schon einmal gesehen oder wenigstens einen kurzen Blick reingeworfen: Kuppelshows im TV. Genau darauf baut der Jugendroman "The Dating Game" auf und spinnt eine witzige, spritzige Geschichte drum herum. Heimlich wird eine Kandidatin ausgetauscht und keiner soll es merken. Weder die Mitstreiterinnen, noch die Filmcrew und der begehrte Kandidat Florian erst recht nicht. Keine leichte Aufgabe für Tilda, die ihrer Zwillingsschwester wie ein Ei dem anderen gleicht. Durch die Ich-Form aus Sicht von Tilda, konnte ich zusätzlich an ihren Gedanken teilhaben und habe mich köstlich amüsiert. Schon bald hatte ich das Gefühl mitten drin zu sein. Tilda habe ich sofort in mein Herz geschlossen und mein Dauergrinsen wollte so gar nicht aus meinem Gesicht weichen. Sie hat sich aber auch immer wieder in fast ausweglose Situationen gebracht. Und wie es sich gehört darf natürlich auch Liebe und Drama sowie ein ganz klein wenig Kitsch - Achtung Kitschvergiftung, Tildas Worte, nicht meine - nicht fehlen.

Fazit:

"The Dating Game" ist eines der Bücher, bei denen ich es schade finde, dass die Reise schon zu Ende ist. Ich habe mich prima unterhalten gefühlt und hatte kurzweilig Lesestunden. Der Jugendroman ist eines meiner Highlights in diesem Jahr. Sehr gerne gebe ich hierfür eine Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2021

Tolles Buch

0

Ich fande das Buch absolut unterhaltsam und spannend.

Auch der Schreibstil der Autorin hat mich gefesselt und nicht gelangweilt.

Ich finde auch die Geschichte eine witzige Idee. Das die Zwillinge quasi ...

Ich fande das Buch absolut unterhaltsam und spannend.

Auch der Schreibstil der Autorin hat mich gefesselt und nicht gelangweilt.

Ich finde auch die Geschichte eine witzige Idee. Das die Zwillinge quasi die Rollen tauschen. Das hat mir sehr gut gefallen.

Ich denke ich werde es auf jeden Fall ein zweites Mal lesen <3

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.11.2021

Reality-Reading-Show Deluxe

0

Worum geht's?

Tilda hätte nie gedacht, dass sie mal in einer TV-Dating-Show landen würde – aber was tut man nicht alles für seine Zwillingsschwester? Und immerhin entlastet sie Maxime damit, sodass die ...

Worum geht's?

Tilda hätte nie gedacht, dass sie mal in einer TV-Dating-Show landen würde – aber was tut man nicht alles für seine Zwillingsschwester? Und immerhin entlastet sie Maxime damit, sodass die sich endlich auf ihr Studium konzentriert. Außerdem klingt es alles andere als schlecht, ihrer WG für eine Weile zu entfliehen, denn seit Tilda und ihr Mitbewohner Nick sich näher gekommen sind, tut er so, als wäre nie etwas gewesen, und das zermürbt sie langsam ziemlich.
Also reist Tilda nach Portugal um Maxime abzulösen und Junggeselle Florian für sie zu erobern. Ob das gut gehen kann?

Wie es mir gefallen hat:

Dieses Buch war für mich die perfekte Lektüre, um mit ein paar Portugal-Sommer-Vibes den voranschreitenden Herbst zu genießen!

Obwohl man am Anfang (sofern man den Klappentext gelesen hat) bereits weiß, was auf Tilda zukommt, startet die Geschichte unterhaltsam, und die ersten tiefgründigeren Themen, insbesondere bezüglich der Schwesternbeziehung und Tildas Lebensplan, zeichnen sich ab. Generell, auch im weiteren Verlauf, ist es der Autorin sehr gut gelungen, ihren Text kurzweilig, humorvoll, romantisch und bei alldem absolut nicht seicht werden zu lassen.

Neben Tilda überzeugen besonders deren beste Freundin Sophie, Kandidatin Violetta-Constanze und Kameramann Ben als interessante Charaktere. Maxime kann man als etwas anstrengend empfinden, genau das passt aber super zur Prämisse des Buchs, und so viele direkte Auftritte hat sie am Ende gar nicht (etwas unklar ist mir auch nach dem Lesen noch, was sie gehofft/gedacht hatte, was passieren würde).
Florian blieb für mich etwas blass, was allerdings auch den Umständen geschuldet ist. Momente, ihn privat kennenzulernen, gibt es durch die Show eher wenige.

Immer wieder ergeben sich neue Herausforderungen und potenzielle Fettnäpfchenmomente für Tilda und man fiebert konstakt mit ihr mit. Da sie so organisiert und vernünftig ist, hat es mich etwas irritiert, wie kopflos sie in die Show hineinstolpert, einiges nicht hinterfragt und wie wenig vorsichtig sie teilweise ist, doch das brauchte es auf der anderen Seite, damit alles unvorhersehbarer und turbulenter wird (und das wird es wirklich!). Auch, wie die Show ausgehen würde, war bis zum Schluss ungewiss.
Auch eine zentrale Liebesgeschichte bahnt sich an, übertüncht aber nicht den Fokus auf Tildas persönliche Entwicklung, sondern stützt diese sogar enorm.

Das Ende war für mich überraschend, glaubhaft und perfekt ausbalanciert zwischen Drama, Ernsthaftigkeit und Romantik.

In einem Satz:

„The Dating Game" ist ein Roman, der wirklich Spaß macht, und über den reinen Unterhaltungswert hinaus auch einige tiefgehendere Fragen und Themen mitbringt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere