Cover-Bild Dragon Hunter Diaries - Drachenküssen leicht gemacht
(6)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 20.12.2019
  • ISBN: 9783736311558
Katie MacAlister

Dragon Hunter Diaries - Drachenküssen leicht gemacht

Theda Krohm-Linke (Übersetzer)

So heiß wie Drachenfeuer!

Als Thaisa Moore eines Nachts zufällig in dem Antiquitätengeschäft, in dem sie jobbt, zwei Einbrecher stellt, ahnt sie nicht, wie grundlegend diese Begegnung ihr Leben verändern wird: Denn einer der beiden Männer ist Archer Andras, Anführer der Schattendrachen - und ihr Seelengefährte. Eine völlig neue, fantastische Welt tut sich vor Thaisa auf, und auf einmal scheint nichts mehr gewiss, außer einer Sache: Archer, der große düstere Drache, bedeutet zu 100% Ärger. Da wird Thaisa von Archers Bruder, dem Oberhaupt des verfeindeten Schattendrachen-Clans entführt, - und ehe sie es sich versieht, ist sie Spielball zweier mächtiger Drachen, die sich in einem Krieg gegenüberstehen ...

"Ein leichtherziges, humorvolles und sexy Lesevergnügen!" BOOKLIST

Band 2 der DRAGON HUNTER DIARIES

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.03.2020

heiß und / oder gefährlich

0

Thaisa Moore liebt ihren Job, aber ihr Chef ist ein Arsch. Als nachts in dem Antiquitätengeschäft eingebrochen wird verändert sich ihre Welt. Archer Andras wollte nur holen was ihm gehört. Thaisa wird ...

Thaisa Moore liebt ihren Job, aber ihr Chef ist ein Arsch. Als nachts in dem Antiquitätengeschäft eingebrochen wird verändert sich ihre Welt. Archer Andras wollte nur holen was ihm gehört. Thaisa wird in eine neue Welt gezogen und steht dabei zwischen zwei Drachen.
Meine Macho Drachen und die starken Frauen, die ihnen den Kopf verdrehen. Ich liebe die Geschichte von Katie MacAlister über die Drachenwelt und freue mich immer wieder eine neue Geschichte daraus zu lesen. Auch hier wieder war ich gefesselt von ihr. Thaisa und Archer passen irgendwie perfekt zusammen obwohl es am Anfang nicht gerade danach aussieht. Außerdem gibt es in dieser Geschichte sehr viele Ungereimtheiten, die einen immer wieder auffallen. Doch am Schluss erfährt man, das waren Hinweise und sie hatten ihren Nutzen. Beide Charaktere sind einfach der Wahnsinn und bringen mich immer wieder zum Lachen und ich wollte, dass die Geschichte ewig weitergeht. Humorvoll, Leidenschaftlich und voller Magie verbringt sich in diesen Seiten. Natürlich kommt die Spannung nicht zu kurz.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.01.2020

Ein weiteres tolles Buch von Katie MacAlister !

0

Dragon Hunter Diaries - Drachenküssen leicht gemacht (Dragonhunter-Serie 2)
von Katie MacAlister

Kurzbeschreibung:
Ein Mann so heiß wie die Hölle

So heiß wie Drachenfeuer!

Als Thaisa Moore eines Nachts ...

Dragon Hunter Diaries - Drachenküssen leicht gemacht (Dragonhunter-Serie 2)
von Katie MacAlister

Kurzbeschreibung:
Ein Mann so heiß wie die Hölle

So heiß wie Drachenfeuer!

Als Thaisa Moore eines Nachts zufällig in dem Antiquitätengeschäft, in dem sie jobbt, zwei Einbrecher stellt, ahnt sie nicht, wie grundlegend diese Begegnung ihr Leben verändern wird: Denn einer der beiden Männer ist Archer Andras, Anführer der Schattendrachen - und ihr Seelengefährte. Eine völlig neue, fantastische Welt tut sich vor Thaisa auf, und auf einmal scheint nichts mehr gewiss, außer einer Sache: Archer, der große düstere Drache, bedeutet zu 100% Ärger. Da wird Thaisa von Archers Bruder, dem Oberhaupt des verfeindeten Schattendrachen-Clans entführt, - und ehe sie es sich versieht, ist sie Spielball zweier mächtiger Drachen, die sich in einem Krieg gegenüberstehen ...

Meine Meinung:
Zum Inhalt will ich nichts weiter verraten, das müsst ihr selbst lesen.
Aber soviel es ist eine spritzige Geschichte mit Herz und Humor welche mich durchweg überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist von Beginn an angenehm flüssig zu lesen und ich habe schnell in die Geschichte hinein gefunden.
Die Protagonisten finde ich sehr lebendig, sie wirken auf mich echt. Ich konnte mitfühlen, miterleben und hatte einen Riesenspaß dabei!
Es hat ordentlich geprickelt zwischen den beiden, es war während der ganzen Story niemals langweilig, ich war immer Neugierig und finde die Geschichte rund und mir hat sie sehr gut gefallen!

Mein Fazit:
ein weiteres tolles Buch der Autorin mit einem Cover, welches absolut zum ersten Teil passt.
Von mir gibt es verdiente 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung!
Danke für die wunderschönen Lesestunden!


Vielen Dank an den LYX.digital Verlag und netgallery für das Rezensionsexemplar. Dieses hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.02.2020

Eine enorme Steigerung zum ersten Band

0

Der Klappentext: „Als Thaisa Moore eines Nachts zufällig in dem Antiquitätengeschäft, in dem sie jobbt, zwei Einbrecher stellt, ahnt sie nicht, wie grundlegend diese Begegnung ihr Leben verändern wird: ...

Der Klappentext: „Als Thaisa Moore eines Nachts zufällig in dem Antiquitätengeschäft, in dem sie jobbt, zwei Einbrecher stellt, ahnt sie nicht, wie grundlegend diese Begegnung ihr Leben verändern wird: Denn einer der beiden Männer ist Archer Andras, Anführer der Sturmdrachen - und ihr Seelengefährte. Eine völlig neue, fantastische Welt tut sich vor Thaisa auf, und auf einmal scheint nichts mehr gewiss, außer einer Sache: Archer, der große düstere Drache, bedeutet zu 100% Ärger. Da wird Thaisa von Archers Bruder, dem Oberhaupt des verfeindeten Schattendrachen-Clans entführt, - und ehe sie es sich versieht, ist sie Spielball zweier mächtiger Drachen, die sich in einem Krieg gegenüberstehen…“

Zum Inhalt: Thaisa ist Historikerin und auf die Übersetzung alter Texte spezialisiert, ihre besondere Leidenschaft gilt dem Entschlüsseln von Coden, außerdem arbeitet sie in einem Antiquitätengeschäft, ihr Chef ist zwar ein Ekel, aber irgendwie muss man seine Rechnungen ja zahlen. Privat ist sie eher schüchtern und nicht sehr selbstbewusst, ist sie doch überzeugt hässlich zu sein. Als sie ein Manuskript verkauft, trifft sie auf einen faszinierenden Mann, genauer einen Sturmdrachen und wird in einen jahrhundertealten Kampf zweier verfeindeter Clans hineingezogen.
Zum Stil: Bei Drachenküssen leicht gemacht handelt es sich um den zweiten Teil der Dragon Hunter Diaries Serie der Autorin Katie MacAlister. Ich muss sagen, dass ich den ersten Teil überhaupt nicht mochte, aber ich habe der Serie noch eine Chance gegeben und ehrlich gesagt habe ich das nicht bereut. Grundsätzlich würde ich sagen, dass man den ersten Teil nicht kennen muss um diesen Band zu lesen. Ja es gibt Fragen, Namen und Begriffe, bei denen ich mir mehr Informationen gewünscht hätte, die werden im ersten Teil aber auch nicht erklärt. Aber ansonsten ist es eine wirklich tempo- und abwechslungsreiche Story mit viel Witz und einiges an Spannung. Bei der Erzählweise kommt es zu einem Perspektivwechsel, die Aktivitäten des Drachenmeisters Archer werden in der 3. Person erzählt, während Thaisa als Ich-Erzählerin fungiert. Thaisa wird unvorbereitet in die Geschichte der Drachen hineingeschmissen und muss sich erst zurechtfinden (was ihr sehr schnell und gut gelingt) und in diesem Tempo erfährt auch der Leser das Wichtigste. Ansonsten sorgt vor allem ihre unverblümte Art und ihre recht seltsame Freundin für einige Lacher. Bei einem heißblütigen Drachenmann mit Alphagehabe kommt natürlich auch die Erotik nicht zukurz.

Mein Fazit: Eine interessante Story über Drachen, in meinen Augen deutlich besser als der erste Teil und die Lust auf mehr macht.

Ich danke dem Verlag LYX.digital und NetGalley für das Rezensionsexemplar, meine Meinung wurde davon natürlich nicht beeinflusst.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.01.2020

Mittelmäßig

0

Dragon Hunter Diaries - Drachenküssen leicht gemacht
von Katie MacAlister

Huch was ist denn hier passiert?
Nun ja, die Story an sich ist recht gut, jedoch bin ich nicht immer ganz mitgekommen. Stellenweise ...

Dragon Hunter Diaries - Drachenküssen leicht gemacht
von Katie MacAlister

Huch was ist denn hier passiert?
Nun ja, die Story an sich ist recht gut, jedoch bin ich nicht immer ganz mitgekommen. Stellenweise war es doch nicht logisch für mich, aber vielleicht muss Fantasy auch nicht immer logisch sein. Oder aber es lag an einer schlechten Übersetzung, da ich das in dieser Art nicht von der Autorin gewohnt bin. Was aber definitiv an ihr lag und dafür gibt es auch den Stern Anzug ist das Galopp am Ende. Da hätte ich mir doch ein wenig mehr Ausführungen gewünscht. Der Schreibstil ist in Ordnung, und auch die Spannung fand ich gelungen. Die erschaffenen Figuren waren in ihrer Rolle hervorragend überzeugend, da saß jeder perfekt am Platz. Insgesamt ein leichter, humorvoller Roman der ohne Vorkenntnisse seines Vorgänger gelesen werden kann und einen regnerischen Nachmittag ausfüllt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.03.2020

besser als Band 1 aber auch nicht überzeugend

0

Mit der Reihe werde ich leider nicht wirklich warm.
Der erste Band war für mich eine reinste Katastrophe und da Band 2 in den Bewertungen besser abgeschnitten hat, hatte ich was Hoffnung gehabt.
Die ersten ...

Mit der Reihe werde ich leider nicht wirklich warm.
Der erste Band war für mich eine reinste Katastrophe und da Band 2 in den Bewertungen besser abgeschnitten hat, hatte ich was Hoffnung gehabt.
Die ersten 40% fand ich gar nicht so schlecht.
Okay wir haben wieder eine weibliche Protagonistin mit einen Makel und einen männlichen Charakter mit interessanter Herkunft in diesen Fall.
Anfangs fand ich die Geschichte Solide und interessant, aber dann fand ich die Handlung streckenweise wieder etwas merkwürdig um es positiv zu erwähnen. Nach Kidnapping und erfolgreicher Flucht, direkt ein Stell dich ein im Wald zu haben, paßte für mich so gar nicht in die Handlung . Die Szene hat mich schlichtweg irritiert.
Die Geschichte der Brüder hat mir an sich gefallen, die war an sich für das Einzige interessante hier.
Bei mir ist wieder Mal nicht die Funke übergesprungen was Thaisa und Archer Liebesentwicklung anging. Zwar fand ich die Dialoge teilweise unterhaltsam, aber wie sich hier eine Liebesbeziehung entwickeln konnte ist mir schleierhaft. Eher was eine Besitzübernahme und in der Hinsicht habe ich schon Geschichten mit ein wenig mehr Gefühl gelesen.
Daher habe ich für mich die beschlossen die Reihe an dieser Stelle für mich abzubrechen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere